Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 06.12.2013, 22:13

25. Spieltag: Achter Sieg in Serie für Hamburg

Köln unterliegt erneut - Nürnberg punktgleich

Berlins Mark Bell gegen Hamburgs Garrett Festerling.
Berlins Mark Bell gegen Hamburgs Garrett Festerling. Foto: Johannes Moskopf


Am 25. Spieltag kassierten die Kölner Haie mit 2:3 bei den Augsburger Panthern die dritte Niederlage in Folge und liegen nur noch wegen des besseren Torverhältnisses vor den Nürnberg Ice Tigers, die sich gegen die Straubing Tigers mit 5:1 durchsetzten. Einen Zähler zurück sind die Hamburg Freezers nach einem 3:0-Sieg gegen die Eisbären Berlin. Das Verfolgerduell entschieden die Grizzly Adams Wolfsburg gegen die Krefeld Pinguine mit 4:3 für sich, die Adler Mannheim fielen nach einer 1:4-Niederlage beim EHC München auf den sechsten Rang zurück. Einen 5:3-Sieg fuhr der ERC Ingolstadt gegen die Schwenninger Wild Wings ein, das Kellerduell gegen die Düsseldorfer EG entschieden die Iserlohn Roosters deutlich für sich.

Zum Thema

▸ Der 25. Spieltag im Überblick





Die Kölner Haie liegen nach einer 2:3-Niederlage bei den Augsburger Panthern nur noch wegen des besseren Torverhältnisses an der Tabellenspitze. Bereits nach 64 Sekunden traf Ryan Bayda zur Führung der Gastgeber vor 5.435 Zuschauern. Nach dem Ausgleich durch Rok Ticar (34.) brachten die Gastgeber nur knapp drei Minuten, um durch André Reiss erneut in Führung zu gehen (38.). In Überzahl traf Stephen Werner in der 54. Minute zum 3:1 der Panther, John Tripp konnte in der 59. Minute noch zum 3:2-Endstand verkürzen.

Punktgleich mit den Haien liegen die Nürnberg Ice Tigers nach einem 5:1-Sieg gegen die Straubing Tigers auf dem zweiten Rang. In der sechsten Minute traf Evan Kaufmann zur Führung der Gastgeber, Peter Flache glich in der 24. Spielminute für die Gäste aus. Leonhard Pföderl (33.) und Yasin Ehliz (38.) brachten die Gastgeber noch im zweiten Abschnitt mit 3:1 in Führung, Patrick Reimer (41.) und erneut Leonhard Pföderl (58.) legten vor 3.926 Zuschauern zum 5:1-Endstand nach.

Mannschaft der Stunde sind weiterhin die Hamburg Freezers, deren 3:0 gegen die Eisbären Berlin bereits der achte Sieg in Folge war. Nach torlosem erstem Drittel brachten Morten Madsen (33.), Marius Möchel (36.) und Adam Mitchell (40.) die Hanseaten vor 11.924 Zuschauern im zweiten Drittel mit 3:0 in Führung und sorgten für den Endstand. Die Freezers liegen nur noch einen Punkt hinter dem Spitzen-Duo Köln und Nürnberg.

Die Krefeld Pinguine verpassten es durch eine 3:4-Niederlage bei den Grizzly Adams Wolfsburg zum Spitzenduo aufzuschließen und liegen mir zwei Punkten Rückstand auf Platz vier. Zunächst brachten Daniel Pietta (3.) und Kevin Clark (20.) die Rheinländer vor 1.988 Zuschauern mit 2:0 in Führung. Im zweiten Drittel glichen Norm Milley (25.) und Sebastian Furchner (36.) zum 2:2 aus, Benedikt Kohl brachte die Niedersachsen in der 44. Minute in Überzahl erstmals in Führung. In der 52. Minute war Kevin Clark zum 3:3 zur Stelle, in doppelter Überzahl traf Brett Palin in der 55. Minute zum Sieg der Niedersachsen.

Nach einer 1:4-Niederlage beim EHC München sind die Adler Mannheim auf den sechsten Tabellenplatz zurückgefallen. Vor 3.885 Zuschauern brachten Bernhard Keil (3.) und Ryan Duncan in Unterzahl (19.) die Bayern im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstor der Adler durch Christoph Ullmann (33.) legten Alexander Barta (49.) und Jan Urbas (54.) zum 4:1-Endstand für den EHC nach.

Der ERC Ingolstadt hat sich vor nur 2.731 Zuschauern gegen die Schwenninger Wild Wings mit 5:3 durchgesetzt. Zunächst brachten Tyler Beechey (8.) und Ryan Ramsay (26.) die Gäste mit 2:0 in Führung. Keine zehn Minuten brauchten die Gastgeber um im zweiten Drittel durch Patrick Hager (29.), John Laliberte (34.), Alexander Oblinger (38.) und Travis Turnbull (39.) mit 4:2 in Führung zu gehen. Travis Turnbull legte in der 44. Minute zum 5:2 nach, Nick Johnson konnte in der 46. Minute für die Gäste zum Endstand verkürzen.

Das Kellerduell zwischen den Iserlohn Roosters und der Düsseldorfer EG ging mit 7:1 klar an die Gastgeber. Vor 3.948 Zuschauern brachte Mike York die Gastgeber in der 15. Minute in Überzahl in Führung, Brooks Macek (26.) und Tyson Mulock (27.) legten innerhalb von 57 Sekunden zum 3:0 nach. Im Schlussdrittel war Michael Wolf nach 54 Sekunden Spielzeit zum 4:0 zur Stelle, Nikolaus Mondt konnte in der 44. Minute verkürzen. Richard Jares in Überzahl (46.), Michael Wolf (49.) und Tyson Mulock (52.) legten zum 7:1-Endstand nach.

Kommentar schreiben
Gast
26.05.2019 19:41 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (2)
Haiefan Gast (Gast)
08.12.2013, 13:57 Uhr
Lieber Eishockeyfan aus Mannheim. Du hast recht! Auch bei den Haien sind die Jungstars zum teil besser. Unser Gogulla spielt derzeit schlechter als unser Jungstar Blankert. Aber einen feinen Unterschied gibt es dann, wenn es darauf an kommt. Die jungen haben noch nicht die Erfahrung und wenn es...
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

eishockeyfan (Gast)
07.12.2013, 12:36 Uhr
Hm manche mannschaften wären froh einen kompletten kader zu haben um wieder IN die spur zu kommen. wir haben den luxus zu viel spieler zu haben um AUS der spur zu kommen. Ich freue mich sehr wohl das alle spieler gesund sind, nur ob das ständige hin und her gut tut? anscheinend nicht!!! ständig werd...
▸ Weiterlesen Bewerten:12 


DEL 25.05.2019, 11:05

DEL-Clubs reichen Lizenzunterlagen ein

Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker


Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker. Foto: City Press.


Alle 14 Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL), sowie die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der Saison 2019/20 fristgerecht eingereicht. Das Verfahren unter Einbindung der Wirtschaftsprüfer der ASNB Düsseldorf wird voraussichtlich bis Ende Juni abgeschlossen sein.
▸ Weiterlesen

DEL 08.05.2019, 19:53

Tino Boos verlässt die DEL

Leiter Spielsicherheit und Spielerentwicklung


Tino Boos.
Foto: City Press.
Tino Boos, Leiter Spielersicherheit und Spielerentwicklung, verlässt die DEL nach vier Jahren auf eigenen Wunsch. Während seiner Zeit bei der DEL leitete er als Vorsitzender den Disziplinarausschuss der DEL und DEL 2. Zudem beobachtete er für die Liga die Entwicklungen im Jugendbereich und beriet die Liga in vielen sportlichen Bereichen.
▸ Weiterlesen


DEL 06.05.2019, 22:52

2,6 Millionen Zuschauer bei 410 DEL-Spielen

Erfolgreiche Partnerschaft mit Deutscher Telekom


2,6 Millionen Zuschauer haben die 410 Saisonspiele in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) besucht. Elf Millionen Zuschauer verfolgten die Spiele beim DEL-Medienpartner Magenta Sport. Dies entspricht einer Steigerung von 13 % im Vergleich zur vorherigen Spielzeit.

▸ Weiterlesen


Ergebnisse: Spiele heute

WM

Spiel um 3. Platz (1)



WM 20:15

Finale (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Kanada
-
Finnland



Fan-Trend anzeigen


71 %
 
 
29 %

Boston Bruins
-
St. Louis Blues



Fan-Trend anzeigen


62 %
 
 
38 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Weltmeisterschaft 2019

Marko Anttila schi... (3)
Tölzer Löwen

Kevin Gaudet wird ... (3)
Weltmeisterschaft 2019

Kanada, Russland, ... (3)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































TV-Tipps powered by MagentaSport:
WM 26.05.2019, 20:15

CAN

FIN

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
27 Jahre

Henning Schroth
T
52 Jahre

Christof Kreutzer
C
21 Jahre

Mirko Pantkowski
T
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de