Anmelden

DEL 16.10.2009, 22:46

13. Spieltag: DEG gewinnt Derby in Krefeld

Frankfurt weiter erfolgreich - Hamburg siegt in Straubing

Düssedorf hat am Freitag das Derby in Krefeld mit 2:1 (1:1 1:0 0:0) für sich entschieden. Vor 6.780 Zuschauern hatte Craig MacDonald die Gäste nach knapp zehn Minuten mit einem Powerplaytor in Führung gebracht. Noch vor der Pause gelang den Pinguinen durch Richard Pavlikovsky der Ausgleich. Den Siegtreffer für die DEG markierte Brandon Reid nach fünf Minuten im zweiten Durchgang.

Frankfurt bleibt auch im vierten Spiel in Folge siegreich. Mit 4:2 (4:0 0:1 0:1) setzten sich die Löwen vor 5.800 Zuschauern gegen Nürnberg durch. Mit vier Toren im ersten Durchgang legten die Hessen frühzeitig den Grundstein zum Heimerfolg. Eric Schneider (11.), Joey Tenute (13./20.) und Lasse Kopitz (19.) konnten Adam Svoboda im Gehäuse der Ice Tigers überwinden. Svoboda räumte nach dem Seitenwechsel seinen Platz für Patrick Ehelechner, der bis zum Spielende ohne Gegentreffer blieb. Björn Barta (36.) in Überzahl und Andre Savage konnten für Nürnberg noch auf 2:4 verkürzen.

Eine Erfolgserlebnis gab es für die Hamburg Freezers. In Straubing gelang den Hanseaten der zweite Auswärtssieg der Saison. Die Gäste führten nach dem Anfangsdrittel komfortabel mit 3:0. John Tripp (5.), Mathieu Biron (9.) und Peter Ratchuk (17.) nutzten jeweils Überzahlsituationen zum Torerfolg. Mit einem Unterzahltor durch Justin Mapletoft (22.), einem Penaltyschuss von Rene Röthke (25.) und einem Überzahltor von Chad Bassen (29.) kamen die Tigers zum Ausgleich. Peter Ratchuk (36.) brachte die Hamburger erneut in Front, Kimmo Kuhta (60.) sorgte mit einem Schuss fünf Sekunden vor dem Spielende ins leere Tor für die Entscheidung.

Wolfsburg kam gegen Kassel zu einem 4:3 (2:0 1:0 1:3) auf eigenem Eis. Norm Milley (2:), Andreas Morczinietz (10.) und John Laliberte (39.) hatten für die Niedersachsen in den ersten beiden Spielabschnitten getroffen. Kassel konnte durch Manuel Klinge verkürzen (41.), David Sullkovsky (43.) stellte den alten Abstand wieder her. Zwei weitere Tore von Manuel Klinge machten die Partie dann noch einmal spannende. Am Ende reichte es für die Huskies aber nicht mehr zu einem Punktgewinn.

Die meisten Tore bekamen die Zuschauer in Ingolstadt beim Gastspiel der Hannover Scorpions zu sehen. Zehn Tore fielen in der regulären Spielzeit, das Siegtor erzielte von Bob Wren in der Verlängerung. Jeweils mit einem Doppelschlag drehten beide Teams die Partie im ersten Durchgang. Jakub Ficenec (9.) erzielte den Führungstreffer zum 1:0. Hannover antwortete mit zwei Toren von Matt Dzieduszycki (13.) und Sascha Goc (14.) jeweils in Überzahl innerhalb von Sekunden. Die Panther gingen durch zwei Tore innerhalb von 23 Sekunden durch Michael Waginger (19.) und Richard Girard (19.) erneut in Führung. Die Scorpions glichen durch Ben Cottreau (24.) aus, Thomas Greilinger (34.) sorgte auch nach dem zweiten Abschnitt für eine Ingolstädter Pausenführung. Mit einem weiteren Doppelschlag von Patrick Köppchen (48.) und Adam Mitchell (49.) ging die Führung erneut an die Gäste. Im Powerplay brachte Bruno St. Jacques (56.) in die Verlängerung, in der Bob Wren 127 Sekunden den Zusatzpunkt für den ERC sichern konnte.
Kommentar schreiben
Gast
29.07.2021 07:39 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 04.07.2021, 18:30

DEL WINTER GAME in Köln neu terminiert

Haie spielen am 1. Januar 2022 im RheinEnergieSTADION gegen Mannheim

Das RheinEnergieSTADION in Köln.
Das RheinEnergieSTADION in Köln. Foto: City-Press.
Das DEL Winter Game, das ursprünglich im Januar 2021 stattfinden sollte, findet am 1. Januar 2022 statt. Die Haie treffen im RheinEnergieSTADION auf die Adler Mannheim. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.
DEL 02.07.2021, 19:07

DEL startet mit 15 Teams

Auftaktspiel zwischen Berlin München

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke.
Foto: City Press.
Die DEL startet am 9. September mit 15 Teams in die neue Saison. Aufsteiger Bietigheim hat die Lizenz erhalten. Das Auftaktspiel bestreiten Meister Eisbären Berlin und der EHC Red Bull München.
DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
Tippspiel
DEL2 01.10.2021, 19.30
Bad Nauheim -
Landshut

Wer gewinnt?

 
 

 75 %
 
 
25 % 

Spiel anzeigen


 75 %
 
 
25 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
Kölner Haie

Haie bestätigen zw... (2)
DEL2

Derbys zum DEL2-Sa... (2)
Löwen Frankfurt

Jake Hildebrand ko... (4)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Krefeld

Patrick Klein
T


Straubing

Kael Mouillierat
S


Köln

Tomas Pöpperle
T


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL 09.09.2021, 19:30


Berlin -
München

Weitere TV-Termine

Geburtstage
25 Jahre

Julian Lautenschlager
S
29 Jahre

Ondrej Nedved
V
31 Jahre

Tye McGinn
S
Weitere Geburtstage