Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum


ANZEIGE


DEL2

01.11.2016, 23:19 Uhr

15. Spieltag: Bad Nauheim verspielt 3:0-Führung

Kantersiege für Kaufbeuren und Heilbronn


Bad Nauheims Eugen Alanov scheitert an Ravensburgs Torwart Jonas Langmann. Foto: Andreas Chuc.


Am 15. Spieltag hat der ESV Kaufbeuren seine Niederlagenserie durch ein 7:0 gegen die Lausitzer Füchse beendet. Einen Kantersieg landeten ebenfalls die Heilbronner Falken mit 6:1 gegen den EHC Freiburg. Der EC Bad Nauheim verspielte beim 3:6 gegen die Ravensburg Towerstars eine 3:0-Führung, die Starbulls Rosenheim gingen trotz Führung im Schlussdrittel mit 3:4 gegen die Dresdner Eislöwen ebenfalls leer aus.

Zum Thema


Der 15. DEL2 Spieltag



Die DEL2 Tabelle 15. Spieltag


Einen 6:4-Sieg fuhren die Löwen Frankfurt gegen den EHC Bayreuth ein.

Der ESV Kaufbeuren hat den Spieltag mit einem 7:0-Kantersieg gegen die Lausitzer Füchse eröffnet und konnte erstmals nach zuvor sechs Niederlagen in Folge wieder punkten. Bereits nach 13 Sekunden brachte Sebastian Osterloh die Scheibe erstmals im Kasten von Maximilian Franzreb unter, Michael Fröhlich legte in der fünften und zwölften Minute zum 3:0 nach und beendete den Arbeitstag des Füchse- Schlussmannes. Im zweiten Abschnitt erhöhten Simon Olsson (29.) und Branden Gracel (zweimal 36.) auf 6:0, Michael Fröhlich setzte in der 53. Minute mit seinem dritten Treffer des Abends den Schlusspunkt.

Durch ein 6:4 gegen den EHC Bayreuth konnten die Löwen Frankfurt den Rückstand auf die spielfreien Kassel Huskies auf zwei Punkte verkürzen. Vor 3.462 Zuschauern brachte Matthew Pistilli die Hessen in der achten und 15. Minute mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Tigers durch David Wohlberg (23.) schraubten Mike Card (24.) und Richard Mueller (25.) das Resultat binnen 59 Sekunden auf 4:1 in die Höhe. Innerhalb von knapp vier Minuten glichen die Gäste durch Sergej Stas (30.), Felix Linden (31.) und Christopher Kasten (34.) zum 4:4 aus. Noch vor der zweiten Pause brachte C.J. Stretch die Löwen erneut in Führung (38.), Richard Mueller setzte sechs Sekunden vor Spielende den Schlusspunkt zum 6:4.

Platz vier festigte der SC Riessersee durch ein 4:2 bei den Eispiraten Crimmitschau. Vor nur 1.205 Zuschauern brachten Louke Oakley (15.) und Andreas Eder (23.) die Gäste mit 2:0 in Führung, Jason Pinizzotto (25.) und Patrick Pohl (30.) glichen zwischenzeiltlich zum 2:2 aus. Im Schlussdrittel trafen Florian Vollmer (45.) und Louke Oakley (49.) zum Sieg der Garmischer.

Angeführt vom dreifachen Torschützen Martin Davidek kamen die Dresdner Eislöwen zu einem 4:3-Sieg bei den Starbulls Rosenheim. Simon Fischhaber brachte die Hausherren in der zehnten Spielminute in Führung, Martin Davidek (12.) und Marcel Rodman (14.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Noch im ersten Abschnitt sorgten Michael Baindl (17.) und Greg Classen (19.) für die erneute Wendung, Martin Davidek traf vor 2.349 Zuschauern in der 44. und 54. Minute zum Sieg der Sachsen.

Durch einen 6:3-Sieg im direkten Duell konnten die Ravensburg Towerstars in der Tabelle auf zwei Punkte an den EC Bad Nauheim herankommen. Innerhalb von 58 Sekunden schossen Vitalij Aab (8.), Tom Pauker (9.) und Andreas Pauli (9.) die Roten Teufel vor 1.450 Zuschauern mit 3:0 in Führung, Mathieu Tousignant (11.) und Daniel Pfaffengut (12.) verkürzten für die Oberschwaben mit einem Doppelschlag. Im zweiten Drittel drehten Raphael Kapzan (24.) und Sören Sturm (28.) die Partie zugunsten der Gäste, Zach O&

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


Kommentare (11)

04.11.2016, 17:34 Uhr

Claire Nr.4 (Gast) 



Der EC BN hat auf den Ausfall unseres Top Verteidigers reagiert. Und das bestimmt nicht unbedingt schlecht. Übrigens Hartmann; die Zuschauerzahlen...
Weiterlesen
Bewerten:4 



03.11.2016, 21:42 Uhr

Hartmann



Da ist ein einziger Buchstaben reingerutscht! Lilo, dein Deutsch ist wirklich grausam ("kannst nicht"???) Aber nichts für ungut, wir sind hier in...
Weiterlesen
Bewerten:4 



03.11.2016, 19:42 Uhr

Lilo Gentner (Gast) 



@Hartmann: Sag mal, willst nicht, kannst nicht oder bist des Schreiben nicht mächtig??? Oh mein Gott . . .

Bewerten:8 



03.11.2016, 13:49 Uhr

Hartmann



Lilo, wie denn die Huskies? VW am Rande des Rückzugers, ein Stadion das nochnicht einmal DEL 2-Format besitzt!!!j

Bewerten:4 



03.11.2016, 11:09 Uhr

Lilo Gentner (Gast) 



. . . und da reden doch einige vom Aufstieg in die DEL!?! Welch ein Schwachsinn, wenn man nicht mal mit seinen Hausaufgaben in der DEL2 fertig wird!?!...
Weiterlesen
Bewerten:13 



Weitere 6 Kommentare anzeigen



DEL2

26.05.2017, 10:00 Uhr

Unterlagen für DEL2-Lizenzverfahren eingereicht

Starbulls Rosenheim stehen als Nachrücker bereit


Alle sportlich qualifizierten Clubs der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2017/18 bei der Ligagesellschaft eingereicht.

Weiterlesen...



DEL2

25.04.2017, 22:20 Uhr

6. Finale: Löwen gewinnen DEL2-Titel

5:2-Sieg gegen Bietigheim Steelers beendet Saison


Maximilian Gläßl erzielte den Führungstreffer der Löwen.
Foto: City-Press.
Die Löwen Frankfurt haben sich den Titel in der DEL2 gesichert. Im sechsten Finale gegen die Bietigheim Steelers setzten sich die Hessen vor 6.800 Zuschauern mit 5:2-Toren durch und entschieden die Serie nach zuvor zwei Niederlagen in Folge mit 4:2-Siegen für sich.

Weiterlesen...

Kommentare (21)


DEL2

23.04.2017, 19:54 Uhr

5. Finale: Zweiter Sieg in Folge für Bietigheim

Steelers verkürzen in der Finalserie auf 2:3


Frankfurts Torschütze Lukas Laub gegen Bietigheims Torwart Sinisa Martinovic. Foto: Imago.


Die Bietigheim Steelers haben in der best-of-seven Finalserie der DEL ihr zweites Spiel in Folge gegen die Löwen Frankfurt gewonnen. Im fünften Aufeinandertreffen setzten sich die Steelers mit 2:1 durch. Das sechste Finalspiel findet am Dienstag in Frankfurt statt. Die Löwen können dann ihren dritten Matchpuck verwandeln oder Bietigheim die Serie zum 3:3 ausgleichen und den Heimvorteil zurückholen.

Weiterlesen...

Kommentare (25)

Kommentare
Lausitzer Füchse

Jens Heyer beendet Karri... (2)




EHC Bayreuth die Tigers

Slowenischer Nationalspi... (1)




EV Landshut

Christopher Schadewaldt ... (1)




Weitere Kommentare

ANZEIGE

Transfers

Ravensburg Towerstars

Ziga Pesut


Starbulls Rosenheim

Tobias Draxinger


Eispiraten Crimmitschau

Clemens Ritschel


Weitere Transfers



Geburtstage
24 Jahre

Henry Haase


21 Jahre

Paula Byszio


23 Jahre

Johannes Feuerpfeil


Weitere Geburtstage

ANZEIGE