Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum




DEL2

19.03.2017, 19:42 Uhr

3. Viertelfinale: Bietigheim gegen Bayreuth 9:0!

Alle Heimteams siegten - Dresden mit erstem Erfolg


Spielszene Weißwasser gegen Kassel. Foto: DIekmann.


Diesen Playoff-Abend werden die Steelers nicht so schnell vergessen - und Bayreuth auch nicht: 9:0 siegten die Schwaben und brauchen nur noch einen Sieg zum Weiterkommen. Auch die Löwen Frankfurt sind nach einem 4:2-Heimsieg gegen die Wölfe Freiburg nah dran am Halbfinale. In den weiteren Begegnungen siegten die Kassel Huskies deutlich mit 6:1 gegen die Lausitzer Füchse. Die Dresdner Eislöwen gewannen mit 3:0 gegen Kaufbeuren erstmals. Die Begegnungen im Überblick.

Zum Thema


3. Viertelfinale



DEL2 Play-offs




Was für ein Playoff-Abend für die Bietigheim Steelers. Die Schwaben fegten die Bayreuth Tigers mit 9:0 weg. Nicht den Hauch einer Chance hatten die Gäste vor 3.007 Zuschauern von Beginn an: Matt McKnight (5./25./58.) traf dreimal ins Schwarze, Justin Kelly (9./39.) und Benjamin Zientek (23./30.) waren doppelt erfolgreich. In die Torschützenliste gesellten sich noch Robin Just (42.) und Max Lukes (47.). Den Steelers fehlt nur noch ein Sieg zum Erreichen des Halbfinales.

Ebenso sieht es bei den Löwen Frankfurt aus: Die Hessen gewannen auch den dritten Vergleich gegen die Wölfe Freiburg. Vor 5285 Zuschauern gelang dem Team von Trainer Paul Gardner ein 4:2-Heimsieg. Clarke Breitkreuz (5./40.), Matthew Pistilli (43.) und Nils Liesegang (60.) trafen für den Favoriten. Marc Wittfoth (21.) und Marton Vas (34.) hatten zwischenzeitlich das Spiel auf 1:2 gedreht.

Recht problemlos verlief der Abend für die Kassel Huskies beim 6:1-Heimsieg gegen Weißwasser. Braden Pimm (27.(58.), Carter Proft (35.) und Dreifaschschütze Manuel Klinge (36./41./55.) waren die Erfolgsgaranten. Für die Lausitzer war lediglich Jakub Svoboda (49.) zum 4:1 erfolgreich. Damit führen die Huskies in der Serie mit 2:1-Siegen.

Den ersten Sieg im Viertelfinalduell konnten die Dresdner Eislöwen gegen den ESV Kaufbeuren einfahren. Die Sachsen siegten vor 3682 Zuschauern glatt mit 3:0. In jedem Drittel ein Tor: Sebastian Zauner (5.), Arturs Kruminsch (24.) und Teemu Rinkinen (42.) trafen. Kaufbeuren führt in der Serie 2:1.

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


Kommentare (23)

21.03.2017, 19:18 Uhr

Nordstadthusky (Gast) 



Proft erscheint mir mittlerweile in der Liga an sich überfordert zu sein. Er hat sich total zum Negativen entwickelt. Es ist mir immer noch ein Rätsel...
Weiterlesen
Bewerten:5 



21.03.2017, 17:24 Uhr

Nur der SCB (Gast) 



Alleine bei den Spielen in Bietigheim hat der Proft gefühlt soviele Strafminuten bekommen, wie der Weller die gesamte Runde. :-) Verstehe nur nich...
Weiterlesen
Bewerten:7 



21.03.2017, 16:13 Uhr

Bodychecker



@shorthander und wie oft hast du Proft gesehen

Bewerten:0 



21.03.2017, 15:39 Uhr

shorthander (Gast) 



@ Garry Cool Hauptrunde : Carter Proft 116 Strafmin., Weller 40 Strafmin. Ich denke, Weller und Proft in einen Topf hinsichtlich Fairness zu werfen ...
Weiterlesen
Bewerten:9 



21.03.2017, 14:21 Uhr

Bodychecker



Hi Garry Cool, schließe dich deiner Ausführung an. Es gab zugegebenermaßen Phasen in dieser Saison in der ein Carter Proft zu unfairen Mitteln gegriff...
Weiterlesen
Bewerten:0 



Weitere 18 Kommentare anzeigen



DEL2

27.03.2017, 10:39 Uhr

Ralph Bader muss Riessersee verlassen

Manager erhält fristlose Kündigung


Ralph Bader.
Foto: SC Riessersee.
Manager Ralph Bader hat am vergangenen Freitag von Alleingesellschafter Udo Weisenburger im beisein zweier Anwälte die fristlose Kündigung bekommen. Der 52-Jährige war in den vergangenen 13 Jahren für den SC Riessersee tätig und zeitweise selbst Gesellschafter. Erst im Frühjahr 2016 hatte Ralph Bader seine Anteile an Udo Weisenburger abgegeben.

Weiterlesen...


DEL2

26.03.2017, 21:12 Uhr

6. Play-down: Auch Falken erhalten Klasse

Rosenheim gegen Crimmitschau gegen den Abstieg


Justin Kirsch traf dreifach für die Falken.
Foto: City Press
DIe Heilbronner Falken haben sich im sechsten Play-down gegen die Starbulls Rosenheim mit 5:0 durchgesetzt und den sportlichen Klassenerhalt in der DEL2 gesichert. Die Falken entschieden die Serie letztlich mit 4:2-Siegen für sich, die unterlegenen Starbulls spielen nun gegen die Eispiraten Crimmitschau gegen den Abstieg.

Weiterlesen...

Kommentare (7)


DEL2

26.03.2017, 20:59 Uhr

6. Vietelfinale: Eislöwen erzwingen Entscheidungsspiel

4:3-Sieg beim ESV Kaufbeuren


Teemu Rinkinen traf doppelt und bereitete einen Treffer der Eislöwen vor.
Foto: City Press
Die Dresdner Eislöwen haben die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale vertagt. Beim ESV Kaufbeuren setzten sich die Sachsen mit 4:3-Toren durch und haben die Serie zum 3:3 ausgeglichen. Die Entscheidung fällt nun am kommenden Dienstag in Dresden.

Weiterlesen...

Kommentare (1)

Wer gewinnt?

Grizzlys Wolfsburg -
Thomas Sabo Ice Tigers



Ergebnis

13 %
   
87 %




Löwen Frankfurt -
EC Kassel Huskies



Ergebnis

50 %
   
50 %




EC Hannover Indians -
Tölzer Löwen



Ergebnis

50 %
   
50 %



Weitere Spiele tippen


Kommentare
DEL2

6. Vietelfinale: Eislöwe... (1)




DEL2

6. Play-down: Auch Falke... (7)




DEL2

5. Play-down: Bad Nauhei... (13)




Weitere Kommentare

ANZEIGE

Transfers

Krefeld Pinguine

Adrian Grygiel


Ravensburg Towerstars

Ivan Rachunek


Ravensburg Towerstars

Jesse Mychan


Weitere Transfers


Fernsehen


SPORT1 28.03.2017, 19:30


München - Berlin





Weitere TV-Termine


Geburtstage
28 Jahre

Tim Richter


21 Jahre

Daniel Volynec


29 Jahre

Robby Hein


Weitere Geburtstage

ANZEIGE