Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum




NHL

03.12.2011, 09:29 Uhr

Hecht trifft, aber Sabres verlieren

Wild schlagen Devils - Ducks verspielen 3:0-Führung


Die Detroit Red Wings haben sich bei den Buffalo Sabres mit 4:1-Toren durchgesetzt und den siebten Sieg in Serie geholt. Für die Sabres, bei denen Jochen Hecht sein drittes Saisontor erzielte, war es die zweite Niederlage in Serie. Eine zwischenzeitliche 3:0-Führung verspielten die Anaheim Ducks gegen die Philadelphia Flyers und mussten sich letztlich mit nur einem Punkt begnügen. Die Minnesota Wild schlugen die New Jersey Devils mit 4:2 und bleiben an der Tabellenspitze der Western Conference.

Zum Thema


Die Partien im Überblick




Vor 18.690 Zuschauern mussten sich die Buffalo Sabres den Setroit Red Wings mit 1:4 geschlagen geben. Jakub Kindl (9.), Johan Franzen (14.) und Valtteri Filppula (15.) brachten die Red Wings bereits im ersten Abschnitt mit 3:0 in Führung. Jochen Hecht verkürzte in der 54. Minute zum 1:3 für die Sabres, Pavel Datsyuk machte in der 59. Minute mit dem 1:4 den Sack zu.

Die Anaheim Ducks verspielten gegen die Philadelphia Flyers eine 3:0-Führung und mussten sich nach Verlängerung mit 3:4 geschlagen geben. Vor 15.975 Zuschauern brachten Andrew Cogliano (9.), Teemu Selänne (11.) und Andrew Gordon (27.) die Ducks mit 3:0 in Führung, Jaromir Jagr (36. und 45.) und Scott Hartnell (57.) glichen für die Flyers zum 3:3 aus. Den Siegtreffer der Gäste erzielte Claude Giroux in der 64. Spielminute in Überzahl.

Auch die New Jersey Devils konnten die Minnesota Wild nicht stoppen und kassierten eine 2:4-Auswärtsnbiederlage. Vor 17.310 Zuschauern brachte Zach Parise die Devils in der dritten Minute in Führung, Dany Heatley glich nur 20 Sekunden später für die Wild aus. Noch im ersten Abschnitt trafen Kyle Brodziak (7.) und Casey Wellman (9.) zur 3:1-Führung der Wild, Ilya Kovalchuk hielt die Devils mit dem 2:3 in der 14. Minute im Spiel. In der 57. Spielminute traf Kyle Brodziak zum 4:2-Endstand für die Wild.

Innerhalb von nicht einmal sieben Spielminuten drehten die Edmonton Oilers gegen die Columbus Blue Jackets einen 1:2-Rückstand in eine spielentscheidende 4:2-Führung. Bereits nach 21 Sekunden brachte JOrdan Eberle die Oilers in Führung, Mark Letetsu (19.) und Derek Dorsett(31.) in Unterzahl drehten den Rückstand zugunsten der Blue Jackets. Innerhalb von sieben Minuten brachten Ryan Jones (42. und 49.) Ladislav Smid (47.) die Oilers vor 16.839 Zuschauern mit 4:2 in Führung. Derek Dorsett verkürzte in der 52. Minute noch zum 3:4 für Columbus, Ales Hemsky (56.) und Ryan Jones mit dem dritten Treffer des Abends (60.) erhöhten in der Schlussphase zum 6:3-Endstand.

Die Colorado Avalanche konnten zweimal einen Rückstand gegen die st. Louis Blues ausgleichen und sich letztlich nach Penaltyschießen mit 3:2 durchsetzen. Vor 15.966 Zuschauern brachten Kevin Shattenkirk (9.) und Patrik Berglund (26.) die Blues zweimal in Führung, Milan Hejduk (14.) und Ryan O'Reilly (50.) glichen für die Avalanche zum 2:2 aus. Den spielentscheidenden Penalty verwandelte Ryan O'Reilly zum 3:2-Sieg der Avalanche.

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden



NHL

22.01.2017, 22:54 Uhr

Rieder gibt drei Vorlagen - 100. Punkt für Draisaitl

Greiss gibt Vorlage - Grubauer mit Washington weiter Ligaprimus


Tobias Rieder.
Foto: NHL Media.
Tobias Rieder hat beim 5:2-Sieg der Phoenix Coyotes gegen Tampa Bay drei Vorlagen beisteuern können. Auf eine Play-off Teilnahme können die Kojoten kaum noch hoffen. Mit 34 Punkten liegen die Coyotes weiter auf dem vorletzten Platz der Western Conference.

Weiterlesen...

Kommentare (1)


NHL

17.01.2017, 12:29 Uhr

Erster Shut-out für Thomas Greiss

Dritter Sieg für Oilers in Folge - Penguins stoppen Capitals


Seine Mitspieler feiern Thomas Greiss nach seinem ersten Shut-out. Foto: Imago.


Die Pittsburgh Penguins haben die Siegesserie der Washington Captials nach neun Spielen in Folge stoppen können. In einem außergewöhnlichen Spiel gewannen die Pens mit 8:7 nach Verlängerung. Washington führte im zweiten Drittel mit 3:0. Pittsburgh drehte das Spiel mit fünf Toren in Folge. Jewgeni Malkin gelang dabei ein Hattrick. Philipp Grubauer wurde beim Stand von 3:5 eingewechselt. Tom Kühnhackl kam für Pittsburgh nicht zum Einsatz. Den Siegtreffer erzielte Conor Sheary nach 34 Sekunden in der Overtime.

Weiterlesen...


NHL

15.01.2017, 22:16 Uhr

Shut-out für Grubauer gegen Philadelphia

Neunter Sieg in Folge für Washington - Draisaitl verwandelt Penalty


Philipp Grubauer war auch in dieser Szene nicht zu überwinden. Foto: Imago.


Die Washington Capitals feiern in der National Hockey League (NHL) ihren neunten Sieg in Folge. Gegen die Philadelphia Flyers gewannen die Caps mit 5:0. Im Tor feierte Philipp Grubauer seinen zweiten Shut-out in der laufenden Saison. Für die Tore der Capitals sorgten Stürmer Justin Williams, Verteidiger Matt Niskanen, mit jeweils zwei Treffern und Andre Burakovsky.

Weiterlesen...

Wer gewinnt?

Eisbären Berlin -
Düsseldorfer EG



Ergebnis





ERC Ingolstadt -
Straubing Tigers



Ergebnis





Kölner Haie -
Thomas Sabo Ice Tigers



Ergebnis




Kompletter Spieltag


Kommentare
DEL2

38. Spieltag: Steelers u... (4)




DEL

40. Spieltag: Ice Tigers... (8)




NHL

Rieder gibt drei Vorlage... (1)




Weitere Kommentare



Transfers

Füchse Duisburg

Cody Bradley


ECC Preussen Berlin

Jakub Rumpel


EC Peiting

Joerg Noack


Weitere Transfers


Fernsehen


SPORT1 05.02.2017, 16:30


Straubing - Iserlohn






SPORT1 12.02.2017, 16:30


Köln - Berlin






SPORT1 19.02.2017, 16:30


Krefeld - Köln





Weitere TV-Termine


Geburtstage
24 Jahre

Patrik Parkkonen


36 Jahre

Patrick Czajka


25 Jahre

Anton Pertl


Weitere Geburtstage