Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 22.01.2017, 22:18

38. Spieltag: Steelers und Löwen punkten

Huskies schließen zu Eislöwen auf - Rote Teufel überraschen

Spielszene Ravensburg gegen Kassel.
Spielszene Ravensburg gegen Kassel. Foto: Enderle.
In der DEL2 liegen die Bietigheim Steelers nach dem 38. Spieltag weiterhin zwei Zähler vor den Löwen Frankfurt. Die Steelers setzten sich gegen die Bayreuth Tigers mit 6:2 durch, die Löwen beim ESV Kaufbeuren mit 6:3. Nach Punkten konnten die Kassel Huskies durch ein 6:3 bei den Ravensburg Towerstars zu den Dresdner Eislöwen aufschließen, die beim SC Riessersee mit 2:4 unterlagen. Der EC Bad Nauheim überraschte mit einem 2:1 bei den Lausitzer Füchsen, im Tabellenkeller fuhren die Starbulls Rosenheim mit 3:1 bei den Heilbronner Falken und die Eispiraten Crimmitschau mit 4:2 gegen den EHC Freiburg jeweils drei Punkte ein.

Durch Tore von Max Prommerberger und Matt McKnight lagen die Bietigheim Steelers im Spiel gegen den EHC Bayreuth zur ersten Pause mit 2:0 in Führung. Robin Just, Marcus Sommerfeld im zweiten Abschnitt und Marcel Rodman und David Wrigley im Schlussdrittel erzielten die weiteren Treffer für den Spitzenreiter. Jeweils zu Beginn des zweiten und dritten Abschnitts konnten Ivan Kolozvary und David Kuchejda für die Tigers zweimal verkürzen.

Zwei Punkte Rückstand haben die Löwen Frankfurt nach einem 6:3-Sieg in Kaufbeuren. Jere Laaksonen brachte die Joker früh in Führung, Matthew Pistili, Patrick Jarrett und zweimal Richard Mueller schossen die Löwen in der Folge mit 4:1 in Führung. Durch Sebastian Osterloh und Max Schmidle konnten die Gastgeber noch zweimal verkürzen, Eric Stephan und Lukas Laub erzielten die weiteren Treffer der Löwen.

Einen 4:2-Sieg feierte der SC Riessersee im Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen. Brendan Cook brachte die Sachsen früh in Führung und glich kurz vor Ende des zweiten Abschnitts zum 2:2 aus. Dazwischen trafen Andreas Driendl und Alexis Loiseau zum zwischenzeitlichen 2:1 der Garmischer, für die Louke Oakley und Florian Vollmer im Schlussdrittel zum 4:2-Endstand einnetzten.

Nach Punkten haben die EC Kassel Huskies durch ein 6:3 bei den Ravensburg Towerstars mit den Eislöwen gleichgezogen. Alexander Heinrich und Derek DuBlois trafen im ersten Abschnitt für die Nordhessen, Manuel Klinge und Jack Downing im zweiten, sowie Thomas Merl doppelt im Schlussdrittel. Für die Towerstars verkürzte Norman Hauner zweimal, Alexander Dück steuerte den dritten Treffer bei.

Der EC Bad Nauheim überraschte mit einem 2:1-Sieg in Weißwasser. Joel Johannsson und Dominik Lascheit trafen bereits im ersten Drittel für die Hessen, Dennis Swinnen konnte zwischenzeitlich ausgleichen.

Mit 3:1 haben sich die Starbulls Rosenheim bei den Heilbronner Falken durchgesetzt und nach Punkten zu den Falken aufgeschlossen. Dominik Daxlberger und Joseph Lewis brachten die Gäste in Führung. Nach dem Anschluss der Falken durch Kyle Helms stellte Maximilian Vollmayer noch den alten Abstand wieder her.

Schlusslicht Crimmitschau kam vor nur noch 926 Zuschauern zu einem 4:2-Sieg gegen den EHC Freiburg. Nach dem 0:1 durch Petr Haluza sorgten Ole Olleff, zweimal Bernhard Keil und Ivan Ciernik mit ihren Toren zum 4:1 für die Vorentscheidung. Jannik Herm verkürzte eine Minute vor Spielende noch.
Kommentar schreiben
Gast
27.06.2022 20:30 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (6)
25.01.2017, 10:17 Uhr
Teufel-Scout (Gast)
Hartmann, das sage ich schon die ganze Zeit. Playdown ist nicht unbedingt schlecht, man sollte nur Heimrecht haben. Besser als sich im Playoff abschlachten zu lassen. Wir dürfen nur nicht absteigen, denn dann bricht alles zusammen, was in den letzten Jahren aufgebaut wurde.
Bewerten:2 

24.01.2017, 20:06 Uhr
Hartmann
Leute, ein oder zwei Fliegen machen noch keinen Sommer. Der EC hat nach wie vor die sogar mit einigem Abstand schlechteste Ausgangsposition der drei Kandidaten Bayreuth, Freiburg und EC und auch der SBR ist noch dran in seiner derzeitigen Verfassung! Der Ec sollte in erster Linie drauf achte...
Weiterlesen Bewerten:2 

23.01.2017, 11:59 Uhr
Teufel-Scout (Gast)
Beim EC Bad Nauheim kann man sich ja nur noch wundern. Da stand sogar Rossberg im Tor, der beim Oberligisten Essen nur die Nummer 2 ist. Gratulation.
Bewerten:3 

23.01.2017, 07:09 Uhr
Dresden (Gast)
Warum der Schir das 3:3 nicht gegeben hat, weiß exklusiv nur er ! Wieder mal ein glasklares Tor für uns aberkannt. War weder Torraumabseits, noch Torwartbehinderung, noch war ein Riessersee-Spieler zwischendurch am Puck. Einfach nur lächerlich und leider zum dritten Mal in kürzester Zeit gegen uns. ...
Weiterlesen Bewerten:15 

23.01.2017, 06:59 Uhr
Nauheimer (Gast)
@Eishockey (Gast): Es läuft doch derzeit ganz gut, ich verstehe das Gemeckere nicht. Letztes Jahr war die Hauptrunde überragend, dieses Jahr normal. Es sind nur noch 3 Punkte zu Platz 10, wenn wir auch 2 Spiele mehr absolviert haben. In den nächsten Spielen kommen reihenweise die direkten Konkurrent...
Weiterlesen Bewerten:8 

Weitere 1 Kommentare anzeigen
DEL2 25.05.2022, 11:12

16 Clubs reichten Unterlegen für DEL2 ein


Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Fristgerecht haben alle 14 sportlich qualifizierten Clubs ihre Unterlagen für das Lizenzierungs-verfahren der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) für die Saison 2022/2023 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
DEL2 30.04.2022, 11:58

Erste Neuzugänge beim EV Landshut

Heiko Vogler verlängert Vertrag

Samir Kharboutli, Markus Eberhardt und David Zucker.
Samir Kharboutli, Markus Eberhardt und David Zucker. Foto: Christian Fölsner.
Der EV Landshut hat seine ersten drei Neuzugänge für die neue Saison bekanntgegeben: David Zucker, Samir Kharboutli und Markus Eberhardt haben sich beim EVL-Fan-Stammtisch den Fans vorgestellt.
DEL2 22.04.2022, 22:29

4. Finale: Frankfurt ist DEL2-Meister!

Löwen sportlich für die DEL qualifiziert

Das Meisterfoto der Löwen Frankfurt.
Das Meisterfoto der Löwen Frankfurt. Foto: SpradeTV.
Die Löwen Frankfurt haben die Finalserie in der DEL2 mit einem Sweep für sich entschieden. Das vierte Finale gewannen die Hessen in Ravensburg mit 2:1. Den Siegtreffer erzielte Reid McNeill in der 55. Spielminute.
Anzeige
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

6. Stanley Cup Finale (1)


Alle Ligen anzeigen

Anzeige

Forum: Kommentare
NHL

Colorado gewinnt d... (3)
NHL

Drei Matchpucks fü... (3)
Starbulls Rosenheim

Rosenheim verpflic... (3)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Hamburg

Victor Östling
S


Freiburg

Jackson Cressey
S


Lindau

Eric Bergen
V


Weitere Transfers


Geburtstage
21 Jahre

David Völkel
V
22 Jahre

Luca Ladusch
S
25 Jahre

August von Ungern-Sternberg
S
Weitere Geburtstage