Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum




DEL

08.01.2017, 21:21 Uhr aktualisiert

36. Spieltag: Haie stoppen Ice Tigers

Wolfsburg gewinnt drittes Nordduell - Augsburg schlägt München


Wolfsburgs Höhenleitner trifft gegen Bremerhaven zum 1:1. Foto: EISHOCKEY.INFO.


Aktualisiert
Die Kölner Haie haben die Siegesserie der Ice Tigers aus Nürnberg am Sonntag mit einem 4:3-Auswärtssieg bei den Franken beenden können. Nürnberg hatte seine letzten neun Spiele in Folge gewonnen. Köln rückt bis auf fünf Punkte an die Ice Tigers heran. Die Grizzlys Wolfsburg haben auch das dritte Nordduell gegen Bremerhaven für sich entschieden. Vor der Saisonrekordkulisse von 4.122 Zuschauern gewannen die Niedersachsen mit 5:3.

Zum Thema


Der 36. Spieltag



Die DEL Tabelle




In Nürnberg hatte Andrew Kozek für die Gastgeber kurz vor der ersten Pause die Führung erzielt. Zu Beginn des zweiten Drittels drehten die Haie die Partie mit zwei Toren von Ryan Jones (21.) und Christian Ehrhoff (24.). Nürnberg konnte im Schlussabschnitt durch Sasa Martinovic (44.) noch einmal ausgleichen, Ryan Jones (55.) und Patrick Hager (56.) sicherten den Gästen in der Schlussphase der Partie den Sieg. Brandon Prust (58.) gelang für Nürnberg nur noch der Anschlusstreffer zum 3:4.

In Wolfsburg traf Jack Combs (7.) zunächst zur Bremerhavener Führung. Die Grizzlys antworteten mit fünf Treffern in Folge. Zweimal Christoph Höhenleitner (10./24./) und dreimal Sebastian Furchner (20./43./45.) sorgten für einen komfortablen 5:1-Vorsprung im Schlussabschnitt, in dem Bremerhaven nach Toren von Jordan Owens (50.) und Rob Bordson (60.) auf 3:5 verkürzen konnte.

Die Augsburger Panther gewannen gegen Titelverteidiger München mit 6:5 nach Verlängerung. Die Panther führten zehn Minuten vor dem Spielende mit 5:2. München konnte mit drei Toren in den Schlussminuten noch ausgleichen. In der Overtime entschied Justin Shugg die Partie 19 Sekunden vor dem Ende der Overtime. 

Düsseldorf gewann das Kellerduell bei den Iserlohn Roosters mit 6:2. Die Sauerländer bleiben nach der Heimiederlage im Westduell weiter Schlusslicht in der DEL. Die DEG bleibt den Straubing Tigers auf den Fersen, die in Krefeld den zweiten Sieg in Folge einfahren und den zehnten Tabellenplatz verteidigen konnten. Für die Niederbayern war es der erste Auswärtssieg nach sechs Niederlagen in Folge. Für Krefeld war es die fünfte Heimniederlage in Folge.

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


Kommentare (3)

09.01.2017, 18:04 Uhr

*Puckfreund*



@Grizzly Leider darf der Kindergarten wieder rein! Das Hausverbot ist abgelaufen, wir Fans hoffen aber das es nicht mehr lange dauert das diese wieder...
Weiterlesen
Bewerten:5 



09.01.2017, 11:08 Uhr

Grizzly



War ein geiles hartes Spiel. Fischtowns manchmal etwas übermotiviert und mit dem besseren Ende fur uns. Ich muss ganz ehrlich sagen wer weiß wie es au...
Weiterlesen
Bewerten:13 



08.01.2017, 19:31 Uhr

*Puckfreund*



2 schöne Spiele unserer Truppe gesehen , leider keine Punkte... trotzdem war war es in Ordnung. Immerhin haben wir uns wie immer teuer verkauft und da...
Weiterlesen
Bewerten:15 





DEL

29.03.2017, 22:47 Uhr

3. Halbfinale: Grizzlys holen Heimvorteil

4:3-Sieg nach Verlängerung in Nürnberg


Nürnbergs Oliver Mebus gegen Wolfsburgs Alexander Karachun. Foto: City Press


Nach Verlängerung haben sich die Grizzlys Wolfsburg bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg mit 4:3 durchgesetzt und sind in der Serie mit 2:1-Siegen in Führung gegangen. Den entscheidenden Treffer vor 7.672 Zuschauern der Grizzlys, die sich nun den Heimvorteil in der Serie sicherten, erzielte Tyler Haskins in der 77. Spielminute.

Weiterlesen...

Kommentare (8)


DEL

28.03.2017, 21:46 Uhr

3. Halbfinale: Titelverteidiger landet Kantersieg

München schlägt Berlin mit 5:1


Berlins Micki DuPont gegen Münchens Mads Christensen. Foto: City Press


Der EHC Red Bull München hat einen weiteren Schritt auf dem Weg Richtung Titelverteidigung gemacht und sich in Spiel drei im Halbfinale gegen die Eisbären Berlin mit 5:1 durchgesetzt. Durch den ersten Heimsieg der Serie sind die Bayern mit 2:1-Siegen in Führung gegangen.

Weiterlesen...

Kommentare (1)


DEL

26.03.2017, 19:16 Uhr

2. Halbfinale: München holt sich Heimvorteil zurück

Bullen gewinnen in Berlin


Münchens Torwart aus den Birken hat den Puck beim Spiel in Berlin fest im Blick. Foto: GEPA.


Titelverteidiger München hat sich in der Halbfinalserie gegen die Eisbären Berlin den Heimvorteil zurück geholt. Die Bayern gewannen am Sonntag in auswärts mit 2:1. Vor 14.200 Zuschauern in der ausverkauften Mercedes Benz Arena hatten die Gastgeber den ersten Durchgang noch für sich entschieden. Im Mitteldrittel drehten die Bullen dann das Spiel.

Weiterlesen...

Kommentare (2)

Wer gewinnt?

Eisbären Berlin -
EHC Red Bull München



Ergebnis

46 %
   
54 %




ESV Kaufbeuren -
Bietigheim Steelers



Ergebnis

35 %
   
65 %




Selber Wölfe -
Tilburg Trappers



Ergebnis

57 %
   
43 %



Weitere Spiele tippen


Kommentare
DEL2

7. Viertelfinale: Kaufbe... (14)




Schwenninger Wild Wings

Torhüter-Duo der Wild Wi... (2)




Starbulls Rosenheim

Starbulls beurlauben Fra... (8)




Weitere Kommentare

ANZEIGE

Transfers

Herner EV

Tim Dreschmann


Herner EV

Lorenzo Maas


Herner EV

Aaron Reckers


Weitere Transfers


Fernsehen


SPORT1 31.03.2017, 19:30


Berlin - München





Weitere TV-Termine


Geburtstage
24 Jahre

Oliver Mebus


17 Jahre

Lukas Klughardt


29 Jahre

Eric Wunderlich


Weitere Geburtstage

ANZEIGE