Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 11.01.2019, 22:55

36. Spieltag: Niederlagen für Quartett an der Spitze

Heimsiege für Bad Nauheim, Crimmitschau und Bayreuth

Spielszene Bad Nauheim gegen Deggedorf.
Spielszene Bad Nauheim gegen Deggedorf. Foto: Andreas Chuc.
Am 36. Spieltag mussten sich die ersten vier Teams der DEL2 geschlagen geben. Die Ravensburg Towerstars unterlagen den Bietigheim Steelers mit 2:4, die Löwen Frankfurt mit 3:4 nach Penaltyschießen bei den Tölzer Löwen, die Lausitzer Füchse mit 4:5 bei den Heilbronner Falken und der ESV Kaufbeuren mit 3:6 bei den Dresdner Eislöwen. Einen 5:1-Sieg fuhr der EC Bad Nauheim gegen den Deggendorfer SC ein, die Eispiraten Crimmitschau schlugen den EHC Freiburg mit 5:4 und die Bayreuth Tigers die Kassel Huskies mit 4:1.

Die Ravensburg Towerstars kassierten gegen die Bietigheim Steelers vor 2.869 Zuschauern eine 2:4-Niederlage. Durch den Sieg kletterte der Titelverteidiger auf den vierten Tabellenplatz. Frederik Cabana (7.), Benjamin Zientek (11.), Shawn Weller (22.) und Rene Schoofs (37.) trafen für die Steelers, David Zucker (29.) und Daniel Schwamberger (54.) konnten für die Towerstars zweimal verkürzen.

Trotz einer 3:4-Niederlage nach Penaltyschießen bei den Tölzer Löwen konnten die Löwen Frankfurt den Rückstand auf die Towerstars auf zwei Punkte verkürzen. Durch Stephen MacAulay (14.) und Andreas Pauli (32.) gingen die Gastgeber zweimal in Führung, Maximilian Faber (31.) und Antti Kerälä (38.) konnten jeweils ausgleichen. Durch Maximilian Eisenmenger gingen die Gäste in der 39. Minute erstmals in Führung, Kevin Wehrs konnte vor 1.105 Zuschauern in der 53. Minute zum 3:3 ausgleichen. Den entscheidenden Penalty verwandelte Andreas Pauli zum Sieg der Buam.

Auch die Lausitzer Füchse kassierten mit 4:5 bei den Heilbronner Falken eine Niederlage. Vor 1.491 Zuschauern gingen die Sachsen durch Anders Eriksson in der fünften Minute noch in Führung, MArcus Götz (18.), Derek Damon (20. und 40.), Tim Bernhardt (43.) und Kyle Helms (55.) drehten den Rückstand zum 5:1 für die Falken. In der Schlussphase brachten Maximilian Adam, Thomas Reichel (beide 58.) und Jordan George (59.) die Füchse noch auf 4:5 heran.

Eine 3:6-Niederlage kassierte der ESV Kaufbeuren bei den Dresdner Eislöwen und fiel auf Rang fünf zurück. Vor 2.168 Zuschauern gingen die Gäste durch Sami Blomqvist in der 13. Minute in Führung, Dennis Palka (13. und 18.) und Thomas Pielmeier (15.) sorgten für eine 3:1-Führung der Eislöwen zur ersten Pause. Durch Steven Billich (24.) und Philipp de Paly (40.) konnten die Gäste zweimal verkürzen, Rene Kramer (34.) und Nick Huard (43.) stellten jeweils den alten Abstand wieder her. Martin Davidek sorgte in der 60. Minute für den 6:3-Endstand.

Vor 2.253 Zuschauern hat sich der EC Bad Nauheim gegen den Deggendorfer SC mit 5:1 durchgesetzt. Dennis Reimer (3.), Zach Hamill (16.), Maximilian Hadraschek (22.) und Dustin Sylvester (40.) sorgten zur zweiten Pause für eine 4:0-Führung der Roten Teufel. Josh Brittain konnte in der 47. Minute verkürzen, Stefan Reiter sorgte in der 60. Minute für den Endstand.

Mit 5:4 konnten sich die Eispiraten Crimmitschau vor 1.550 Zuschauern gegen den EHC Freiburg durchsetzen. Die Führung der Westsachsen durch Patrick Klöpper aus der 14. Mintue drehten Marc Wittfoth (28.) und Tobias Kunz (29.) binnen 62 Sekunden. Nach dem Ausgleich durch Christian Hilbrich in der 30. Minute brachte Sergej Stas die Gäste in der 37. Minute erneut in Führung. Patrick Klöpper (53.), Ole Olleff (54.) und Patrick McNally (59.) drehten den 2:3-Rückstand zum 5:3 für die Eispiraten, Marc Wittfoth konnte in der 59. Minute noch verkürzen.

Einen 4:1-Sieg fuhren die Bayreuth Tigers gegen die EC Kassel Huskies ein. Sebastien Sylvestre brachte die Nordhessen in der 18. Minute in Führung, Martin Heider (34.), Tim Richter (36.), Ivan Kolozvary (51.) und Juuso Rajala (58.) drehten die Partie.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
19.07.2024 08:20 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



DEL2 04.07.2024, 10:14

DEL2 veröffentlicht neuen Spielplan

Sieben Terminverlegungen bei 364 Spielen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Vorschau Die DEL2 hat den neuen Spielplan für die Saison 2024/2025 veröffentlicht. Bei 364 Spielen gab es sieben Terminverlegungen.
DEL2 29.06.2024, 10:05

DEL2 startet mit 14 Clubs in die Saison 2024/2025

Weiden als Aufsteiger angenommen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: Sylvia Heimes.
Vorschau Die DEL2 wird am 13. September 2024 mit 14 Clubs in die Saison 2024/2025 starten. Das Lizenzprüfungs-verfahren wurde erfolgreich abgeschlossen.
DEL2 19.06.2024, 08:01

DEL2-Spielplan ausgelost

Preise von Sportdeutschland.TV veröffentlicht

Vorschau In der DEL2 wurde am Dienstag der Spielplan für die kommende Saison 2024/2025 ausgelost. Aufsteiger Weiden spielt am ersten Spieltag gegen den ESV Kaufbeuren. Titelverteidiger Regensburg trifft auf Landshut. Rosenheim startet erneut in Dresden.
Anzeige

Tippspiel
DEL 20.09.2024, 19.30

Köln
-:-
Berlin

Wer gewinnt?

 
 

 75 %
 
 
25 % 

Spiel anzeigen


 75 %
 
 
25 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
DEL

DEL veröffentlicht... (4)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Herne

Nicklas Müller
S


Herford

Ryley Lindgren
S


Iserlohn

Shane Gersich
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Tobias Baader
V
40 Jahre

Sameli Ventelä
V
29 Jahre

Matias Varttinen
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige