Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum




NHL

11.01.2011, 09:43 Uhr

Niederlagen für Spitzenteams

Dritter Sieg in Serie für Toronto


Zwei Tore schoss Matt Duchene für Colorado gegen Detroit.
Foto: Gosha Images.


Die Spitzenteams Pittsburgh und Detroit sind in der Nacht leer ausgegangen. Die Penguins unterlagen den Boston Bruins in den letzten vier Spielminuten noch mit 2:4-Toren, die Red Wings bei den Colorado Avalanche mit 4:5. Den dritten Sieg in Serie feierten die Toronto Maple Leafs mit 3:2 bei den Los Angeles Kings, einen 4:3-Erfolg holten die Phoenix Coyotes bei den St. Louis Blues.

In einer kuriosen Schlussphase drehten die Boston Bruins einen 0:2-Rückstand bei den Pittsburgh Penguins noch zu einem 4:2-Erfolg. Zunächst führten die Gastgeber nach Toren von Michael Rupp (32.) und Kris Letang (36.) mit 2:0-Toren. In den letzten dreieinhalb Minuten drehten die Bruins die Partie. Zunächst glichen Zdeno Chara und Brad Marchant in der 57. Minute zum 2:2 aus, Mike Recchi und Gregory Campbell trafen in der Schlussminute zum 4:2-Sieg der Bruins.

Auch die Detroit Red Wings mussten das Eis ohne Punkte verlassen und unterlagen bei den Colorado Avalanche vor 17.535 Zuschauern mit 4:5. Den Führungstreffer der Gastgeber durch Paul Stastny (6.) glich Jan Mursak nur knapp eine Minute später aus (7.). Innerhalb von sechs Minuten brachten Matt Duchene (9. und 15.) und Kevin Porter (13.) die Gastgeber mit 4:1 in Führung, Brian Rafalski verkürzte für Detroit noch vor der ersten Pause zum 2:4 (19.). In der 27. Minute brachte David Jones die Gastgeber mit 5:2 in Führung, Henrik Zetterberg (36.) und Tomas Holmström (50.) konnten für Detroit nur noch zum 4:5-Endstand verkürzen.

Bereits den dritten Sieg in Serie feierten die Toronto Maple Leafs mit 3:2 bei den Los Angeles Kings. Wayne Simmonds brachte die Gastgeber vor 17.834 Zuschauern in der 16. Minute in Führung, Darryl Boyce (23.) und Phil Kessel (24.) drehten den Rückstand inerhalb von 34 Sekunden in eine 2:1-Führung der Leafs. Nach dem Ausgleich durch Michal Handzus zum 2:2 (35.) erzielte Nikolai Kulemin in der 45. Minute den 3:2-Siegtreffer für Toronto.

Nach einem 4:3-Sieg bei den St. Louis Blues belegen die Phoenix Coyotes den siebten Tabellenplatz im Westen. In einer abwechslungsreichen Partie vor 19.150 Zuschauern brachte David Backes die Gastgeber in der 19. Minute in Führung, Lauri Korpikoski (27.) und Lee Stempniak (30.) drehten die Partie zunächst zugunsten der Coyotes. Innerhalb von 20 Sekunden brachten Matt D'Agostini und Brad Winchester dei Blues in der 44. Minute mit 3:2 in Führung, nach dem Ausgleich durch Kyle Turris zum 3:3 (50.) traf Taylor Pyatt in der 57. Spielminute zum 4:3-Sieg der Coyotes.

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden



NHL

22.01.2017, 22:54 Uhr

Rieder gibt drei Vorlagen - 100. Punkt für Draisaitl

Greiss gibt Vorlage - Grubauer mit Washington weiter Ligaprimus


Tobias Rieder.
Foto: NHL Media.
Tobias Rieder hat beim 5:2-Sieg der Phoenix Coyotes gegen Tampa Bay drei Vorlagen beisteuern können. Auf eine Play-off Teilnahme können die Kojoten kaum noch hoffen. Mit 34 Punkten liegen die Coyotes weiter auf dem vorletzten Platz der Western Conference.

Weiterlesen...

Kommentare (1)


NHL

17.01.2017, 12:29 Uhr

Erster Shut-out für Thomas Greiss

Dritter Sieg für Oilers in Folge - Penguins stoppen Capitals


Seine Mitspieler feiern Thomas Greiss nach seinem ersten Shut-out. Foto: Imago.


Die Pittsburgh Penguins haben die Siegesserie der Washington Captials nach neun Spielen in Folge stoppen können. In einem außergewöhnlichen Spiel gewannen die Pens mit 8:7 nach Verlängerung. Washington führte im zweiten Drittel mit 3:0. Pittsburgh drehte das Spiel mit fünf Toren in Folge. Jewgeni Malkin gelang dabei ein Hattrick. Philipp Grubauer wurde beim Stand von 3:5 eingewechselt. Tom Kühnhackl kam für Pittsburgh nicht zum Einsatz. Den Siegtreffer erzielte Conor Sheary nach 34 Sekunden in der Overtime.

Weiterlesen...


NHL

15.01.2017, 22:16 Uhr

Shut-out für Grubauer gegen Philadelphia

Neunter Sieg in Folge für Washington - Draisaitl verwandelt Penalty


Philipp Grubauer war auch in dieser Szene nicht zu überwinden. Foto: Imago.


Die Washington Capitals feiern in der National Hockey League (NHL) ihren neunten Sieg in Folge. Gegen die Philadelphia Flyers gewannen die Caps mit 5:0. Im Tor feierte Philipp Grubauer seinen zweiten Shut-out in der laufenden Saison. Für die Tore der Capitals sorgten Stürmer Justin Williams, Verteidiger Matt Niskanen, mit jeweils zwei Treffern und Andre Burakovsky.

Weiterlesen...

Wer gewinnt?

Eisbären Berlin -
Düsseldorfer EG



Ergebnis





ERC Ingolstadt -
Straubing Tigers



Ergebnis





Kölner Haie -
Thomas Sabo Ice Tigers



Ergebnis




Kompletter Spieltag


Kommentare
DEL2

38. Spieltag: Steelers u... (4)




DEL

40. Spieltag: Ice Tigers... (8)




NHL

Rieder gibt drei Vorlage... (1)




Weitere Kommentare



Transfers

Füchse Duisburg

Cody Bradley


ECC Preussen Berlin

Jakub Rumpel


EC Peiting

Joerg Noack


Weitere Transfers


Fernsehen


SPORT1 05.02.2017, 16:30


Straubing - Iserlohn






SPORT1 12.02.2017, 16:30


Köln - Berlin






SPORT1 19.02.2017, 16:30


Krefeld - Köln





Weitere TV-Termine


Geburtstage
24 Jahre

Patrik Parkkonen


36 Jahre

Patrick Czajka


25 Jahre

Anton Pertl


Weitere Geburtstage