Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 29.02.2008, 22:29

57. Spieltag: Ice Tigers marschieren

Scorpions und Roosters kämpfen um direkte Play-Off-Quali

Tabellenführer Nürnberg hat am 57. Spieltag mit einem 3:1-Auswärtssieg in Augsburg einen weiteren Schritt gemacht, um als Spitzenreiter in die Play-Offs einzuziehen. Nationalspieler Petr Fical (15.) brachte die Ice Tigers im Powerplay nach 14 Minuten und neun Sekunden bei den Panthern in Führung. Mit einem Penalty glichen die Augsburger im Mitteldrittel durch Mathias Olimb (29.) zunächst aus, mit einem weiteren Powerplaytor legten die Franken durch Ahren Spylo (31.) erneut vor. Für die Entscheidung sorgte Florian Ondruschka (50.) im Schlussdurchang mit dem 3:1. Nürnberg hat bei auszutragenden Spielen sechs Punkte Vorsprung auf Verfolger Berlin. Für Augsburg bestehen nach der Niederlage nur noch theoretische Chancen auf eine Play-Off Teilnahme.

Im Duell um eine direkte Play-Off-Qualifikation konnten Hannover und Iserlohn jeweils punkten. Die Scorpions gewannen ihr Heimspiel gegen die bereits Adler Mannheim mit 3:2 (1:0 0:1 2:1), die Roosters kamen in Frankfurt zu einem 4:2 (1:0 1:1 2:1). In Hannover führten die Gastgeber durch ein Unterzahltor von Adam Mitchell nach dem ersten Durchgang mit 1:0. In Überzahl gelang den Gästen mit zweiten Abschnitt der Ausgleich. Zwei Tore von Rainer Köttsdorfer (43. und 48.) brachten die Niedersachsen im Schlussdrittel auf die Siegerstraße. Mannheim konnte durch Jeff Shantz (54.) nur noch den Anschlusstreffer erzielen.

In Frankfurt brachte Ryan Ready (12.) seine Roosters im ersten Drittel in Führung. Frankfurt konnte durch Gregg Johnson (32.) ausgleichen. Brad Tapper (33.), Michael Wolf (41.) zehn Sekunden nach der zweiten Pause und Pat Kavanagh (51.) schossen die Sauerländer zum Sieg. Sebastian Osterloh (59.) gelang in den Schlussminuten noch Ergebniskosmetik.

Hamburg und Krefeld sammelten jeweils die volle Punktzahl zum Erreichen der Pre-Play-Offs. Krefeld siegte 5:3 (0:0 2:1 3:2) in Wolfsburg, Hamburg deklassierte die Kölner Haie mit 6:2 (4:0 2:0 0:2) in eigener Halle. Paul Manning (3.), Francois Fortier (5.), Brad Smyth (15.) und Christoph Brandner (18.) sorgten bis zur ersten Pause für klare Verhältnisse. Andy Delmore (36.) und Florian Schnitzer (37.) erhöhten im zweiten Drittel auf 6:0. Köln konnte in den letzten zwanzig Minuten durch Mats Trygg (42.) und Stephane Julien (49.) zwei Ehrentreffer beisteuern.

In Wolfsburg lagen die Pinguine nach einem torlosen Anfangsdrittel durch Boris Blank (23.) und Patrick Hager (36.) zweimal in Führung, die Grizzly Adams kamen durch Jan Zurek (23.) und Andreas Morczinietz (46.) zweimal zum Ausgleich. Zwei Tore von Roland Verwey (49. und 55.) brachten die Rheinländer vorentscheidend in Front. Bei doppelter Überzahl konnten die VW-Städter durch Tim Regan (58.) noch einmal verkürzen, Ryan Ramsay (60.) setzte für Krefeld den Schlusspunkt zum 5:3.

Straubing setzte sich im Kellderduell gegen die Füchse Duisburg durch. Zwei Tore von Igor Alexandrov (22.) und Peter Högardh (57.) waren für den Tabellenletzten vor eigenem Publikum zu wenig. Tobias Abstreiter (28.), Markus Jocher (45.), Stephan Wilhelm (58.) und Eric Meloche (60.) trafen für die Tigers zum 4:2-Auswärtssieg.
Kommentar schreiben
Gast
27.06.2022 20:15 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 26.05.2022, 12:27

Clubs reichen DEL-Unterlagen fristgerecht ein


Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht.
DEL 17.05.2022, 19:44

MagentaSport überträgt DEL bis 2028


DEL-Eishockey gibt es weiter bei MagentaSport.
DEL-Eishockey gibt es weiter bei MagentaSport. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Eishockey-Fans können die Spiele der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bis 2028 live bei MagentaSport verfolgen. Der Vertrag mit der Deutschen Telekom wurde vorzeitig verlängert. Ursprünglich lief der Vertrag bis zum 30.06.2024.
DEL 12.05.2022, 10:32

DEL-Gesellschafterversammlung: Aufsichtsrat einstimmig gewählt


Jürgen Arnold.
Jürgen Arnold.
Foto: Peggy Nieleck.
Die Versammlung der DEL-Gesellschafter hat den Aufsichtsrat um Jürgen Arnold (Ingolstadt), Daniel Hopp (Mannheim), Wolfgang Brück (Iserlohn) und Lothar Sigl (Augsburg) einstimmig wieder gewählt.
Anzeige
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

6. Stanley Cup Finale (1)


Alle Ligen anzeigen

Anzeige

Forum: Kommentare
NHL

Colorado gewinnt d... (3)
NHL

Drei Matchpucks fü... (3)
Starbulls Rosenheim

Rosenheim verpflic... (3)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Hamburg

Victor Östling
S


Freiburg

Jackson Cressey
S


Lindau

Eric Bergen
V


Weitere Transfers


Geburtstage
21 Jahre

David Völkel
V
22 Jahre

Luca Ladusch
S
25 Jahre

August von Ungern-Sternberg
S
Weitere Geburtstage