Anmelden     Newsletter  Kontakt  Nutzungsbedingungen  Datenschutz  Mediadaten  Impressum


NHL

National Hockey League 12.11.2011, 09:48 Uhr
Penguins gewinnen Duell der Tabellenführer
Red Wings überwinden Krise - Rangers siegen weiter

Im Spiel der Tabellenführer beider Conferences haben sich die Pittsburgh Penguins gegen die Dallas Stars mit 3:1-Toren durchgesetzt. Durch die Niederlage mussten die Stars die Chicago Blackhawks nach einem 4:1-Sieg über Calgary in der Tabelle passieren lassen. Die Detroit Red Wings scheinen ihre Krise überwunden zu haben und holten mit 3:0 gegen die Edmonton Oilers bereits den dritten Sieg in Serie. Gleich sechs Mal in Serie siegten die New York Rangers - das 5:1 gegen die Carolina Hurricanes bedeutet den Sprung auf Rang vier im Osten.
 
Das Duell zwischen den Tabellenführern der Eastern Conference, den Pittsburgh Penguins, und dem Spitzenreiter der Western Conference, den Dallas Stars, war der Mittelpunkt der Partien der vergangenen Nacht. Vor 18.585 Zuschauern setzten sich die heimischen Penguins mit 3:1-Toren durch und untermauerten die Tabellenführung im Osten. Im Westen haben die Stars Rang eins zunächst verloren. Eric Nystrom traf in der 17. Minute zur Führung der Texaner, James Neal (38. und 48.) entschied die Partie zugunsten der Penguins. Matt Cooke erhöhte in der 50. Minute mit einem verwandelten Penalty zum 3:1-Endstand.

Neuer Spitzenreiter im Westen sind die Chicago Blackhawks nach einem 4:1-Sieg über die Calgary Flames. Duncan Keith (13.) und Brent Seabrook (33.) trafen vor 21.720 Zuschauern zunächst zur 2:0-Führung der Blackhawks, Olli Jokinen verkürzte in der 51. Minute für Calgary zum 1:2 und hielt sein Team im Spiel. Viktor Stalberg (57.) und Patrick Kane (60.) erhöhten in der Schlussphase noch zum 4:1-Endstand für Chicago.

Die Detroit Red Wings haben ihre Krise wohl endgültig überwunden und sich gegen die Edmonton Oilers mit 3:0 durchgesetzt. Durch den dritten Sieg in Serie kletterten die Red Wings auf den siebten Rang im Westen. Torschützen vor 20.066 Zuschauern waren Drew Miller (11.), Niklas Kronwall (23.) und Valtteri Filppula (55.).

Trotz zwischenzeitlicher 4:0-Führung zitterten sich die Anaheim Ducks zu einem 4:3-Sieg über die Vancouver Canucks. Vor 17.339 Zuschauern brachten Saku Koivu (21.), Andrew Cogliano (33.), Corey Perry (36.) und Peter Holland (38.) die Ducks im zweiten Abschnitt mit 4:0 in Führung, Kevin Bieksa (45.) und zweimal Jannik Hansen (50. und 54.) verkürzten für die Canucks noch zum 3:4-Endstand.

Die Mannschaft der Stunde sind die New York Rangers, die mit 5:1 gegen die Carolina Hurricanes siegten und den sechsten Sieg in Serie holten. Sean Avery traf vor 18.200 Zuschauern in der 10. Minute zur Führung der Rangers, Alexei Ponikarovsky glich in der 37. Minute für die Hurricanes aus. Ein Doppelschlag von Dan Girardi und Brandon Dubinsky innerhalb von neun Sekunden in der 51. Minute brachte die Rangers entscheidend mit 3:1 in Führung, Ryan Callahan (54.) und Brad Richards (59.) erhöhten gegen offensichtlich geschockte Hurricanes zum 5:1-Endstand.

Auch die Buffalo Sabres kamen zu einem 5:1-Heimsieg. Vor 18.690 Zuschauern legte Christian Ehrhoff den Führungstreffer von Derek Roy in der dritten Minute auf, nur 16 Sekunden später legte Matt Ellis das 2:0 nach und besiegelte den KO der Ottawa Senators bereits in der Anfangsphase. Zwar konnte Sergei Gonchar für die Gäste noch verkürzen, aber bereits in der 15. Minute legte Jordan Leopold zum 3:1 für die Sabres nach. Luke Adam und Ville Leino trafen in der 45. Minute noch zum 5:1-Endstand.

Einen 3:1-Sieg fuhren die Washington Capitals bei den New Jersey Devils ein und haben wieder die Führung in der South-East-Division übernommen. Adam Larsson traf vor 15.320 Zuschauern in der 14. Minute zur Führung der Devils, Alexander Ovechkin konnte in der 38. Minute ausgleichen. Ein Unterzahltor von Jason Chimera in der 43. Minute entschied die Partie zugunsten der Capitals, Marcus Johansson konnte in der 51. Minute noch zum 3:1-Endstand erhöhen.

Kommentar schreiben




18.04.2015 17:07 Uhr

Als Gast schreiben oder Anmelden

Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor der Verwendung durch andere schützen lassen
- Per e-Mail über neue Kommentare informieren lassen
- Das Logo deines Lieblingsclubs auswählen und anzeigen lassen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs einblenden
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


National Hockey League: Penguins gewinnen Duell der Tabellenführer - Red Wings überwinden Krise - Rangers siegen weiter

Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 18.04.2015, 11:17 Uhr
Zweiter Sieg der Canadiens
Capitals, Canucks und Predators gleichen aus


Craig Smith traf doppelt für Nashville. Foto: Dinur Blum
Die Montreal Canadiens haben den zweiten Sieg gegen die Ottawa Senators eingefahren. Ein Tor von Alex Galchenyuk aus der 64. Spielminute entschied das zweite Heimspiel mit 3:2 für die Franko-Kanadier. Zuvor gingen die Senators vor 21.287 Zuschauern durch Clarke MacArthur zunächst in Führung (19.), Max Pacioretty (28.) und P.K. Subban (37.) drehten die Partie. Patrick Wiercioch rettete die Senators mit dem 2:2 in der 54. Minute in die Verlängerung.

Weiterlesen...


Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 17.04.2015, 11:25 Uhr
Minnesota überrascht in St. Louis
Heimsiege für Rangers und Ducks


Corey Perry traf doppelt für die Ducks. Foto: Gosha Images
Die Minnesota Wild haben im ersten Play-off bei den St. Louis Blues mit einem 4:2-Sieg überrascht. Jason Zucker und Matt Dumba brachten die Wild vor 19.671 Zuschauern mit 2:0 in Führung, diesem Rückstand liefen die Blues fortlaufend hinterher. Zweimal konnten die Gastgeber durch Jaden Schwartz und Alexander Steen verkürzen, Mikael Granlund und Jason Pominville stellten jeweils den alten Abstand wieder her. Nationalspieler Marcel Goc kam auf gute zehn Minuten Eiszeit.

Weiterlesen...


Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 16.04.2015, 10:21 Uhr
Nur ein Heimsieg zum Play-off-Auftakt
Chicago, Calgary und Islanders siegen auswärts


Mit nur einem Heimsieg und drei Auswärtssiegen sind die Play-offs in der NHL gestartet. Nur die Montreal Canadiens setzten sich vor eigenem Publikum gegen die Ottawa Senators mit 4:3 durch, Auswärtssiege fuhren die Chicago Blackhawks mit 4:3 nach Verlängerung bei den Nashville Predators, die Calgary Flames mit 2:1 bei den Vancouver Canucks und die New York Islanders mit 4:1 bei den Washington Capitals ein.

Weiterlesen...


Spiele heute

Länderspiel 20:15 Uhr


Euro Hockey Challenge: 1 Spiel


NHL 21:00 Uhr


2. Conference Viertelfinale: 6 Spiele


Alle Ligen anzeigen

DEB Fanshop

Kommentare
DEL13:29 Uhr

4. Finale: Adler schlagen zur... (7)




DEL211:29 Uhr

1. Finale: Steelers legen vor (10)




Oberliga11:22 Uhr

1. Finale: Freiburg schlägt D... (6)




Erding Gladiators10:19 Uhr

Erding zieht sich aus der Obe... (4)




DEL207:22 Uhr

Vorschau auf das Finale der D... (9)





Weitere Kommentare



Transfers

EC Peiting

Verteidiger: Michael Baindl

EC Peiting

Stürmer: Martin Guth

Schwenninger Wild Wings

Stürmer: Damien Fleury

Hannover Indians

Verteidiger: Aaron Reckers

Augsburger Panther

Stürmer: Alexander Thiel


Weitere Transfers

TV-Termine


Sport1 18.04.2015, 20:15 Uhr


Deutschland - Frankreich






SPORT1 US 19.04.2015, 04:30 Uhr


Anaheim - Winnipeg






Weitere TV-Termine

Umfrage

Wer gewinnt den Meistertitel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL)?


 

Mannheim



 

Ingolstadt




Ergebnis