Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 21.10.2007, 18:47

15. Spieltag: Zehnte Niederlage für Mannheim

Hamburg schlägt Duisburg - Berlin gewinnt in Düsseldorf

Meister Mannheim hat durch ein 3:6 (0:1 2:0 1:5) beim ERC Ingolstadt bereits das zehnte Spiel verloren und bleibt weiter im Tabellenkeller. Vor 3.223 Zuschauern lagen die Adler nach zwei Dritteln durch Tore von Ronny Arendt (27.) und Rick Girard (40.) bei einem Gegentreffer von Dustin Wood (11.) mit 2:1 in Führung. Im Schlussabschnitt drehten die Panther das Spiel. Martin Hinterstocker (42.), Felix Schütz (43.), erneut Wood (50.), Brad Leeb (57.) und Jakub Ficenec (59.) sicherten den zweiten Drei-Punkte-Heimsieg für den ERC Ingolstadt. Für Mannheim konnte Tomas Martinec (58.) zwischenzeitlich verkürzen.

Ebenfalls mit 6:3 (1:1 4:2 1:0) gewannen die Hamburg Freezers ihr Heimspiel gegen Schlusslicht Duisburg. Die Füchse konnten das Spiel vor 6.501 Zuschauern in der ColorLine-Arena bis in den zweiten Abschnitt offen halten. Hamburg lag durch ein Tor von Marcus Sommerfeld (3.) früh in Führung, Duisburg glich im Powerplay durch Igor Alexandrov (6.) aus. Andy Delmore (26.), Peter Sarno (30.) im Powerplay und Francois Fortier (30.) brachten die Hanseaten im zweiten Durchgang auf die Siegerstraße. Duisburg konnte durch Petri Liimatainen (36.) im Powerplay und Daniel Tkaczuk (37.) per Penalty innerhalb von nur 71 Sekunden verkürzen, Hamburg antwortete weitere 42 Sekunden später mit dem 5:3 durch John Tripp. Im Schlussabschnitt nutzte Marc Beaucage noch eine Überzahlsituation für den 6:3-Endstand (50.).

Die Berliner Eisbären haben in Düsseldorf mit 4:3 (2:1 0:2 1:0) nach Verlängerung gewonnen. Stefan Ustorf (8.) und Steve Walker (14.) mit einem Penalty (14.) hatten für die Eisbären vorgelegt. Düsseldorf schaffte durch Tore von Andy Hedlund (20./30.) und Jamie Wright (38.) die Wende. Berlin kam durch Sven Felski (51.) im Schlussdrittel zum Ausgleich. In der Verlängerung sicherte Nathan Robinson vor 6,707 Zuschauern im ISS-Dome Berlin den Zusatzpunkt.

Am Abend kam Aufsteiger Wolfsburg zu einem 4:2 (0:0 2:2 2:0) gegen die Straubing Tigers. Zweimal legten die Grizzly Adams durch Michael Henrich (21.) und Jason Ulmer (31.) vor, zweimal glichen die Tigers im MItteldrittel durch Travor Gallant (23.) und Eric Chouinard (27.). Nach der zweiten Pause legte Jean-Francois Fortin noch einmal für Wolfsburg vor - Straubing verpasste erneut auszugleichen. Wenige Sekunden vor dem Spielende machte Michael Henrich mit einem Schuss ins leere Tor den Heimerfolg perfekt.

Tabellenführer Frankfurt hat auch das zweite Spiel am Wochenende verloren. Gegen Favoritenschreck Augsburg unterlagen die Lions mit 2:3 (1:1 1:0 0:1) nach Verlängerung. Wie am Freitag in Köln erzielte Harlan Pratt (63.) den Siegtreffer für die Panther im Powerplay. Zuvor hatten Mathis Olimb (19.) und Brock Radunske (32.) für Augsburg und Jeff Ulmer (11.) und Jason Young (52.) für Frankfurt getroffen.

Verfolger Nürnberg konnte den Rückstand auf die Lions mit einem 4:3 (1:0 1:2 1:1)-Auswärtssieg in Krefeld verringern. Michel Periard (2.), Ahren Spylo (26.) brachten die Franken mit 2:0 in Front. Daryl Andrews (30.) und Richard Pavlikovsky (32.) glichen für Krefeld aus. Nürnberg legte durch Andre Savage (42.) noch einmal vor, Dusan Milo (51.) brachte sein Team mit dem Ausgleich in die torlose Verängerung. Im Penaltyschießen wurde Scott King, der als einziger Schütze verwandeln konnte, zum Matchwinner.

Iserlohn feierte ein Sechs-Punkte-Wochenende. Dem Auswärtssieg in Mannheim folgte am Sonntag ein 5:3 (1:0 2:2 2:1) auf eigenem Eis gegen die Hannover Scorpions. Die Sauerländer führten durch Michael Wolf (16.), Tyler Beechey (22.) und Brad Tapper (25.) mit 3:0. Hannover konnte durch Boos (28.), Thomas Dolak (33.) und Niki Mondt (47.) ausgleichen. Michael Wolf (47.) und Tyler Beechey (55.) mit ihren zweiten Toren machten den Roosters-Sieg perfekt.
Kommentar schreiben
Gast
19.08.2019 00:03 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


DEL 30.06.2019, 14:04

Meister Mannheim startet in Nürnberg

Augsburg erwartet München zum Derby - Roosters zu Gast in Köln - Eisbären gegen Grizzlys

Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München.
Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München. Foto: GEPA.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die Saison 2019/2020 veröffentlicht. Titelverteidiger Adler Mannheim ist 13. September 2019 zu Gast in Nürnberg. Augsburg erwartet Vizemeister München zum Derby. Das Spiel wird live von Sport1 übertragen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)
DEL 26.06.2019, 16:50

Alle 14 Clubs erhalten Lizenz

Saisonauftakt am 13. September

Alle 14 Clubs der DEL haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten, so das Ergebnis des Lizenzprüfungsverfahrens. Am 13.September 2019 startet die DEL in ihre 26. Saison. Die Hauptrunde endet am 8. März 2020, ein mögliches siebtes Playoff- Finale wird am 30. April 2020 ausgetragen. Den Spielplan wird am Montag, den 1. Juli, bekanntgeben.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)
DEL 06.06.2019, 11:11

Lorenz Funk neuer Vorsitzender des Disziplinarausschusses

Nachfolger von Tino Boos

Die DEL ist bei der Suche nach einem Nachfolger für das Amt des Vorsitzenden des Disziplinarausschusses und Leiter der Abteilung Spielersicherheit (DOPS) fündig geworden. Lorenz Funk Junior übernimmt das Amt ab 01. September 2019 und wird sowohl für die DEL als auch DEL 2 zuständig sein.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)
Ergebnisse: Spiele heute

Vorb.

Testspiele (8)



Vorb.

Dolomitencup (2)



Vorb.

Bodensee-Cup (2)



Vorb.

Turnier Straubing (2)



Vorb.

Köln Cup 2019 (2)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Vorb. 20.08.2019, 18.00
Benatky -
Dresden



▸ Fan-Trend


0 %

 
100 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Kristian Hufsky wi... (2)
Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten verpfli... (1)
Düsseldorfer EG

Tumor bei Alexande... (2)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Halle

Victor Knaub
S


Freiburg

Danil Voskresenskij
S


Lindau

Gabriel Federolf
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
Vorb. 20.08.2019, 20:00


Freiburg -
Strasbourg

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Tim Bernhardt
S
26 Jahre

Daniel Fischbuch
S
33 Jahre

Michael Baindl
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis