Anmelden   Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum


ANZEIGE


DEL2

06.01.2017, 22:22 Uhr

33. Spieltag: Spitzentrio verliert gegen Underdogs

Dresden rückt vor auf Rang drei - Bad Nauheim beendet Niederlagenserie


Spielszene Kassel gegen Bayreuth. Foto: Diekmann.


Der Freitagabend hatte in der DEL 2 einige Überraschungen parat: Das Top-Trio um Bietigheim, Frankfurt und Kassel verlor seine Spiele gegen vermeintliche Underdogs. Dresden ist nach einem 4:2-Sieg gegen Freiburg neuer Dritter. Und in Crimmitschau will es auch unter Neu-Trainer und DEL-Ikone John Tripp nicht laufen. Der Spieltag im Überblick.

Zum Thema


Der 33. Spieltag



Die DEL2 Tabelle




Die Roten Teufel aus Bad Nauheim dürfen durchatmen: Am Freitagabend gab es einen Überraschungssieg bei Spitzenreiter Bietigheim nach zuletzt sechs Pleiten. Joel Johansson (18.), Nick Dineen (25.) bei doppelter Überzahl, Eugen Alanov (35.) und Dusan Frosch (59.) ins leere Tor trafen für die Mittelhessen. Die Niederlagenserie ist damit beendet und der Kampf um einen Pre-Play-Off-Platz geht weiter. Bietigheim bleibt Erster.

Verfolger Frankfurt patzte gegen Heilbronn. 51 zu 24 lautete das Torschussverhältnis zugunsten der Löwen. Eigentlich eine klare Sache, aber die Falken nahmen zwei Zähler mit. 3:2 nach Verlängerung gewannen die Gäste in Frankfurt vor 4454 Zuschauern. C.J. Stretch traf nach nur 39 Sekunden ins Schwarze. Tyler Gron (35.) und Patrik Vogl (44.) drehten die Partie spät zum 2:1 für Heilbronn. Die Freude währte genau 86 Sekunden, denn Mathew Pistilli (46.) glich für die Hessen aus. Zum Held des Abends avancierte Justin Kirsch nach 56 Sekunden in der Verlängerung durch sein Powerplay-Tor zum 3:2. Frankfurt verkürzt den Abstand auf Bietigheim auf zwei Zähler.

Eine knappe wie bittere 0:1-Pleite mussten die Kassel Huskies daheim gegen Bayreuth hinnehmen. Vor 3367 Zuschauern traf Sebastian Busch (56.) goldrichtig für die Tigers. Damit verlieren die Huskies Rang drei.

Dresden gewann sein Heimspiel gegen Freiburg mit 5:2 und zieht an Kassel vorbei. Brendan Cook doppelt (4./19.) und Tobias Schmidt (16.) machten gleich im ersten Drittel deutlich, dass für die Breisgauer an diesem Abend nichts zu holen sein würde. Radek Duda (23.) und Marton Vas (34.) brachten die Wölfe im Mitteldrittel zwar noch einmal auf 3:2 heran. Doch 50 Sekunden nach der zweiten Pause erzielte Mirko Sacher (41.) das 4:2 für die Eislöwen. Mick Köhler (60.) markierte letztlich den 5:2-Endstand, als die Freiburger ohne Torwart noch einmal ihr Glück versuchten.

Die Kaufbeurer Adler überraschten in Ravensburg und gewannen 4:1. Garant des Erfolgs war Sami Blomqvist mit drei Toren und einer Vorlage. Der Finne erweist sich als echte Bereicherung für die Bayern. Den Ehrentreffer für die Towerstars erzielte Norman Hauner zum zwischenzeitlichen 1:1. Kaufbeuren hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf Ravensburg und die Towerstars rutschen ab.

Riessersee zieht vorbei durch den 3:1-Heimsieg gegen Weißwasser. In einem ausgeglichenen und spannenden Match brachte Andreas Eder (22.) die Gastgeber in Front. 48 Sekunden später glich Dennis Swinnen (23.) für die Lausitzer aus. Und wiederum nur 92 Sekunden darauf stellte Florian Vollmer (24.) die Führung in Überzahl wieder her. Stephan Wilhelm (60.) entschied das Spiel drei Sekunden vor dem Ende durch einen Empty-Netter.

Auch mit dem neuen Coach John Tripp läuft es für Crimmitschau ganz und gar nicht: In Rosenheim verloren die Eispiraten mit 1:5. Joseph Lewis und Tyler McNeeley waren für die Starbulls jeweils an drei Toren beteiligt und damit Hauptfaktoren für den klaren Sieg im Kellerduell. Crimmitschau war zuvor in der 11. Minute durch Bernhard Keil in Führung gegangen. Die Starbulls haben nun einen vier Punkte-Polster auf den Tabellenletzten.


Kommentar schreiben



Als Gast schreiben oder Anmelden
Warum sollte ich mich anmelden?

- Benutzername vor Missbrauch schützen
- Benachrichtigung über neue Kommentare
- Das Logo deines Lieblingsclubs anzeigen
- Info-Box mit Ergebnissen/Tabellenstand des Lieblingsclubs
- Mit nur einem Mausklick an Gewinnspielen teilnehmen
- Einfaches Newsletter-Abonnement Management

Jetzt Anmelden


Kommentare (5)

08.01.2017, 15:30 Uhr

Eishockey (Gast) 



Stark ECN. Der Sieg hilft nur, wenn gg Rosenheim 3 Punkte bekommen! Egal wie! Bibi verliert, FFM schafft es wieder nicht dranzugehen. Ein Phänomen...
Weiterlesen
Bewerten:1 



08.01.2017, 10:35 Uhr

Etc-Fan (Gast) 



Bauer muss weg Dann im Frühling ganz neu anfangen!!!

Bewerten:0 



08.01.2017, 00:33 Uhr

Einheit (Gast) 



Der Trainer ist gegangen , Der neue kann nur mit dem arbeiten was er hat, und das reicht nicht ! Jetzt sind die Fans am Zug ! ....Einfach die Leis...
Weiterlesen
Bewerten:0 



08.01.2017, 00:03 Uhr

Hartmann



Habe gehört, Kranjic (auch noch verletzt in Betigheim!°) verlßt EC?

Bewerten:1 



07.01.2017, 00:35 Uhr

Etc-Fan (Gast) 



Es wird immer schwieriger und was soll unseren Piraten noch helfen. Jetzt heißt es sich auf die Play downs vorbereiten und versuchen das Heimr...
Weiterlesen
Bewerten:2 





DEL2

26.05.2017, 10:00 Uhr

Unterlagen für DEL2-Lizenzverfahren eingereicht

Starbulls Rosenheim stehen als Nachrücker bereit


Alle sportlich qualifizierten Clubs der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2017/18 bei der Ligagesellschaft eingereicht.

Weiterlesen...



DEL2

25.04.2017, 22:20 Uhr

6. Finale: Löwen gewinnen DEL2-Titel

5:2-Sieg gegen Bietigheim Steelers beendet Saison


Maximilian Gläßl erzielte den Führungstreffer der Löwen.
Foto: City-Press.
Die Löwen Frankfurt haben sich den Titel in der DEL2 gesichert. Im sechsten Finale gegen die Bietigheim Steelers setzten sich die Hessen vor 6.800 Zuschauern mit 5:2-Toren durch und entschieden die Serie nach zuvor zwei Niederlagen in Folge mit 4:2-Siegen für sich.

Weiterlesen...

Kommentare (21)


DEL2

23.04.2017, 19:54 Uhr

5. Finale: Zweiter Sieg in Folge für Bietigheim

Steelers verkürzen in der Finalserie auf 2:3


Frankfurts Torschütze Lukas Laub gegen Bietigheims Torwart Sinisa Martinovic. Foto: Imago.


Die Bietigheim Steelers haben in der best-of-seven Finalserie der DEL ihr zweites Spiel in Folge gegen die Löwen Frankfurt gewonnen. Im fünften Aufeinandertreffen setzten sich die Steelers mit 2:1 durch. Das sechste Finalspiel findet am Dienstag in Frankfurt statt. Die Löwen können dann ihren dritten Matchpuck verwandeln oder Bietigheim die Serie zum 3:3 ausgleichen und den Heimvorteil zurückholen.

Weiterlesen...

Kommentare (25)

Kommentare
Lausitzer Füchse

Jens Heyer beendet Karri... (3)




EHC Bayreuth die Tigers

Slowenischer Nationalspi... (1)




EV Landshut

Christopher Schadewaldt ... (1)




Weitere Kommentare

ANZEIGE

Transfers

EHC Waldkraiburg

Andreas Paderhuber


Füchse Duisburg

Marco Clemens


Ravensburg Towerstars

Ziga Pesut


Weitere Transfers



Geburtstage
32 Jahre

Alexandre Bolduc


23 Jahre

Christoph Kabitzky


20 Jahre

Ehtan Bear


Weitere Geburtstage

ANZEIGE