Anmelden

DEL 27.03.2011, 16:57

Magowan schießt Wolfsburg ins Halbfinale

Ingolstadt wehrt "Matchpuck" ab - DEG, Hannover in Führung

Vorrunden-Champion EHC Wolfsburg hat am Sonntagnachmittag als erstes Team das DEL-Halbfinale erreicht. Gegen die Kölner Haie gewannen die Grizzly Adams im dritten Spiel zum dritten Mal und sind damit weiter. Ingolstadt kam dagegen in Berlin zu einem "Break" und verkürzte in der Serie gegen Berlin auf 1:2. Düsseldorf gewann gegen Mannheim mit 1:0 und ist in der Serie gegen die Adler erstmals in Führung.

Die Kölner Haie starten am Montag zwangsweise in die Sommerpause. Am Sonntag unterlagen die Domstädter vor 3.636 Zuschauern in Wolfsburg mit 2:4 und verloren damit die Viertelfinalserie gegen die Grizzly Adams glatt mit 0:3. Ken Magowan glänzte im Wolfsburger Dress und markierte alle vier Tore. Gleich im ersten Drittel traf der Kanadier zum 1:0 (10.) und 2:0 (17.) - jeweils in Überzahl. Im Mittelabschnitt bäumten sich die Haie ordentlich auf, kamen durch Mike Card (33.) zum 2:1-Anschlusstreffer. Wieder Ken Magowan machte in der 47. Minute mit dem 3:1 so etwas wie eine Vorentscheidung perfekt. Spannung kam nach John Tripps 3:2 in der 59. Minute auf, doch wieder war es Ken Magowan der per "empty net" in der 60. Minute die Haie in die Ferien schickte.

Soweit ist es bei den Panthern noch nicht. Die Schanzer gewannen bei den Berliner Eisbären knapp mit 3:2 und kamen damit zum ersten Sieg in der Serie. Vor 14.200 Zuschauern in der O2 World Berlin waren die Berliner zunächst deutlich besser. Als die Hausherren jedoch eine unnötige Strafe nahmen, traf Rick Girard im Powerplay zum 0:1 (9.). Doch dann unterlief den Gästen ähnliches: Gleich drei Panther mussten hintereinander in die Kühlbox und Richie Regehr nutzte in der 12. Minute die doppelte Überzahl zum Ausgleich. André Rankel (17.) markierte die erste Eisbären-Führung. Peter Schaefer nutzte für die Gäste in der 31. Minute einen Konter zum 2:2-Ausgleich. Im letzten Drittel stürmten zwar die Eisbären, doch Thomas Greilinger traf etwas überraschend in der 59. Minute zum 2:3 und damit zum ersten Sieg für die Bayern, die nun am Dienstag erneut Berlin empfangen.

Düsseldorf hat Mannheim vor 7.901 Zuschauern mit dem knappsten möglichen Ergebnis geschlagen: 1:0 gewannen die Metro Stars dank einem Treffer von Connor James in der 28. Minute in Überzahl. Die DEG führt nun mit 2:1 in der Serie.

Meister Hannover kam in Krefeld zu einem 4:3 nach Verlängerung und übernahm damit die Führung in der Serie gegen die Pinguine. Vor 7.921 Fans schoss David Wolf die Scorpions in der 16. Minute in Führung, ehe Krefeld durch Andreas Driendl (23.) und Herberts Vasiljevs (28.) die Partie drehte. Als Boris Blank in der 45. Spielminute sogar das 3:1 erzielte, schien die Partie schon entschieden, doch wie nicht zum ersten Mal bewiesen die Hannoveraner Kampfgeist. Die Routiniers Tore Vikingstad (50.) und Aris Brimanis (53.) sorgten für ein 3:3-Remis. Jener Aris Brimanis besorgte nur 53 Sekunden nach Wiederbeginn in der Overtime den Siegtreffer.
Kommentar schreiben
Gast
17.05.2021 02:24 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (31)
29.03.2011, 18:04 Uhr
Thomas Schlegel (Gast)
Die Hoffnung einiger "Schreiber" daß die DEG langsam aber sicher vor die Hunde gehen wird, kann ich jedem nehmen. Den Gefallen werden wir Euch nicht tun, denn die DEG wird auch in den nächsten Jahren erfolgreiches Eishockey spielen, wenn´s sein muß auch mit einem niedrigen Etat. Siehe diese ...
Weiterlesen Bewerten:0 

29.03.2011, 15:55 Uhr
KW (Gast)
@Print@homer...also ich bin immer beim KEV falls Du das meinst;)und in Düsseldorf wenn der KEV dort spielt.Die DEG wird der ISS Dome zum Verhängnis denn die spielen eigentlich eine gute Saison.Nur in den letzten Jahren waren da zuviele Söldner und damit können sich die Fans nicht wirklich anfreunden...
Weiterlesen Bewerten:0 

29.03.2011, 12:44 Uhr
Print@Homer (Gast)
Wäre es nicht einfacher die Gründe im eigenem Lager (Düsseldorf) zu suchen warum die DEG langsam aber sicher vor die Hunde geht. Andernorts funktionierts auch, gut nicht überall aber dort kann auch danach suchen warum.
Bewerten:0 

28.03.2011, 19:37 Uhr
KW (Gast)
@Print@Homer.Also ich war schon bei einigen Play off Serien (Rheinlandhalle,Brehmstrasse etc und auch schon bevor es die DEL gab.Das die Play Offs das Sahnehäubchen sind streite ich nicht ab.Aber die endlos dauernde Vorrunde...ne !Also hier wird bis auf 4 Spiele nur etwas in Eurosport gezeigt sonst ...
Weiterlesen Bewerten:0 

28.03.2011, 17:46 Uhr
tore29 (Gast)
Was soll man sagen,das Wolfsburg glatt weiter kommt war klar,und das die anderen Spiele ne enge Kiste sind auch. Aber das traurigste sind die völlig desolaten Schiedsrichterleistungen in den Spielen.Und so etwas nennen sich Profis,die nen heiden Geld bekommen für ihre schlechten Leistungen.Ich glau...
Weiterlesen Bewerten:0 

Weitere 26 Kommentare anzeigen
DEL 07.05.2021, 23:12

3. Finale: Berlin feiert achte Meisterschaft in der DEL

Eisbären schlagen Grizzlys mit 2:1 - McKiernan als MVP ausgezeichnet - Bremerhaven für CHL qualifiziert

Berlin feiert den Titelgewinn.
Berlin feiert den Titelgewinn. Foto: City-Press.
Aktualisiert Die Eisbären Berlin feiern ihren achten Titel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Im dritten Finale setzten sich die Berliner mit 2:1 gegen Wolfsburg durch.
DEL 05.05.2021, 21:44

2. Finale: Eisbären gleichen Finalserie wieder aus

Berliner gewinnen mit 4:1 in Wolfsburg

Mathis Olimb und Leo Pföderl.
Mathis Olimb und Leo Pföderl. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Playoff-Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Grizzlys Wolfsburg mit einem 4:1-Auswärtssieg im zweiten Spiel wieder ausgeglichen.
DEL 02.05.2021, 17:35

1. Finale: Wolfsburg gewinnt nach Verlängerung in Berlin

Julian Melchiori trifft in der 78. Spielminute

Zachary Boychuk von den Eisbären Berlin und Jeffrey Likens von den Grizzlys Wolfsburg.
Zachary Boychuk von den Eisbären Berlin und Jeffrey Likens von den Grizzlys Wolfsburg. Foto: City-Press.
Mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung haben die Grizzlys Wolfsburg das erste Finale um die DEL-Meisterschaft in Berlin für sich entschieden. Julian Melchiori erzielte den Siegtreffer in der 78. Spielminute.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL 04:30

Regular Season (1)



NHL LIVE

1. Division Halbfinale (1)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Sieben Abgänge bei... (1)
Löwen Frankfurt

Eduard Lewandowski... (1)
Nationalmannschaft

WM-Aufgebot steht ... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Weiden

Chad Bassen
S


Landshut

Andree Hult
S


Rosenheim

Maximilian Hofbauer
S


Weitere Transfers


Geburtstage
19 Jahre

Justus Böttner
V
26 Jahre

Sean Morgan
V
20 Jahre

Mark Shevyrin
V
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum