Anmelden     Newsletter  Kontakt  Nutzungsbedingungen  Datenschutz  Mediadaten  Impressum


International

National Hockey League 13.02.2011, 09:08 Uhr
Nashville behauptet Rang vier
Derbysiege für Montreal und Vancouver

David Legwand erzielte den fünften Treffer für Nashville. Foto: Gosha Images
Die Nashville Predators konnten sich in der Nacht gegen die Colorado Avalanche mit 5:3 durchsetzen und haben den vierten Tabellenplatz behauptet. Derbysiege feierten die Vancouver Canucks gegen die Calgary Flames mit 4:2, Christian Ehrhoff verbuchte seine 23. Torvorlage der Saison, und die Montreal Canadiens mit 3:0 über die Toronto Maple Leafs.
 
Durch einen 5:3-Heimsieg über die Colorado Avalanche behaupteten die Nashville Predators den vierten Tabellenplatz in der Western Conference. Vor 17.113 Zuschauern setzte es für die Avalanche bereits die siebte Niederlage in Serie, die gleichzeitig den vorletzten Tabellenplatz bedeutet. Zwar brachte Kevin Porter die Gäste in der 12. Spielminute in Führung, aber nur elf Sekunden später glich Shea Weber für Nashville aus. Nach dem Führungstreffer der Gastgeber durch Martin Erat (25.) konnten David Jones (30.) und Matt Duchene (43.) die Avalanche noch mit 3:2 in Führung bringen, Patric Hornquist glich für Nachville jedoch postwendend zum 3:3 aus (45.). Für die Vorentscheidung sorgte Cody Franson mit dem 4:3 für die Predators in der 58. Minute, David Legwand traf in der Schlussminute zum 5:3-Endstand ins leere Gehäuse der Gäste.
 
Mit 4:2-Toren konnten die Vancouver Canucks das Derby gegen die Calgary Flames für sich entscheiden und ihre Führung an der Tabellenspitze auf neun Punkte ausbauen. Die Flames sind durch die Niederlage vorerst aus den Play-off Rängen gerutscht. In der 11. Spielminute brachte Alexandre Burrows die Canucks vor 18.860 Zuschauern in Führung, nach einem Doppelschlag zu Beginn des zweiten Drittels lagen die Flames in der Folge mit 2:1 in Führung. Tim Jackman (23.) und Curtis Glencross (25.) erzielten die Treffer der Flames. Die Führung hatte jedoch nur knapp sechs Minuten Bestand, denn Mikael Samuelsson glich in der 31. Minute zum 2:2 aus und legte keine drei Minuten später das 3:2 der Canucks nach. In der Schlussminute erzielte auch Alexandre Burrows seinen zweiten Treffer des Abends zum 4:2-Endstand.
 
Etwas klarer endete das Derby zwischen den Montreal Canadiens und den Toronto Maple Leafs, das die Gastgeber vor 21.273 Zuschauern mit 3:0 gewannen. Benoit Pouliot (31.), Brian Gionta (32.) und David Desharnais (47.) erzielten die Treffer der Canadiens, die den sechsten Rang im Osten belegen. Die unterlegenen Maple Leafs haben bereits acht Punkte Rückstand auf die Play-off Plätze.
 
Zu einem in der Höhe nicht unbedingt zu erwartenden 4:1-Auswärtssieg kamen die Los Angeles Kings bei den Washington Capitals. Durch den Sieg liegen die Kalifornier nur noch zwei Punkte hinter den Play-off Plätzen, die Capitals liegen nur noch wegen des besseren Torverhältnisses vor Montreal. Alexander Ovechkin traf bereits in der zweiten Spielminute zur Führung der Capitals vor 18.398 Zuschauern, erst gut 29 Minuten später konnte Anze Kopitar für die Gäste ausgleichen (31.).Andrei Loktionov brachte LA in der 44. Minute erstmals in Führung, Michal Handzus (53.) und Jared Stoll (54.) erhöhten in der Schlussphase zum 4:1-Endstand.
 
Das Kellerduell zwischen West-Schlusslicht Edmonton und Ost-Schlusslicht Ottawa konnten die Senators mit 5:3-Toren für sich entscheiden. Nach einem Scheibenverlust der OIlers in der eigenen Verteidigungszone erzielte Bobby Butler nach einer schönen Einzelleistung sein erstes NHL-Tor zur Führung der Senators in der dritten Minute. Nur 54 Sekunden später glich Andrew Cogliano für die Oilers vor 16.839 Zuschauern zwar aus (4.), keine drei Minuten später brachte Alex Kovalev die Senators mit 2:1 erneut in Führung. Im zweiten Abschnitt glich Dustin Penner für die Gastgeber erneut aus (25.), Milan MIchalek (49.) und Peter Regin (55.) sorgten mit den Treffern zum 2:4 für die Vorentscheidung. Zwar konnte Dustin Penner in der 58. Minute noch zum 3:4 verkürzen, keine Minute später legte Alex Kovalev zum 5:3-Endstand für Ottawa nach.
 
In weiteren Partien setzten sich die Minnesota Wild gegen die St. Louis Blues mit 3:1 durch, die Tampa Bay Lightning schlugen die Carolina Hurricanes nach Verlängerung mit 4:3 und die Phoenix Coyotes gewannen ihr Heimspiel gegen die Chicago Blackhawks nach Penaltyschießen mit 3:2.






Kommentar schreiben




24.10.2014 17:22 Uhr

Als Gast schreiben oder Anmelden

Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor der Verwendung durch andere schützen lassen
- Per e-Mail über neue Kommentare informieren lassen
- Das Logo deines Lieblingsclubs auswählen und anzeigen lassen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs einblenden
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


National Hockey League: Nashville behauptet Rang vier - Derbysiege für Montreal und Vancouver

Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 09.10.2014, 12:35 Uhr
Saisonauftakt in der NHL
Titelverteidiger startet mit Heimniederlage


Vor dem Auftakt wurde in Los Angeles anlässlich des Titelgewinns in der vergangenen Saison das Banner unter die Hallendecke gezogen. Auf dem Eis präsentierten sich die Kings allerdings wenig meisterhaft und unterlagen den San Jose Sharks mit 0:4-Toren. Tommy Wingels (6. und 36.), Patrick Marleau (24.) und Matt Nieto (37.) trafen für die Gäste.

Weiterlesen...


Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 06.10.2014, 14:11 Uhr
Draisaitl übersteht letzten Cut
NHL-Debüt schon am Freitag?


Große Freude bei den deutschen NHL-Fans: Was sich bereits abgezeichnet hatte, ist nun Realität geworden - Leon Draisaitl gibt womöglich schon in dieser Woche sein NHL-Debüt im Dress der Edmonton Oilers. Der deutsche Stürmer, der im Frühsommer an Position drei der Talentziehung gedraftet wurde, steht damit vor einem NHL-Debüt im Alberta-Derby gegen Calgary am Freitag.

Weiterlesen...

Kommentare (1)


Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 28.09.2014, 13:10 Uhr
NHL startet wohl ohne David Wolf
Vorerst keine Chance in Calgary


David Wolf gilt neben Leon Draisaitl derzeit als größte NHL-Rookie-Hoffnung aus deutscher Sicht. Der frühere Hamburger, dem nicht nur technisch sondern vor allem auch physisch eine NHL-Karriere zugetraut wird, ist nun jedoch erstmal aus dem Kader der Calgary Flames geflogen. Ein Ende aller NHL-Träume muss das aber nicht bedeuten.

Weiterlesen...

Kommentare (4)


Spiele heute

DEL 19:30 Uhr

13. Spieltag: 7 Spiele


DEL2 19:30 Uhr

13. Spieltag: 7 Spiele


Oberliga 18:30 Uhr

Ost: 2 Spiele
Süd: 6 Spiele
West: 2 Spiele
Nord: 4 Spiele


NHL

Regular Season: 8 Spiele


Alle Ligen anzeigen




Folgen

Facebook, Twitter, Google+ und RSS













Informationen zum Datenschutz

Kommentare
Heilbronner Falken

Steven Bär fällt aus (1)




Löwen Frankfurt

Ken Magowan verstärkt die Löw... (6)




DEL2

12. Spieltag: Steelers verlie... (11)




Kölner Haie

Marcel Ohmann verlängert Vert... (1)




Dresdner Eislöwen

Joni Tuominen bleibt bis Sais... (1)





Weitere Kommentare im Forum


Transfers

Ratinger Ice Aliens 97

Stürmer: Andrea Pasquale

EHC Timmendorfer Strand

Stürmer: Aaron Scott

EHC Bayreuth

Torwart: Johannes Wiedemann

EHC Bayreuth

Stürmer: Stefan Reiter

ERC Ingolstadt

Torwart: Carl Schmidmeyer


Weitere Transfers


Eishockey im Fernsehen

Freitag, 24.10.2014 19:30 Uhr


LAOLA1.tv: Hamburg - Mannheim





Sonntag, 26.10.2014 17:45 Uhr


ServusTV: Mannheim - Krefeld






Weitere TV-Termine