Anmelden    Registrieren

DEL 16.09.2016, 09:05

Die DEL startet in die neue Saison

Neuling Bremerhaven erwartet Vizemeister Wolfsburg

Bruno Gervais gibt nach acht Monaten sein Comeback bei den Eisbären.
Bruno Gervais gibt nach acht Monaten sein Comeback bei den Eisbären.
Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) startet am Freitag mit sieben Partien in die neue Saison. DEL-Neuling Bremerhaven erwartet Vizemeister Grizzlys Wolfsburg. In Köln wollen sich die Haie für das Playoff-Aus im Halbfinale gegen Meister EHC Red Bull München revanchieren.


Im ISS-Dome steigt das erste West-Duell zwischen der Düsseldorfer EG und den Iserlohn Roosters.

Im Duell der Raubkatzen treffen die Thomas Sabo Ice Tigers auf die Augsburger Panther. Die Adler Mannheim reisen nach Krefeld, der ERC Ingolstadt trägt sein erstes Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings aus. Die Eisbären Berlin treffen auf die Straubing Tigers.

Groß ist die Vorfreude bei den Fischtown Pinguins auf ihre erste DEL-Saison. Zum Auftakt kommen die Grizzlys Wolfsburg. Die Eisarena Bremerhaven ist mit 4.647 Zuschauern bereits ausverkauft. „Es wird ein heißes Pflaster. Bremerhaven wird sicher alles in die Waagschale werfen, auch ihre Zuschauer. Darauf müssen wir vorbereitet sein und unser System spielen“, so Sebastian Furchner, der während der Saison 2001-2002 in der zweiten Liga für den damaligen REV auf Torejagd ging. Wolfsburg wird nach dem Weiterkommen in der Champions Hockey League (CHL) mit viel Selbstvertrauen anreisen.

Die Kölner Haie erwarten beim Spiel gegen DEL-Champions EHC Red Bull München über 16.000 Zuschauer. Haie-Cheftrainer Cory Clouston sieht sein Team für die kommende Saison gut auf- und eingestellt: „Wir hatten in der letzten Saison bereits viel Charakter in der Mannschaft. Nun haben wir durch die Neuzugänge weitere Führungsqualität hinzugewonnen. Wir haben eine gute Mischung und eine gute Balance in der Mannschaft. Gegen München müssen wir bereit sein. Es geht gegen die Meistermannschaft, aber wir wollen unseren Fokus auf unser Spiel lenken.“ Fehlen werden den Kölner Haien zum Ligastart am Freitag die verletzten Spieler Johannes Salmonsson, Alexander Sulzer und Nick Latta. Verzichten muss Münchens Trainer Don Jackson in beiden Begegnungen auf Joachim Ramoser, John Rogl, Richie Regehr und Steve Pinizzotto. Das Spiel wird live bei SPORT1 übertragen.

In Düsseldorf werden gegen die Iserlohn Roosters über 7.000 Fans erwartet. Bei den Sauerländern ist der Einsatz von Luigi Caporusso und David Dziurzynski fraglich. Das letzte Duell fand erst vor einer Woche statt. Da gewannen die Düsseldorfer ein Testspiel gegen die Roosters mit 2:1 nach Verlängerung.

In Nürnberg sind die die Augsburger Panther zu Gast. In der Vorbereitung konnten beide Teams je ein Spiel im direkten Duell gegeneinander gewinnen. Beim Dolomitencup zogen die Panther durch ein 4:2 ins Finale ein, fünf Tage später revanchierten sich die Franken mit einem 4:0 beim Gäudbodenvolksfest in Straubing.

In Krefeld treffen mit den Pinguinen und den Adler Mannheim zwei Champions League-Teilehmer aufeinander, die beide den Einzug in die Playoffs verpasst haben. Die Adler müssen neben Ryan MacMurchy auch auf Mathieu Carle verzichten.

Beim Spiel zwischen dem ERC Ingolstadt und den Schwenninger Wild Wings wird Jakub Ficenec geehrt. Das Trikot des DEL-Rekordspielers wird unter das Hallendach gezogen. Warm-Up und Einlauf des ERC werden dafür rund fünf Minuten nach vorne verlegt. Cheftrainer Tommy Samuelsson vor dem ersten Spiel: „Im Grunde ist in den ersten Spielen einer Saison erst einmal die eigene Leistung wichtig. Man will in die Saison finden und Schwung aufnehmen. Unser Top-Niveau ist sehr hoch, aber wir müssen konstant spielen.“ Mit der Einstellung geht auch Gäste-Coach Pat Cortina in die Saison. "Wir müssen uns auf uns fokussieren. So haben wir es in der Vorbereitung gehandhabt und so starten wir auch in die beiden Spiele am Wochenende"

Die Eisbären Berlin starten mit Bruno Gervais in die neue Saison. Fast genau acht Monate nach seiner letzten DEL-Partie am 17. Januar 2016 in Mannheim wird Eisbären-Verteidiger Bruno Gervais erstmals wieder zu einem Spiel im Eisbären-Trikot auflaufen. „Ich freue mich, wieder ein Teil des Teams zu sein und in der Mercedes-Benz Arena auflaufen zu können“, sagte der 31-Jährige. Der einzige Ausfall im Eisbären-Team ist laut jetzigem Stand Stürmer Marcel Noebels aufgrund seiner Kreuzbandverletzung.

Wer es am Wochenende nicht in eine der DEL-Arenen schafft, kann sich jedes Spiel auch live bei der Telekom ansehen.
Kommentar schreiben
Gast
07.12.2019 15:29 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (2)
16.09.2016, 15:28 Uhr
EISHOCKEY.INFO
@SW (Gast): Vielen Dank für den freundlichen Hinweis. Wir haben den Artikel inzwischen aktualisiert.
Bewerten:2 

16.09.2016, 10:14 Uhr
SW (Gast)
Nur für die Korrektheit: Bremerhaven hat 4.647 Plätze (die ausverkauft sind)
Bewerten:3 


DEL 06.12.2019, 22:53

24. Spieltag: Köln gewinnt in Berlin - Spitzentrio im Gleichschritt

Iserlohn unterliegt Wolfsburg - Düsseldorf schlägt Augsburg

Iserlohns Grenier gegen Wolfsburgs Casto.
Iserlohns Grenier gegen Wolfsburgs Casto. Foto: Mathias M. Lehmann.
An der Tabellenspitze sammelten München, Straubing und Mannheim am Freitag die volle Punktzahl. Beim Verfolgerduell gewannen die Kölner Haie nach Verlängerung in Berlin. In der unteren Tabellenhälfte verlor Iserlohn gegen Wolfsburg und Augsburg musste sich in Düsseldorf geschlagen geben.
Weiterlesen
DEL 05.12.2019, 23:53

24. Spieltag: Bremerhaven gewinnt gegen Schwenningen

Zweiter Sieg in Folge für die Pinguins

Schwenningens Caron scheitert an Bremerhavens Torwart Gudlevis.
Schwenningens Caron scheitert an Bremerhavens Torwart Gudlevis. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Fischtown Pinguins haben eine vorgezogene Partie vom 24. Spieltag gegen die Schwenninger Wild Wings mit 4:1 gewonnen. Die Norddeutschen verbessern sich mit dem zweiten Sieg in Folge auf den siebten Tabellenplatz. Schwenningen bleibt weiter Schlusslicht in der DEL.
Weiterlesen
DEL 04.12.2019, 17:39

Wild Wings ziehen Option bei Kyle Sonnenburg

Dominik Bohac verlässt Schwenningen

Kyle Sonnenburg.
Kyle Sonnenburg.
Foto: City Press.
Die Schwenninger Wild Wings haben die Vertragsoption bei Kyle Sonnenburg gezogen und den Vertrag mit dem Verteidiger bis zum Ende der Saison verlängert. Hingegen hat Dominik Bohac um Vertragsauflösung gebeten und wechselt nach Landshut.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (7)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL 08.12.2019, 19.00
Schwenningen -
Berlin



Fan-Trend


12 %
 
 
88 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
DEL2

25. Spieltag: Bad ... (2)
EC Bad Nauheim

Jared Gomes verstä... (6)
Straubing Tigers

Felix Schütz verst... (8)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hamburg

Chase Witala
S


Weißwasser

Eddy Rinke-Leitans
S


Duisburg

Pavel Pisarik
S


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
NHL 07.12.2019, 19:00


Philadelphia -
Ottawa

Weitere TV-Termine

Geburtstage
32 Jahre

Tommi Huhtala
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum