Anmelden   Newsletter  Kontakt  AGB  Datenschutz  Media  Impressum



NHL

03.12.2011, 09:29 Uhr

Hecht trifft, aber Sabres verlieren

Wild schlagen Devils - Ducks verspielen 3:0-Führung

Die Detroit Red Wings haben sich bei den Buffalo Sabres mit 4:1-Toren durchgesetzt und den siebten Sieg in Serie geholt. Für die Sabres, bei denen Jochen Hecht sein drittes Saisontor erzielte, war es die zweite Niederlage in Serie. Eine zwischenzeitliche 3:0-Führung verspielten die Anaheim Ducks gegen die Philadelphia Flyers und mussten sich letztlich mit nur einem Punkt begnügen. Die Minnesota Wild schlugen die New Jersey Devils mit 4:2 und bleiben an der Tabellenspitze der Western Conference.

Zum Thema


Die Partien im Überblick




Vor 18.690 Zuschauern mussten sich die Buffalo Sabres den Setroit Red Wings mit 1:4 geschlagen geben. Jakub Kindl (9.), Johan Franzen (14.) und Valtteri Filppula (15.) brachten die Red Wings bereits im ersten Abschnitt mit 3:0 in Führung. Jochen Hecht verkürzte in der 54. Minute zum 1:3 für die Sabres, Pavel Datsyuk machte in der 59. Minute mit dem 1:4 den Sack zu.

Die Anaheim Ducks verspielten gegen die Philadelphia Flyers eine 3:0-Führung und mussten sich nach Verlängerung mit 3:4 geschlagen geben. Vor 15.975 Zuschauern brachten Andrew Cogliano (9.), Teemu Selänne (11.) und Andrew Gordon (27.) die Ducks mit 3:0 in Führung, Jaromir Jagr (36. und 45.) und Scott Hartnell (57.) glichen für die Flyers zum 3:3 aus. Den Siegtreffer der Gäste erzielte Claude Giroux in der 64. Spielminute in Überzahl.

Auch die New Jersey Devils konnten die Minnesota Wild nicht stoppen und kassierten eine 2:4-Auswärtsnbiederlage. Vor 17.310 Zuschauern brachte Zach Parise die Devils in der dritten Minute in Führung, Dany Heatley glich nur 20 Sekunden später für die Wild aus. Noch im ersten Abschnitt trafen Kyle Brodziak (7.) und Casey Wellman (9.) zur 3:1-Führung der Wild, Ilya Kovalchuk hielt die Devils mit dem 2:3 in der 14. Minute im Spiel. In der 57. Spielminute traf Kyle Brodziak zum 4:2-Endstand für die Wild.

Innerhalb von nicht einmal sieben Spielminuten drehten die Edmonton Oilers gegen die Columbus Blue Jackets einen 1:2-Rückstand in eine spielentscheidende 4:2-Führung. Bereits nach 21 Sekunden brachte JOrdan Eberle die Oilers in Führung, Mark Letetsu (19.) und Derek Dorsett(31.) in Unterzahl drehten den Rückstand zugunsten der Blue Jackets. Innerhalb von sieben Minuten brachten Ryan Jones (42. und 49.) Ladislav Smid (47.) die Oilers vor 16.839 Zuschauern mit 4:2 in Führung. Derek Dorsett verkürzte in der 52. Minute noch zum 3:4 für Columbus, Ales Hemsky (56.) und Ryan Jones mit dem dritten Treffer des Abends (60.) erhöhten in der Schlussphase zum 6:3-Endstand.

Die Colorado Avalanche konnten zweimal einen Rückstand gegen die st. Louis Blues ausgleichen und sich letztlich nach Penaltyschießen mit 3:2 durchsetzen. Vor 15.966 Zuschauern brachten Kevin Shattenkirk (9.) und Patrik Berglund (26.) die Blues zweimal in Führung, Milan Hejduk (14.) und Ryan O'Reilly (50.) glichen für die Avalanche zum 2:2 aus. Den spielentscheidenden Penalty verwandelte Ryan O'Reilly zum 3:2-Sieg der Avalanche.

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden



NHL

04.05.2016, 08:30 Uhr

Heimniederlage für Islanders

Blues drehen Serie - Predators verkürzen


Brian Boyle.
Foto: NHL Media.
Die New York Islanders haben ihr erstes Heimspiel in der Serie gegen Tampa Bay mit 4:5 nach Verlängerung verloren. Den Siegtreffer für die Gäste erzielte Brian Boyle. Tampa führt in der Serie jetzt mit 2:1. Mit einem 4:1-Heimsieg verkürzten die Nashville Predators in der Serie gegen die San Jose Sharks auf 1:2. St. Louis drehte die Serie gegen Dallas mit einem 6:1-Heimsieg. Die Blues liegen nach drei Spielen mit 2:1 in Front.

Weiterlesen...


NHL

03.05.2016, 10:18 Uhr

Penguins legen gegen Capitals vor

Tom Kühnhackl erzielt zweites Play-off-Tor


Tom Kühnhackl traf zum 2:0 der Penguins.
Foto: NHL Media.
Die Pittsburgh Penguins sind im Halbfinale der Eastern Conference gegen die Washington Capitals mit 2:1 in Führung gegangen. Die Penguins setzten sich im ersten Heimspiel der Serie mit 3:2-Toren durch.

Weiterlesen...


NHL

02.05.2016, 10:50 Uhr

Blues gleichen gegen Stars aus

Zweiter Sieg der Sharks


David Backes erzielte das Siegtor der Blues.
Foto: NHL Media.
Durch ein 4:3 nach Verlängerung bei den Dallas Stars haben die St. Louis Blues die Serie zum 1:1 ausgeglichen. Alex Goligoski brachte die Gastgeber in der vierten Minute zunächst in Führung, Patrik Berglund (5.), Joel Edmundson (8.) und Troy Brouwer (19.) drehten die Partie noch im ersten Abschnitt. Nach torlosem zweitem Drittel glichen Mattias Janmark (45.) und Jamie Benn (58.) im Schlussdrittel für die Stars zum 3:3 aus, David Backes erzielte in der 71. Spielminute das Siegtor der Blues.

Weiterlesen...

Ergebnisse: Spiele heute

NHL

3. Conference Finale: 3 Spiele

Alle Ligen anzeigen


Sticker

Kommentare
DEL

ServusTV stellt Betrieb ... (9)




Hannover Scorpions

Lenny Soccio wird Traine... (6)




Nationalmannschaft

DEB-Team mit sieben Debü... (14)




Löwen Frankfurt

Eric Stephan wechselt zu... (13)




EHC Red Bull München

Meister bestätigt drei N... (5)




Weitere Kommentare



Transfers

Grizzlys Wolfsburg

Alexander Karachun


Grizzlys Wolfsburg

Alexander Dotzler


ESV Kaufbeuren

Florin Ketterer


Heilbronner Falken

Patrik Vogl


Kölner Haie

Mick Köhler


Weitere Transfers


Fernsehen


SPORT1 06.05.2016, 15:15


USA - Kanada






SPORT1 06.05.2016, 19:15


Tschechien - Russland






SPORT1 07.05.2016, 12:15


Slowakei - Ungarn






SPORT1 07.05.2016, 15:15


Frankreich - Deutschland






SPORT1 07.05.2016, 19:15


Weißrussland - USA





Weitere TV-Termine


Geburtstage
22 Jahre

Kevin Neumüller


39 Jahre

John Tripp


19 Jahre

Erik Hoffmann


32 Jahre

Daniel Sevo


27 Jahre

Benjamin Zech


Weitere Geburtstage


Umfrage

Wie weit kommt Deutschland bei der Eishockey Weltmeisterschaft in Russland?







Weltmeister








Vizeweltmeister








Dritter Platz








Vierter Platz








Viertelfinale








Vorrunde








Abstiegsplatz




Ergebnis