Anmelden

Anzeige

Anzeige

Anzeige
DEL 01.11.2011, 21:40

16. Spieltag: Düsseldorf schlägt Mannheim

Köln verliert erneut zu Hause - Straubing schlägt Wolfsburg

Am 16. Spieltag haben sich die DEG Metro Stars gegen die Adler Mannheim mit 5:4 durchgesetzt und dem Rekordmeister die vierte Saisonniederlage zugefügt. Die Kölner Haie mussten sich dem EHC München mit 1:2 geschlagen geben und haben bereits fünf Heimniederlagen kassiert. Den siebten Heimsieg feierten die Augsburger Panther mit 4:3 über die Hannover Scorpions, mit 4:2 setzten sich die Straubing Tigers gegen die Grizzly Adams Wolfsburg durch. Außerdem kamen die Krefeld Pinguine zu einem 3:2-Sieg bei den Iserlohn Roosters. Zum Abschluss des Spieltages setzten sich die Eisbären Berlin gegen den ERC ingolstadt nach Verlängerung mit 3:2-Toren durch.

Vor 4.419 Zuschauern setzten sich die DEG Metro Stars gegen die Adler Mannheim mit 5:4 durch. Bereits in der dritten Minute brachte Adam Courchaine die Gastgeber in Führung, in Unterzahl staubte Craig MacDonald in Minute 18 zum Ausgleich der Adler ab. Auch im zweiten Abschnitt erwischten die Gastgeber den besseren Start und gingen durch einen Kracher von Andrew Hedlund in doppelter Überzahl in der 22. Minute erneut in Führung. Doch auch diesmal konnten die Gäste in Person von Christoph Ullmann in der 38. Minute ausgleichen. 34 Sekunden vor der zweiten Pause traf Tyler Beechey zur erneuten Führung der DEG, ehe Adam Mitchell (44.) und erneut Craig MacDonald (48.) die Partie zugunsten der Adler drehten. Keine zwei Minuten später konnte Marko Nowak für die DEG zum 4:4 ausgleichen, Evan Kaufmann erzielte in der 54. Minute den 5:4-Siegtreffer der Düsseldorfer.

Kurios war ein Vorfall in der 33. Minute als einer der beiden Linienrichter von einem Puck im Gesicht getroffen und mit fünf Stichen an der Lippe genäht werden musste. Das zweite Drittel pfiffen die beiden Hauptschiedsrichter mit nur einem Linesman weiter, zum letzten Drittel meldete sich DEL-Schiedsrichter Markus Krawinkel, der zufällig im Publikum war, einsatzbereit.

Eine weitere Heimniederlage kassierten die Kölner Haie vor 8.865 Zuschauern gegen den EHC München. Zwar brachte Philip Gogulla die Gastgeber in der dritten Minute in Führung, innerhalb von nur 125 Sekunden drehten Bryan Adams (51.) und Eric Schneider mit einem verwandelten Penalty (53.) die Partie zum 2:1-Sieg der Bayern.

Einen weiteren Heimsieg feierten die Augsburger Panther mit 4:3 gegen die Hannover Scorpions. Vor 4.237 zuschauern gingen die Niedersachsen durch Tommi Hannus (20.), Nikolaus Mondt (31.) und Sascha Goc (38.) dreimal in Führung, John Zeiler (30.), Daryl Boyle (33.) und Greg Moore (38.) konnten den Rückstand für die Panther jeweils ausgleichen. Chad Bassen traf in der 48. Minute schließlich zum 4:3-Sieg der Panther.

Die Straubing Tigers setzten sich vor 4.115 Zuschauern gegen die Grizzly Adams Wolfsburg mit 4:2-Toren durch. Andy Canzanello (5.) und Daniel Sparre (32.) brachten die Bayern zweimal in Führung, Norm Milley (10.) und Sebastian Furchner (34.) konnten für den Vizemeister jeweils ausgleichen. Im Schlussdrittel erzielten Karl Stewart (52.) und Matt Hussey (55.) die Siegtreffer für die Tigers zum 4:2-Endstand.

Nach klarer 3:0-Führung zitterten sich die Krefeld Pinguine vor 4.080 Zuschauern zu einem 3:2-Sieg bei den Iserlohn Roosters. Boris Blank (27.), Patrick Hager (42.) und Daniel Pietta (48.) brachten die Seidenstädter zunächst klar in Führung, Tobias Wörle konnte in der 51. und 56. Minute nur noch zum 2:3-Endstand verkürzen.

Vor 14.100 Zuschauern kamen die Eisbären Belin gegen den ERC Ingolstadt zu einem 3:2-Sieg. In der 19. Minute brachte Joe Motzko die Bayern zunächst mit 1:0 in Führung, Jim Sharrow (29.) und Richie Regehr (34.) drehten die Partie zugunsten der Eisbären im zweiten Drittel. Jeff Likens glich in Überzahl in der 46. Minute für die Panther zum 2:2 aus, nach 3:38 Minuten in der Verlängerung traf Barry Tallackson in Überzahl zum 3:2-Sieg des Titelverteidigers.
Kommentar schreiben
Gast
18.10.2021 14:09 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (16)
04.11.2011, 19:31 Uhr
serc fan (Gast)
Bin für auf und abstieg, der rest ist doch egal unser sport wird kaputt gemacht. unsere spieler haben keine lust mehr geht ja eh um nichts. aber irgendwann merkt man es auch in der DEL geht ja jetzt schon an die Zuschauer zahlen
Bewerten:0 

04.11.2011, 16:18 Uhr
Düsselhenry
@Namenloser vom 4.11. um 13.42 Uhr: Hast ja grundsätzlich Recht mit Deinen Ausführungen. Aber ich bin einerseits nicht bereit, immer mehr Geld für 2 bis 2,5 Stunden Eishockey auszugeben und andererseits auch noch kostenlose Tips und Vorschläge zu machen. Wenn diese von mir erwähnte Troika in der Lag...
Weiterlesen Bewerten:0 

04.11.2011, 13:42 Uhr
(Gast) (Gast)
Ich denke nicht, dass die Schiedsrichter pauschalisiert nur sich selbst profilieren wollen. Ich glaube einige wollen sehr wohl gute und sehr gute Schiedsrichter sein. Wenn man grundsätzlich alle für schwachsinnig deklariert ohne Hilfe bei der Verbesserung zu leisten, dann schalten die Nichtschwachs...
Weiterlesen Bewerten:0 

04.11.2011, 00:11 Uhr
KB (Gast)
Ich versteh bloß nicht,warum wenn in der DEL Gastschiris sind,es ansich die besten Spiele sind?! Anstatt über die Anpassung der Spielfläche hier zu Lande zu quatschen sollten die Großkopferten mal mit der Ausbildung der Schiris anfangen!!! Nen Anfang wäre wenn sie das hier mal lesen würden!!!!...
Weiterlesen Bewerten:0 

03.11.2011, 19:52 Uhr
Düsselhenry
Mal etwas überspitzt - aber sinngemäß wohl richtig: Es ist eine altbekannte Tatsache, daß derjenige, der das Geld gibt auch glaubt, daß er mit seinen Entscheidungen immer richtig liegt. Hier mit Anregungen und Ideen bzw. Vorschlägen zu operieren, bringt m.E. nichts - denn solche Typen sind meist noc...
Weiterlesen Bewerten:0 

Weitere 11 Kommentare anzeigen
DEL 17.10.2021, 21:54

13. Spieltag: Wild Wings beenden Niederlagenserie in Straubing

Köln gewinnt in Bremerhaven - Heimsiege für Berlin, Mannheim, Iserlohn und Krefeld

Spielszene Bremerhaven gegen Köln.
Spielszene Bremerhaven gegen Köln. Foto: Jasmin Wagner.
Die Schwenninger Wild Wings haben am Sonntagabend ihre Niederlagenserie mit einem 2:1-Auswärtssieg bei den Straubing Tigers beenden können. Den zweiten Auswärtssieg am 13. Spieltag feierten die Kölner Haie mit 3:2 nach Penaltyschießen in Bremerhaven.
DEL 16.10.2021, 19:46

München gegen Nürnberg fällt aus

Mehrere Münchner Profis positiv auf Coronavirus getestet

Die für den 17. Oktober angesetzte Partie zwischen Red Bull München und den Nürnberg Ice Tigers fällt aus. Mehrere Spieler des dreimaligen deutschen Meisters Red Bull München wurden bei den routinemäßigen Testungen positiv auf das Coronavirus getestet. Betroffen sind auch Mitglieder aus dem Betreuer- und Trainerstab.
DEL 15.10.2021, 21:52

12. Spieltag: Derbysiege für Augsburg und Mannheim

Köln unterliegt Straubing - Krefeld gewinnt in Nürnberg - Steelers schlagen Iserlohn

Jesse Graham von den Augsburger Panther und Philip Gogulla von Red Bull München.
Jesse Graham von den Augsburger Panther und Philip Gogulla von Red Bull München. Foto: City-Press.
Am Freitag feierten die Augsburger Panther und die Adler Mannheim Derbysiege gegen München und Schwenningen. Die Panther gewannen gegen München mit 5:4 nach Verlängerung. Vinny Saponari traf in der 62. Spielminute zum Sieg für den AEV.
Anzeige
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
DEL2 22.10.2021, 20.00
Ravensburg -
Dresden

Wer gewinnt?

 

 100 %
 
0 % 

Spiel anzeigen


 100 %
 
0 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
EHC Red Bull München

SAP Garden öffnet ... (2)
DEL2

5. Spieltag: Frank... (1)
Oberliga

Herford gegen Hern... (1)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Schwenningen

Tomas Zaborsky
S


Crimmitschau

Tim Lutz
S


Crimmitschau

Simon Stowasser
V


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL 19.10.2021, 19:30


Straubing -
Iserlohn

Weitere TV-Termine