Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum


DEL2

Aktualisiert
11.02.2018, 21:52 Uhr

45. Spieltag: Drei Derbysiege für Heimteams

Riessersee gewinnt Spitzenspiel - Bayreuth punktet im Kellerduell

Kassels Braden Pimm vor Bad Nauheims Noureddine Bettahar.
Kassels Braden Pimm vor Bad Nauheims Noureddine Bettahar. Foto: Jan Diekmann.


Die Bietigheim Steelers, die EC Kassel Huskies und die Dresdner Eislöwen haben die Derbys am 45. Spieltag der DEL2 für sich entschieden. Die Steelers setzten sich gegen die Heilbronner Falken nach Verlängerung mit 3:2 durch, die Huskies gegen den EC Bad Nauheim mit 5:2 und die Eislöwen behaupteten sich gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 6:3. Im Spitzenspiel setzte sich der SC Riessersee bei den Löwen Frankfurt nach Verlängerung mit 3:2 durch. Einen klaren 4:0-Sieg fuhren die Lausitzer Füchse gegen die Ravensburg Towerstars ein, mit 1:4 musste sich der EHC Freiburg gegen den ESV Kaufbeuren geschlagen geben, das Kellerduell entschieden die Bayreuth Tigers gegen die Tölzer Löwen mit 5:2 für sich.

Einen 3:2-Sieg nach Verlängerung fuhren die Bietigheim Steelers vor 3.906 Zuschauern im Derby gegen die Heilbronner Falken ein. Durch Brandon Alderson (6.) und Tim Bernhardt (29.) legten die Falken zweimal vor, Tyler McNeely (24.) und Shawn Weller (36.) konnten jeweils ausgleichen. Den Siegtreffer des Spitzenreiters markierte Dominic Auger in der 62. Spielminute.

Das Spitzenspiel des Tages hat der SC Riessersee bei den Löwen Frankfurt nach Verlängerung mit 3:2 für sich entschieden. Nach der Führung der Löwen durch Nils LIesegang (38.) drehten Richard Mueller (41.) und Lubor Dibelka (47.) die Partie. Vor 5.005 Zuschauern konnte Wade MacLeod in der 57. Minute zum 2:2 ausgleichen, Lubor Dibelka sorgte in der 62. Minute für den Siegtreffer und den Zusatzpunkt der Gäste.

Im hessischen Derby setzten sich die EC Kassel Huskies gegen den EC Bad Nauheim vor 3.652 Zuschauern mit 5:2 durch. Nach Toren von Alex Lambacher (16.), Adriano Carciola (26.), Stefan Della Rovere (39.) und Tyler Gron (46.) lagen die Nordhessen bereits mit 4:0 vorentscheidend in Führung. Durch Radek Krestan (54.) und Cody Sylvester (59.) konnten die Roten Teufel zum 2:4 verkürzen, Braden Pimm sorgte mit einem Empty-Net-Tor in der Schlussminute für den 5:2-Endstand.

4.167 Zuschauer sahen im Sachsenderby einen 6:3-Sieg der Dresdner Eislöwen gegen die Eispiraten Crimmitschau. Durch Steven Rupprich (1.) und Steve Hanusch (3.) lagen die Eislöwen früh im Spiel mit 2:0 in Führung, Scott Allen (12.) und Jordan Knackstedt (13.) konnten mit einem Doppelschlag zwischenzeitlich zum 2:2 ausgleichen. Keine Minute später brachte Nick Huard die Eislöwen erneut in Führung (14.), Robbie Czarnik gelang in der 30. Minute der Ausgleich zum 3:3. Steven Rupprich mit seinen Treffern zwei und drei des Tages (38. und 45.) und Harrison Reed (57.) sorgten für den letztlich klaren Sieg der Eislöwen.

Einen wichtigen 4:0-Sieg fuhren die Lausitzer Füchse gegen die Ravensburg Towerstars ein und liegen nur noch sechs Punkte hinter Tabellenplatz zehn zurück. Vor 2.539 Zuschauern trafen Andre Mücke (14.), Feodor Boiarchinov (23.), Jeff Hayes (58.) und Marius Schmidt (60.) für die Sachsen.

Eine 1:4-Niederlage kassierte der EHC Freiburg vor 1.331 Zuschauern gegen den ESV Kaufbeuren. Charlie Sarault schoss die Gäste in der vierten und 25. Minute mit 2:0 in Führung, Radek Duda gelang in der 33. Minute der Anschlusstreffer der Wölfe. Maximilian Schäffler sorgte mit einem Doppelpack in der 39. und 60. Minute für den 1:4-Endstand.

Im Kellerduell setzten sich die Bayreuth Tigers gegen die Tölzer Löwen vor 1.531 Zuschauern mit 5:2 durch. Nach der Führung der Tigers durch Timo Gams (17.) drehten Florian Strobl (22.) und Johannes Sedlmayr (35.) die Partie zwischenzeitlich. Eric Chouinard (38.) und Sergej Stas (40.) sorgten für eine 3:2-Führung der Tigers zur zweiten Pause, Michal Bartosch (58.) und Anthony Luciani (59.) erhöhten in der Schlussphase zum 5:2-Endstand.

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


Kommentare (12)

13.02.2018, 20:50 Uhr
Hartmann


Wolfsfamilie, stinne dir bei. Ähbnliche (finanz.) Situation wie in der
Wetterau!? Eishockey: "Linke Masche". Was ist dann in der Politik
los...
Weiterlesen
Bewerten:1 



13.02.2018, 18:38 Uhr
Wolfsfamilie


ehcf(gast) ich kann es nicht mehr lesen. Hast Du noch was anderes als nur Gemotze über die Wölfe auf Lager?
Entweder auf den Trainer oder die Mann...
Weiterlesen
Bewerten:0 



13.02.2018, 15:34 Uhr
Eishockey (Gast) 


Dann mal Butter bei die Fische Hartmann. Wie dürfen wir "Noch 11
Pkt. Vorspung, aber noch sieben Spiele" verstehen??? Das "Noch"
gibt doch e...
Weiterlesen
Bewerten:0 



12.02.2018, 18:36 Uhr
Hartmann


Was kannich denn in deien - wie hier leider üblich Gastnamen hinein
interpretieren??? Immerhin: Interssanter Name.. Bist du Erich
Frenzel? ,...
Weiterlesen
Bewerten:3 



12.02.2018, 15:52 Uhr
NordischbyNature (Gast) 


""Hartmann"" schreibt immer so, dass man in die Aussage viel
hinein interpretieren kann, damit er sich hinterher geschickt hinaus
manövriere...
Weiterlesen
Bewerten:2 



Weitere 7 Kommentare anzeigen



DEL2

Aktualisiert
22.04.2018, 19:20 Uhr

5. Finale: Bietigheim ist DEL2-Champion

Steelers gewinnen in Garmisch-Partenkirchen 2:0 - Weller ist MVP


Bietigheim feiert die vierte Meisterschaft in der zweiten Liga. Foto: Imago.


Die Bietigheim Steelers haben das fünfte Finale der Best-of-Seven Serie beim SC Riessersee am Sonntag mit 2:0 gewonnen und sind damit neuer Titelträger in der DEL2. Die Tore der Steelers schossen Benjamin Zientek (5.) und Shawn Weller (21.). Ilya Sharipov wehrte 22 Schüsse ab und blieb ohne Gegentor.

Weiterlesen...

Kommentare (14)


DEL2

20.04.2018, 22:03 Uhr

4. Finale: Erster Heimsieg in der Finalserie

Drei Matchpucks für die Steelers


Bietigheims Tyler McNeely gegen Riessersees Tim Richter. Foto: Imago.


Mit dem ersten Heimsieg in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) haben die Bietigheim Steelers ihre Führung auf 3:1 ausgebaut. Gegen den SC Riessersee setzten sich die Steelers vor 4.166 Zuschauern mit 6:3 durch.

Weiterlesen...

Kommentare (26)


DEL2

17.04.2018, 22:18 Uhr

3. Finale: Dritter Auswärtssieg in Folge

Bietigheim wieder in Führung


Siegtorschütze Tyler McNeely.
Foto: City Press.
Auch im dritten Finalspiel der Best-of-Seven Serie in der DEL2 hat die Gastmannschaft das Eis als Sieger verlassen. Vor 2.518 Zuschauern setzten sich die Bietigheim Steelers mit 2:1 in Garmisch-Partenkirchen durch. Damit liegen die Steelers mit 2:1-Siegen wieder in Führung.

Weiterlesen...

Kommentare (13)

Tippspiel: wer gewinnt?
Weitere Spiele tippen



Forum: Kommentare
Lausitzer Füchse

Olafr Schmidt wechselt n... (4)




Tilburg Trappers

Trappers spielen weiter ... (11)




Grizzlys Wolfsburg

William Wrenn wechselt n... (2)




Weitere Kommentare


News: DEL







































Transfers

Eisbären Regensburg

Constantin Ontl


Fischtown Pinguins

Curtis Gedig


Kölner Haie

Colby Genoway


Weitere Transfers


Geburtstage
34 Jahre

Florian Eichelkraut


32 Jahre

Norman Martens


20 Jahre

Kelsey Soccio


Weitere Geburtstage


teileshop.de