Anmelden

Füchse Duisburg 27.08.2005, 02:16

Füchse schwächeln im Nachbarduell gegen Krefeld

Hegen: "Aus Fehlern lernen"

Der EV Duisburg hat am Freitag-Abend mit 3:6 gegen Nachbar Krefeld verloren. Vor 1400 Zuschauern zeigte sich die Truppe von Dieter Hegen zwar kämpferisch, hatte aber schlussendlich keine Chance gegen die spielerisch überlegenen Pinguine. Nach den bisherigen Achtungserfolgen in der Vorbereitung, wurden dem EVD nun die Grenzen aufgezeigt.

Bereits in der 5.Spielminute markierte Ex-Duisburger Daniel Pietta das erste Tor für den KEV. Shawn McNeil saß wegen Haltens auf der Strafbank, als Herberts Vasiljevs für seinen freistehenden Teamkameraden auflegen konnte. Pietta brauchte nur noch einzuschieben. Zwei Minuten später hatte der 19jährige Pietta seine nächste Einschussmöglichkeit, als er auf Patrick Koslow zulief, dieser aber abwehren konnte. Doch auch der DEL-Neuling konnte sich in der Offensive durchsetzen: Nach einem Abspielfehler von Neu-Pinguin Boris Blank, konnte sich Shawn McNeil gegen seine Gegenspieler Witting und Pavlikovsly durchsetzen, blieb aber ohne Torerfolg. Robert Müller hatte erstklassig reagiert.

Im zweiten Drittel konnte dann Toni Bader für seine Mannschaft ausgleichen. Ein Schlagschuss von der Blauen brachte das erste Tor für Duisburg. Pietta und Jan saßen auf der Strafbank (26.). Nach dem Duisburger Ausgleich beherrschte dann allerdings der KEV das Spiel. In der 29. Spielminute nutzte Haralds Vasiljevs einen Alleingang zur erneuten Führung der Schwarz-Gelben. Gekonnt spielte er Koslow aus und versenkte den Puck im rechten Eck. Franz Fritzmeier junior legte zum 1:3 nach (31.). Der Krefelder Neuzugang aus Iserlohn entpuppt sich immer mehr als fleißige Arbeitsbiene und spielt sich so in die Herzen der schwarz-gelben Anhänger. In den folgenden Minuten zeigte sich die Duisburger Defensive immer löchriger. Dies nutzten die Seidenstädter eiskalt: Roland Verwey (36.) und Adrian Grygiel (40.) erhöhten auf 1:5.

Im letzten Spielabschnitt ließ Hegen dann Christian Rohde zwischen die Pfosten. Koslow erwischte nicht seinen besten Abend, ließ viele Abpraller zu - so war seine Herausnahme eine logische Folge. Im Folgenden versuchten Hegens Schützlinge Ergebnis-Kosmetik zu betreiben, was ihnen zu gelingen schien. 49 Minuten waren gespielt, als Shawn McNeil nach Vorlage von Bader und Waginger auf 2:5 verkürzte. Doch 52 Sekunden später kassierte der Aufsteiger den sechsten Gegentreffer. Chris Herperger war der Torschütze. Auch Teal Fowler ließ seinen Back Up schließlich auf das Eis. Ken Passmann kam für den solide haltenden Robert Müller (54.). Kurz vor Ende des Spiels konnten sich die Zuschauer nach dem faden letzten Drittel an zwei Faustkämpfen erfreuen: Zuerst hatten sich Adrian Grygiel und Mika Puhakka etwas zu sagen. Anschließend gab es eine zweite Auseinandersetzung zwischen Andy Hedlund und Robert Francz. Für alle vier Streithähne gab es Spieldauerdisziplinarstrafen. Den Schlusspunkt allerdings setzte Steve Brulè: Im Powerplay traf er zum 3:6 Endstand gegen sein Ex-Team, wo er noch letztes Jahr interner Topscorer wurde.

Nach dem Spiel zeigte sich Teal Fowler äußerst zufrieden: "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben sehr konzentriert gespielt.Vor allem die Defensive hat heute sehr gut gearbeitet." Sein Trainerkollege Didi Hegen erkannte den Sieg der Krefelder an: "Krefeld hat verdient gewonnen. Wir haben nach dem harten Training der letzten Woche schwere Beine gehabt. Aus den Fehlern im heutigen Spiel können wir einiges abgewinnen" erklärte der Füchse-Coach.

Bereits am kommenden Sonntag erwartet der EVD den nächsten Gegner in der Scania-Arena. Ab 14.30 Uhr geht es gegen die DEG Metro Stars, während Krefeld in Essen antritt (erstes Bully: 18.30 Uhr)

EV Duisburg - Krefeld Pinguine 3:6 (0:1 - 1:4 - 2:2)

Torschützen:
0:1 (04:37) Daniel Pietta (Vasiljevs, Köttstorfer) PP
1:1 (25:25) Toni Bader (McNeil, Robitaille) PP
1:2 (28:52) Herberts Vasiljevs (Pietta)
1:3 (30:10) Franz Fritzmeier jun. (Herperger)
1:4 (35:15) Roland Verwey (Blank)
1:5 (39:38) Adrian Grygiel
2:5 (48:49) Shwan McNeil (Bader, Waginger)
2:6 (49:41) Chris Herperger
3:6 (56:59) Steve Brulè (Sundblad, Darche) PP
Kommentar schreiben
Gast
20.06.2021 11:56 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Füchse Duisburg 28.05.2020, 08:58

Duisburg zieht sich aus der Oberliga zurück

Füchse wollen Risiko nicht eingehen

Der Standort Duisburg wird von der Oberliga-Landkarte verschwinden.
Der Standort Duisburg wird von der Oberliga-Landkarte verschwinden. Foto: Thorben Hoffmann.
Die Füchse Duisburg ziehen sich aus der Oberliga Nord zurück und werden in der kommenden Saison in der Regionalliga antreten. Angesichts der möglichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den Eishockey-Sport wollen die Westdeutschen das Risiko nicht eingehen.
Füchse Duisburg 11.04.2020, 21:46

Alexander Jacobs wird neuer Füchse-Trainer

Nachfolger von Uli Egen

Uli Egen hat die Füchse Duisburg in Richtung Belgien verlassen. Am Wochenende präsentierten die Westdeutschen mit Alexander Jacobs seinen Nachfolger.
Füchse Duisburg 15.01.2020, 20:10

Milos Vavrusa fällt aus

Ausfallzeit noch ungewiss

Milos Vavrusa.
Milos Vavrusa.
Foto: Dirk Unverferth.
Verletzung Nach Sam Verelst (Mittelfußbruch) fällt auch Verteidiger Milos Vavrusa mit einer Knieverletzung auf unbestimmte Zeit aus.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

4. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 21.06.2021, 02.00
Montreal -
Las Vegas

Wer gewinnt?

 
 

 53 %
 
 
47 % 

Spiel anzeigen


 53 %
 
 
47 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
SC Riessersee

Pat Cortina wird T... (1)
EC Bad Nauheim

Leon Köhler verlän... (1)
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Leipzig

Michal Schön
V


Weißwasser

Peter Quenneville
S


Rosenheim

Zach Hamill
S


Weitere Transfers


Geburtstage
24 Jahre

Raphael Grünholz
V
32 Jahre

Christopher Schimming
V
23 Jahre

Kevin Kunz
S
Weitere Geburtstage