Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

NHL 18.10.2008, 02:52

"Junge Spieler brauchen Eiszeit"

Toronto-Scout Peter Ihnacak im Gespräch


Er gehört zu den Stars vergangener Tage: Peter Ihnacak. Der 51jährige Slowake spielte fünf Jahre für Krefeld in Deutschlands höchster Liga, war zudem zwei Jahre in Freiburg und eine Spielzeit in München als Spieler aktiv. Zudem war Ihnacak in Nürnberg Cheftrainer ( 1998 - 2000), führte die Ice Tigers 1999 zur Vize-Meisterschaft. In der NHL absolvierte Ihnacak 417 NHL-Spiele für die Toronto Maple Leafs. Seit vier Jahren ist der ehemalige Stürmer nun für das NHL-Team aus Toronto als Europa-Scout tätig. Eishockey.Info-Redakteur Michael Sender traf sich mit dem Altstar zu einem kurzen Gespräch.

Herr Ihnacak, wie geht es ihnen?

Peter Ihnacak: Danke der Nachfrage, mir geht es sehr gut. Ich fühle mich sehr wohl in Deutschland (Ihnacak wohnt in Krefeld, Anm. d. Red.).

Schön zu hören. Sie beobachten Spieler in der DEL. Welche DEL-Profis kommen für die NHL in Frage?

Ihnacak: Ich beobachte insbesondere die jungen deutschen Spieler. U18- und U20-Nationalspieler sind interessant für die Toronto Maple Leafs. Wir haben unter anderem Korbinian Holzer (Verteidiger der DEG Metro Stars, Anm. d. Red.) im Auge. Holzer haben wir bereits gedraftet, aber in Deutschland gibt es noch viele andere Talente.

Können sie Namen nennen?

Ihnacak: Es gibt einige Spieler, die interessant sind. Nehmen wir z.B. Frankfurts Thomas Oppenheimer (Stürmer d. Frankfurt Lions, Anm. d. Red.). Er ist ein technisch guter Spieler, zeigt Kämpferherz und hat natürlich das gewisse Talent. Aber um in die NHL zu kommen braucht es mehr. Oppenheimer muss läuferisch zulegen, um ein höheres Level zu erreichen. Auch Simon Danner (ebenfalls Stürmer der Frankfurt Lions, Anm. d. Red.) muss in diesem Bereich zulegen. Uns interessieren vor allem Spieler, die in der kommenden Saison ohne Vertrag sind, also "Free Agents". Auch ein Patrick Hager (Krefeld Pinguine, AdR) ist sehr interessant.

Was würden sie jungen deutschen Spielern empfehlen, um den Sprung in die NHL zu schaffen?

Ihnacak: Nun, es ist wichtig viel Eiszeit zu sammeln. Es gibt Spieler wie z.B. Jerome Flaake (seit dieser Saison bei den Kölner Haien, AdR), die es erstmal in der DEL schaffen wollen. Aber vor allem in den jungen Jahren ist es sehr wichtig viel Eiszeit zu kriegen. Es reicht einfach nicht nur drei oder vier mal pro Drittel aufs Eis zu kommen. In den amerikanischen Juniorenligen gibt es wesentlich mehr Eiszeit. Dadurch erhalten die jungen Spieler eine bessere Ausbildung. Sie spielen auch oft Über- und Unterzahl. Das ist wichtig.

Das deutsche Eishockey klagt über mangelnde Zuschauerresonanz. Was würden sie in der DEL verbessern?

Ihnacak: Ich habe mit Fans gesprochen. Es gibt viele, die sagen, dass die neuen großen Arenen Schuld sind. Die Stimmung in den Hallen ist nicht mehr so, wie sie mal war. Aber in den alten Hallen wird häufig der fehlende Komfort beklagt. Es muss ein Mittelweg gefunden werden. Prinzipiell denke ich, dass die Zuschauer sich auf den Sport konzentrieren sollten. In Deutschland wird sehr gutes Eishockey geboten.

Und was sagen sie über die oft beklagten Schiedsrichterleistungen?

Ihnacak: Die Regelungen werden immer besser. Die technischen Foulsmüssen untersagt werden. Ich war jetzt ein Monat in Kanada. In der NHL wird sauberes Eishockey gespielt, dort haken und halten die Spieler kaum noch. Daran müssen sich die Profis auch hier gewöhnen, dann wird das Spiel noch besser. Die Schiedsrichter in Deutschland müssen eine klare Linie finden, damit zuschauer und Verantwortliche ihre Entscheidungen nachvollziehen können.

Danke, Herr Ihnacak, dass sie sich die Zeit genommen haben.

Kommentar schreiben

12.11.2018 21:58 Uhr


Anmelden oder als Gast schreiben


NHL 12.11.2018, 21:22

Vierte Niederlage für Edmonton in Folge

Oilers verlieren gegen Colorado ohne Grubauer


Die Edmonton Oilers haben ihr viertes Spiel in Folge verloren.  Gegen die Colorado Avalanche gab es für die Mannschaft von Tobias Rieder und Leon Draisaitl beim 1:4 die vierte Niederlage in Folge. Bei Colorado saß Philipp Grubauer nur auf der Bank.

▸ Weiterlesen

NHL 11.11.2018, 11:31

Chicago setzt Niederlageserie fort

Kühnhackl gibt Vorlage bei Islanders-Niederlage in Florida


Tom Kühnhackl.
Foto: NHL-Media.
Der Trainerwechsel bei den Chicago Blackhawks zeigt bislang keine Wirkung. Die Manschaft von Dominik Kahun hat ihre Niederlagenserie auch beim Gastspiel in Philadelphia fortgesetzt. Der sechsfache Stanley-Cup Sieger verlor mit 0:4 ist seit sieben Spielen sieglos.

▸ Weiterlesen

NHL 09.11.2018, 11:25

Niederlagen für Edmonton Oilers, Chicago Blackhawks und New York Islanders

Zehnter Saisontreffer für Leon Draisaitl - Greiss nur Ersatz gegen Tampa Bay


Leon Draisaitl erzielte sein zehntes Tor für die Edmonton Oilers.
Foto: NHL-Media.
Die Edmonton Oilers haben in der National Hockey League (NHL) ihr drittes Spiel in Folge verloren. Bei den Florida Panthers gab es eine 1:4-Niederlage. Einziger Torschütze für Edmonton war Leon Draisaitl mit seinem zehnten Saisontreffer. Für die Oilers ist es die erste Niederlage bei den Panthers seit März 2002.

▸ Weiterlesen

Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (4)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Carolina Hurricanes
-
Chicago Blackhawks



Fan-Trend anzeigen


57 %
 
 
43 %

New York Rangers
-
Vancouver Canucks



Fan-Trend anzeigen


63 %
 
 
37 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EC Kassel Huskies

Tim Kehler verstär... (3)
Nationalmannschaft

Länderspiele des D... (2)
Nachwuchs

Drei deutsche Nach... (3)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

EC Kassel Huskies

Mark MacMillan
S


Eispiraten Crimmitschau

Tomas Kubalik
S


ECC Preussen Berlin

Dennis Dörner
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by Telekom Sport:
NHL 13.11.2018, 04:00
Anaheim Ducks
-
Nashville Predators

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
31 Jahre

Bryan Little
S
20 Jahre

Elias Pettersson
S
25 Jahre

Tomas Hertl
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de