Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum


NHL

09.03.2012, 08:20 Uhr

Rangers-Vorsprung schmilzt

Blues und Canucks im Gleichschritt


Die New York Rangers büßen ihren Vorsprung mehr und mehr ein. Das 1:4 bei den Ottawa Senators war bereits die zweite Niederlage in Folge, die Verfolger Pittsburgh und Boston schöpfen Hoffnung. Vor 18.854 Zuschauern brachte Ryan Callahan die Rangers in der fünften Minute noch in Führung, nach dem direkten Ausgleich durch Zack Smith (7.) entschied Nick Foligno die Partie bereits in der 19. Minute mit dem 2:1 der Senators. Kyle Turris (46.) und Jason Spezza (59.) legten noch zum 4:1-Endstand nach.

Zum Thema


Die Spiele im Überblick




Mit 3:1 setzten sich die Boston Bruins gegen die Buffalo Sabres durch und bleiben den Rangers im Nacken. Vor 17.565 Zuschauern brachte Jason Pominville die Sabres in der 17. Minute in Führung, Greg Campbell (39.), Johnny Boychuk (53.) und DAvid Krejci (56.) drehten die Partie für die Bruins.

Keine Chance hatten die Florida Panthers, die bei den Philadelphia Flyers mit 0:5-Toren unterlagen. Brayden Schenn traf in der elften Minute zur Führung der Flyers, Matt Read (24.) und Scott Hartnell (33.) legten im zweiten Drittel nach. Vor 19.675 Zuschauern trafen Jaromir Jagr (43.) und Eric Wellwood (59.) noch zum 5:0-Endstand.

Durch einen 3:2-Sieg nach Verlängerung über die Tampa Bay Lightning konnten die Washington Capitals auf zwei Punkte zu den Florida Panthers aufschließen. Alexander Ovechkin traf in der 65. Minute zum Sieg der Hauptstädter vor 18.506 Zuschauern. Zuvor hattenKeith Aucoin (18.) und Marcus Johansson (57.) für Washington getroffen, Ryan Malone (28.) und Teddy Purcell (39.) trafen für die Lightning.

Den dritten Sieg in Serie feierten die St. Louis Blues mit 3:1 über die Anaheim Ducks und haben die Tabellenführung im Westen verteidigt. Vor 19.150 Zuschauern traf Corey Perry in der 25. Minute zur Führung der Ducks, David Backes (32. und 47.) und Patrik Berglund (45.) trafen für die Blues.

Nur einen Punkt hinter den Blues liegen die Vancouver Canucks nach einem 3:2-Sieg über die Winnipeg Jets. Vor 18.890 Zuschauern traf Ryan Kesler in der 22. Minute zur Führung der Canucks, Kyle Wellwood (36.) und Blake Wheeler (44.) drehten die Partie für den Neuling. In der 47. Minute glich Alexander Edler zum 2:2 aus, in der 55. Minute traf Samuel Pahlsson zum 3:2-Sieg der Canucks.

Den dritten Rang im Westen verteidigten die Dallas Stars durch einen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen über die San Jose Sharks. Vor 16.812 Zuschauern traf Michael Ryder in der 33. Minute zum 1:0 für die Stars, Torrey Mitchell (40.) und Patrick Marleau (41.) drehten den Rückstand innerhalb von 27 Sekunden drittelübergreifend. Nach dem Ausgleich durch Jamie Benn zum 2:2 (47.) brachte Joe Pavelski die Sharks in der 57. Minute erneut in Führung. Nur knapp zwei Minuten später glich Tomas Vincour abermals aus (59.) und verwandelte anschließend auch den entscheidenden Penalty zum Sieg der Stars.

Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden



NHL

24.04.2018, 07:54 Uhr

Washington zieht in die nächste Runde ein

Serie zwischen Boston und Toronto geht über sieben Spiele


Braden Holtby erhielt im Tor der Washington Capitals den Vorzug vor Philipp Grubauer. Foto: Imago.


Die Washington Capitals mit Philipp Grubauer haben nach sechs Spielen die zweite Playoff Runde erreicht. Beim 6:3-Erfolg bei den Columbus Blue Jackets kam der deutsche Torhüter erneut nicht zum Einsatz. Die Toronto Maple Leafs gewannen das sechste Spiel gegen die Boston Bruins mit 3:1. Am Donnerstag (1:30 Uhr MEZ) findet das siebte Spiel in Boston statt.

Weiterlesen...


NHL

23.04.2018, 07:02 Uhr

Pittsburgh und Nashville in sechs Spielen weiter

Philadelphia und Colorado ausgeschieden


Pittsburghts Jake Guentzel erzielte vier Tore im sechsten Spiel gegen Philadelphia. Foto: Imago.


Die Pittsburgh Penguins mit Tom Kühnhackl und die Nashville Predators haben nach sechs Spielen die zweite Playoff-Runde in der National Hockey League (NHL) erreicht. Damit stehen sechs von acht Teilnehmern fest. Die letzten zwei Plätze werden in den Serien Boston Bruins gegen Toronto Maple Leafs und Washington Capitals mit Philipp Grubauer und den Columbus Blue Jackets vergeben.

Weiterlesen...


NHL

22.04.2018, 10:24 Uhr

Tampa Bay setzt sich gegen New Jersey durch

Serie nach fünf Spielen entschieden


Cory Schneider bejubelt das 2:0 im fünften Spiel. Foto: Imago.


Tampa Bay steht als vierte Mannschaft in der zweiten Playoff-Runde. Das Team aus Florida setzte sich in fünf Spielen gegen die New Jersey Devils durch. Die beiden Heimspielen gewann Tampa Bay mit 5:2 und 5:3. Beim ersten Spiel in New Jersey feierten die Devils ihren einzigen Sieg in der Best-of-Seven Serie (5:2). Das zweite Spiel im Prudential Center ging mit 3:1 an die Gäste. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch das fünfte Spiel in Tampa Bay.

Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30 Uhr


6. Finale: 1 Spiel


Alle Ligen anzeigen


Tippspiel: wer gewinnt?

Eisbären Berlin -
EHC Red Bull München



Ergebnis

57 %
   
43 %




Boston Bruins -
Toronto Maple Leafs



Ergebnis

63 %
   
37 %



Weitere Spiele tippen



Forum: Kommentare
EC Bad Nauheim

Steve Slaton verlängert ... (1)




DEL

5. Finale: Berlin wehrt ... (27)




Straubing Tigers

Tigers nehmen T.J. Muloc... (2)




Weitere Kommentare


News: DEL







































Transfers

EV Lindau Islanders

Sebastian Koberger


EV Lindau Islanders

Nils Velm


EV Lindau Islanders

Dominik Ochmann


Weitere Transfers


TV-Tipp: DEL 24.04.2018, 19:30

Eisbären Berlin -
EHC Red Bull München



Weitere TV-Termine


Geburtstage
33 Jahre

Philippe Dupuis


22 Jahre

Alexis Pepin


24 Jahre

Daniel Zaar


Weitere Geburtstage


teileshop.de