Anmelden     RSS  Facebook  Twitter  Google+  Newsletter  Kontakt  AGB  Datenschutz  Impressum


DEL2

DEL2 04.03.2011, 23:05 Uhr
51. Spieltag: Towerstars bauen Führung aus
Auch Heilbronn zieht an Schwenningen vorbei


Bietigheims Pierre-Luc Sleigher prüft Crimmitschaus Schlussmann Tobias Güttner. Foto: BSE Pictures (www.bse-pictures.de)

Nur gut eine Woche nachdem die Schwenninger Wild Wings die Tabellenführung an die Ravensburg Towerstars verloren haben, mussten diese auch die Heilbronner Falken nach einer 3:4-Niederlage im direkten Duell in der Tabelle passieren lassen. Spitzenreiter Ravensburg setzte sich gegen die Lausitzer Füchse standesgemäß mit 5:1-Toren durch und hat nun vier Punkte Vorsprung. Einen wichtigen Sieg holten die Fischtown Pinguins Bremerhaven in Dresden und haben mindestens den vierten Tabellenplatz sicher.
 
Vor 3.063 Zuschauern unterlagen die Schwenninger Wild Wings gegen die Heilbronner Falken mit 3:4-Toren und rutschten auf den dritten Tabellenplatz ab. Fabio Carciola (7.) und Michel Leveille (14.) brachten die Falken im ersten Abschnitt mit 2:0 in Führung, Philipp Schlager (28.) und Radek Krestan (41.) konnten für die Gastgeber zum 2:2 ausgleichen. Ein Doppelschlag der Falken durch Aaron Slattengren und Tomas Martinec innerhalb von 24 Sekunden in der 45. Minute sorgte für die Vorentscheidung, Andreas Renz konnte in der 58. Minute nur noch zum 3:4-Endstand verkürzen.
 
Standesgemäß mit 5:1-Toren setzte sich Spitzenreiter Ravensburg gegen Schlusslicht Weißwasser durch und hat mit vier Punkten Vorsprung den ersten Tabellenplatz nach der Hauptrunde sicher. Vor 2.400 Zuschauern brachte Arturs Kruminsch die Lausitzer in der 2. Minute bereits in Führung, Alex Leavitt (11.) und Frederik Cabana (17.) drehten den Rückstand noch im ersten Drittel zur 2:1-Führung der Towerstars. Die weiteren Treffer zum 5:1-Endstand erzielten Brian Maloney (24. und 46.) und Matt Kinch (43.).
 
Mindestens den vierten Tabellenplatz haben die Fischtown Pinguins Bremerhaven nach einem 3:1-Sieg bei den Dresdner Eislöwen sicher. Vor 2.767 Zuschauern brachten Marian Dejdar (19.) und Patrick Hucko (34.) die Norddeutschen mit 2:0 in Führung, ehe Sami Kaartinen sechs Sekunden vor der zweiten Pause zum 1:2 verkürzte. Dimitri Litesov traf in der 51. Minute noch zum 3:1-Endstand für die Pinguins.
 
Einen 3:1-Derbysieg über die Starbulls Rosenheim feierte der ESV Kaufbeuren und ist ganz sicher unter den besten sechs Mannschaften nach der Hauptrunde. Vor 2.811 Zuschauern brachten Marco Habermann (15.), Petr Sikora (36.) und Bernhard Ebner (55.) die Gastgeber mit 3:0 in Führung, Stephen Werner konnte acht Sekunden vor Spielende noch den Ehrentreffer der Starbulls markieren.
 
Die Hannover Indians setzten sich gegen die Wölfe Freiburg mit 4:3-Toren durch und können noch auf den achten Tabellenplatz hoffen. Im ersten Abschnitt brachten D.J. Jelitto (1.) und Marcus Sommerfeld (6.) die Niedersachsen früh mit 2:0 in Führung, Edijs Leitans-Rinke (10.) und Patrick Vozar (15.) glichen noch vor der ersten Pause zum 2:2 aus. Vor 3.787 Zuschauern brachte Mike Schreiber die Indians in der 26. Minute abermals in Führung, Dustin Sylvester glich in der 33. Minute zum 3:3 aus. In der 39. Minute traf D.J. Jelitto zum 4:3-Sieg der Niedersachsen.
 
In einer für die Tabelle bedeutungslosen Partie schlugen die Bietigheim Steelers die Eispiraten Crimmitschau mit 3:2-Toren. Vor 1.234 Zuschauern trafen Chris St. Jacques (8.) und Olivier Latendresse (36.) zunächst zur 2:0-Führung der Steelers, Doug Andress und Mark Kosick glichen innerhalb von 35 Sekunden in der 51. Minute für die Westsachsen zum 2:2 aus. Alexander Serikow zeigte sich für den Siegtreffer der Steelers in der 56. Minute verantwortlich.






Kommentar schreiben




18.04.2014 15:45 Uhr

Als Gast schreiben oder Anmelden

Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor der Verwendung durch andere schützen lassen
- Per e-Mail über neue Kommentare informieren lassen
- Das Logo deines Lieblingsclubs auswählen und anzeigen lassen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs einblenden
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


DEL2: 51. Spieltag: Towerstars bauen Führung aus - Auch Heilbronn zieht an Schwenningen vorbei

Weitere Meldung zu dem Thema

DEL2 18.04.2014, 00:16 Uhr
Aufstiegsrunde: Frankfurt feiert im Sahnpark
Ernüchterung bei den Eispiraten


Das Siegerfoto der Löwen Frankfurt. Foto: EISHOCKEY INFO


Die Gegensätze hätten nach dem Spiel nicht größer sein können. Während die Löwen Frankfurt mit ihren Fans ausgelassen den Aufstieg in die DEL2 feierten, flüchteten die Eispiraten vor ihren aufgebrachten Fans in die Kabine. Frankfurt krönte eine grandiose Saison mit einem leidenschaftlichen Auftritt in Crimmitschau. Löwen-Trainer Tim Kehler sprach nach dem Spiel vom besten Drittel der Saison, das seine Mannschaft im ersten Durchgang abgeliefert hatte. Große Ernüchterung dagegen bei den Eispiraten.

Weiterlesen...

Kommentare (2)


Weitere Meldung zu dem Thema

DEL2 17.04.2014, 22:28 Uhr
3. Finale: Zweiter Heimsieg der Fischtown Pinguins
Bremerhaven schlägt Bietigheim 4:3 und führt mit 2:1


Viktor Beck erzielte das zwischenzeitliche 2:2 für Bremerhaven. Foto: BSE Pictures (www.bse-pictures.de)
Auch das dritte Finale der Play-offs in der DEL2 zwischen den Fischtown Pinguins Bremerhaven und den Bietigheim Steelers endete mit einem Heimsieg. Mit 4:3 setzte sich das Team von der Nordseeküste vor 4.254 Zuschauern durch und führt in der Best-of-Seven Serie mit 2:1.

Weiterlesen...

Kommentare (3)


Weitere Meldung zu dem Thema

DEL2 17.04.2014, 22:06 Uhr
Aufstiegsrunde: Löwen erster Aufsteiger
Huskies machen großen Schritt - Joker holen auf


Frankfurts Christian Wichert scheitert an Crimmitschaus Schlussmann Ryan Nie. Foto: EISHOCKEY INFO


Zwei Spieltage vor Ende der Aufstiegsrunde haben sich die Löwen Frankfurt das erste von vier Tickets zur DEL2 für die kommende Saison gesichert. Die Hessen setzten sich bei den Eispiraten Crimmitschau mit 4:2 durch und sind nicht mehr von einem der ersten vier Plätze zu verdrängen. Einen großen Schritt zum sportlichen Aufstieg machten die Kassel Huskies mit einem 4:2-Sieg in Freiburg. Den Nordhessen fehlen rechnerisch noch zwei Zähler zum sportlichen Aufstieg. Der ESV Kaufbeuren setzte sich gegen die Selber Wölfe mit 4:2 durch und hat nur noch einen Punkt Rückstand auf Rang vier.

Weiterlesen...

Kommentare (5)


Livescores

Länderspiele 18:30 Uhr



NHL

1. Conference Viertelfinale: 4 Spiele


Alle Ligen anzeigen

Kommentare
DEL

1. Finale: Haie legen vor (6)




DEL2

Aufstiegsrunde: Frankfurt fei... (2)




DEL2

3. Finale: Zweiter Heimsieg d... (3)




DEL2

Aufstiegsrunde: Löwen erster ... (5)




DEL2

Aufstiegsrunde: Wer feiert im... (4)





Weitere Kommentare im Forum



Transfers

Krefeld Pinguine

Verteidiger: Robin Weihager

Grizzly Adams Wolfsburg

Torwart: Felix Brückmann

Lausitzer Füchse

Stürmer: Kevin Lavallee

ESC Moskitos Essen

Verteidiger: Nicolas Turnwald

Straubing Tigers

Stürmer: Michael Endraß


Weitere Transfers


Eishockey im Fernsehen

Freitag, 18.04.2014 18:30 Uhr


Sport1: Finnland - Deutschland





Samstag, 19.04.2014 19:30 Uhr


ServusTV: Ingolstadt - Köln






Weitere TV-Termine

Umfrage

Wer gewinnt die DEL-Finalserie?


 

Köln



 

Ingolstadt




Ergebnis