Anmelden

DEL 14.01.2007, 16:50

40. Spieltag: Scorpions verteidigen Rang sechs

Magere Ausbeute fürs Spitzenquintett - Iserlohn verkürzt

Die Hannover Scorpions haben mit einem 4:3 (0:0 2:3 2:0)-Heimerfolg über die DEG Metro Stars den wichtigen sechsten Platz am 40. Spieltag in der DEL-Tabelle gegenüber den ebenfalls siegreichen Konkurrenten aus Hamburg und Berlin verteidigt. Die Scorpions liegen mit 64 Punkten weiterhin einen Zähler vor den beiden Anschütz-Teams.

Nach einem torlosen Anfangsdrittel brachte Rene Röthke (26.) die Niedersachsen ausgerechnet in Unterzahl in Führung. Düsseldorf nutzte eine 5-3 Überzahlsituation durch Jean-Luc Grand Pierre (30.) zum Ausgleich und konnte durch Rob Collins (35.) fünf Minuten später erstmals in Führung gehen. Hannover glich im Gegenzug durch Rob Hisey (35.) postwended aus und geriet durch ein Powerplaytor von Daniel Kreutzer eine Minute später erneut in Rückstand. Durch das erste Saisontor von Scorpions-Youngster Andre Reiß (49.) drehten die Scorpions vor 6.483 Zuschauern in der TUI Arena die Partie erneut. Als Düsseldorf in Überzahl die Entscheidung hätte herbeiführen können, schlugen die Gastgeber nach einem Konter zum vierten Mal zu. Sascha Goc erzielte das spielentscheidende Tor sieben Minuten vor dem Spielende.

Berlin kam gegen die Füchse aus Duisburg zu einem 5:3 (3:1 1:0 1:2). Die Eisbären gerieten nach nur 17 Sekunden durch Del Monte früh in Rückstand. Die Hauptstädter ließen sich nicht beirren und konnten durch Tore von Patrick Jarrett (9), Kelly Fairchild (11.) und Andre Rankel (12.) innerhalb von nur dreieinhalb Minuten das Spiel kippen. Felski erhöhte im Mitteldrittel bei doppelter Überzahl auf 4:1 (28.). Duisburg konnte im Schlussabschnitt durch Rudolf Huna (46.) noch einmal verkürzen, Berlin legte durch Walker (49.) nach. Den Füchsen gelang durch Hommel vor 4.500 Zuschauern im Wellblechpalast nur noch der dritte Treffer zum 5:3 Endstand.

Hamburg blickt auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Dem Auswärtssieg am Freitag beim Tabellenführer in Mannheim folgte am Sonntag ein 3:1 (1:0 2:1 0:0) beim Tabellenzweiten in Ingolstadt. Fortier (11.) sorgte mit seinem Tor vor 4.815 Zuschauern für die Hamburger Pausenführung. Im Powerplay legten die Hanseaten durch Fortier (29.) nach. Die Vorentscheidung fiel zwei Minuten später, als Smyth zum 3:0 einnetzen konnte. Mehr als der Anschlusstreffer durch Tory (38.) war für die Panther nicht drin. Für die Norddeutschen war es der sechste Sieg in Folge.

Frankfurt bleibt nach einem 4:2-Auswärtssieg in Augsburg mit 62 Punkten auf dem neunten Rang in Lauerstellung. Die Lions hatten nach Toren von Norris (25.), Ulmer (30.), Wörle (44.) und Taylor (49.) bis zehn Minuten vor dem Spielenende einen beruhigenden vier Tore Vorsprung herausgespielt. Darby (55.) und Joseph (59.) konnten für die Panther in den Schlussminuten nur noch die beiden Ehrentreffer beisteuern.

Im Kampf um den letzten Play-Off Qualifikationsplatz haben die Iserlohn Roosters einen Punkt auf den Tabellenzehnten aus Krefeld gut machen können. Die Roosters gewannen bei Spitzenreiter Mannheim mit 4:3 nach nach Verlängerung, während sich die Pinguine gegen die Ice Tigers aus Nürnberg mit dem gleichen Ergebnis auf eigenem Eis geschlagen geben mussten. Nürnberg ist damit die einzige Mannschaft, die aus dem Spitzenquintett doppelt punkten konnte, denn auch die Kölner Haie verloren ihr Auswärtsspiel bei Aufsteiger Straubing mit 3:5.
Kommentar schreiben
Gast
20.06.2021 11:26 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
DEL 02.06.2021, 10:03

Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück

Angreifer spielte in der vorletzten Saison für die Adler

Borna Rendulic.
Borna Rendulic.
Foto: City-Press.
Transfer Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück. Der 29- jährige Angreifer ging bereits in der Spielzeit 2019/20 für die Adler aufs Eis und avancierte mit 27 Toren und 22 Vorlagen zum teaminternen Topscorer.
DEL 27.05.2021, 21:51

Alle DEL-Clubs und Bietigheim reichen Unterlagen ein

Lizenzprüfungsverfahren beginnt

Alle 14 Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2021/2022 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

4. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 21.06.2021, 02.00
Montreal -
Las Vegas

Wer gewinnt?

 
 

 53 %
 
 
47 % 

Spiel anzeigen


 53 %
 
 
47 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
SC Riessersee

Pat Cortina wird T... (1)
EC Bad Nauheim

Leon Köhler verlän... (1)
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Leipzig

Michal Schön
V


Weißwasser

Peter Quenneville
S


Rosenheim

Zach Hamill
S


Weitere Transfers


Geburtstage
24 Jahre

Raphael Grünholz
V
32 Jahre

Christopher Schimming
V
23 Jahre

Kevin Kunz
S
Weitere Geburtstage