Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum



NHL

11.01.2011, 09:43 Uhr

Niederlagen für Spitzenteams

Dritter Sieg in Serie für Toronto

Zwei Tore schoss Matt Duchene für Colorado gegen Detroit.
Foto: Gosha Images.


Die Spitzenteams Pittsburgh und Detroit sind in der Nacht leer ausgegangen. Die Penguins unterlagen den Boston Bruins in den letzten vier Spielminuten noch mit 2:4-Toren, die Red Wings bei den Colorado Avalanche mit 4:5. Den dritten Sieg in Serie feierten die Toronto Maple Leafs mit 3:2 bei den Los Angeles Kings, einen 4:3-Erfolg holten die Phoenix Coyotes bei den St. Louis Blues.

In einer kuriosen Schlussphase drehten die Boston Bruins einen 0:2-Rückstand bei den Pittsburgh Penguins noch zu einem 4:2-Erfolg. Zunächst führten die Gastgeber nach Toren von Michael Rupp (32.) und Kris Letang (36.) mit 2:0-Toren. In den letzten dreieinhalb Minuten drehten die Bruins die Partie. Zunächst glichen Zdeno Chara und Brad Marchant in der 57. Minute zum 2:2 aus, Mike Recchi und Gregory Campbell trafen in der Schlussminute zum 4:2-Sieg der Bruins.

Auch die Detroit Red Wings mussten das Eis ohne Punkte verlassen und unterlagen bei den Colorado Avalanche vor 17.535 Zuschauern mit 4:5. Den Führungstreffer der Gastgeber durch Paul Stastny (6.) glich Jan Mursak nur knapp eine Minute später aus (7.). Innerhalb von sechs Minuten brachten Matt Duchene (9. und 15.) und Kevin Porter (13.) die Gastgeber mit 4:1 in Führung, Brian Rafalski verkürzte für Detroit noch vor der ersten Pause zum 2:4 (19.). In der 27. Minute brachte David Jones die Gastgeber mit 5:2 in Führung, Henrik Zetterberg (36.) und Tomas Holmström (50.) konnten für Detroit nur noch zum 4:5-Endstand verkürzen.

Bereits den dritten Sieg in Serie feierten die Toronto Maple Leafs mit 3:2 bei den Los Angeles Kings. Wayne Simmonds brachte die Gastgeber vor 17.834 Zuschauern in der 16. Minute in Führung, Darryl Boyce (23.) und Phil Kessel (24.) drehten den Rückstand inerhalb von 34 Sekunden in eine 2:1-Führung der Leafs. Nach dem Ausgleich durch Michal Handzus zum 2:2 (35.) erzielte Nikolai Kulemin in der 45. Minute den 3:2-Siegtreffer für Toronto.

Nach einem 4:3-Sieg bei den St. Louis Blues belegen die Phoenix Coyotes den siebten Tabellenplatz im Westen. In einer abwechslungsreichen Partie vor 19.150 Zuschauern brachte David Backes die Gastgeber in der 19. Minute in Führung, Lauri Korpikoski (27.) und Lee Stempniak (30.) drehten die Partie zunächst zugunsten der Coyotes. Innerhalb von 20 Sekunden brachten Matt D'Agostini und Brad Winchester dei Blues in der 44. Minute mit 3:2 in Führung, nach dem Ausgleich durch Kyle Turris zum 3:3 (50.) traf Taylor Pyatt in der 57. Spielminute zum 4:3-Sieg der Coyotes.

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden



NHL

02.07.2016, 14:35 Uhr

Lucic zu den Oilers - Ladd wird ein Islander

Eriksson wechselt zu den Canucks - Radulov unterschreibt in Montreal


Milan Lucic.
Foto: NHL Media.
Transfer
In der National Hockey League (NHL) gab es zu Beginn der Free-Agent-Phase zahlreiche Transfers. Die Edmonton Oilers verpflichteten Milan Lucic von den Los Angeles Kings, Andrew Ladd wechselte von den Chicago Blackhawks zu den News York Islanders. Loui Eriksson spielt zukünftig für die Vancouver Canucks. Frans Nielsen verlässt die New York Islanders in Richtung Detroit.

Weiterlesen...


NHL

29.06.2016, 22:48 Uhr

Habs und Preds tauschen Subban und Weber

Taylor Hall verlässt Edmonton - Steven Stamkos bleibt in Tampa Bay


P.K. Subban.
Foto: NHL Media.
Transfer
Die Nashville Predators haben P.K. Subban von den Montreal Canadiens verpflichtet. Im Gegenzug wechselt Shea Weber zu den Kanadiern. Subban spielte die vergangenen sieben Jahre bei den Habs. Auch Weber verlässt Nashville nach zwölf Jahren.

Weiterlesen...


NHL

28.06.2016, 16:45 Uhr

Eric Lindros in die Hall of Fame aufgenommen

Auch Sergei Makarow, Rogie Vachon und Pat Quinn geehrt


Eric Lindros ist zusammen mit Sergei Makarov, Rogie Vachon und dem vor zwei Jahren verstorbenen Pat Quinn in die Hall of Fame der National Hockey League (NHL) aufgenommen worden. Der 43-jährige Lindros wurde im sechsten Anlauf in die Ruhmeshalle aufgenommen. Der Olympiasieger von 2002 hat diesmal genügend Stimmen vom Komitee bekommen.

Weiterlesen...


Sticker

Kommentare
EC Kassel Huskies

Philipp Schlager wechsel... (4)




ERC Ingolstadt

Christoph Kiefersauer we... (1)




Adler Mannheim

Adler kooperieren mit Fu... (1)




Schwenninger Wild Wings

Philipp Schlager verläss... (3)




Nachwuchs

U20 unterliegt zweimal d... (4)




Weitere Kommentare



Transfers

ERC Bulls Sonthofen 99

Moritz Kircher


ERC Bulls Sonthofen 99

Alex Germano


ERC Bulls Sonthofen 99

Matt Harrington


Hannover Scorpions

Daniel Reichert


ERC Bulls Sonthofen 99

Benjamin Kronawitter


Weitere Transfers


Fernsehen


SPORT1 01.09.2016, 15:30


Deutschland - Japan






SPORT1 02.09.2016, 15:30


Deutschland - Österreich






SPORT1 04.09.2016, 17:00


Deutschland - Lettland






Sky 15.09.2016, 19:30


Wien - Linz






SPORT1 16.09.2016, 19:30


Köln - München





Weitere TV-Termine


Geburtstage
31 Jahre

Casey Borer


20 Jahre

Johannes Ehemann


19 Jahre

Erek Virch


29 Jahre

Jani Nieminen


21 Jahre

Hudson Fasching


Weitere Geburtstage


Umfrage

In der kommenden Saison freue ich mich am meisten auf...







die Spiele in der CHL








den World Cup of Hockey in Toronto








die Olympia Qualfikation in Riga








das DEL2 Summergame in Frankfurt








das DEL Wintergame in Sinsheim








die Weltmeisterschaft in Köln/Paris








die Freiluftspiele in der NHL








die U20-WM DIV I in Bremerhaven








die neue Vielfalt der DEL-Spiele im TV








den Deutschland Cup in Augsburg








ein anderes Ereignis




Ergebnis