Anmelden     Newsletter  Kontakt  Nutzungsbedingungen  Datenschutz  Mediadaten  Impressum


NHL

National Hockey League 11.01.2011, 09:43 Uhr
Niederlagen für Spitzenteams
Dritter Sieg in Serie für Toronto

Zwei Tore schoss Matt Duchene für Colorado gegen Detroit. Foto: Gosha Images.
Die Spitzenteams Pittsburgh und Detroit sind in der Nacht leer ausgegangen. Die Penguins unterlagen den Boston Bruins in den letzten vier Spielminuten noch mit 2:4-Toren, die Red Wings bei den Colorado Avalanche mit 4:5. Den dritten Sieg in Serie feierten die Toronto Maple Leafs mit 3:2 bei den Los Angeles Kings, einen 4:3-Erfolg holten die Phoenix Coyotes bei den St. Louis Blues.

In einer kuriosen Schlussphase drehten die Boston Bruins einen 0:2-Rückstand bei den Pittsburgh Penguins noch zu einem 4:2-Erfolg. Zunächst führten die Gastgeber nach Toren von Michael Rupp (32.) und Kris Letang (36.) mit 2:0-Toren. In den letzten dreieinhalb Minuten drehten die Bruins die Partie. Zunächst glichen Zdeno Chara und Brad Marchant in der 57. Minute zum 2:2 aus, Mike Recchi und Gregory Campbell trafen in der Schlussminute zum 4:2-Sieg der Bruins.

Auch die Detroit Red Wings mussten das Eis ohne Punkte verlassen und unterlagen bei den Colorado Avalanche vor 17.535 Zuschauern mit 4:5. Den Führungstreffer der Gastgeber durch Paul Stastny (6.) glich Jan Mursak nur knapp eine Minute später aus (7.). Innerhalb von sechs Minuten brachten Matt Duchene (9. und 15.) und Kevin Porter (13.) die Gastgeber mit 4:1 in Führung, Brian Rafalski verkürzte für Detroit noch vor der ersten Pause zum 2:4 (19.). In der 27. Minute brachte David Jones die Gastgeber mit 5:2 in Führung, Henrik Zetterberg (36.) und Tomas Holmström (50.) konnten für Detroit nur noch zum 4:5-Endstand verkürzen.

Bereits den dritten Sieg in Serie feierten die Toronto Maple Leafs mit 3:2 bei den Los Angeles Kings. Wayne Simmonds brachte die Gastgeber vor 17.834 Zuschauern in der 16. Minute in Führung, Darryl Boyce (23.) und Phil Kessel (24.) drehten den Rückstand inerhalb von 34 Sekunden in eine 2:1-Führung der Leafs. Nach dem Ausgleich durch Michal Handzus zum 2:2 (35.) erzielte Nikolai Kulemin in der 45. Minute den 3:2-Siegtreffer für Toronto.

Nach einem 4:3-Sieg bei den St. Louis Blues belegen die Phoenix Coyotes den siebten Tabellenplatz im Westen. In einer abwechslungsreichen Partie vor 19.150 Zuschauern brachte David Backes die Gastgeber in der 19. Minute in Führung, Lauri Korpikoski (27.) und Lee Stempniak (30.) drehten die Partie zunächst zugunsten der Coyotes. Innerhalb von 20 Sekunden brachten Matt D'Agostini und Brad Winchester dei Blues in der 44. Minute mit 3:2 in Führung, nach dem Ausgleich durch Kyle Turris zum 3:3 (50.) traf Taylor Pyatt in der 57. Spielminute zum 4:3-Sieg der Coyotes.

Kommentar schreiben




19.04.2015 03:04 Uhr

Als Gast schreiben oder Anmelden

Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor der Verwendung durch andere schützen lassen
- Per e-Mail über neue Kommentare informieren lassen
- Das Logo deines Lieblingsclubs auswählen und anzeigen lassen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs einblenden
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


National Hockey League: Niederlagen für Spitzenteams - Dritter Sieg in Serie für Toronto

Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 18.04.2015, 11:17 Uhr
Zweiter Sieg der Canadiens
Capitals, Canucks und Predators gleichen aus


Craig Smith traf doppelt für Nashville. Foto: Dinur Blum
Die Montreal Canadiens haben den zweiten Sieg gegen die Ottawa Senators eingefahren. Ein Tor von Alex Galchenyuk aus der 64. Spielminute entschied das zweite Heimspiel mit 3:2 für die Franko-Kanadier. Zuvor gingen die Senators vor 21.287 Zuschauern durch Clarke MacArthur zunächst in Führung (19.), Max Pacioretty (28.) und P.K. Subban (37.) drehten die Partie. Patrick Wiercioch rettete die Senators mit dem 2:2 in der 54. Minute in die Verlängerung.

Weiterlesen...


Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 17.04.2015, 11:25 Uhr
Minnesota überrascht in St. Louis
Heimsiege für Rangers und Ducks


Corey Perry traf doppelt für die Ducks. Foto: Gosha Images
Die Minnesota Wild haben im ersten Play-off bei den St. Louis Blues mit einem 4:2-Sieg überrascht. Jason Zucker und Matt Dumba brachten die Wild vor 19.671 Zuschauern mit 2:0 in Führung, diesem Rückstand liefen die Blues fortlaufend hinterher. Zweimal konnten die Gastgeber durch Jaden Schwartz und Alexander Steen verkürzen, Mikael Granlund und Jason Pominville stellten jeweils den alten Abstand wieder her. Nationalspieler Marcel Goc kam auf gute zehn Minuten Eiszeit.

Weiterlesen...


Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 16.04.2015, 10:21 Uhr
Nur ein Heimsieg zum Play-off-Auftakt
Chicago, Calgary und Islanders siegen auswärts


Mit nur einem Heimsieg und drei Auswärtssiegen sind die Play-offs in der NHL gestartet. Nur die Montreal Canadiens setzten sich vor eigenem Publikum gegen die Ottawa Senators mit 4:3 durch, Auswärtssiege fuhren die Chicago Blackhawks mit 4:3 nach Verlängerung bei den Nashville Predators, die Calgary Flames mit 2:1 bei den Vancouver Canucks und die New York Islanders mit 4:1 bei den Washington Capitals ein.

Weiterlesen...


Spiele heute

DEL 14:30 Uhr


5. Finale: 1 Spiel


DEL2 17:00 Uhr


2. Finale: 1 Spiel


Oberliga 18:30 Uhr


2. Finale: 1 Spiel


NHL 04:30 Uhr


2. Conference Viertelfinale: 2 Spiele
3. Conference Viertelfinale: 2 Spiele


Alle Ligen anzeigen

DEB Fanshop

Kommentare
Nationalmannschaft21:26 Uhr

Erster Sieg für DEB-Team (2)




DEL219:27 Uhr

1. Finale: Steelers legen vor (13)




DEL18:43 Uhr

4. Finale: Adler schlagen zur... (8)




Erding Gladiators10:19 Uhr

Erding zieht sich aus der Obe... (4)




DEL207:22 Uhr

Vorschau auf das Finale der D... (9)





Weitere Kommentare



Transfers

Schwenninger Wild Wings

Stürmer: Bernhard Keil

Schwenninger Wild Wings

Stürmer: Daniel Schmölz

Schwenninger Wild Wings

Stürmer: Toni Ritter

EC Peiting

Verteidiger: Michael Baindl

EC Peiting

Stürmer: Martin Guth


Weitere Transfers

TV-Termine


SPORT1 US 19.04.2015, 04:30 Uhr


Anaheim - Winnipeg






ServusTV 19.04.2015, 14:30 Uhr


Mannheim - Ingolstadt






Weitere TV-Termine

Umfrage

Wer gewinnt den Meistertitel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL)?


 

Mannheim



 

Ingolstadt




Ergebnis