Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 25.01.2019, 22:49

42. Spieltag: Mannheim stolpert in Straubing

München verkürzt auf siegen Punkte - Krefeld rutscht aus Playoff-Plätzen

Ken Andre Olimb (Düsseldorfer EG) gegen Alexander Karachun (Wolfsburg).
Ken Andre Olimb (Düsseldorfer EG) gegen Alexander Karachun (Wolfsburg). Foto: Grizzlys Wolfsburg / City-Press GmbH.


Die Adler Mannheim mussten sich am 42. Spieltag bei den Straubing Tigers nach Penaltyschießen mit 3:4 geschlagen geben. Verfolger EHC Red Bull München konnte den Rückstand auf die Adler durch ein 5:1 gegen die Iserlohn Roosters auf sieben Punkte verkürzen.

Zum Thema

▸ Schwenningen - Krefeld 2:1



▸ Wolfsburg - Düsseldorf 2:3 n.P.



▸ Augsburg - Ingolstadt 4:2



▸ Straubing - Mannheim 4:3 n.P.



▸ München - Iserlohn 5:1



▸ Nürnberg - Berlin 6:4



▸ Tabelle DEL



Durch ein 6:4 gegen die Eisbären Berlin konnten die Thomas Sabo Ice Tigers in die Playoff-Ränge klettern, die Krefeld Pinguine sind nach einem 1:2 bei den Schwenninger Wild Wings aus diesen zurückgefallen. Die Düsseldorfer EG kam bei den Grizzlys Wolfsburg zu einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen, die Augsburger Panther setzten sich gegen den ERC Ingolstadt mit 4:2 durch.

Vor 4.240 Zuschauern haben sich die Straubing Tigers gegen die Adler Mannheim nach Penaltyschießen mit 4:3 durchgesetzt. Nach der Führung der Adler durch Andrew Desjardins aus der vierten Minute schossen Stefan Loibl (9.), Marcel Brandt (12.) und Sven Ziegler (41.) die Tigers mit 3:1 in Führung. Brendan Mikkelson (45.) und Chad Kolarik (58.) glichen für die Adler im dritten Abschnitt zum 3:3 aus, Stefan Loibl verwandelte den entscheidenden Penalty zum Sieg der Tigers.

Durch ein 5:1 gegen die Iserlohn Roosters hat der EHC Red Bull München den Rückstand auf die Adler auf sieben Punkte verkürzt. Trevor Parkes (4.), Yannic Seidenberg (14.), Matt Stajan (34. und 35.) und Maximilian Daubner (48.) schossen den Titelverteidiger vor 3.940 Zuschauern mit 5:0 in Führung. Kevin Schmidt konnte in der 50. Minute den Ehrentreffer der Roosters erzielen.

Nach Penaltyschießen hat sich die Düsseldorfer EG vor 2.333 Zuschauern bei den Grizzlys Wolfsburg mit 3:2 durchgesetzt. Armin Wurm legte in der vierten Minute für die Grittlys vor, Christian Kretschmann (28.) und Marco Nowak (33.) drehten die Partie zwischenzeitlich. In der 38. Minute glich Sebastian Furchner für die Niedersachsen zum 2:2 aus, John Henrion verwandelte den entscheidenden Penalty für die DEG.

Vier Punkte hinter der drittplatzierten DEG folgen die Augsburger Panther nach einem 4:2 gegen den ERC Ingolstadt. Vor 6.139 Zuschauern brachten Jaroslav Hafenrichter (4.) und Sahir Gill (14.) die Gastgeber mit 2:0 in Führung. David Elsner (24.) und Ville Koistinen (37.) glichen im zweiten Drittel zum 2:2 aus, Sahir Gill (38.) und Matt White (58.) schossen die Panther zum 4:2-Sieg.

Durch eine 1:2-Niederlage bei den Schwenninger Wild Wings sind die Krefeld Pinguine aus den Playoff-Rängen gerutscht. Die Führung der Wild Wings durch Rihards Bukarts aus der 18. Minute konnte Martin Lefebvre in der 22. Minute ausgleichen. Vor 2.926 Zuschauern traf Andree Hult in Unterzahl in der 60. Minute zum Sieg der Wild Wings.

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben sich durch ein 6:4 gegen die Eisbären Berlin auf den neunten Tabellenplatz verbessert. Vor 6.549 Zuschauern brachten Will Acton (6.) und Christopher Brown (14.) die Ice Tigers zweimal in Führung, Sean Backman (7.) und Charlie Jahnke (27.) glichen jeweils aus. Durch Sean Backman (27.) und Vincent Hessler (36.) gingen die Eisbären in der Folge mit 4:2 in Führung. Im Schlussdrittel sorgten Shawn Lalonde (43.) und Patrick Reimer (48., 49. und 59.) für den 6:4-Sieg der Ice Tigers.

Kommentar schreiben
Gast
26.05.2019 01:59 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


DEL 25.05.2019, 11:05

DEL-Clubs reichen Lizenzunterlagen ein

Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker


Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker. Foto: City Press.


Alle 14 Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL), sowie die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der Saison 2019/20 fristgerecht eingereicht. Das Verfahren unter Einbindung der Wirtschaftsprüfer der ASNB Düsseldorf wird voraussichtlich bis Ende Juni abgeschlossen sein.
▸ Weiterlesen

DEL 08.05.2019, 19:53

Tino Boos verlässt die DEL

Leiter Spielsicherheit und Spielerentwicklung


Tino Boos.
Foto: City Press.
Tino Boos, Leiter Spielersicherheit und Spielerentwicklung, verlässt die DEL nach vier Jahren auf eigenen Wunsch. Während seiner Zeit bei der DEL leitete er als Vorsitzender den Disziplinarausschuss der DEL und DEL 2. Zudem beobachtete er für die Liga die Entwicklungen im Jugendbereich und beriet die Liga in vielen sportlichen Bereichen.
▸ Weiterlesen


DEL 06.05.2019, 22:52

2,6 Millionen Zuschauer bei 410 DEL-Spielen

Erfolgreiche Partnerschaft mit Deutscher Telekom


2,6 Millionen Zuschauer haben die 410 Saisonspiele in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) besucht. Elf Millionen Zuschauer verfolgten die Spiele beim DEL-Medienpartner Magenta Sport. Dies entspricht einer Steigerung von 13 % im Vergleich zur vorherigen Spielzeit.

▸ Weiterlesen


Ergebnisse: Spiele heute

WM

Halbfinale (2)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Russland
-
Tschechien



Fan-Trend anzeigen


94 %
 
 
6 %

Boston Bruins
-
St. Louis Blues



Fan-Trend anzeigen


66 %
 
 
34 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Tölzer Löwen

Kevin Gaudet wird ... (3)
Weltmeisterschaft 2019

Kanada, Russland, ... (3)
Weltmeisterschaft 2019

Deutschland scheit... (9)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Bietigheim Steelers

Chris Owens
V


Deggendorfer SC

Marcel Pfänder
V


EV Füssen

Dejan Vogl
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
WM 26.05.2019, 15:45

RUS

CZE

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
27 Jahre

Henning Schroth
T
52 Jahre

Christof Kreutzer
C
21 Jahre

Mirko Pantkowski
T
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de