Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 28.12.2011, 21:24

31. Spieltag: Ingolstadt lässt Hamburg keine Chance

Mannheim souverän - Derbysieg für Köln

Nürnbergs Yasin Ehliz gegen Münchens Dave Reid.
Nürnbergs Yasin Ehliz gegen Münchens Dave Reid. Foto: Sportfoto Will.


Der ERC Ingolstadt hat das Spitzenspiel des 31. Spieltags gegen die Hamburg Freezers deutlich mit 4:0 gewonnen. Spitzenreiter Mannheim kam bei den Hannover Scorpions zu einem souveränen 5:3-Sieg, die Eisbären Berlin fertigten die DEG Metro Stars trotz frühen Rückstandsklar mit 6:2 durch. Das rheinische Derby entschieden die Kölner Haie gegen die Krefeld Pinguine für sich.


Spielszene Köln gegen Krefeld.
Spielszene Köln gegen Krefeld.
Foto: EISHOCKEY.INFO - Dirk Unverferth.


Zum Thema


▸ Der Spieltag im Überblick





Vor 4.635 Zuschauern hat sich der ERC Ingolstadt im Topspiel gegen die Hamburg Freezers deutlich mit 4:0 durchgesetzt. Derek Hahn traf bereits in der zweiten Minute zur Führung der Panther, Thomas Greilinger legte gut eine Minute vor der zweiten Pause zum 2:0 nach. Im Schlussdrittel erhöhten Michael Waginger (43.) und Luciano Aquino bei angezeigter Strafe gegen Hamburg (48.) zum 4:0-Endstand.

Ein starkes erstes Drittel legte den Grundstein zum 5:2-Sieg der Adler Mannheim bei den Hannover Scorpions. Matthias Plachta sorgte in der vierten und 12. Minute für eine 2:0-Führung des Spitzenreiters, ehe Patrick Buzas in Unterzahl für die Scorpions verkürzte (13.). Keine Minute später traf Chris Lee in Überzahl für die Adler, Ronny Arendt legte in der 19. Minute noch zum 4:1 nach. Hoffnung für die 4.379 Zuschauer brachte das 2:4 durch Chris Herperger nach 25 Sekunden im zweiten Abschnitt, aber in der 34. Minute stellte Ken Magowan den alten Abstand für die Kurpfälzer wieder her. Acht Sekunden vor Spielende verkürzte Jeff Hoggan für die Niedersachsen noch zum 3:5-Endstand.

Nach nur 15 Sekunden Spielzeit traf Patrick Reimer bereits zur 1:0-Führung der DEG Metro Stars bei den Eisbären Berlin, dennoch gab es für das Team vom Rhein in der Hauptstadt nichts zu holen. Noch im ersten Abschnitt konnte Jens Baxmann ausgleichen (17.), Constantin Braun (24.), Sven Felski (28.) und Julian Talbot (38.) stellten die Weichen für die Gastgeber im zweiten Abschnitt auf Sieg. Vor 14.200 Zuschauern legte Julian Talbot im Schlussdrittel noch zum 6:1 für die Eisbären nach (45. und 52.), Adam Courchaine betrieb in der 53. Minute noch Ergebniskosmetik und verkürzte zum 2:6-Endstand aus Sicht der Düsseldorfer.

Den zweiten Derbysieg innerhalb von 48 Stunden feierten die Kölner Haie mit 5:3 gegen die Krefeld Pinguine. Vor 12.876 Zuschauern brachte Richard Pavlikovsky die Gäste in der siebten Minute in Führung, binnen fünf Minuten drehten Philip Riefers (10.), Moritz Müller (12.) und Greg Claaßen (15.) den Rückstand zur 3:1-Führung der Haie. Alexander Weiß (24.) und Jason Jaspers (30.) in Unterzahl liessen die Gastgeber auf 5:1 davon ziehen, Benjamin Ondrus (36.) und Andreas Driendl (48.) konnten für die Pinguine nur noch zum 3:5-Endstand verkürzen.

Zwei späte Tore sicherten dem EHC München einen 4:2-Sieg im Derby bei den Nürnberg Ice Tigers. Johan Ejdepalm (3.) und Ulrich Maurer (25.) legten zweimal für die Gäste vor, Vitalij Aab (19.) und Alexander Oblinger (55.) konnten für die Franken jeweils ausgleichen. In der 57. Minute brachte Brandon Dietrich die Gäste vor 5.375 Zuschauern erneut in Führung, Mike Kompon legte in der 59. Minute den 4:2-Endstand nach.

Die Augsburger Panther setzten sich vor 4.347 Zuschauern gegen die Iserlohn Roosters glatt mit 4:0 durch und untermauerten ihre Heimstärke. Topscorer Sergio Somma brachte die Gastgeber in der achten Minute in Führung, Mario Valery-Trabucco erhöhte noch vor der ersten Pause (14.). Steffen Tölzer (27.) und Brian Roloff in doppelter Überzahl (56.) erzielten die weiteren Tore der Gastgeber.

Kommentar schreiben
Gast
26.05.2019 19:44 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (12)
Sir Toby (Gast)
30.12.2011, 07:21 Uhr
Da es irgendwie Viele in den falschen Hals bekommen haben: mit Eishockeystadt ist kein Superlativ für den gesamtdeutschen Bereich gemeint, sondern lediglich die Tatsache, dass die Stadt gleich zwei gute Teams mit gutem Zuschauerzuspruch hat. Dass am Pferdeturm keine 12000 Leute sind, liegt wohl dara...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

Achilles (Gast)
30.12.2011, 02:05 Uhr
der nächste ist rick adduono
Bewerten:0 

Nachfrager (Gast)
29.12.2011, 20:51 Uhr
@Achilles: wann gibst Du endlich Ruhe mit Krinner ? Begreif endlich, dass sich die Scorps weder die Abfindung, noch einen neuen Trainer leisten können/wollen ! Oder sollen Deine ständigen Attacken auf Hannover von Eurem (eher bescheidenen) Saisonverlauf ablenken ?! Wer ist denn Deiner Meinung nach d...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

ERCFan (Gast)
29.12.2011, 15:19 Uhr
Hallo Düsseldorf - habt ihr gestern auch gespielt ? - Punkte geholt ? Wat is los am Rhin - Krise - Weihnachtsurlaub - Sprache verschlagen ??? ... und schon wieder keine Punkte DEG ... Spass muss sein ;-) Wir fühlen ja mit Euch.
Bewerten:0 

ein fan (Gast)
29.12.2011, 14:55 Uhr
@ big point Hut ab ganz deiner Meinung Frage mich sowieso wie das über jahre gehen kann
Bewerten:0 

▸ Weitere 7 Kommentare anzeigen
DEL 25.05.2019, 11:05

DEL-Clubs reichen Lizenzunterlagen ein

Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker


Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker. Foto: City Press.


Alle 14 Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL), sowie die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der Saison 2019/20 fristgerecht eingereicht. Das Verfahren unter Einbindung der Wirtschaftsprüfer der ASNB Düsseldorf wird voraussichtlich bis Ende Juni abgeschlossen sein.
▸ Weiterlesen

DEL 08.05.2019, 19:53

Tino Boos verlässt die DEL

Leiter Spielsicherheit und Spielerentwicklung


Tino Boos.
Foto: City Press.
Tino Boos, Leiter Spielersicherheit und Spielerentwicklung, verlässt die DEL nach vier Jahren auf eigenen Wunsch. Während seiner Zeit bei der DEL leitete er als Vorsitzender den Disziplinarausschuss der DEL und DEL 2. Zudem beobachtete er für die Liga die Entwicklungen im Jugendbereich und beriet die Liga in vielen sportlichen Bereichen.
▸ Weiterlesen


DEL 06.05.2019, 22:52

2,6 Millionen Zuschauer bei 410 DEL-Spielen

Erfolgreiche Partnerschaft mit Deutscher Telekom


2,6 Millionen Zuschauer haben die 410 Saisonspiele in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) besucht. Elf Millionen Zuschauer verfolgten die Spiele beim DEL-Medienpartner Magenta Sport. Dies entspricht einer Steigerung von 13 % im Vergleich zur vorherigen Spielzeit.

▸ Weiterlesen


Ergebnisse: Spiele heute

WM

Spiel um 3. Platz (1)



WM 20:15

Finale (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Kanada
-
Finnland



Fan-Trend anzeigen


71 %
 
 
29 %

Boston Bruins
-
St. Louis Blues



Fan-Trend anzeigen


54 %
 
 
46 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Weltmeisterschaft 2019

Marko Anttila schi... (3)
Tölzer Löwen

Kevin Gaudet wird ... (3)
Weltmeisterschaft 2019

Kanada, Russland, ... (3)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































TV-Tipps powered by MagentaSport:
WM 26.05.2019, 20:15

CAN

FIN

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
27 Jahre

Henning Schroth
T
52 Jahre

Christof Kreutzer
C
21 Jahre

Mirko Pantkowski
T
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de