Anmelden

DEL 09.07.2020, 13:45

Alle 14 Clubs erhalten Lizenz

Saisonstart nicht vor November - Playoff-Modus modifiziert

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke.
Foto: City Press.
Alle 14 Clubs haben die Lizenz für die kommende DEL-Spielzeit erhalten. Ferner haben sich die Teams darauf verständigt, den Saisonstart zu verschieben. Die neue Saison wird demnach "nicht vor November" beginnen.

"Das ist ein wichtiges Zeichen und ich möchte allen Clubs für die Arbeit danken. Die diesjährige Prüfung war in Zeiten von Corona so anspruchsvoll wie nie zuvor. Es hat sich dabei aber auch die große Solidarität und der Zusammenhalt unserer Partner, Spieler und Mitarbeiter in Liga und Clubs gezeigt. Der Blick geht jetzt nach vorne", sagt Jürgen Arnold, Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Momentan wird die Saison mit 52 Hauptrundenspielen geplant, die Playoffs sollen ab dem Viertelfinale im Modus Best-of-5 stattfinden, statt Best-of-7.

"Wir sind diesbezüglich im gemeinsamen Direktorat von DEB und DEL in einem engen Austausch und werden für alle Seiten eine gute Lösung finden. Der Deutschland-Cup, der für den 05. bis 08. November terminiert ist, ist im Terminkalender eine feste Größe und wird in diesem Zusammenhang selbstverständlich berücksichtigt", sagt Aufsichtsrat Daniel Hopp, zugleich Vize-Präsident beim DEB.

Besonders im Hinblick darauf, Spiele mit Zuschauern durchzuführen, die für die Clubs wirtschaftlich eminent wichtig sind, wird derzeit ein Leitfaden erarbeitet. "Dieser Leitfaden für die Wiederzulassung von Zuschauern liegt dem Bundesministerium für Gesundheit vor und wir setzen große Hoffnungen darauf, dass es positiv gewertet wird. Auf dieser Basis ist es dann an den Clubs und Arenen, lokale Lösungen zu finden. Unser Ziel ist, dass wir im November wieder vor Zuschauern spielen können", ergänzt Geschäftsführer Gernot Tripcke.
Kommentar schreiben
Gast
07.05.2021 15:53 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (9)
15.07.2020, 14:09 Uhr
Siedler65
Man kann eher fragen, welcher Club hat keine Probleme. Das wären wohl Mannheim und München.
bei den anderen hängt es davon ab, ob die bisherigen Sponsoren weiter machen. 
Einige werden selber Probleme haben.
Für mich zählen auch Düsseldorf, Nürnberg und Ingolstadt zu den Clubs, die finan...
Weiterlesen Bewerten:2 

12.07.2020, 17:59 Uhr
BlackHawk
Krefeld und Schwenningen werden ja schon fast traditionell genannt, wenn es um finanzielle Schwierigkeiten geht. Im Zuge der Lizenzprüfung wurden darüber hinaus Vereine wie Iserlohn, Nürnberg und sogar Köln als Wackelkandidaten gerüchtet. Seriös ist das natürlich nicht aber mit Raten hat man manchma...
Weiterlesen Bewerten:6 

12.07.2020, 16:49 Uhr
Brhv
OK, Mannae, und mit welcher Begründung die zwei ???
Bewerten:1 

12.07.2020, 11:00 Uhr
Mannae123
Krefeld und Schwenningen sind die Pleitekandidaten
Bewerten:6 

11.07.2020, 19:19 Uhr
Brhv
2-3 DEL-Vereine geht bis Dezember die Luft aus, was für ein Kommentar. 1. Frage warum? 2. Frage Wer ?.  Erstmal sollte man die nächsten Wochen/Monate abwarten was die DEL/DEL2 an Plänen für die neue Saison an Plänen vorschlagen. Nachrücker in dieser Saison, na klar, sofort ab in die DEL. 
Bewerten:7 

Weitere 4 Kommentare anzeigen
DEL 05.05.2021, 21:44

2. Finale: Eisbären gleichen Finalserie wieder aus

Berliner gewinnen mit 4:1 in Wolfsburg

Mathis Olimb und Leo Pföderl.
Mathis Olimb und Leo Pföderl. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Playoff-Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Grizzlys Wolfsburg mit einem 4:1-Auswärtssieg im zweiten Spiel wieder ausgeglichen.
DEL 02.05.2021, 17:35

1. Finale: Wolfsburg gewinnt nach Verlängerung in Berlin

Julian Melchiori trifft in der 78. Spielminute

Zachary Boychuk von den Eisbären Berlin und Jeffrey Likens von den Grizzlys Wolfsburg.
Zachary Boychuk von den Eisbären Berlin und Jeffrey Likens von den Grizzlys Wolfsburg. Foto: City-Press.
Mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung haben die Grizzlys Wolfsburg das erste Finale um die DEL-Meisterschaft in Berlin für sich entschieden. Julian Melchiori erzielte den Siegtreffer in der 78. Spielminute.
DEL 03.05.2021, 23:00

3. Halbfinale: Wolfsburg und Berlin erreichen das Finale

Ingolstadt und Mannheim ausgeschieden

Mathias Niederberger von den Eisbären Berlin, Ryan Kuffner und Louis-Marc Aubry vom ERC Ingolstadt
Mathias Niederberger von den Eisbären Berlin, Ryan Kuffner und Louis-Marc Aubry vom ERC Ingolstadt Foto: City-Press.
Aktualisiert Berlin und Wolfsburg haben das Finale in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erreicht. Die Eisbären holten gegen Ingolstadt einen 0:2-Rückstand auf und gewannen mit 4:2. Wolfsburg setzte sich mit 2:1 in Mannheim durch.
Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

3. Finale (1)



DEL2 19:30

3. Halbfinale (Konferenz) (2)



OL 19:30

4. Finale (1)



NHL

Regular Season (6)



Vorbereitung 17:00

Länderspiele (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL2 09.05.2021, 17.00
Ravensburg -
Kassel



Fan-Trend


29 %
 
 
71 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Straubing Tigers

Cody Lampl wechsel... (1)
ESV Kaufbeuren

Großer Umbruch bei... (2)
ECDC Memmingen

Max Lukes wird ein... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Bremerhaven

Maximilian Franzreb
T


Freiburg

Sofiene Bräuner
S


Bad Nauheim

Jamie Arniel
S


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL 07.05.2021, 19:30


Berlin -
Wolfsburg

Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Leon Meder
T
35 Jahre

Kyle Sonnenburg
V
19 Jahre

Marat Khaidarov
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum