Anmelden   Newsletter  Kontakt  AGB  Datenschutz  Media  Impressum



NHL

11. Januar 2011, 09:43 Uhr
Niederlagen für Spitzenteams
Dritter Sieg in Serie für Toronto

Zwei Tore schoss Matt Duchene für Colorado gegen Detroit.  Foto: Gosha Images.

Die Spitzenteams Pittsburgh und Detroit sind in der Nacht leer ausgegangen. Die Penguins unterlagen den Boston Bruins in den letzten vier Spielminuten noch mit 2:4-Toren, die Red Wings bei den Colorado Avalanche mit 4:5. Den dritten Sieg in Serie feierten die Toronto Maple Leafs mit 3:2 bei den Los Angeles Kings, einen 4:3-Erfolg holten die Phoenix Coyotes bei den St. Louis Blues.

In einer kuriosen Schlussphase drehten die Boston Bruins einen 0:2-Rückstand bei den Pittsburgh Penguins noch zu einem 4:2-Erfolg. Zunächst führten die Gastgeber nach Toren von Michael Rupp (32.) und Kris Letang (36.) mit 2:0-Toren. In den letzten dreieinhalb Minuten drehten die Bruins die Partie. Zunächst glichen Zdeno Chara und Brad Marchant in der 57. Minute zum 2:2 aus, Mike Recchi und Gregory Campbell trafen in der Schlussminute zum 4:2-Sieg der Bruins.

Auch die Detroit Red Wings mussten das Eis ohne Punkte verlassen und unterlagen bei den Colorado Avalanche vor 17.535 Zuschauern mit 4:5. Den Führungstreffer der Gastgeber durch Paul Stastny (6.) glich Jan Mursak nur knapp eine Minute später aus (7.). Innerhalb von sechs Minuten brachten Matt Duchene (9. und 15.) und Kevin Porter (13.) die Gastgeber mit 4:1 in Führung, Brian Rafalski verkürzte für Detroit noch vor der ersten Pause zum 2:4 (19.). In der 27. Minute brachte David Jones die Gastgeber mit 5:2 in Führung, Henrik Zetterberg (36.) und Tomas Holmström (50.) konnten für Detroit nur noch zum 4:5-Endstand verkürzen.

Bereits den dritten Sieg in Serie feierten die Toronto Maple Leafs mit 3:2 bei den Los Angeles Kings. Wayne Simmonds brachte die Gastgeber vor 17.834 Zuschauern in der 16. Minute in Führung, Darryl Boyce (23.) und Phil Kessel (24.) drehten den Rückstand inerhalb von 34 Sekunden in eine 2:1-Führung der Leafs. Nach dem Ausgleich durch Michal Handzus zum 2:2 (35.) erzielte Nikolai Kulemin in der 45. Minute den 3:2-Siegtreffer für Toronto.

Nach einem 4:3-Sieg bei den St. Louis Blues belegen die Phoenix Coyotes den siebten Tabellenplatz im Westen. In einer abwechslungsreichen Partie vor 19.150 Zuschauern brachte David Backes die Gastgeber in der 19. Minute in Führung, Lauri Korpikoski (27.) und Lee Stempniak (30.) drehten die Partie zunächst zugunsten der Coyotes. Innerhalb von 20 Sekunden brachten Matt D'Agostini und Brad Winchester dei Blues in der 44. Minute mit 3:2 in Führung, nach dem Ausgleich durch Kyle Turris zum 3:3 (50.) traf Taylor Pyatt in der 57. Spielminute zum 4:3-Sieg der Coyotes.

Kommentar schreiben




Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden



NHL

02. Juli 2015, 08:25 Uhr
Thomas Greiss wechselt zu den Islanders
Wechsel von den Pittsburg Penguins


Thomas Greiss spielt zukünftig für die New York Islanders.  Foto: Imago.


Thomas Greiss wechselt innerhalb der National Hockey League (NHL) von den Pittsburgh Penguins zu den New York Islanders. Der deutsche Nationalspieler erhält in New York einen Vertrag über zwei Jahre.

Weiterlesen...

Kommentare (1)


NHL

30. Juni 2015, 09:45 Uhr
Hall of Fame nimmt sieben Neuzugänge auf
Zeremonie am 9. November in Toronto


Niklas Lidström.  Foto: Gosha Images.
Am 9. November nimmt die Hall of Fame mit einer Zeremonie in Toronto sieben weitere Mitglieder auf: Der Schwede Niklas Lidström, der Russe Sergej Fedorow, die Kanadier Chris Pronger und Bill Hay sowie die US-Amerikaner Phil Housley, Angela Ruggiero und Peter Karamanos Jr.

Weiterlesen...


NHL

29. Juni 2015, 11:38 Uhr
Tiffels als einziger Deutscher im NHL-Draft gezogen
Gebürtiger Kölner aus dem Mannheimer Nachwuchs


Frederik Tiffels.  Foto: City Press.
Frederik Tiffels wurde am Samstag als einziger deutscher Spieler im NHL Entry Draft berücksichtigt. Der 20-Jährige wurde in der 6. Runde als Nr. 167 gezogen, die Pittsburgh Penguins sicherten sich seine Transferrechte für die National Hockey League.

Weiterlesen...

Kommentare
Hamburg Freezers

David Wolf kehrt zu den ... (25)




EHC Red Bull München

Niklas Treutle wechselt ... (4)




EVL Landshut Eishockey

Landshut plant sofortige... (7)




EVL Landshut Eishockey

Landshuter Kader umfasst... (8)




Schwenninger Wild Wings

Wild Wings leihen Alex T... (4)




Weitere Kommentare



Transfers

Hannover Indians

Oliver Duris


ESC Wedemark Scorpions

Marco Busse


ESC Wedemark Scorpions

Markus Münchberg


ESC Wedemark Scorpions

Michael Gundlach


Weitere Transfers


TV-Termine


Sport1 20.08.2015, 19:30


Krefeld - Oulu






Sport1 21.08.2015, 18:00


Grodno - Mannheim





Weitere TV-Termine


Umfrage

Das neue Logo der Grizzlys Wolfsburg...





finde ich gut






geht so






gefällt mir nicht




Ergebnis