Anmelden

Nationalmannschaft 24.04.2014, 22:19

DEB-Team verliert gegen Russland

2:4 in München

Deutschland hat das Euro Hockey Challenge Spiel gegen Russland in München mit 2:4 (0:4 1:0 1:0) verloren. Erstmals stand Tobias Rieder im Aufgebot Cortinas. Der 21 Jahre alte Stürmer vom AHL-Club Portland Pirates feierte somit sein Debüt in der Nationalmannschaft. Zudem vertraute der Bundestrainer auf auf Routinier Thomas Oppenheimer von den Hamburg Freezers, der an der Seite von Daniel Pietta (Krefeld Pinguine) und Kai Hospelt (Adler Mannheim) stürmte.

Die erst am Morgen aus Übersee angereisten Stürmer Marcel Noebels (Adirondack Phantoms/AHL) sowie Keeper Philipp Grubauer (Hershey Bears/AHL) wurden dagegen wie auch Verteidiger Benedikt Brückner (EHC Red Bull München) geschont.

Das DEB-Team lag nach dem ersten Durchgang mit 0:4 in Rückstand. Ilya Nikulin, Sergei Plotnikov, Viktor Tikhonov trafen in der vierten und fünften Spielminute innerhalb von 90 Sekunden dreifach. Anton Glinkin erhöhte noch vor der Pause auf 4:0.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Deutschen vor 5100 Zuschauern besser in die Partie und konnten urch Matthias Plachta (31.) zur Spielhälfte auf 1:4 verkürzen. Russland-Legionär Felix Schütz (44.) erzielte im Schlussabschnitt den zweiten Treffer für Deutschland. Am Samstag trifft die Mannschaft von Pat Cortina in Landshut erneut auf Russland. Bislang wurden für die Partie gegen den 26-fachen Weltmeister rund 4.800 Tickets abgesetzt.

Stimmen zum Spiel


Pat Cortina (Bundestrainer): „Im ersten Drittel waren wir zu passiv. Wir dürfen nicht zuschauen, sondern müssen unser Spiel machen, besonders gegen die Top-Nationen. Im zweiten und dritten Spielabschnitt haben wir das besser umgesetzt.“

Frank Hördler (Eisbären Berlin): „Das, was die Russen im erstem Drittel gezeigt haben, war schon überragend. Das sollte man einfach auch mal anerkennen. Wir hatten zu großen Respekt vor dieser Mannschaft. Jeder hat versucht, dem anderen zu helfen, wir wollten dadurch zu viel, hatten unsere Positionen nicht mehr, so dass sie uns vor arge Probleme gestellt haben. Nach dem Wechsel lief es dann besser bei uns. Russland hat es dagegen weiterhin spielerisch probiert. Auch im letzten Drittel haben wir viele Dinge besser und richtig gemacht. Am Samstag müssen wir den Respekt gleich von Beginn an ablegen.“

Daniel Pietta (Krefeld Pinguine): „Im ersten Drittel war das etwas zu viel des Guten für uns. Wir haben die Russen spielen lassen, und wenn man das macht, dann sieht man ja, was passiert. Ab dem zweiten Durchgang ist es dann um einiges besser gelaufen und wir haben dem Gegner das Leben schwerer gemacht. Wir müssen im nächsten Spiel konstanter auftreten.“

Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München): „Zu Beginn waren wir ein, zwei Schritte zu spät am Gegner. Diesen Platz nutzt solch eine Topmannschaft dann natürlich sofort. Nach dem ersten Drittel haben wir dann besser gespielt. Es ist wichtig zu sehen, dass man dann auch mithalten kann, wenn man die taktische Marschrichtung beibehält. Positiv war, dass wir über 40 Minuten lang keinen weiteren Gegentreffer, auch bei Unterzahl, zugelassen haben.“
Kommentar schreiben
Gast
02.08.2021 21:37 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (4)
25.04.2014, 11:17 Uhr
fan (Gast)
da waren die deutschen restlos überfordert. draiseitl hat halt beziehungen! und sonst nichts.
Bewerten:2 

25.04.2014, 06:27 Uhr
DYNAMO (Gast)
Weg mit dem Trainer,aber schnell
Bewerten:6 

25.04.2014, 02:32 Uhr
Icefighterfan (Gast)
ich kann Pat irgendwie gar nicht richtig einschätzen Ich finde das Ergebnis auch nicht toll, aber besser als gegen Norwegen unter Jacobi..... Super finde ich das er sovielen jungen Spielern Die Chance gibt, das wurde beim DEB leider lange vergessen! Es geht nicht darum jetzt etwas zu gewinn...
Weiterlesen Bewerten:5 

24.04.2014, 23:27 Uhr
Willi (Gast)
Weg mit diesem Geisterfahrer an der Bande! Will er tatsächlich auf die Spieler aus Köln und Ingolstadt verzichten? Wenn er das durchzieht, ist ihm nicht mehr zu helfen! Der DEB muss die Reißleine ziehen, schnellstens!
Bewerten:13 


Nationalmannschaft 16.05.2021, 12:37

WM-Aufgebot steht fest

Rieder, Bergmann und Gawanke kommen aus Nordamerika

Tobias Rieder.
Tobias Rieder.
Foto: NHL Media.
Aktualisiert Das Team des Deutschen Eishockey-Bundes wird am Samstag mit 24 Spielern nach Lettland reisen und dort von drei weiteren Profis aus Nordamerika noch verstärkt.
Nationalmannschaft 13.05.2021, 13:32

Moritz Seider verstärkt DEB-Team

Rookie des Jahres in Schweden

Moritz Seider.
Moritz Seider.
Foto: NHL Media.
Moritz Seider, der in Schweden zum Rookie des Jahres gewählt worden ist, wird die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft während der Eishockey-Weltmeisterschaft in Lettland verstärken.
Nationalmannschaft 10.05.2021, 16:01

Acht Spieler ergänzen DEB-Kader

Aufgebot umfasst derzeit 28 Spieler

Marcel Noebels.
Marcel Noebels.
Foto: City-Press.
Weitere acht Spieler werden den Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft auf insgesamt 28 Spieler vergrößern.
Tippspiel
OL 24.09.2021, 20.00
Hannover -
Hamburg

Wer gewinnt?

 
 

 50 %
 
 
50 % 

Spiel anzeigen


 50 %
 
 
50 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EHC Red Bull München

Ben Street wechsel... (1)
DEL2

Derbys zum DEL2-Sa... (3)
Kölner Haie

Haie bestätigen zw... (2)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

München

Ben Street
S


Höchstadt

Kristaps Millers
S


Erfurt

Eric Wunderlich
V


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL 09.09.2021, 19:30


Berlin -
München

Weitere TV-Termine

Geburtstage
30 Jahre

Joel Keussen
V
33 Jahre

Jamie MacQueen
S
26 Jahre

Mike Schmitz
V
Weitere Geburtstage