Anmelden

Oberliga 14.03.2014, 22:57

Gruppe A: Frankfurt für Aufstiegsrunde qualifiziert

Gruppe B: Kassel und Duisburg vor Showdown

Zwei Spieltage vor Ende der Zwischenrunde stehen die Löwen Frankfurt als Sieger der Gruppe A als Aufstiegsrundenteilnehmer fest. Das Spitzenspiel gegen die Icefighters Leipzig entschieden die Hessen mit 7:2-Toren klar für sich. Christopher Stanley (8. und 14.), Nils Liesegang (12. und 26.) und Marv Wittfoth (16.) schossen die Löwen mit 5:0 in Führung, ehe Hannes Albrecht (27.) und Florian Eichelkraut (32.) für die Icefighters verkürzten. Christopher Stanley (37.) und Noureddine Bettahar (39.) erhöhten noch im zweiten Drittel zum 7:2-Endstand.

Nach Punkten konnten die Hammer Eisbären durch einen 7:3-Sieg im Derby gegen die Bulldogs Königsborn zu den Icefighters aufschließen. Vor 212 Zuschauern brachten Dennis Palka (1.) und Aaron Reckers (11.) die Eisbären zweimal in Führung, Robby Hein (1.) und Milan Vanek (27.) glichen jeweils aus. In der 34. Minute war Dennis Palka zur erneuten Führung der Gastgeber zur Stelle, Patrick Raaf-Effertz glich in der 43. Minute zum 3:3 erneut aus. Durch Michel Maaßen (50. und 59.), Matthias Potthoff (55.) und Ibrahim Weißeder (57.) kamen die Gastgeber noch zum klaren Sieg.

Das Kellerduell haben die Hannover Indians gegen den EHC Timmendorf mit 3:1 gewonnen. Christopher Del Castillo (2.), Philipp Michl (3.) und Christoph Koziol (12.) schossen die Indians vor 2.322 Zuschauern bereits im ersten Drittel mit 3:0 in Führung, Patrick Saggau konnte in der 33. Minute zum 3:1-Endstand verkürzen.

Die Kassel Huskies haben sich von der überraschenden Niederlage in Herne gut erholt und setzten sich bei den Black Dragons Erfurt mit 6:2 durch. Vor 1.309 Zuschauern brachte Branislav Pohanka die Huskies in der 15. Minute zunächst in Führung, ehe Adam Sergerie in der 20. und 22. Minute zur 2:1-Führung der Black Dragons traf. Mit einem Viererpack entschied Manuel Klinge die Partie für die Huskies. Der ehemalige Nationalspieler traf in der 23., 25., 29. und 37. Minute zum 5:2 der Schlittenhunde. Christian Billich legte in der 45. Minute noch zum 6:2-Endstand nach.

Weiterhin nur einen Punkt hinter den Huskies liegen die Füchse Duisburg nach einem 3:2-Sieg beim Herner EV. Vor 1.065 Zuschauern brachte Joel Keussen die Füchse in der sechsten Minute in Führung, Dominik Luft glich in der 13. Minute aus. Noch im ersten Drittel brachte Maximilian Faber die Gäste erneut in Führung, Diego Hofland legte in der 40. Spielminute zum 3:1 nach. Damian Schneider konnte in der 47. Minute noch zum 2:3-Endstand verkürzen.

Die Partie zwischen den Piranhas Rostock und den Hannover Scorpions findet am kommenden Sonntag statt.
Kommentar schreiben
Gast
16.05.2021 19:40 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (3)
16.03.2014, 12:24 Uhr
Hessenlöwe (Gast)
Rüdi du bist die größte Show !!
Bewerten:0 

15.03.2014, 14:45 Uhr
Hartmann
Was für eine Schwachsinnsrunde!!!! Wie soll das nur weitergehen in der neuen Saison? Wenn Fm, Ksl. oder Duisburg "weg sind", bleibt nur tiefstes Provinztheater!!! t Auch wenn man Ost, Nord und West zusammenlegt, wenn das finanziell (Fahrtkosten etc.) überhaupt mit diesen blutigen Amateuren möglich ...
Weiterlesen Bewerten:9 

15.03.2014, 13:12 Uhr
LF (Gast)
Ich hatte eigentlich gedacht, daß die angeblich besten Fans der Oberliga auch richtig Stimmung machen. Aber es ist schon echt blöd wenn man offenbar einen Profischlagzeuger mit im Block hat. So war fast nur Getrommel zu hören. Von den Gesängen kamen immer nur paar Wortfetzen an. Besonders ätzend ist...
Weiterlesen Bewerten:3 


Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

DEL2 LIVE

2. Finale (1)



NHL LIVE

1. Division Halbfinale (3)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
Nationalmannschaft

WM-Aufgebot steht ... (1)
EC Hannover Indians

Jayden Schubert wi... (1)
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Frankfurt

Eduard Lewandowski
S


Ravensburg

Julian Eichinger
V


Freiburg

Marat Khaidarov
S


Weitere Transfers


Geburtstage
22 Jahre

Kristian Hufsky
T
30 Jahre

Matthias Plachta
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum