Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
NHL 27.12.2002, 07:33

Böse Heimschlappe für die New York Rangers

Dallas verliert beim Schlusslicht in Nashville

Auch in der Spielzeit 2002/2003 wird es für die New York Rangers wieder schwer die Play-Off Runde zu erreichen. Das Team von Mark Messier unterlag den Pittsburgh Penguins auf heimischen Eis deutlich mit 1:6. Lemieux brachte die Pinguine in der 7. Spielminute mit 1:0 in Führung. 7 Minuten vor der ers ten Drittelsirene glich Mark Messier aus. Aber noch im ersten Drittel sorgten Hrdina und Mckenna mit ihren Überzahltreffern zum 2:1 und 3:1 für die Vorentscheidung. Sivek, Rozsival und Primeau sorgten bis zum Ende der Partie schliesslich für den deutlichen 6:1 Auswärtssieg des Lemieux-Teams vor 18200 Fans in New York.

In der Partie Vorletzter gegen Tabellenführer verloren die Buffalo Sabres gegen die Ottawa Senators trotz einer 2:0 Führung noch mit 2:3. Tallinder und in Überzahl Dumont brachten die Sabres im ersten Durchgang mit 2:0 in Führung, aber die Kanadier konnten noch im Auftaktdrittel durch Arvedson und White ausgleichen. Den Siegtreffer erzielte Daniel Alfredsson für die Gastmannschaft bereits nach 3:16 im Mitteldrittel.

Der Tabellenzweite in der Western Conference Detroit Red Wings gewann mit 4:2 bei den Columbus Blue Jackets. Bereits im ersten Durchgang ging das Team aus "Hockeytown" durch zwei Treffer von Holmstrom und einem Tor von Wooley mit 3:1 in Führung. Mike Sillinger traf für die Blue Jackets in der 9. Spielminute in Unterzahl zum zwischenzeitlichen 1:1. Als in der 43. Spielminute Sillinger zum zweitenmal einnetzte, wurde es noch einmal spannend. Aber knapp 18 Sekunden vor Ende der Partie sorgte Brett Hull mit seinem empty net zum 4:2 für die Entscheidung.

Aber auch der Tabellenführer im Westen war erfolgreich. Durch Treffer von Morrison, Bertuzzi in Überzahl, Malik in Unterzahl und Lindgren mit einem empty net gewannen die Vancouver Canucks mit 4:2 beim kanadischen Rivalen Edmonton Oilers. Für die Oilers trafen York und Chimera.

Der Tabellendritte aus der Western Conference, die Dallas Stars, verloren überraschend beim Schlusslicht Nashville Predators. Timonen, Hartnell und Legwand waren vor 13335 Fans für Nashville erfolgreich. Pierre Turgeon sorgte im zweiten Durchgang in Überzahl für den zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich.

Seine erste Partie mit der Colorado Avalanche verlor der neue Coach Tony Granato. Hejduk brachte das Team aus Denver zwar in der 14. Spielminute in der Auswärtspartie bei den St. Louis Blues in nummerischer Überlegenheit mit 1:0 in Führung, aber im zweiten Durchgang Demitra in Überzahl, Mellanby zum 2:1 und im Schlussdrittel erneut Demitra sorgten für eine deutliche 3:1 Führung. Alex Tanguay gelang in der Schlussminute nur noch das 2:3. 19868 Fans verfolgten die Partie in St. Louis.

2:2 trennten sich die Chicago Blackhawks und Minnesota Wild. Berezin und Fleury trafen für Chicago. Walz und Veilleux sorgten im Mitteldrittel für die zwischenzeitliche 2:1 Führung der Minnesota Wild.

Einen wichtigen Heimsieg landeten die San Jose Sharks. Durch zwei Treffer von Owen Nolan, einem Tor des deutschen Nationalstürmers Marco Sturm und dem Treffer zum 4:1 Endstand von Selanne gewannen die Haie vor 17496 Fans deutlich gegen die Anaheim Mighty Ducks. Für die Enten traf Matt Cullen zum zwischenzeitlichen 1:2 im Mitteldrittel.

Durch einen Treffer von Chartrand in der Overtime gewannen die Los Angeles Kings mit 4:3 bei den Phoenix Coyotes. Cammalleri, Smolinski und in Überzahl Schneider trafen in der regulären Spielzeit für die Kings. Johnson, Briere und 6 Minuten vor dem Ende Radivojevic zum 3:3 waren für die Coyotes erfolgreich.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
16.07.2024 15:25 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



NHL 25.06.2024, 09:09

Florida Panthers holen den Stanley Cup

2:1-Sieg im siebten Spiel gegen Edmonton

Ryan Lomberg mit dem Stanley Cup.
Ryan Lomberg mit dem Stanley Cup. Foto: Imago.
Die Florida Panthers holen erstmals den Stanley Cup. im siebten Spiel der Best-of-Seven Finalserie setzten sich die Panthers gegen die Edmonton Oilers mit 2:1 durch. DIe Kanadier hatten zuvor einen 0:3-Rückstand in der Serie aufgeholt.
NHL 22.06.2024, 09:17

6. Stanley Cup Finale: Edmonton Oilers gleichen Serie aus

Kanadier gewinnen 5:1

Edmontons Torwart Skinner vor Floridas Matthew Tkachuk.
Edmontons Torwart Skinner vor Floridas Matthew Tkachuk. Foto: Imago.
Die Edmonton Oilers haben die Best-of-Seven Finalserie um den Stanley Cup ausgeglichen. Die Kanadier gewannen das sechste Spiel mit 5:1. Spiel sieben findet in der Nacht von Montag auf Dienstag in Sunrise statt.
NHL 19.06.2024, 08:01

5. Stanley Cup Finale: Oilers wehren zweiten Matchpuck ab

Kanadier verkürzen in der Serie auf 2:3

Connor Brown trifft in Unterzahl zum 1:0.
Connor Brown trifft in Unterzahl zum 1:0. Foto: Imago.
Die Edmonton Oilers haben den zweiten Matchpuck abgewehrt und das fünfte Finalspiel um den Stanley Cup bei den Florida Panthers mit 5:3 gewonnen. In der Best-of-Seven Serie verkürzen die Kanadier auf 2:3.
Anzeige

Tippspiel
DEL2 15.09.2024, 17.00

Landshut
-:-
Krefeld

Wer gewinnt?

 
 

 33 %
 
 
67 % 

Spiel anzeigen


 33 %
 
 
67 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
DEL

DEL veröffentlicht... (4)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Essen

Maximilian Braun
S


Augsburg

Anthony Louis
S


Duisburg

David Lebek
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
30 Jahre

Jan Pavlu
V
20 Jahre

Michael Reich
V
22 Jahre

Lucas Böttcher
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige