Anmelden

DEL 19.09.2016, 10:11

2. Spieltag: Erste Siege für Straubing und Nürnberg

Iserlohn erneut geschlagen - Ingolstadt verliert Tabellenführung

Spielszene Iserlohn gegen Nürnberg.
Spielszene Iserlohn gegen Nürnberg. Foto: Mathias M. Lehmann.
Aktualisiert Der ERC Ingolstadt wird die Tabellenführung in der Deuschen Eishockey Liga (DEL) bereits am zweiten Spieltag wieder abgeben. Bei den Straubing Tigers verloren die Panther mit 2:3. Die Thomas Sabo Ice Tigers feierten in Iserlohn den ersten Saisonsieg. Für die Sauerländer war das 3:4 nach Penaltyschießen die zweite Niederlage an diesem Wochenende.

Maury Edwards (12.) und Rene Röthke (27.) hatten die Tigers mit 2.0 in Führung geschossen, Petr Taticek (34.) und John Laliberte (52.) glichen für Ingolstadt aus. Elf Sekunden vor dem Spielende entschied Tim Miller die Partie mit dem 3:2 für die Tigers.

Dreimal legten die Iserlohn Roosters gegen die Thomas Sabo Ice Tigers vor, dreimal konnten die Franken ausgleichen und im Penaltyschießen die Partie entscheiden. Jason Jaspers hatte bereits nach 49 Sekunden zum frühen 1:0 für die Sauserländer getroffen. Andre Kozek (9.) glich zum 1:1 aus, Ashton Rome (16.) brachte die Roosters noch im ersten Durchgang wieder in Front. Nach einem torlosen Mittelabschnitt traf Patrick Buzas (43.) zum 2:2. Blaine Down (47.) markierte den dritten Iserlohner Treffer, Marco Pfleger (53.) sicherte seinem Team zunächst den Zusatzpunkt. Im Penalyschießen verwandelte Vladislav Filin zum Sieg für die Gäste.

Der EHC Red Bull München hat die Finalneuauflage in Wolfsburg klar und deutlich mit 5:1 für sich entschieden. Deron Quint (3.) und Brooks Macek (5.) sorgten für eine frühe 2:0-Führung. Zu Beginn des zweiten Drittels verkürzten die Niedersachsen durch Lubor Dibelka (26.) auf 1:2. Konrad Albeltshauser (39.) stellte bis zur zweiten Pausen den alten Abstand wieder her. In den letzten zwanzig Minuten erhöhte Maximilian Kastner (56./60.) in den Schlussminuten noch auf 5:1.

Sechs Punkte sammelten die Eisbären Berlin am Wochenende. Am Sonntag gab es in Düsseldorf ein 4:3. Das Düsseldorfer Führungstor durch Kurt Davis (11.) glichen die Berliner durch Kyle Wilson (14.) und gingen zwei Minuten später durch Jamie MacQueen selbst in Führung.  Kurt Davis (19.) traf erneut im Powerplay und sorgte nach dem ersten Drittel für ausgeglichenes Torverhältnis. Im Powerplay legten die Eisbären im zweiten Drittel wieder vor. Andre Rankel (36.) und Nick Petersen (39.) trafen für die Gäste vor. Maximilian Kammerer (53.) konnte im Powerplay für die DEG nur noch auf 3:4 verkürzen.

Das Spitzenspiel des Tages haben die Kölner Haie mit 2:0 bei den Adler Mannheimfür sich entschieden. Dane Byers (33.) und Travis Turnbull (34.) erzielten die Tore innerhalb von 67 Sekunden.

Aufsteiger Fischtown Pinguins Bremerhaven musste sich bei den Schwenninger Wild Wings nach Verlängerung mit 2:3 geschlagen geben. Durch Istvan Bartalis (11.) und Andree Hult (40.) legten die Wild Wings zweimal vor, Brock Hooton (21.) und Jordan George (47.) glichen jeweils aus. Nach 43 Sekunden in der Verlängerung traf Will Acton in Überzahl zum Sieg der Wild Wings.

Ebenfalls nach Verlängerung haben sich die Augsburger Panther gegen die Krefeld Pinguine durchgesetzt. Ein Tor von Thomas Holzmann aus der 62. Minute entschied die Partie zum 4:3 für die noch ungeschlagenen Panther. Zuvor brachten Aleksandar Polaczek (5.) und Adrian Grygiel (9.) die Panther früh mit 2:0 in Führung, Marcel Müller konnte in der Schlussminute des ersten Drittels verkürzen. In der 25. Minute erhöhte Michael Davies zum 3:1 der Panther, Daniel Pietta (49.) und Nicolas St. Pierre (53.) sicherten den Pinguinen einen Zähler.
Kommentar schreiben
Gast
17.06.2021 01:46 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (2)
19.09.2016, 10:12 Uhr
EISHOCKEY.INFO
@ Boulette (Gast): Vielen Dank für den freundlichen Hinweis! Wir haben den Artikel inzwischen aktualisiert.
Bewerten:2 

18.09.2016, 20:58 Uhr
Boulette (Gast)
@Redaktion: Bitte den Teil DEG vs. EBB etwas überarbeiten. Wilson glich aus zum 1:1, MacQueen machte das 2:1 aus Berliner Sicht. Beide Tore waren bei 5vs5 (glaube ich jedenfalls so gesehen zu haben). Erst dann kam das 2:2 von Davis im PP. Bitte bloß nich auf die offiziellen Statistiken der T...
Weiterlesen Bewerten:10 


DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
DEL 02.06.2021, 10:03

Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück

Angreifer spielte in der vorletzten Saison für die Adler

Borna Rendulic.
Borna Rendulic.
Foto: City-Press.
Transfer Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück. Der 29- jährige Angreifer ging bereits in der Spielzeit 2019/20 für die Adler aufs Eis und avancierte mit 27 Toren und 22 Vorlagen zum teaminternen Topscorer.
DEL 27.05.2021, 21:51

Alle DEL-Clubs und Bietigheim reichen Unterlagen ein

Lizenzprüfungsverfahren beginnt

Alle 14 Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2021/2022 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

2. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 21.06.2021, 02.00
Montreal -
Las Vegas

Wer gewinnt?

 
 

 44 %
 
 
56 % 

Spiel anzeigen


 44 %
 
 
56 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann wird ... (1)
Löwen Frankfurt

Tomas Sykora wechs... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Höchstadt

Jannik Herm
S


Lindau

Michal Bezouska
S


Herne

Kevin Orendorz
S


Weitere Transfers


Geburtstage
28 Jahre

Florin Ketterer
V
21 Jahre

Johannes Brunner
S
Weitere Geburtstage