Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum




NHL

03.12.2011, 09:29 Uhr

Hecht trifft, aber Sabres verlieren

Wild schlagen Devils - Ducks verspielen 3:0-Führung


Die Detroit Red Wings haben sich bei den Buffalo Sabres mit 4:1-Toren durchgesetzt und den siebten Sieg in Serie geholt. Für die Sabres, bei denen Jochen Hecht sein drittes Saisontor erzielte, war es die zweite Niederlage in Serie. Eine zwischenzeitliche 3:0-Führung verspielten die Anaheim Ducks gegen die Philadelphia Flyers und mussten sich letztlich mit nur einem Punkt begnügen. Die Minnesota Wild schlugen die New Jersey Devils mit 4:2 und bleiben an der Tabellenspitze der Western Conference.

Zum Thema


Die Partien im Überblick




Vor 18.690 Zuschauern mussten sich die Buffalo Sabres den Setroit Red Wings mit 1:4 geschlagen geben. Jakub Kindl (9.), Johan Franzen (14.) und Valtteri Filppula (15.) brachten die Red Wings bereits im ersten Abschnitt mit 3:0 in Führung. Jochen Hecht verkürzte in der 54. Minute zum 1:3 für die Sabres, Pavel Datsyuk machte in der 59. Minute mit dem 1:4 den Sack zu.

Die Anaheim Ducks verspielten gegen die Philadelphia Flyers eine 3:0-Führung und mussten sich nach Verlängerung mit 3:4 geschlagen geben. Vor 15.975 Zuschauern brachten Andrew Cogliano (9.), Teemu Selänne (11.) und Andrew Gordon (27.) die Ducks mit 3:0 in Führung, Jaromir Jagr (36. und 45.) und Scott Hartnell (57.) glichen für die Flyers zum 3:3 aus. Den Siegtreffer der Gäste erzielte Claude Giroux in der 64. Spielminute in Überzahl.

Auch die New Jersey Devils konnten die Minnesota Wild nicht stoppen und kassierten eine 2:4-Auswärtsnbiederlage. Vor 17.310 Zuschauern brachte Zach Parise die Devils in der dritten Minute in Führung, Dany Heatley glich nur 20 Sekunden später für die Wild aus. Noch im ersten Abschnitt trafen Kyle Brodziak (7.) und Casey Wellman (9.) zur 3:1-Führung der Wild, Ilya Kovalchuk hielt die Devils mit dem 2:3 in der 14. Minute im Spiel. In der 57. Spielminute traf Kyle Brodziak zum 4:2-Endstand für die Wild.

Innerhalb von nicht einmal sieben Spielminuten drehten die Edmonton Oilers gegen die Columbus Blue Jackets einen 1:2-Rückstand in eine spielentscheidende 4:2-Führung. Bereits nach 21 Sekunden brachte JOrdan Eberle die Oilers in Führung, Mark Letetsu (19.) und Derek Dorsett(31.) in Unterzahl drehten den Rückstand zugunsten der Blue Jackets. Innerhalb von sieben Minuten brachten Ryan Jones (42. und 49.) Ladislav Smid (47.) die Oilers vor 16.839 Zuschauern mit 4:2 in Führung. Derek Dorsett verkürzte in der 52. Minute noch zum 3:4 für Columbus, Ales Hemsky (56.) und Ryan Jones mit dem dritten Treffer des Abends (60.) erhöhten in der Schlussphase zum 6:3-Endstand.

Die Colorado Avalanche konnten zweimal einen Rückstand gegen die st. Louis Blues ausgleichen und sich letztlich nach Penaltyschießen mit 3:2 durchsetzen. Vor 15.966 Zuschauern brachten Kevin Shattenkirk (9.) und Patrik Berglund (26.) die Blues zweimal in Führung, Milan Hejduk (14.) und Ryan O'Reilly (50.) glichen für die Avalanche zum 2:2 aus. Den spielentscheidenden Penalty verwandelte Ryan O'Reilly zum 3:2-Sieg der Avalanche.

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden



NHL

27.03.2017, 12:40 Uhr

Fünf Teams für Play-offs qualifziert

Kanadische Teams mit guten Chancen


Philipp Grubauer steht mit den Washington Capitals als Play-off Teilnehmer fest.
Foto: NHL Media.
Zwei Wochen vor dem Ende der Regular Season stehen bereits fünf Teams als Play-off Teilnehmer fest. In der Eastern Conference haben sich die Washington Capitals (106 Punkte) mit Philipp Grubauer, die Columbus Blue Jackets (103) und die Pittsburgh Penguins (103) mit Tom Kühnhackl drei Teams aus der Metropolitan Division qualifiziert. In der Atlantic Division fehlen den drei kanadischen Teams der Montreal Canadiens (93), Ottawa Senators (90) und Toronto Maple Leafs (85) rechnerisch noch wenige Punkte.

Weiterlesen...

Kommentare (1)


NHL

17.03.2017, 11:00 Uhr

Draisaitl stellt neuen deutschen Scorer-Rekord auf

Bestmarke von Bundestrainer Marco Sturm geknackt


Leon Draisaitl.
Foto: NHL Media.
Leon Draisaitl hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen neuen Rekord aufgestellt: Durch seine beiden Vorlagen und das Tor beim 7:4-Erfolg seiner Edmonton Oilers über die Bosten Bruins verbuchte der 21 Jahre alte Stürmer seine Scorerpunkte Nummer 59, 60 und 61 und steht nach 7

Weiterlesen...


NHL

10.03.2017, 11:31 Uhr

Siege für Penguins, Ducks und Islanders

Niederlagen für Coyotes und Capitals


Tobias Rieder verbuchte einen Scorerpunkt bei der Niederlage seiner Coyotes gegen die Ottawa Senators.
Foto: NHL Media.
In der National Hockey League feierten die Pittsburgh Penguins mit Tom Kühnhackl einen 7:4-Sieg gegen die Winnipeg Jets und liegen weiter auf Play-off Kurs. Kühnhackl blieb ohne Scorerpunkt.

Weiterlesen...

Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30 Uhr


3. Halbfinale: 1 Spiel



DEL2 19:30 Uhr


7. Viertelfinale: 1 Spiel


Alle Ligen anzeigen


Wer gewinnt?

Thomas Sabo Ice Tigers -
Grizzlys Wolfsburg



Ergebnis

74 %
   
26 %




EC Kassel Huskies -
Löwen Frankfurt



Ergebnis

70 %
   
30 %




Tilburg Trappers -
Selber Wölfe



Ergebnis

78 %
   
22 %



Weitere Spiele tippen


Kommentare
Oberliga

Bad Tölz trifft auf Hann... (4)




Oberliga

4. Viertelfinale Nord: I... (24)




DEL2

5. Viertelfinale: Steele... (22)




Weitere Kommentare

ANZEIGE

Transfers

Krefeld Pinguine

Adrian Grygiel


Ravensburg Towerstars

Ivan Rachunek


Ravensburg Towerstars

Jesse Mychan


Weitere Transfers


Fernsehen


SPORT1 28.03.2017, 19:30


München - Berlin





Weitere TV-Termine


Geburtstage
29 Jahre

Jordan Baker


20 Jahre

Arthur Platonow


19 Jahre

Lukas Zellner


Weitere Geburtstage

ANZEIGE