Anmelden

DEL2 28.01.2018, 20:57

41. Spieltag: Löwen punkten bei den Steelers

Riessersee gewinnt Verfolgerduell - Eislöwen beenden Niederlagenserie

Bietigheims Ilya Shripov verfolgt Franfurts Wade MacLeod-
Bietigheims Ilya Shripov verfolgt Franfurts Wade MacLeod- Foto: Imago.
Die Löwen Frankfurt haben das Spitzenspiel bei den Bietigheim Steelers mit 4:3 nach Penaltyschießen gewonnen, das Verfolgerduell hat der SC Riessersee bei den Ravensburg Towerstars mit 4:2 für sich entschieden. Nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge konnten sich die Dresdner Eislöwen gegen die EC Kassel Huskies mit 7:4 durchsetzen, einen 7:2-Kantersieg feierten die Lausitzer Füchse gegen den ESV Kaufbeuren. Nach Penaltyschießen setzten sich die Eispiraten Crimmitschau bei den Tölzer Löwen mit 3:2 durch, der EC Bad Nauheim punktete bei den Heilbronner Falken mit 2:1 dreifach. EIn Unterzahltor in der 58. Spielminute brachte dem EHC Freiburg drei Punkte im Gastspiel bei den Bayreuth Tigers ein.

Vor 3.404 Zuschauern haben sich die Löwen Frankfurt bei den Bietigheim Steelers nach Penaltyschießen mit 4:3 durchgesetzt. Wade MacLeod legte in Unterzahl in der 26. Minute für die Löwen vor, ebenfalls in Unterzahl glich Alexander Preibisch in der 28. Minute zum 1:1 aus. Nach der Führung der Steelers durch Marcus Sommerfeld in der 37. Minute drehten Patrick Jarrett (45.) und Brett Breitkreuz (58.) die Partie für die Löwen. Shawn Weller glich in der 59. Minute noch zum 3:3 aus, Nils LIesegang verwandelte den entscheidenden Penalty.

Einen 4:2-Sieg fuhr der SC Riessersee im Verfolgerduell bei den Ravensburg Towerstars ein. Vor 2.539 Zuschauern legten Louke Oakley (4.) und Andreas Eder (12.) für die Gäste vor, Carter Proft (16.) und Vincenz Mayer (19.) sorgten für ein ausgeglichenes erstes Drittel. Im zweiten Abschnitt brachte Andreas Eder die Gäst ein der 27. Minute erneut in Führung, Stephan Wilhelm erhöhte in der 60. Minute noch zum 4:2-Endstand.

Dank fünf Treffern im Schlussdrittel haben sich die Dresdner Eislöwen nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge gegen die EC Kassel Huskies mit 7:4 durchgesetzt. Durch Andre Reiß (4.) und James Wisniewski (12.) gingen die Nordhessen früh mit 2:0 in Führung. Thomas Pielmeier konnte in der 17. Minute verkürzen, Jens Meilleur in der 30. Minute den alten Abstand wiederherstellen. Durch Tore von Nick Huard (31.), Alexander Höller (42.), Steven Rupprich (42.) und Martin Davidek (54. und 56.) gingen die Eislöwen vor 2.645 Zuschauern mit 6:3 in Führung. Stefan Della Rovere konnte in der 59. Minute für die Huskies verkürzen, Tadas Kumeliauskas in der 59. Minute zum 7:4-Endstand erhöhen.

Die Lausitzer Füchse haben sich vor 2.109 Zuschauern gegen den ESV Kaufbeuren mit 7:2 durchgesetzt. Jeff Hayes (2.), Marius Schmidt (7.) und Artur Tegkaev (9. und 17.) schossen die Füchse früh mit 4:0 in Führung. Durch Christoph Kiefersauer (17.) und Sami Blomqvist (34.) konnten die Gäste zweimal verkürzen, Jakub Kania (18.) und Jeff Hayes (40. und 41.) erzielten die weiteren Treffer der Füchse.

Nach Penaltyschießen haben sich die Eispiraten Crimmitschau vor 1.587 Zuschauern bei den Tölzer Löwen mit 3:2 durchgesetzt. Maximilian Hörmann (23.) und Marinus Reiter (24.) legten mit einem Doppelschlag für die Löwen vor, Ossi Saarinen (41.) und Vincent Schlenker (44.) glichen für die Eispiraten aus. Den entscheidenden Penalty verwandelte Jordan Knackstedt für die Eispiraten.

Einen 2:1-Sieg fuhr der EC Bad Nauheim vor 1.255 Zuschauern bei den Heilbronner Falken ein. Andreas Pauli (4.) und Harald Lange (49.) trafen für die Roten Teufel, Justin Kirsch glich in der 48. Minute zwischenzeitlich aus.

Trotz zwischenzeitlicher 2:0- und 4:2-Führung gingen die Bayreuth Tigers gegen den EHC Freiburg leer aus. Anthony Luciani (1.) und Jozef Potac (4.) legten früh zum 2:0 der Tigers vor. Durch Marc Wittfoth (24.) und Jakub Babka (27.) konnten die Wölfe zweimal verkürzen, Anthony Luciani stellte in der 25. und 29. Minute jeweils den alten Abstand wieder her. Durch Tore von Christian Billich (30.) und Nikolas Linsenmaier (36.) glichen die Gäste noch vor der zweiten Pause zum 4:4 aus, das Siegtor der Gäste vor 1.362 Zuschauern erzielte Jannik Herm in der 58. Minute in Unterzahl.
Kommentar schreiben
Gast
17.05.2021 20:21 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (5)
31.01.2018, 12:19 Uhr
Shorthander (Gast)
Die 2- Spiele Sperre für Hauner kann man geben.Jedoch muss sich der Disziplinarausschuss fragen lassen,aus welchem Grund der üble, vorsätzliche Blind- Side Check mit Verletzungsfolge von Lavalee gegen Rob Brown (Gehirnerschütterung, seit 3 Wochen ausser Gefecht ) ungeahndet blieb ! Keine L...
Weiterlesen Bewerten:12 

31.01.2018, 10:22 Uhr
Hartmann
Bei HR 3 Videotext wieder mal falsche Darstellung Tafel 453 : Der EC Bad Nauheim spielt nicht um 18.30 UHr am Sonntag zuhause gegen die Tölzer Buam, sondern schon (wg. Familien etc.) um 16.15 Uhr.
Bewerten:0 

30.01.2018, 16:05 Uhr
Eishockey (Gast)
Reisende soll man nicht aufhalten. Ein Wandervogel wie Firsanov / Tepper... Den Finnen Laurila mit seinem Pfund ranholen und im Sturm der Agenda 2020 folgen- Jugend forscht!
Bewerten:0 

30.01.2018, 11:17 Uhr
Hollywood (Gast)
Was liest man den vom EC Bad Nauheim Meland wil nach Österreich wechseln das wäre nicht sehr gut Meland ist eine 2 wegespieler hinten und vorne bitte keine freigabe !)
Bewerten:1 

28.01.2018, 23:05 Uhr
Hartmann
Kann mir einer mal sagen - kann derzeit wg. Krankheit nicht zum Hockey - was mit dem Brandl in Bad Nauheim nach seiner wohl schweren Verletzung los ist? Spielt der diese Saison noch mal? Guryca ist - bei aller Wertschätzung als Mensch und Sportler - derzeit bei so drei starken Keepern nicht ...
Weiterlesen Bewerten:5 


DEL2 16.05.2021, 19:45

2. Finale: Kassel Huskies holen den zweiten Sieg

Schlittenhunde gewinnen mit 4:1 im Ellental

Kassels Torwart Kuhn schlägt Bietigheims Stretch nach dem 1:0 ins Gesicht.
Kassels Torwart Kuhn schlägt Bietigheims Stretch nach dem 1:0 ins Gesicht. Foto: SpradeTV.
Die Kassel Huskies haben auch das zweite Spiel in der Finaleserie der DEL2 bei den Bietigheim Steelers mit 4:1 gewonnen und benötigen nur noch einen weiteren Erfolg für die Rückkehr in die DEL.
DEL2 14.05.2021, 21:58

1. Finale: Kassel gewinnt Auftaktspiel

Huskies schlagen Steelers mit 2:1

Intensives erstes Finale zwischen Kassel und Bietigheim.
Intensives erstes Finale zwischen Kassel und Bietigheim. Foto: SpradeTV.
Die Kassel Huskies haben das erste Finalspiel in der DEL2 gegen die Bietigheim Steelers mit 2:1 gewonnen. Joel Keussen (13.) und Vinny Saponari (41.) hatten die Nordhessen mit 2:0 in Führung gebracht. Benjamin Zientek (60.) konnte erst in der Schlussminute verkürzen.
DEL2 11.05.2021, 21:57

5. Halbfinale: Bietigheim folgt Kassel ins Finale

Freiburg verliert Heimspiel mit 2:4

Die Steelersf feiern ihren Einzug ins Finale.
Die Steelersf feiern ihren Einzug ins Finale. Foto: SpradeTV.
Die Bietigheim Steelers folgen den Kassel Huskies ins Finale der DEL2. Am Dienstag setzten sich die Ellentaler mit 4:2 beim EHC Freiburg durch und gewinnen die Best-of-five Serie mit 3:2.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (1)



NHL

1. Division Halbfinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
DEL2 18.05.2021, 19.30
Kassel -
Bietigheim



Wer gewinnt?


82 %
 
 
18 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Sieben Abgänge bei... (1)
Löwen Frankfurt

Eduard Lewandowski... (1)
Nationalmannschaft

WM-Aufgebot steht ... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Wolfsburg

Mathis Olimb
S


Wolfsburg

Pekka Jormakka
S


Wolfsburg

Matti Järvinen
S


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL2 18.05.2021, 19:30


Kassel -
Bietigheim

Weitere TV-Termine

Geburtstage
19 Jahre

Justus Böttner
V
26 Jahre

Sean Morgan
V
20 Jahre

Mark Shevyrin
V
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum