Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Oberliga 29.01.2016, 23:50

Nord: Vier Teams treffen neunfach

Süd: Entscheidung der Meisterschaft vorerst vertagt

Spielszene Selb gegen Klostersee.
Spielszene Selb gegen Klostersee. Foto: Selber Wölfe.


Die Füchse Duisburg konnten bei den Hannover Indians einen 9:4-Sieg einfahren. Raphael Joly (3.) und Mike Schmitz (9.) legten vor 2.588 Zuschauern zum 2:0 der Füchse vor, Bradley McGowan (18.) und Michal Kokavec (26.) glichen die Partie zwischenzeitlich aus.

Zum Thema

▸ Der Oberliga-Spieltag



▸ Die Oberliga Tabellen



Ein Doppelschlag von Lars Grözinger innerhalb von 12 Sekunden in der 27. Minute und ein Treffer von Chad Niddery nur weitere 50 Sekunden später brachten die Füchse mit 5:2 in Führung. Durch Bradley McGowan kamen die Indians noch zum 3:5 heran, durch Daniel Kunce (39.), Andre Huebscher (40.), Marvin Tepper (46.) und erneut Lars Grözinger (50.) zogen die Füchse auf 9:3 davon. Nicolas Turnwald verkürzte in der 56. Minute noch zum 4:9-Endstand.

Auch Verfolger Tilburg Trappers traf beim Gastspiel beim EHC Neuwied neunfach und fuhr vor 1.172 Zuschauern einen 9:1-Kantersieg ein. Dreimal Kyle Just (3., 13. und 26.), Bjorn Willemse (8.), Ivy van de Heuvel (16.), Jordy van Oorschot (34.), Mickey Bastings (36.) und Kilian van Gorp (37.) schossen die Niederlander zur zweiten Pause bereits mit 8:0 in Führung. Brian Gibbons erzielte in der 42. Minute den Ehrentreffer der Bären, Ivy van de Heuvel setzte in der 48. Minute den Schlusspunkt.

Das Verfolgerduell zwischen den Saale Bulls Halle und dem Herner EV endete mit 3:4 nach Verlängerung. Vor 1.331 Zuschauern brachte Stephan Kreuzmann die Gäste in der 14. Minute in Führung, Danny Albrecht und Marco Habermann drehten die Partie binnen neun Sekunden in der 35. Minute. Durch Hugo Turcotte (37.) und Aaron MacLeod (54.) gingen die Gäste in der Folgezeit mit 3:2 in Führung, Danny Albrecht erzielte seinen zweiten Treffer des Abends zum 3:3 in der 57. Spielminute. Für den Sieg der Gäste sorgte Dominik Luft in der 63. Spielminute.

Einen 9:3-Sieg haben die IceFighters Leipzig bei den Wedemark Scorpions eingefahren. Vor 271 Zuschauern traf Brett Beebe nach 22 Sekunden zur Führung der Scorpions, ehe Brad Snetsinger (8. und 18.), Dennis Dörner (13.), Esbjörn Hofverberg (19.), Michal Psurny (22.) und Svatopluk Merka (24.) zum 6:1 der Sachsen trafen. Michael Budd konnte in der 35. und 46. Minute noch zweimal verkürzen, Hannes Albrecht (36.), Brad Snetsinger (57.) und Michal Psurny (60.) erzielten die weiteren Treffer der IceFighters.

Eine überraschende 1:4-Niederlage kassierten die Hannover Scorpions vor 623 Zuschauern bei den Moskitos Essen. Niklas Hildebrand (12.) und Michal Velecky (17. und 19.) legten im ersten Abschnitt zum 3:0 der Gastgeber vor. Phil Hungerecker verkürzte in der 45. Minute für die Scorpions, Niklas Hildebrand netzte in der 54. Minute zum 4:1-Endstand ein.

Das Kellerduell haben die ECC Preussen Berlin gegen die Crocodiles Hamburg vor 204 Zuschauern mit 5:3 gewonnen. Donatas Kumeliauskas erzielte je zwei Tore und Assists. Der Hamburger SV setzte sich gegen die Piranhas Rostock mit 7:3 durch. Constantin Koopmann überragte vor 197 Zuschauern mit drei Treffern für die Gastgeber. Eine 4:1-Führung gaben die Black Dragons Erfurt gegen F.A.S.S. Berlin aus der Hand und unterlagen mit 4:7-Toren. Patrick Czajka und Fabio Patrzek erzielten je ein Tor und zwei Vorlagen für die Akademiker.

Mit den Hazer Falken gelangen einem vierten Team neun Treffer. Gegen den EHC Timmendorf stand ein 9:1-Sieg auf der Anzeigetafel. Vor 1.022 Zuschauern erzielte Brennan Bosch drei Tore und vier Assists, Kevin Undershute konnte zwei Tore und drei Vorlagen beisteuern.

Der EHC Bayreuth konnte den Rückstand auf den spielfreien EV Regensburg durch ein 7:4 gegen den ERC Sonthofen auf 23 Punkte verkürzen und hat den vorzeitigen Titelgewinn der Oberliga Süd des Spitzenreiters vorerst vertagt. Jeweils zwei Tore und zwei Vorlagen erzielten Andreas Geigenmüller und Fedor Kolupaylo vor 1.217 Zuschauern.

Nach Verlängerung setzte sich der EV Landshut bei den Blue Devils Weiden vor 1.373 Zuschauern mit 4:3 durch. Max Forster entschied die Partie in der 64. Spielminute. Auch der EC Peiting setzte sich im Spiel gegen den Deggendorfer SC nach Verlängerung durch. Vor 515 Zuschauern traf Andreas Feuerecker in der 63. Spielminute zum 5:4-Endstand.

Vor 1.454 Zuschauern haben sich die Selber Wölfe gegen den EHC Klostersee mit 4:2 durchgesetzt. Dan Heilman (15.), Landon Gare (23.) und Cody McNaughton (32.) legten zum 3:0 der Wölfe vor. Durch Raphael Kaefer (32.) und Charlie Taft (36.) konnten die Gäste zweimal verkürzen, Tom Pauker erzielte zwischenzeitich in der 36. Minute das 4:1.

Kommentar schreiben

25.09.2018 00:11 Uhr


Anmelden oder als Gast schreiben


Oberliga 23.09.2018, 21:54

2. Spieltag Nord: Trappers schlagen Falken zweistellig - Derbysieg für Scorpions

Spiel in Berlin abgesagt - Leipzig startet mit Niederlage in Hamburg - Duisburg dreht Spiel in Halle


Hamburgs Dominik Lascheit trifft zum 4:1 gegen Leipzig. Foto: Holger Beck.


Aktualisiert Titelverteidiger Tilburg hat sein ersten Heimspiel in der neuen Saison mit 10:0 gegen die Harzer Falken gewonnen. Das Spiel zwischen dem ECC Preussen Berlin und den Moskitos Essen musste abgesagt werden. Leipzig verlor sein erstes Saisonspiel in Hamburg 2:4. Duisburg holte in Halle einen 0:2-Rückstand auf und gewann mit 3:2. Kurios verliefen die beiden Abendspiele.

 Weiterlesen...

▸ Kommentare (1)

Oberliga 21.09.2018, 23:36

1. Spieltag Nord: Kantersiege für Indians und Scorpions

Duisburg unterliegt Rostock - Essen schlägt Halle


Duell der 21er: Indians Roman Pfennings gegen Berlins Lukas Ogorzelec. Foto: Stefanie Schröder.


Die Hannover Scorpions und die Hannover Indians führen die Oberliga Nord Tabelle nach Kantersiegen am ersten Spieltag an. Die Indianer gewannen ihr Heimspiel gegen Berlin mit 7:3.  Die Scorpions setzten sich auswärts in Braunlage mit 8:4 durch. Am Sonntag kommt es zum direkten Duell der Lokalrivalen in Mellendorf.

 Weiterlesen...

▸ Kommentare (2)

Oberliga 03.08.2018, 16:28

Spielplan für Oberliga veröffentlicht

Doppelrunde im Norden - Einfach- und Zusatzrunde im Süden


Wer wird Nachfolger der Tilburg Trappers? Foto: EISHOCKEY.INFO.


Aktualisiert Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) hat den Spielplan für die Oberliga Saison 2018/19 veröffentlicht. Die Hauptrunde im Norden beginnt am 21. September und endet am 3. März. Gespielt wird eine Doppelrunde. Der Erst- bis Sechstplatzierte erreicht direkt die Oberliga Playoffs. Die weiteren zwei Play-off Teilnehmer werden von in Pre-Playoffs ermittelt. In den Pre-Playoffs spielt der Siebt- und Zehntplatzierte sowie der Acht- und Neuntplatzierte die restlichen beiden Playofftickets im „best-of-three“-Modus aus.

 Weiterlesen...

▸ Kommentare (5)


Tippspiel: Wer gewinnt?


Augsburger Panther -
Düsseldorfer EG






Fan-Trend anzeigen




31 %
 
 
69 %



Eispiraten Crimmitschau -
Ravensburg Towerstars






Fan-Trend anzeigen




46 %
 
 
54 %



EV Landshut -
EV Lindau Islanders






Fan-Trend anzeigen




91 %
 
 
9 %



Montreal Canadiens -
Toronto Maple Leafs






Fan-Trend anzeigen




43 %
 
 
57 %

▸ Weitere Spiele tippen



Forum: Kommentare
DEL

4. Spieltag: Münch... (2)





Kölner Haie

Frederik Tiffels k... (2)





DEL2

4. Spieltag: Dresd... (5)





▸ Weitere Kommentare


News: DEL







































Transfers

Kölner Haie

Frederik Tiffels
S


EV Landshut

Miloslav Horava
S


Heilbronner Falken

Noureddine Bettahar
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipp: EBEL 28.09.2018, 19:15


EC VSV -
HCB Südtirol




▸ Weitere TV-Termine


Geburtstage
26 Jahre

Martin Kohnle
T


30 Jahre

Markus Poukkula
S


30 Jahre

Paul Carey
S


▸ Weitere Geburtstage


teileshop.de