Anmelden    Registrieren     AGB    Datenschutz    Media    Impressum


DEL2

04.03.2011, 23:05 Uhr

51. Spieltag: Towerstars bauen Führung aus

Auch Heilbronn zieht an Schwenningen vorbei

Bietigheims Pierre-Luc Sleigher prüft Crimmitschaus Schlussmann Tobias Güttner.
Bietigheims Pierre-Luc Sleigher prüft Crimmitschaus Schlussmann Tobias Güttner. Foto: BSE-Pictures.


Nur gut eine Woche nachdem die Schwenninger Wild Wings die Tabellenführung an die Ravensburg Towerstars verloren haben, mussten diese auch die Heilbronner Falken nach einer 3:4-Niederlage im direkten Duell in der Tabelle passieren lassen. Spitzenreiter Ravensburg setzte sich gegen die Lausitzer Füchse standesgemäß mit 5:1-Toren durch und hat nun vier Punkte Vorsprung. Einen wichtigen Sieg holten die Fischtown Pinguins Bremerhaven in Dresden und haben mindestens den vierten Tabellenplatz sicher.
 
Vor 3.063 Zuschauern unterlagen die Schwenninger Wild Wings gegen die Heilbronner Falken mit 3:4-Toren und rutschten auf den dritten Tabellenplatz ab. Fabio Carciola (7.) und Michel Leveille (14.) brachten die Falken im ersten Abschnitt mit 2:0 in Führung, Philipp Schlager (28.) und Radek Krestan (41.) konnten für die Gastgeber zum 2:2 ausgleichen. Ein Doppelschlag der Falken durch Aaron Slattengren und Tomas Martinec innerhalb von 24 Sekunden in der 45. Minute sorgte für die Vorentscheidung, Andreas Renz konnte in der 58. Minute nur noch zum 3:4-Endstand verkürzen.
 
Standesgemäß mit 5:1-Toren setzte sich Spitzenreiter Ravensburg gegen Schlusslicht Weißwasser durch und hat mit vier Punkten Vorsprung den ersten Tabellenplatz nach der Hauptrunde sicher. Vor 2.400 Zuschauern brachte Arturs Kruminsch die Lausitzer in der 2. Minute bereits in Führung, Alex Leavitt (11.) und Frederik Cabana (17.) drehten den Rückstand noch im ersten Drittel zur 2:1-Führung der Towerstars. Die weiteren Treffer zum 5:1-Endstand erzielten Brian Maloney (24. und 46.) und Matt Kinch (43.).
 
Mindestens den vierten Tabellenplatz haben die Fischtown Pinguins Bremerhaven nach einem 3:1-Sieg bei den Dresdner Eislöwen sicher. Vor 2.767 Zuschauern brachten Marian Dejdar (19.) und Patrick Hucko (34.) die Norddeutschen mit 2:0 in Führung, ehe Sami Kaartinen sechs Sekunden vor der zweiten Pause zum 1:2 verkürzte. Dimitri Litesov traf in der 51. Minute noch zum 3:1-Endstand für die Pinguins.
 
Einen 3:1-Derbysieg über die Starbulls Rosenheim feierte der ESV Kaufbeuren und ist ganz sicher unter den besten sechs Mannschaften nach der Hauptrunde. Vor 2.811 Zuschauern brachten Marco Habermann (15.), Petr Sikora (36.) und Bernhard Ebner (55.) die Gastgeber mit 3:0 in Führung, Stephen Werner konnte acht Sekunden vor Spielende noch den Ehrentreffer der Starbulls markieren.
 
Die Hannover Indians setzten sich gegen die Wölfe Freiburg mit 4:3-Toren durch und können noch auf den achten Tabellenplatz hoffen. Im ersten Abschnitt brachten D.J. Jelitto (1.) und Marcus Sommerfeld (6.) die Niedersachsen früh mit 2:0 in Führung, Edijs Leitans-Rinke (10.) und Patrick Vozar (15.) glichen noch vor der ersten Pause zum 2:2 aus. Vor 3.787 Zuschauern brachte Mike Schreiber die Indians in der 26. Minute abermals in Führung, Dustin Sylvester glich in der 33. Minute zum 3:3 aus. In der 39. Minute traf D.J. Jelitto zum 4:3-Sieg der Niedersachsen.
 
In einer für die Tabelle bedeutungslosen Partie schlugen die Bietigheim Steelers die Eispiraten Crimmitschau mit 3:2-Toren. Vor 1.234 Zuschauern trafen Chris St. Jacques (8.) und Olivier Latendresse (36.) zunächst zur 2:0-Führung der Steelers, Doug Andress und Mark Kosick glichen innerhalb von 35 Sekunden in der 51. Minute für die Westsachsen zum 2:2 aus. Alexander Serikow zeigte sich für den Siegtreffer der Steelers in der 56. Minute verantwortlich.

Kommentar schreiben
Gast 21.06.2018 20:22 Uhr


Bitte melde Dich an, wenn Du einen Kommentar schreiben möchtest.

▸ Anmelden



DEL2

25.05.2018, 10:45 Uhr

15 Clubs nehmen am Lizenzierungsverfahren teil

Alle sportlich qualifizierten Clubs der DEL2


Alle sportlich qualifizierten Clubs der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2018/19 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Nach umfangreichen Gesprächen und Prüfungen der Verantwortlichen am Standort Garmisch-Partenkirchen in den letzten Tagen, hat der SC Riessersee beschlossen, an der Lizenzprüfung der zweithöchsten Profiliga für die kommende Spielzeit teilzunehmen.

▸ Weiterlesen...



DEL2

Aktualisiert 22.04.2018, 19:20 Uhr

5. Finale: Bietigheim ist DEL2-Champion

Steelers gewinnen in Garmisch-Partenkirchen 2:0 - Weller ist MVP


Bietigheim feiert die vierte Meisterschaft in der zweiten Liga. Foto: Imago.


Die Bietigheim Steelers haben das fünfte Finale der Best-of-Seven Serie beim SC Riessersee am Sonntag mit 2:0 gewonnen und sind damit neuer Titelträger in der DEL2. Die Tore der Steelers schossen Benjamin Zientek (5.) und Shawn Weller (21.). Ilya Sharipov wehrte 22 Schüsse ab und blieb ohne Gegentor.

▸ Weiterlesen...

▸ Kommentare (14)


DEL2

20.04.2018, 22:03 Uhr

4. Finale: Erster Heimsieg in der Finalserie

Drei Matchpucks für die Steelers


Bietigheims Tyler McNeely gegen Riessersees Tim Richter. Foto: Imago.


Mit dem ersten Heimsieg in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) haben die Bietigheim Steelers ihre Führung auf 3:1 ausgebaut. Gegen den SC Riessersee setzten sich die Steelers vor 4.166 Zuschauern mit 6:3 durch.

▸ Weiterlesen...

▸ Kommentare (26)


Forum: Kommentare
Löwen Frankfurt

Löwen verpflichten Eduar... (7)




Regionalliga Nord

Eishalle Langenhagen sol... (2)




EC Bad Nauheim

Vierte Kontingentstelle ... (2)




▸ Weitere Kommentare


News: DEL







































Transfers

Bayreuth Tigers

Kevin Kunz
S


ERC Bulls Sonthofen

Thomas Botzenhardt
V


ECC Preussen Berlin

Lucas Topfstedt
V


▸ Weitere Transfers


Geburtstage
21 Jahre

Tom Horschel
V


27 Jahre

Marko Friedrich
S


29 Jahre

Louie Caporusso
S


▸ Weitere Geburtstage


teileshop.de