Anmelden     Newsletter  Kontakt  Nutzungsbedingungen  Datenschutz  Mediadaten  Impressum


NHL

National Hockey League 30.11.2011, 10:15 Uhr
Chicago verliert Spitzenposition
Washington und Carolina unterliegen mit neuen Coaches

Matt Moulson traf zum 1:0 für die Islanders. Foto: Dinur Blum.

Zum Thema


Die Spiele im Überblick


Die Chicago Blackhawks haben die Tabellenführung der Western Conference durch eine 1:4-Niederlage gegen die Phoenix Coyotes verloren. Die spielfreien Minnesota Wild zogen wegen des besseren Torverhältnisses an den Blackhawks vorbei. Auch mit ihrem neuen Coach Dale Hunter kassierten die Washington Capitals eine Niederlage und mussten sich gegen die St. Louis Blues mit 1:2 geschlagen geben. Gleiches gilt für die Carolina Hurricanes, die gegen die Florida Panthers mit 1:3 leer ausgingen. Jochen Hecht erzielte bei der 1:2-Niederlage der Buffalo Sabres gegen die New York Islanders sein zweites Saisontor.

Einen überraschenden 4:1-Sieg holten die Phoenix Coyotes bei den Chicago Blackhawks. Vor 21.183 Zuschauern brachten Daymond Langkow (16.), Shane Doan (30.), Radim Vrbata (42.) und Ray Whitney (46.) schossen das Team aus Arizona zunächst mit 4:0 in Führung, Patrick Sharp erzielte in der Schlussminute den Ehrentreffer der Blackhawks.

Den fünften Sieg in Serie feierten die Vancouver Canucks mit 4:1 gegen die Columbus Blue Jackets. Daniel Sedin (4.) und David Booth (18.) brachten den Vorjahresfinalisten vor 18.890 Zuschauer zunächst mit 2:0 in Führung. In Unterzahl konnte Samuel Pahlsson für die Blue Jackets in der 45. Minute verkürzen, nur 88 Sekunden später erhöhte Ryan Kesler bereits zum 3:1 für die Canucks. Alexandre Burrows traf in der Schlussminute noch zum 4:1-Endstand.

Trotz zwischenzeitlicher Führung mussten sich die Washington Capitals den St. Louis Blues mit 1:2 geschlagen geben und belegen nach der dritten Pleite in Serie nur den zehnten Tabellenplatz im Osten. Nicklas Bäckström traf in der 11. Minute für die Caps, T.J. Oshie (16.) und Matt D'Agostini (29.) drehten die Partie vor 18.506 Zuschauern für die Blues.

Auch der Trainerwechsel der Carolina Hurricanes brachte kurzfristig noch keinen Erfolg. Gegen die Florida Panthers unterlagen die Canes vor 13.065 Zuschauern mit 1:3-Toren. Tomas Fleischmann brachte die Panthers in der 31. Minute in Führung, nur knapp eine Minute später glich Jeff Skinner für die Gastgeber zum 1:1 aus. Shawn Matthias traf in der Schlussphase doppelt zum Sieg der Panthers (57. und 60.).

Mit 1:2 unterlagen die Buffalo Sabres vor 18.690 Zuschauern gegen die New York Islanders und sind weiterhin nur siebter in der Eastern Conference. Matt Moulson traf in der siebten Minute zur Führung der Islanders, Jochen Hecht glich in der 42. Minute für die Sabres aus. Brian Rolston erzielte in der 50. Minute den 2:1-Siegtreffer der Islanders.

Vier Tore in zehn Minuten reichten den New York Rangers zu einem 4:3-Sieg über die Pittsburgh Penguins vor 18.200 Zuschauern. Jeff Neal traf in der 18. Minute zunächst zur Führung der Penguins, Ryan Callahan (29.), John Mitchell (35.), Brad Richards (36.) und Marian Gaborik (39.) drehten die Partie zugunsten der Rangers. Für die Penguins konnten Evgeni Malkin (40.) und Pascal Dupuis (44.) nur noch zum 3:4-Endstand verkürzen.

Ein Tor von Derek Smith aus der 19. Spielminute sicherte den Calgary Flames vor 19.289 Zuschauern einen 1:0-Sieg über die Nashville Predators.

Die Ottawa Senators haben sich vor 15.004 Zuschauern bei den Winnipeg Jets mit 6:4 durchgesetzt und liegen nun in den Play-off-Plätzen im Osten. In der 16. Minute brachte Milan Michalek die Senators in Führung, Blake Wheeler (28.) und Alexander Burmistrov (36.) drehten die Partie zwischenzeitlich für die Jets. Nur 35 Sekunden später glich Zac Smith für Ottawa zum 2:2 aus, Milan Michalek brachte die Gäste in der 40. Minute erneut in Führung. Ein Doppelschlag von Evander Kane in der 42. und 43. Minute brachte die Jets zu Beginn des Schlussdrittels mit 4:3 noch einmal in Führung, Jason Spezza (50.), Zac Smith (54.) und Nick Foligno (59.) trafen in der Schlussphase zum 6:4-Sieg der Senators.

Kommentar schreiben




22.05.2015 14:59 Uhr

Als Gast schreiben oder Anmelden

Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor der Verwendung durch andere schützen lassen
- Per e-Mail über neue Kommentare informieren lassen
- Das Logo deines Lieblingsclubs auswählen und anzeigen lassen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs einblenden
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


National Hockey League: Chicago verliert Spitzenposition - Washington und Carolina unterliegen mit neuen Coaches

Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 22.05.2015, 14:35 Uhr
Conference-Finale live bei SPORT1 US
Vierte und fünfte Partie


 VORSCHAU  In der Eastern Conference liefern sich die New York Rangers und Tampa Bay Lightning einen heißen Fight. Nach drei Spielen führt das Team aus Florida mit 2:1 Das vierte Spiel der Serie ist in der Nacht auf Samstag ab 2:00 Uhr live im Sky-Multifeed oder zeitversetzt ab 7:35 Uhr auf SPORT1 US zu sehen.

Weiterlesen...


Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 22.05.2015, 11:49 Uhr
Ducks gegen Chicago wieder in Führung
Kaliforniern gelingt Auswärtssieg


Die Anaheim Ducks liegen in der Conference Finalserie gegen die Chicago Blackhawks wieder in Führung. Den Kaliforniern gelang beim dritten Spiel der Best-of-Seven Serie ein 2:1-Auswärtssieg in Chicago. Anaheim liegt gegen die Blackhawks mit 2:1 in Führung.

Weiterlesen...


Weitere Meldung zu dem Thema

National Hockey League 21.05.2015, 10:59 Uhr
Lightning gehen in Führung
6:5-Sieg nach Verlängerung im ersten Heimspiel


Alex Killorn trifft zum 4:2 für Tampa Bay. Foto: Imago.


Die Tampa Bay Lightning haben ihr erstes Heimspiel gegen die New York Rangers nach Verlängerung mit 6:5 gewonnen und sind in der Serie mit 2:1 in Führung gegangen. Derick Brassard (3.) und Jesper Fast (10.) brachten die Rangers vor 19.204 Zuschauern früh mit 2:0 in Führung.

Weiterlesen...


Spiele heute

NHL


3. Conference Finale: 1 Spiel


Alle Ligen anzeigen

Kommentare
SC Riessersee14:35 Uhr

Mark Heatley wechselt zum SC ... (6)




Iserlohn Roosters11:47 Uhr

Chet Pickard wird Back Up-Goa... (1)




SC Bietigheim Steelers11:46 Uhr

Steelers verlängern drei Vert... (2)




Toronto Maple Leafs11:31 Uhr

Mike Babcock neuer Headcoach ... (2)




Fischtown Pinguins10:50 Uhr

Pinguins verpflichten Regensb... (1)





Weitere Kommentare



Transfers

Iserlohn Roosters

Torwart: Chet Pickard

Deggendorfer SC

Stürmer: Daniel Möhle

Deggendorfer SC

Stürmer: Fabian Calovi

Hannover Scorpions

Verteidiger: Marvin Knauf

Hannover Indians

Stürmer: Sebastian Lehmann


Weitere Transfers

TV-Termine


SPORT1 US 23.05.2015, 02:00 Uhr


Tampa Bay - NY Rangers






SPORT1 US 26.05.2015, 03:00 Uhr


Anaheim - Chicago






Weitere TV-Termine

Umfrage

Sollte der neue Bundestrainer sich nur auf die Nationalmannschaften konzentrieren oder als Trainer einer Clubmannschaft eine Doppelfunktion ausüben?


 

Der neue Bundestrainer sollte keine Doppelfunktion ausüben



 

Der neue Bundestrainer kann auch eine Clubmannschaft trainieren



 

Weiß nicht




Ergebnis