Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Oberliga 20.02.2015, 23:08

HSV überrascht zum Playoff-Auftakt im Norden

Selb verdrängt Regensburg - Leipzig und Duisburg vorneweg


Der Hamburger SV hat zum Auftakt der Playoffs in der Oberliga Nord mit einem 8:4-Sieg bei den Piranhas Rostock überrascht. Vor 834 Zuschauern lagen die Gäste zur ersten Pause nach Toren von Gino-Mike Blank, Stefano Rupp, Pascal Heitmann und David Vycichlo mit 4:1 in Führung, Paul Stratmann konnte zwischenzeitlich verkürzen.

Zum Thema

▸ Die Playoff-Übersicht der Oberliga Nord



Im zweiten Drittel war Jens Stramkowski zunächst zum 2:4 zur Stelle, Stefano Rupp, David Vycichlo und Harold Matheson schossen den HSV in der Folge mit 7:2 in Führung. Nachdem Petr Sulcik und Jens Stramkowski zum 4:7 verkürzten, erzielte Marcel Schlode noch den Schlusspunkt.

Favoritensiege fuhren die Topteams der Liga ein. Die Hannover Indians setzten sich gegen die Wedemark Scorpions vor 2.704 Zuschauern mit 8:2-Toren durch. Mit einem Tor und vier Vorlagen ragte Christoph Koziol bei den Indians heraus, Artur Grass verbuchte je zwei Tore und Assists. Die Hannover Scorpions setzten sich gegen den EHC Timmendorf vor 798 Zuschauern mit 4:1 durch. Mit zwei Toren und einer Vorlage war Andreas Morczinietz bester Scorer der Scorpions. Vor 815 Zuschauern haben sich die Harzer Falken gegen die Crocodiles Hamburg mit 5:2 durchgesetzt. Lukas Brückner traf doppelt für die Falken.

Im Süden Im Süden fehlt dem EHC Freiburg nach einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen beim ERC Sonthofen nur noch ein Punkt zum Hauptrundensieg. Erst im Schlussdrittel trafen Petr Haluza und Dennis Meyer für den Tabellenführer, Robin Slanina erzielte beide Tore der Bulls vor 938 Zuschauern. Den entscheidenden Penalty verwandelte Dennis Meyer.

Die Selber Wölfe verbesserten sich durch ein 6:1 beim Deggendorfer SC auf den zweiten Platz. Dan Heilman traf doppelt für die Wölfe, Tom Pauker, Jared Mudryk und Kyle Piwowarczyk bereiteten jeweils zwei Treffer vor. Der EV Regensburg fiel durch eine 3:7-Niederlage beim EHC Klostersee auf rang drei zurück. Tuomas Santavouri erzielte vier Tore der Grafinger, sein finnischer Sturmpartner Miikka Tuomainen bereitete drei Treffer vor. Für Regensburg war Vitali Stähle doppelter Torschütze. Die Bayreuth Tigers kamen bei den Blue Devils Weiden zu einem 4:0-Sieg und liegen als Vierter nur einen Punkt hinter Selb und Regensburg. Der EC Peiting musste sich dem EV Füssen überraschend mit 4:6 geschlagen geben, die Erding Gladiators unterlagen den Tölzer Löwen ebenfalls mit 4:6-Toren.

Die Icefighters Leipzig liegen nach einem 6:3-Sieg gegen den Herner EV weiterhin mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Verzahnungsrunde der Oberligen Ost und West. Nach der Führung der Gäste durch Damian Schneider drehten Florian Eichelkraut und Esbjörn Hofverberg die Partie für die Sachsen. Nach Toren von Thomas Dreischer und Dominik Luft ging der Herner EV mit einer 3:2-Führung ins letzte Drittel, in dem Esbjörn Hofverberg und Florian Eichelkraut zunächst ihre jeweils zweiten Tore des Abends zum 4:3 der Icefighters erzielten. Florian Ullmann und Sören Breiter erhöhten noch zum 6:3-Endstand.

Zwei Spiele weniger als die Icefighter Leipzig haben die Füchse Duisburg ausgetragen, die sich mit einem 5:3-Sieg gegen die Saale Bulls Halle für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchierten. Andre Huebscher brachte die Gastgeber mit einem Doppelpack mit 2:0 in Führung, nach dem Anschlusstor der Saale Bulls durch Matthias Schubert stellte Fabio Pfohl den 3:1-Zwischenstand zur ersten Pause her. Im zweiten Drittel konnten die Saale Bulls durch Philipp Gunkel und Georg Albrecht zunächst zum 3:3 ausgleichen, ehe Maximilian Faber und Raphael Joly für den Sieg der Füchse sorgten.

Vier Punkte zurück liegt der EHC Neuwied nach einem 4:3-Sieg bei den Black Dragons Erfurt. Zur ersten Pause lagen die Gasteber noch mit 2:0 in Führung, ehe Felix Köbele, Brian Gibbons, Artur Tegkaev und Josh Meyers die Partie drehten. Die Moskitos Essen kamen bei Tornado Niesky zu einem 7:4-Sieg. Aaron MacLeod und Branislav Pohanka trafen jeweils doppelt für die Stechmücken, Marco Noack erzielte zwei der Tornado-Tore.

Kommentar schreiben
Gast
26.06.2019 00:33 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (1)
g.ast (Gast)
21.02.2015, 09:05 Uhr
Unterste Schublade was Herne, allen voran Herr Kreuzmann da gestern in Leipzig abgeliefert haben. Ideenloses Rabauken-Hockey.
Bewerten:4 


Oberliga 22.06.2019, 10:59

Oberliga-Zulassungsverfahren: Sonthofen abgelehnt

Fünf Bewerber müssen weitere Unterlagen einreichen


Marc Hindelang.
Foto: City Press.
Aktualisiert Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) gibt bekannt, dass beim Zulassungsverfahren zur Oberliga bisher 19 Vereine die Zulassung für den Spielbetrieb für die Saison 2019/2020 erhalten, darunter 13 Vereine ohne Auflagen.
▸ Weiterlesen


Oberliga 02.05.2019, 07:36

5. Finale: Landshut ist Oberliga-Meister

Tilburg verliert erstmals eine Playoff-Serie nach vier Jahren


Die Landshuter Spieler feiern nach dem Spielende. Foto: Dirk Unverferth.


Aktualisiert Der EV Landshut hat das fünfte Spiel der Finalserie mit 4:2 in Tilburg gewonnen und ist neuer Oberliga-Meister. Der Titelverteidiger verliert in seiner vierten Saison erstmals eine Playoff-Serie in der Oberliga.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (14)

Oberliga 28.04.2019, 18:15

4. Finale: Trappers erzwingen fünftes Spiel

Landshut verliert auch zweites Heimspiel


Doppeltorschütze Kevin Bruijsten.
Foto: Dirk Unverferth.
Die Tilburg Trappers haben das vierte Finalspiel beim EV Landshut vor 4841 Zuschauern mit 4:3 gewonnen. Die Entscheidung über den Gewinn der Meisterschaft in der Oberliga fällt Dienstag in den Niederlanden.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (4)

Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Heilbronner Falken

Förderlizenz für Y... (1)
Crocodiles Hamburg

Jacek Plachta blei... (1)
ESC WB Moskitos Essen

Essen besetzt zwei... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Geburtstage
25 Jahre

Christoph Kabitzky
S
31 Jahre

Matej Cesik
S
29 Jahre

Nick Jones
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de