Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 19.10.2008, 17:14

14. Spieltag: Heimniederlage für Spitzenreiter Krefeld

Iserlohn gewinnt Verfolgerduell - Kölner Kantersieg

Die Hamburg Freezers setzten sich im Auftaktspiel des 14. Spieltags am Sonntagnachmittag vor lediglich 6.537 Zuschauern in der Color-Line Arena mit 5:2 (2:1 1:0 1:0) gegen die Füchse Duisburg durch. Die Hanseaten erwischten einen guten Start und führte nach 90 Sekunden durch Francois Fortier mit 1:0. Clarke Wilm (14.) erhöhte im ersten Durchgang auf 2:0, Duisburg kam durch Alexander Selivanov kurz vor der ersten Pause zum Anschlusstreffer. Im zweiten Abschnitt legte Francois Fortier (26.) mit seinem zweiten Tor für die Freezers nach. Für die Vorentscheidung sorgten Peter Sarno (45.) und Clarke Wilm (53.) im Schlussabschnitt. Igor Alexandrov (55.) konnte auf Duisburger Seite eine Powerplaysituation zum 5:2-Endstand nutzen.

Spitzenreiter Krefeld musste gegen die Adler Mannheim die zweite Heimniederlage in Folge einstecken. Die Führung der Gäste durch Michael Hackert (7.) drehten die Pinguine bis zur Pause durch zwei Tore von Charlie Stephens (12.) und Serge Payer (15.). Mit seinem zweiten Tor gelang Michael Hackert im Mitteldrittel der Ausgleich im Powerplay. Der Siegtreffer fiel eine Sekunde vor der Schlusssirene als Thomas Martinec (60.) zum 3:2 treffen konnte.

Iserlohn hat das Verfolgerduell gegen die Grizzly Adams Wolfsburg vor 3.395 Zuschauern am Seilersee mit 3:1 (2:0 1:1 0:0) für sich entscheiden und mit Spitzenreiter Krefeld nach Punkten gleichziehen können. Zweimal Michael Wolf (12./19.) und Benjamin Simon (40.) erzielten die Tore für die Sauerländer. Kai Hospelt konnte für Wolfsburg nur den Anschlusstreffer markieren.

Düsseldorf überholte die Wolfsburger in der Tabelle mit einem 4:0 (2:0 2:0 0:0) gegen die Hannover Scorpions. Ryan Caldwell (4.) und Andrew Hedlund (4.) trafen mit einem Doppelschlag zu Führung. Evan Kaufmann (23.) und Patrick Reimer (28.) erzielten die weiteren Düsseldorfer Tore im zweiten Drittel.

Die Kölner Haie haben mit einem 6:1 (0:0 4:0 2:1)-Kantersieg gegen die Augsburger Panther erneut ein Erfolgserlebnis auf eigenem Eis feiern können. Nur 7.863 Zuschauer warteten bis in den zweiten Abschnitt auf die ersten Tore von Bryan Adams (25.), Kamil Piros (27.), Christoph Melischko (30.) und Todd Warriner (39.). Im Schlussdrittel schraubte Christoph Ullmann (44./53.) mit seinen Treffern das Ergebnis weiter in die Höhe. Bei den Panthern konnte Scott Barney (46.) den Ehrentreffer beisteuern.

Nürnberg sicherte sich durch ein 4:2 (2:0 0:1 2:1) gegen die Kassel Huskies drei Punkte auf eigenem Eis. Adrian Grygiel (1.) und Florian Keller (9.) legten den Grundstein zum Sieg. Kassel verkürzte im Mitteldrittel durch Hugo Boisvert (23.) auf 2:1. Nach dem zweiten Wechsel legten Michel Periard (45.) und Björn Barta (59.) nach. In der vorletzten Sekunde setzte Hugo Boisvert mit dem zweiten Kasseler Tor den Schlusspunkt.

Im Kellerduell zwischen Ingolstadt und Straubing kamen die Panther zu einem knappen 2:1 (1:0 1:1 0:0). Die Führung durch Matt Keith (3.) glichen die Tigers durch Erich Chouinard (24.) aus. Den Siegtreffer erzielte Matt Higgins (26.) vor 3.514 Zuschauern in der Saturn Arena nur 72 Sekunden nach dem Ausgleichstor.

Das Spiel zwischen den Eisbären Berlin und den Frankfurt Lions wurde auf Dienstag verschoben.
Kommentar schreiben
Gast
03.07.2022 17:37 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 01.07.2022, 09:43

Auftaktspiel zwischen Köln und München

Haie bestreiten drei Freiluftspiele

Für Haie-Coach Uwe Krupp warten in der kommenden Saison mehrere Höhepunkte.
Für Haie-Coach Uwe Krupp warten in der kommenden Saison mehrere Höhepunkte.
Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) startet am Donnerstag, 15. September mit dem Spiel Kölner Haie gegen EHC Red Bull München in die neue Saison. Aufsteiger Frankfurt ist zu Gast in Wolfsburg.
DEL 28.06.2022, 13:01

DEL startet wieder mit 15 Clubs

Löwen Frankfurt als Aufsteiger dabei

Gernot Trikpcke.
Gernot Trikpcke. Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) spielt auch in der kommenden Saison 2022/23 mit 15 Clubs. Aufsteiger Frankfurt nimmt den Platz von Absteiger Krefeld ein. Die Saison startet am 15. September, der Spielplan wird am 1. Juli veröffentlicht.
DEL 26.05.2022, 12:27

Clubs reichen DEL-Unterlagen fristgerecht ein


Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht.
Anzeige
Tippspiel
DEL 16.09.2022, 19.30
Wolfsburg -
Frankfurt

Wer gewinnt?


 

 0 %

 
100 % 

Spiel anzeigen


 0 %

 
100 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
DEL

DEL startet wieder... (15)
Crocodiles Hamburg

Kai Kristian hütet... (1)
Blue Devils Weiden

Kurt Davis wechsel... (2)
Weitere Kommentare

News

DEL






Transfers

Herford

Nicklas Müller
S


Fehervar

Olivier Roy
T


Hamm

Thomas Lichnovsky
S


Weitere Transfers


TV-Tipp
DEL 15.09.2022, 19:30


Köln -
München

Weitere TV-Termine

Geburtstage
25 Jahre

Pascal Aquin
S
20 Jahre

Nicolas Jentsch
V
20 Jahre

Jussi Petersen
S
Weitere Geburtstage