Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

EC Bad Nauheim 31.03.2017, 10:09

Petri Kujala bleibt Cheftrainer

Daniel Stiefenhofer erster Neuzugang - Jan Guryca verlängert

Petri Kujala.
Petri Kujala.
Foto: City Press
Cheftrainer Petri Kujala wird auch in der kommenden Saison hinter der Bande des EC Bad Nauheim stehen. Der 46-jährige Finne geht somit in seine vierte Saison als Coach der Hessen. Auch Schlussmann Jan Guryca hat seinen Vertrag verlängert und geht in seine fünfte Saison. Erster Neuzugang ist Verteidiger Daniel Stiefenhofer, der vom EV Regensburg aus der Oberliga Süd verpflichtet wurde.

„Wir haben bereits in den letzten Wochen im Gesellschafterkreis sowie in den Ausschüssen – dabei insbesondere im Sportausschuss - die sportliche und wirtschaftliche Gesamtsituation gemeinsam mit den Hauptamtlichen bewertet und sind mit großer Mehrheit der Meinung, dass wir trotz der[nbsp] verpassten Playoff-Qualifikation den eingeschlagenen Weg überlegt und in Ruhe gemeinsam weiter gehen werden“, sagt Geschäftsführer Andreas Ortwein zu der Weiterverpflichtung der wichtigsten Personalien der Roten Teufel.

„Petri Kujala hat mit Andreas Ortwein auf allen Ebenen sehr sachlich und konstruktiv die abgelaufene Saison analysiert und er genießt unser vollstes Vertrauen, auch im kommenden Jahr ein schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen und die Zusammenarbeit für und mit dem Nachwuchs weiter zu stabilisieren und auszubauen“, äußert sich auch Beirat-Sprecher Michael Richly zu der Personalentscheidung.

„Wir haben in den letzten Jahren in Bad Nauheim im gesamten Verein eine positive, sportliche Entwicklung genommen. Der Weg, den wir auch mit unserer Agenda 2020 bestreiten, geht nicht immer nur nach oben. Es kann auch mal ein oder zwei Schritte zurück gehen. Dessen sind wir uns bewusst und wir arbeiten trotzdem weiter hart und kontinuierlich daran, mit den uns wirtschaftlich zur Verfügung stehenden Mitteln das Beste herauszuholen. Wir haben mit Petri Kujala, Matthias Ott in der DEL2 und Daniel Heinrizi, Alexander Baum im Nachwuchs vier hauptamtliche Mitarbeiter im Trainerstab, die sich mit dem Club und unserer Philosophie und den bestehenden Rahmenbedingungen zu 100 Prozent identifizieren und auseinander setzen. Das ist sehr wichtig“, sagt der Sportvorstand des RT Bad Nauheim e.V., Martin Flemming, zu der getroffenen Personalentscheidung.

Vom Oberligisten Regensburg wechselt Verteidiger Daniel Stiefenhofer nach Bad Nauheim. Der 24-Jährige absolvierte in der Saison 2015/16 zuletzt 50 Spiele für den EVR, in denen er 18 Tore und 19 Assists bei 38 Strafminuten verbuchen konnte, bevor ihn in der vergangenen Spielzeit in der Vorbereitung eine Schulterverletzung ereilte, die ihn für viele Monate außer Gefecht setzte.

„Daniel ist ein sehr talentierter Verteidiger, der bereits in den letzten zwei bis drei Jahren Jahren in die DEL2 hätte wechseln können. Aber zum einen hatte er sein Studium in Regensburg, was er unbedingt abschließen wollte, und zum anderen hatte er im letzten Jahr eine sehr langwierige Verletzung, die ihn leider die komplette Saison gestoppt hatte“, so EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein über den ersten Neuzugang des Kaders 2017/18.

„Daniel ist ein ganz anderer Spielertyp, aber ansonsten sehe ich bei ihm viele Parallelen zu der Verpflichtung von Joel Keussen im letzten Jahr. Er ist ein guter Schlittschuhläufer, gut im Spiel eins gegen eins und hat offensive Qualitäten, von denen wir uns etwas versprechen. Er will sich in der DEL2 beweisen und den nächsten Schritt in seiner Karriere machen“, so Matthias Baldys über den aus Füssen stammenden Verteidiger mit Gardemaß.

"Ich freue mich, dass ich die Chance in der DEL2 in Bad Nauheim auch nach der langen Verletzung bekomme. Ich freue mich auf das Trainer-Team, die Mannschaft und die tolle Stimmung im Colonel-Knight-Stadion. Ich werde hart arbeiten im Sommer um topfit in die Wetterau zu kommen. Ich will meinen Beitrag leisten, dass wir im kommenden Jahr den Klassenerhalt über die Playoff-Teilnahme sichern", sagt Daniel Stiefenhofer über seinen Wechsel in die Kurstadt, in der er zukünftig mit der Rückennummer 90 auflaufen wird.

Erhalten bleiben wird den Kurstädtern zudem Torwart Jan Guryca. Der 34 Jahre alte Goalie geht damit bereits in seine fünfte Saison in Folge in Bad Nauheim. „Ich will im kommenden Jahr meine Ausbildung beenden und so mindestens noch ein Jahr spielen. Ich[nbsp] werde mit dem Team gemeinsam im neuen Jahr nochmal angreifen und alles geben“, so der in Nieder-Mörlen wohnende Schlussmann, der auch gleichzeitig weiterhin dem Nachwuchs als Torhüter-Trainer zur Verfügung steht.

„Jan hat einen sehr guten Job gemacht, wenn wir ihn gebraucht haben. Schade war für ihn, dass er am Ende durch eine Verletzung nicht 100 Prozent fit war. Er ist aber ein echter Team-Player, stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft[nbsp] und macht unser Torhüter-Duo stark“, sagt Andreas Ortwein.

Mit dem Bad Nauheimer Eigengewächs Guryca und Verteidiger Stiefenhofer umfasst damit der Kader der Roten Teufel aktuell sieben Spieler, nachdem Marc Kohl, Marius Erk und Garret Pruden in der Defensive sowie die bereits im letzten Jahr perspektivisch verpflichteten Stürmer Nico Kolb und Maurice Keil bereits Verträge für die DEL2-Saison 2017/18 haben.
Kommentar schreiben
Gast
17.08.2019 15:40 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (2)
Eishockey (Gast)
31.03.2017, 19:27 Uhr
Bisher sind erstmal die Abgänge bekannt. Ausser Alanov keiner ein Verlust. Leider bleibt Kujala. Es geht nicht darum, welchen Platz die Truppe erreicht, sondern das WIE sie sich präsentieren. Emotionslos, körperlos, Torwart nicht schützen, junge Spieler (Lascheit/Pauker...) mit zu wenig Eisz...
▸ Weiterlesen Bewerten:2 

Pavel (Gast)
31.03.2017, 14:08 Uhr
...viel Erfolg und viel Glück für Stiefenhofer!!
Bewerten:0 


EC Bad Nauheim 01.07.2019, 12:17

Kader der Roten Teufel komplett

Stürmer Tyler Fiddler besetzt letzte Kontingentstelle

Christof Kreutzer ist zufrieden mit er Kaderzusammensetzung.
Christof Kreutzer ist zufrieden mit er Kaderzusammensetzung.
Foto: City-Press.
Transfer Mit der Verpflichtung von Tyler Fiddler, der vom amtierenden dänischen Meister Rungsted Seier Capital in die Wetterau kommt, hat der EC Bad Nauheim seinen Kader für die kommende Spielzeit komplettiert. Der 29 Jahre alte Kanadier kam in 50 Einsätzen auf 20 Tore und 35 Assists, insgesamt absolvierte er in Dänemark 167 Partien mit 56 Toren und Beihilfen.
▸ Weiterlesen
EC Bad Nauheim 27.06.2019, 12:01

Jesper Kokkila komplettiert die Defensive

20-jähriger Finne kommt aus Salzburg

Jesper Kokkila.
Jesper Kokkila.
Foto: GEPA.
Transfer Der EC Bad Nauheim hat die Defensive für die Saison 2019/2020 mit der Verpflichtung des 20-jährigen Finnen Jesper Kokkila komplettiert. Der Verteidiger kommt von der Zweivertretung von Red Bull Salzburg und verbuchte in 45 Spielen in der Alps Hockey League 13 Tore und 24 Assists.
▸ Weiterlesen
EC Bad Nauheim 09.06.2019, 22:28

Zweiter Anlauf für Huba Sekesi

Stürmer nach Verletzung wieder fit

Huba Sekesi.
Huba Sekesi.
Foto: Andreas Chuc.
Transfer Huba Sekesi kehrt nach Bad Nauheim zurück. Der gebürtige Münchner kam im Oktober 2018 für ein Try-Out zu den Hessen. Bei seiner erst dritten Partie für die Roten Teufel war die Saison nach einem verunglückten Check für Huba beendet.
▸ Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

Vorb. LIVE

Testspiele (4)



Vorb. 20:00

Dolomitencup HF (1)



Vorb.

Bodensee-Cup HF (2)



Vorb. 16:30

Köln Cup 2019 (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Vorb. 17.08.2019, 16.00
Freiburg -
Sierre



▸ Fan-Trend


50 %
 
 
50 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Kristian Hufsky wi... (2)
Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten verpfli... (1)
Düsseldorfer EG

Tumor bei Alexande... (2)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Lindau

Gabriel Federolf
V


Rostock

Constantin Koopmann
S


Rostock

Werner Hartmann
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
Vorb. 17.08.2019, 16:00


Freiburg -
Sierre

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
20 Jahre

Maximilian Hirschberger
S
25 Jahre

Petr Mrazek
S
26 Jahre

Valentin Gschmeißner
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis