Anmelden    Registrieren

DEL 22.12.2017, 22:44

34. Spieltag: Fünf Auswärtssiege am Freitag

München dominiert in Köln - Nürnberg und Berlin punkten doppelt

Spielszene Krefeld gegen Berlin.
Spielszene Krefeld gegen Berlin. Foto: Sylvia Heimes.
Die Kölner Haie kassierten am 34. Spieltag gegen Tabellenführer EHC Red Bull München eine 0:6-Packung. Durch den Sieg hat sich der Titelverteidiger vor den Thomas Sabo Ice Tigers an die Tabellenspitze geschoben. Die Ice Tigers und Verfolger Eisbären Berlin setzten sich jeweils mit 4:3 nach Verlängerung durch, die Ice Tigers bei der Düsseldorfer EG und die Eisbären bei den Krefeld Pinguinen. Die ausnahmslos Auswärtssiege komplettierten die Grizzlys Wolfsburg mit einem 4:1 bei den Iserlohn Roosters und der ERC Ingolstadt mit einem 5:1 bei den Fischtown Pinguins.

Der EHC Red Bull München hat sich vor 11.235 Zuschauern bei den Kölner Haien deutlich mit 6:0 durchgesetzt. Bereits zur ersten Pause lag der Tabellenführer nach Toren von Derek Joslin (2.), Mads Christensen (10.) und Brooks Macek (17.) mit 3:0 in Führung. Patrick Hager (40. und 54.) und Ryan Button (48.) machten das halbe Dutzend voll.

Vor 5.649 Zuschauern haben sich die Thomas Sabo Ice Tigers bei der Düsseldorfer EG nach Verlängerung mit 4:3 durchgesetzt und liegen jetzt einen Zähler hinter Spitzenreiter München auf Tabellenplatz zwei. Nach der Führung der Ice Tigers durch Oliver Mebus (5.) drehten Kevin Marshall (13.) und Maximilian Kammerer (25.) die Partie zum 2:1 für die DEG. Nach dem Ausgleich durch Taylor Aronson in der 44. Minute legte Spencer Machacek in der 47. Minute erneut für die DEG vor. Erst 22 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit glich Dane Fox zum 3:3 aus, Leonhard Pföderl traf in der 62. Minute zum Sieg der Franken.

Einen weiteren Punkt Rückstand haben die Eisbären Berlin nach einem 4:3-Sieg nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen. Durch Micki DuPont (10.) und Mark Olver (16.) lagen die Eisbären zur ersten Pause mit 2:0 in Führung. Justin Feser (22.) und Markus Nordlund (40.) glichen im zweiten Abschnitt zum 2:2 aus, Nicholas Petersen brachte die Gäste in der 51. Minute erneut in Führung. Vor 4.564 Zuschauern glich Christoph Gawlik in der 55. Minute zum 3:3 erneut aus, Louis-Marc Aubry entschied die Partie 45 Sekunden vor Ende der Verlängerung für die Eisbären.

Mit 4:1 haben sich die Grizzlys Wolfsburg vor 4.560 Zuschauern bei den Iserlohn Roosters durchgesetzt. Mark Voakes (9.), Brent Aubin (30.) und Christoph Höhenleitner (42.) sorgten für eine beruhigende 3:0-Führung der Niedersachsen. Durch Denis Shevyrin kamen die Roosters in der 47. Minute zum Anschlusstreffer, Alexander Weiss sorgte in der 59. Minute für den 1:4-Endstand.

Der ERC Ingolstadt kam bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven vor 4.604 Zuschauern zu einem 5:1-Sieg. Chad Nehring legte in der siebten Minute für die Gastgeber vor, Dustin Friesen gelang in der 17. Minute der Ausgleich. Im zweiten Abschnitt brachten Patrick McNeill (31.) und Gregory Mauldin (40.) die Gäste mit 3:1 in Führung, Gregory Mauldin (42.) und Michael Collins (58.) machten im Schlussdrittel den Sack zu.
Kommentar schreiben
Gast
28.05.2020 00:15 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (1)
23.12.2017, 10:29 Uhr
looooser (Gast)
@Koelner Coach. Never change a winning team.
Bewerten:2 


DEL 25.05.2020, 11:13

Alle DEL Clubs reichen Unterlagen ein

Lizenzierungsverfahren gestartet - Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker

Alle 14 Clubs der DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Stichtag war der 24.05. für die Abgabe der Unterlagen.
Weiterlesen Kommentare (12)
DEL 28.03.2020, 19:06

Marcel Noebels ist Spieler des Jahres

Auszeichnungen auch für Mathias Niederberger, Maury Edwards, Tim Stützle und Tom Pokel

Marcel Noebels.
Marcel Noebels.
Foto: City Press.
Marcel Noebels ist Spieler des Jahres. Der Stürmer der Eisbären Berlin wurde von einer DEL-Expertenjury gewählt. In den weiteren Kategorien der Spieler setzten sich Torhüter Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG) sowie Verteidiger Maury Edwards (ERC Ingolstadt) durch.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL 20.03.2020, 15:51

DEL-Gala als Live-Stream

Ehrungen für Spieler und Trainer

Patrick Ehelechner wird die Gala moderieren.
Patrick Ehelechner wird die Gala moderieren.
Foto: City Press.
Vorschau Die jährliche Eishockey Gala der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wird als Live-Stream übertragen. Am Samstag (28.03.) ab 19.00 Uhr werden die besten Spieler sowie der Trainer der Saison per Instagram live geehrt.
Weiterlesen Kommentare (2)

Forum: Kommentare
DEL

Alle DEL Clubs rei... (12)
DEL2

Lizenzprüfungsverf... (4)
Starbulls Rosenheim

Dominik Kolb wechs... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Landshut

Jere Laaksonen
S


Halle

Steven Bär
V


Deggendorf

Marius Wiederer
V


Weitere Transfers


Geburtstage
32 Jahre

Shawn O'Donnell
S
31 Jahre

Martin Buchwieser
S
28 Jahre

Brad Ross
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum