Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum




DEL2

24.12.2016, 07:39 Uhr aktualisiert

28. Spieltag: Steelers ziehen auf neun Punkte davon

Nur zwei Partien in regulärer Spielzeit entschieden


Bad Nauheims Nick Dineen gegen Riessersees Florian Vollmer. Foto: Andreas Chuc.


Aktualisiert
Auf neun Punkte konnten die Bietigheim Steelers ihren Vorsprung an der Tabellenspitze durch ein 4:3 gegen die Dresdner Eislöwen ausbauen. Verfolger Löwen Frankfurt unterlag gegen die Ravensburg Towerstars mit 3:4 nach Verlängerung, die Kassel Huskies verkürzten den Rückstand auf den hessischen Rivalen durch ein 2:1 nach Penaltyschießen beim ESV Kaufbeuren auf drei Zähler.

Zum Thema


Der 28. Spieltag



DEL2 Tabelle


Ebenfalls jeweils nach Penaltyschießen haben sich die Lausitzer Füchse bei den Heilbronner Falken, der SC Riessersee beim EC Bad Nauheim und die Starbulls Rosenheim gegen den EHC Freiburg durchgesetzt. Die Bayreuth Tigers setzten sich bei den Eispiraten Crimmitschau mit 4:1 durch.

Durch ein Tor von Max Lukes aus der 59. Spielminute haben sich die Bietigheim Steelers gegen die Dresdner Eislöwen vor 2.704 Zuschauern mit 4:3 durchgesetzt. Zur ersten Pause lagen die Sachsen nach frühen Toren von Alexander Höller (4.) und Marcel Rodman (6.) mit 2:0 in Führung, Matt McKnight (25.) und Dominic Auger (39.) glichen die Partie im zweiten Abschnitt aus. Im Schlussdrittel brachte Brendan Cook die Eislöwen in der 56. Minute mit 3:2 erneut in Führung, Dominic Auger gelang in der 58. Minute der Ausgleich zum 3:3.

Nach Verlängerung unterlagen die Löwen Frankfurt mit 3:4 gegen dei Ravensburg Towerstars und haben neun Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Bietigheim. Fabio Carciola brachte die Gäste in der vierten Minute in Überzahl in Führung, Matthew Pistilli glich in der 18. Minute vor 3.327 Zuschauern aus. Durch Adriano Carciola, der in der 25. und 45. Minute traf, gingen die Oberschwaben mit 3:1 in Führung, Clarke Breitkreuz (52.) und C.J. Stretch (55.) konnten zum 3:3 ausgleichen. In der 62. Minute traf Norman Hauner zum Sieg der Gäste.

Nach Penaltyschießen setzten sich die Kassel Huskies beim ESV Kaufbeuren vor 1.887 Zuschauern mit 2:1 durch und liegen nur noch drei Punkte hinter dem hessischen Rivalen. In regulärer Spielzeit trafen Max Schmidle (12.) für die Joker und Manuel Klinge (19.) für die Huskies. Michael Christ verwandelte den entscheidenden Penalty.

Auch die Lausitzer Füchse kamen im Gastspiel bei den Heilbronner Falken zu einem 2:1-Sieg nach Penaltyschießen. Marvin Krüger brachte die Falken in der 24. Minute in Führung, Dennis Swinnen glich 52 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit aus. Den entscheidenden Penalty vor 1.264 Zuschauern verwandelte Jeff Hayes.

Vor 2.396 Zuschauern setzte sich der SC Riessersee nach Penaltyschießen mit 4:3 beim EC Bad Nauheim durch. Andreas Driendl (10.) und Michael Rimbeck (20.) brachten die Garmischer zunächst mit 2:0 in Führung, Andreas Pauli (23.), Diego Hofland (25.) und Dusan Frosch (38.)  drehten die Partie im zweiten Drittel. Mattias Beck glich in der 55. Minute zum 3:3 aus, Florian Vollmer verwandelte den entscheidenden Penalty.

Auch zwischen den Starbulls Rosenheim und dem EHC Freiburg fiel die Entscheidung erst im Penaltyschießen. Mit 5:4 setzten sich die Gastgeber vor 1.821 Zuschauern durch, nachdem Tyler McNeely den entscheidenden Versuch versenkte. In regulärer Spielzeit brachten Nikolas Linsenmaier (15.) und Jannik Herm (23.) die Gäste zunächst mit 2:0 in Führung, Leopold Tausch (24.) und Peter Lindlbauer (34.) glichen die Partie zum 2:2 aus. Durch Marton Vas legten die Gäst ein der 37. Minute erneut vor, Michael Rohner (43.) und Tyler McNeely (52.) drehten die Partie für die Starbulls. Philipp Rießle besiegelte in der 54. Minute die Punkteteilung.

Spiel eins nach der Trennung von Cheftrainer Chris Lee haben die Eispiraten Crimmitschau gegen die Bayreuth Tigers vor 4.108 Zuschauern mit 1:4 verloren. Marcus Marsall (7.) und Ivan Kolozvary (14.) trafen zur 2:0-Führung der Tigers, Vincent Schlenker konnte in der 18. Minute verkürzen. David Wohlberg (24.) und Valentin Busch (60.) schraubten das Resultat für den Neuling noch in die Höhe.

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


Kommentare (41)

29.12.2016, 11:19 Uhr

Eishockey (Gast) 



R.S ich will Dir ja nicht zu nahe treten aber irgenwas stimmt bei Dir nicht. Majestätsbeleidingung einfach lächerlich. Genauso wie bei einem Spiel fi...
Weiterlesen
Bewerten:4 



29.12.2016, 08:56 Uhr

r.s (Gast) 



@Shorthander, Du solltest erstmal Deine Kommentare lesen. Bietigheim dominiert, Bietigheim sind die besten, aus diesen ganzen Kommentaren liest man nu...
Weiterlesen
Bewerten:1 



29.12.2016, 07:48 Uhr

Bücherregal (Gast) 



@Shorthander: Überdenke mal bitte Deinen Ton anderen gegenüber. Jetzt ist das Verhältnis 3-Punkte-Spiele gegenüber Nicht-3-Punkte-Spiele 18:12 der übe...
Weiterlesen
Bewerten:1 



29.12.2016, 00:24 Uhr

shorthander (Gast) 



@R.S Deinen teilweise wirren Ausführungen nach zu schliessen,kann man Dich und Deine Argumentation nicht für voll nehmen ! Es sind in Deinen Satzf...
Weiterlesen
Bewerten:8 



28.12.2016, 21:04 Uhr

Eishockey (Gast) 



R.S Was soll dies " schön weiter in der DEL2 " kannst ja uns die DEL 2 Spiele anschauen und besuchen mit deinen Bemerkungen verschonen. Bin Eishock...
Weiterlesen
Bewerten:0 



Weitere 36 Kommentare anzeigen



DEL2

28.03.2017, 22:01 Uhr

7. Viertelfinale: Kaufbeuren erreicht Halbfinale

3:2-Sieg im Entscheidungsspiel in Dresden


Joona Karevaara traf doppelt für Kaufbeuren.
Foto: City Press
Der ESV Kaufbeuren hat durch einen 3:2-Sieg bei den Dresdner Eislöwen das Halbfinale der Play-offs der DEL2 erreicht. Die Bayern, die sich in der Serie letztlich mit 4:3 durchsetzten, treffen in der Vorschlussrunde nun auf die Bietigheim Steelers.

Weiterlesen...

Kommentare (14)


DEL2

27.03.2017, 10:39 Uhr

Ralph Bader muss Riessersee verlassen

Manager erhält fristlose Kündigung


Ralph Bader.
Foto: SC Riessersee.
Manager Ralph Bader hat am vergangenen Freitag von Alleingesellschafter Udo Weisenburger im beisein zweier Anwälte die fristlose Kündigung bekommen. Der 52-Jährige war in den vergangenen 13 Jahren für den SC Riessersee tätig und zeitweise selbst Gesellschafter. Erst im Frühjahr 2016 hatte Ralph Bader seine Anteile an Udo Weisenburger abgegeben.

Weiterlesen...

Kommentare (6)


DEL2

26.03.2017, 21:12 Uhr

6. Play-down: Auch Falken erhalten Klasse

Rosenheim gegen Crimmitschau gegen den Abstieg


Justin Kirsch traf dreifach für die Falken.
Foto: City Press
DIe Heilbronner Falken haben sich im sechsten Play-down gegen die Starbulls Rosenheim mit 5:0 durchgesetzt und den sportlichen Klassenerhalt in der DEL2 gesichert. Die Falken entschieden die Serie letztlich mit 4:2-Siegen für sich, die unterlegenen Starbulls spielen nun gegen die Eispiraten Crimmitschau gegen den Abstieg.

Weiterlesen...

Kommentare (16)

Wer gewinnt?

Grizzlys Wolfsburg -
Thomas Sabo Ice Tigers



Ergebnis

62 %
   
38 %




Starbulls Rosenheim -
Eispiraten Crimmitschau



Ergebnis

67 %
   
33 %




ESC Moskitos Essen -
EC Peiting



Ergebnis

58 %
   
42 %



Weitere Spiele tippen


Kommentare
DEL2

7. Viertelfinale: Kaufbe... (14)




Schwenninger Wild Wings

Torhüter-Duo der Wild Wi... (2)




Starbulls Rosenheim

Starbulls beurlauben Fra... (8)




Weitere Kommentare

ANZEIGE

Transfers

Herner EV

Tim Dreschmann


Herner EV

Lorenzo Maas


Herner EV

Aaron Reckers


Weitere Transfers


Fernsehen


SPORT1 31.03.2017, 19:30


Berlin - München





Weitere TV-Termine


Geburtstage
24 Jahre

Oliver Mebus


17 Jahre

Lukas Klughardt


29 Jahre

Eric Wunderlich


Weitere Geburtstage

ANZEIGE