Anmelden

DEL 25.01.2019, 22:49

42. Spieltag: Mannheim stolpert in Straubing

München verkürzt auf siegen Punkte - Krefeld rutscht aus Playoff-Plätzen

Ken Andre Olimb (Düsseldorfer EG) gegen Alexander Karachun (Wolfsburg).
Ken Andre Olimb (Düsseldorfer EG) gegen Alexander Karachun (Wolfsburg). Foto: Grizzlys Wolfsburg / City-Press GmbH.
Die Adler Mannheim mussten sich am 42. Spieltag bei den Straubing Tigers nach Penaltyschießen mit 3:4 geschlagen geben. Verfolger EHC Red Bull München konnte den Rückstand auf die Adler durch ein 5:1 gegen die Iserlohn Roosters auf sieben Punkte verkürzen. Durch ein 6:4 gegen die Eisbären Berlin konnten die Thomas Sabo Ice Tigers in die Playoff-Ränge klettern, die Krefeld Pinguine sind nach einem 1:2 bei den Schwenninger Wild Wings aus diesen zurückgefallen. Die Düsseldorfer EG kam bei den Grizzlys Wolfsburg zu einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen, die Augsburger Panther setzten sich gegen den ERC Ingolstadt mit 4:2 durch.

Vor 4.240 Zuschauern haben sich die Straubing Tigers gegen die Adler Mannheim nach Penaltyschießen mit 4:3 durchgesetzt. Nach der Führung der Adler durch Andrew Desjardins aus der vierten Minute schossen Stefan Loibl (9.), Marcel Brandt (12.) und Sven Ziegler (41.) die Tigers mit 3:1 in Führung. Brendan Mikkelson (45.) und Chad Kolarik (58.) glichen für die Adler im dritten Abschnitt zum 3:3 aus, Stefan Loibl verwandelte den entscheidenden Penalty zum Sieg der Tigers.

Durch ein 5:1 gegen die Iserlohn Roosters hat der EHC Red Bull München den Rückstand auf die Adler auf sieben Punkte verkürzt. Trevor Parkes (4.), Yannic Seidenberg (14.), Matt Stajan (34. und 35.) und Maximilian Daubner (48.) schossen den Titelverteidiger vor 3.940 Zuschauern mit 5:0 in Führung. Kevin Schmidt konnte in der 50. Minute den Ehrentreffer der Roosters erzielen.

Nach Penaltyschießen hat sich die Düsseldorfer EG vor 2.333 Zuschauern bei den Grizzlys Wolfsburg mit 3:2 durchgesetzt. Armin Wurm legte in der vierten Minute für die Grittlys vor, Christian Kretschmann (28.) und Marco Nowak (33.) drehten die Partie zwischenzeitlich. In der 38. Minute glich Sebastian Furchner für die Niedersachsen zum 2:2 aus, John Henrion verwandelte den entscheidenden Penalty für die DEG.

Vier Punkte hinter der drittplatzierten DEG folgen die Augsburger Panther nach einem 4:2 gegen den ERC Ingolstadt. Vor 6.139 Zuschauern brachten Jaroslav Hafenrichter (4.) und Sahir Gill (14.) die Gastgeber mit 2:0 in Führung. David Elsner (24.) und Ville Koistinen (37.) glichen im zweiten Drittel zum 2:2 aus, Sahir Gill (38.) und Matt White (58.) schossen die Panther zum 4:2-Sieg.

Durch eine 1:2-Niederlage bei den Schwenninger Wild Wings sind die Krefeld Pinguine aus den Playoff-Rängen gerutscht. Die Führung der Wild Wings durch Rihards Bukarts aus der 18. Minute konnte Martin Lefebvre in der 22. Minute ausgleichen. Vor 2.926 Zuschauern traf Andree Hult in Unterzahl in der 60. Minute zum Sieg der Wild Wings.

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben sich durch ein 6:4 gegen die Eisbären Berlin auf den neunten Tabellenplatz verbessert. Vor 6.549 Zuschauern brachten Will Acton (6.) und Christopher Brown (14.) die Ice Tigers zweimal in Führung, Sean Backman (7.) und Charlie Jahnke (27.) glichen jeweils aus. Durch Sean Backman (27.) und Vincent Hessler (36.) gingen die Eisbären in der Folge mit 4:2 in Führung. Im Schlussdrittel sorgten Shawn Lalonde (43.) und Patrick Reimer (48., 49. und 59.) für den 6:4-Sieg der Ice Tigers.
Kommentar schreiben
Gast
19.06.2021 21:30 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
DEL 02.06.2021, 10:03

Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück

Angreifer spielte in der vorletzten Saison für die Adler

Borna Rendulic.
Borna Rendulic.
Foto: City-Press.
Transfer Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück. Der 29- jährige Angreifer ging bereits in der Spielzeit 2019/20 für die Adler aufs Eis und avancierte mit 27 Toren und 22 Vorlagen zum teaminternen Topscorer.
DEL 27.05.2021, 21:51

Alle DEL-Clubs und Bietigheim reichen Unterlagen ein

Lizenzprüfungsverfahren beginnt

Alle 14 Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2021/2022 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

3. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 20.06.2021, 02.00
New York -
Tampa Bay

Wer gewinnt?

 
 

 58 %
 
 
42 % 

Spiel anzeigen


 58 %
 
 
42 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
SC Riessersee

Pat Cortina wird T... (1)
EC Bad Nauheim

Leon Köhler verlän... (1)
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Ravensburg

Sam Herr
S


Rosenheim

Zach Hamill
S


Straubing

Jeremy Williams
S


Weitere Transfers


Geburtstage
35 Jahre

Cody Lampl
V
25 Jahre

Erik Keresztury
S
Weitere Geburtstage