Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 23.12.2008, 21:41

32. Spieltag: Hannover hält Vorsprung über Weihnachten

Mannheim und Berlin bleiben dran - Frankfurt verliert

Die Hannover Scorpions feiern Weihnachten an der Tabellenspitze. Sascha Goc (26.) und Tore Vikingstad (57.) schossen die Niedersachsen einen Tag vor Heiligabend zum 2:1 (0:1 1:0 1:0)-Auswärtssieg bei den Ice Tigers in Nürnberg, die im ersten Abschnitt durch Brian Swanson (9.) zwischenzeitlich in Führung lagen.

Anschluss halten Mannheim und Berlin. Die Adler gewannen ihr Heimspiel gegen Wolfsburg mit 4:2 (1:1 3:1 0:0). Marcus Kinks (7.) Führungstreffer glichen die Gäste kurz vor der ersten Pause durch Justin Papineau (20.) aus. Nach dem Seitenwechsel legte Mannheim durch Michael Hackert (29.) noch einmal für die Adler vor. Erneut kamen die Gäste durch Neuzugang Matt Kinch im Powerplay zum Ausgleich. Jason King im Powerplay (38.) und Tomas Martinec (39.) sorgten mit einem Doppelschlag innerhalb von 36 Sekunden für die Entscheidung.

In Berlin mussten die Eisbären zweimal einen Rückstand aufholen. Charlie Stephens (12.) und Dusan Milo (25.) hatten die Pinguine zweimal in Führung gebracht, Berlin glich durch Mark Beaufait (20.) und Florian Busch (41.) aus. Erneut Mark Beaufait (46.) sorgte zunächst für die erste Führung der Eisbären zum 3:2 und wurde nach dem 3:3 durch Dusan Milo (52.) sogar in der Schlussphase mit Tor zum 4:3 (58.) zum Matchwinner.

Krefeld verliert durch die Niederlage genauso an Boden wie die Frankfurt Lions. Gegen Düsseldorf kamen die Hessen auf eigenem Eis nicht über ein 2:3 (0:0 0:1 2:2) hinaus. Den Führungstreffer der Metro Stars im Powerplay durch Andy Hedlund (28.) glichen die Löwen durch Tobias Wörle (48.) aus und legten durch Christoph Gawlik (54.) nach. In den Schlussminuten drehten die Rheinländer die Partie noch einmal. Brad Tutschek (56.) und Brandon Reid (58.) trafen für Düsseldorf.

Eine überraschende Heimniederlage gab es für die Augsburger Panther beim 1:3 (1:2 0:1 0:0) gegen die Straubing Tigers. Die Panther erwischten einen guten Start und lagen nach 98 Sekunden durch ein Tor von Mathis Olimb (2.) in Führung. Straubing antwortete zwei Minuten später mit dem 1:1 durch Matt Hussey (4.). In Unterzahl traf Dustin Whitecotton (5.) eine Minute drauf zum 2:1 für Straubing. Eric Meloche (23.) erhöhte nach der zweiten Pause zum 3:1 für die Tigers. Panther Rhett Gordon bekam im zweiten Abschnitt zunächst eine Disziplinarstrafe für unsportliches Verhalten und musste im Schlussabschnitt nach einem Check gegen Kopf- und Nackenbereich mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vorzeitig vom Eis.

Im Kellerduell setzte sich der ERC Ingolstadt im vorletzten Spiel vor seiner Abreise zum Spengler Cup nach Davos mit 3:1 (0:0 1:0 2:1) gegen die Füchse aus Duisburg durch. Eric Nickulas (23.), Yannic Seidenberg (42.) und Jason Holland (56.) trafen für die Panther. Jean-Luc Grand-Pierre (52.) hatte vorübergehend den Ausgleich für die Füchse markiert.

Die Hamburg Freezers landen unter ihrem neuen Coach den zweiten Auswärtssieg in Folge. In Köln gewannen die Hanseaten mit 4:3 (0:0 2:1 1:2) nach Penaltyschießen. Hamburg führte durch Francois Fortier (21.), Clarke Wilm (36.) und Vitalij Aab (46.) bei einem Gegentor von Christoph Ullmann (26.) bis acht Minuten vor dem Spielende mit 3:1. Mirko Lüdemann (53.) und Daniel Rudslätt (60.) in der Schlussminute brachten die Haie in die torlose Verlängerung. Im Penaltyschießen konnte für Köln Daniel Rudslätt verwandeln, auf Hamburger Seite waren Vitalij Aab und Andy Delmore erfolgreich.

In Kassel wurde die Aufholjagd der Huskies mit einem 5:4 (1:1 2:3 1:0)-Erfolg nach Penaltyschießen belohnt. Iserlohn lag nach Toren von Paul Traynor (14.), Bob Wren (24.), Ryan Ready (25.) und erneut Paul Traynor (28.) mit 4:1 vorne. Bei Kassel hatte Martin Bartek (12.) getroffen. Zwei weitere Tore von Bartek (34. und 39.), sowie ein Treffer von Manuel Klinge sicherten den Huskies nach regulärer Spielzeit einen Punkt. Nach seinem Hattrick erzielte der überragende Martin Bartek dann auch im Penaltyschießen noch den Siegtreffer für sein Team.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
20.06.2024 00:26 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



DEL 25.05.2024, 18:23

Alle 14 DEL-Clubs reichen ihre Unterlagen ein

Fünf Clubs bewerben sich aus der DEL2

Alle 14 sportlich qualifizierten Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der kommenden Saison 2024/25 bei den Wirtschaftsprüfern der ASNB Düsseldorf fristgerecht eingereicht.
DEL 26.04.2024, 23:03

5. Finale: Eisbären zurück auf dem DEL-Thron

Berliner gewinnen Finalserie mit 4:1

Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister.
Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister. Foto: Jasmin Wagner.
Die Eisbären Berlin feiern die zehnte Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitag gewannen die Berliner das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie in Bremehaven mit 2:0 und holten damit den vierten Sieg.
DEL 23.04.2024, 22:10

4. Finale: Eisbären bauen Führung aus

4:1-Heimerfolg gegen Bremerhaven am Dienstag

Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf.
Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Führung in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem 4:1-Heimerfolg am Dienstag auf 3:1 ausgebaut. Matchwinner für die Eisbären war Ty Ronning mit drei Toren.
Anzeige

Forum: Kommentare
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
EHC Freiburg

Nicolas Linsenmaie... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Straubing

Nicolas Geitner
V


Bayreuth

Michal Spacek
S


Bremerhaven

Max Görtz
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
26 Jahre

Kevin Kunz
S
28 Jahre

Michael Dal Colle
S
31 Jahre

Colin Smith
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige