Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 04.01.2009, 16:55

37. Spieltag: Hannover gewinnt Spitzenspiel in Berlin

Mannheim verliert in Hamburg - Krefeld gewinnt Derby

Die Hannover Scorpions haben am Sonntag das Spitzenspiel in Berlin mit 5:2 (1:2 2:0 2:0) gewonnen und den Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Punkte ausgebaut. Die Eisbären erwischten einen optimalen Start und lagen nach 79 Sekunden vor ausverkauftem Haus in Führung. Auch die restliche Spielzeit des ersten Durchgangs gehörte den Eisbären, die zu diesem Zeitpunkt das bessere von zwei sehr guten DEL-Teams stellten. Ausgerechnet in Unterzahl gelang den Scorpions der Ausgleich durch Köttsdorfer (18.). Die Antwort der Eisbären ließ nur 18 Sekunden auf sich warten. Andy Roach (18.) sorgte für die Pausenführung der Berliner. Nach der Pause hatten die Gastgeber zahlreiche Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen. Mit einem Doppelschlag drehten die Niedersachsen die Partie. Zweimal Sascha Goc (34./36.) stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Hannover zeigte perfektes Defensiveishockey und konnte in den Schlussminuten mit zwei Schüssen ins leere Tor durch Sascha Goc (59.) und Eric Schneider (60.) noch auf 5:2 erhöhen.

Auch Verfolger Mannheim kann mit den Hannoveranern derzeit nicht Schritt halten. Die Adler verloren in Hamburg mit 2:3 (0:2 1:1 1:0). Vitalij Aab (9.) und Thomas Pielmeier (19.) hatten für Hamburg im ersten Abschnitt getroffen. Die Freude der Adler über den Anschlusstreffer durch Michael Hackert (32.) hielt nur kurz. Vitalij Aab (33.) konnte eine Minute später den alten Abstand wiederherstellen. Mannheim konnte zu Beginn des Schlussdrittels durch Francois Methot (42.) erneut verkürzen, Hamburg brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Köln hat das Derby gegen Krefeld nach Verlängerung mit 3:4 (1:0 1:1 1:2) verloren. Köln führte durch zwei Tore von Christoph Ullmann (4./24.) mit 2.0. Krefeld schaffte die Wende durch Tore von Philip Riefers (34.), Lynn Loyns (47.) und Charlie Stephens (52.). Philip Gogulla brachte die Haie mit seinem Ausgleichstor (56.) in die Verlängerung. Im Powerplay traf Dusan Milo (62.) zum Sieg für die Pinguine.

Düsseldorf kam gegen Wolfsburg zu einem knappen 2:1 (0:1 2:0 0:0)-Heimerfolg. Wolfsburg lag durch ein Tor von Kai Hospelt (16.) nach dem ersten Durchgang in Führung. Peter Ratchuk (29.) und Daniel Kreutzer (30.) kippten für die Metro Stars die Partie.

Eine Heimniederlage setzte es für die Ice Tigers aus Nürnberg gegen die Straubing Tigers. Den Führungstreffer der Franken durch Brad Leeb (15.) glich Straubing wenig später durch Jason Dunham (17.) aus. Andy Canzanello (31.), Eric Chouinard (49.) und Jon Klemm (54.) legten für die Gäste im weiteren Spielverlauf nach.

Duisburgs Torwart-Neuzugang Edgars Masalskis musste beim ersten Spiel für seinen neuen Club gegen die Kassel Huskies sieben Mal hinter sich greifen. Den Füchsen gelang der Führungstreffer durch Alexander Selivanov (6.), der zwischenzeitliche Ausgleich durch Michail Kozehevnikov (16.) und das letzte Tor im Spiel durch Marian Dejdar. Das reichte aber gegen Kassel nicht. Alex Leavitt (12.), Hugo Boisvert (16.), Thorben Saggau (17.), Martin Bartek (24.), Dustin Wood (26.), Manuel Klinge (28.) und erneut Thorben Saggau (39.) schossen die Nordhessen zum höchsten Auswärtssieg in dieser Saison.

Am Abend gewann der ERC Ingolstadt mit 1:0 (0:0 1:0 0:0) bei den Frankfurt Lions. Das Tor des Tages erzielte Duncan Milroy (34.). Augsburg setzte sich mit 4:3 nach Verlängerung gegen Iserlohn durch. Greg Classen (7.) und Ryan Ready (8.) hatten die Roosters mit einem Doppelschlag in Führung gebracht. Augsburg nutzte ein Powerplay im zweiten Durchgang für den Anschlusstreffer durch Scott Barney (35.). Nach der zweiten Pause glichen die Panther durch Brett Engelhardt (44.) aus. Noch einmal gingen die Sauerländer durch Tyler Beechey (58.) in Führung. Chris Collins' (59.) Treffer zum 3:3 sicherte Augsburg zunächst einen Punkt, in der Verlängerung mussten mit Bob Wren und Greg Classen zwei Iserlohner auf die Strafbank. Das nutzten die Augsburger zum Siegtreffer durch Scott Barney (64.)
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
21.06.2024 04:18 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



DEL 25.05.2024, 18:23

Alle 14 DEL-Clubs reichen ihre Unterlagen ein

Fünf Clubs bewerben sich aus der DEL2

Alle 14 sportlich qualifizierten Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der kommenden Saison 2024/25 bei den Wirtschaftsprüfern der ASNB Düsseldorf fristgerecht eingereicht.
DEL 26.04.2024, 23:03

5. Finale: Eisbären zurück auf dem DEL-Thron

Berliner gewinnen Finalserie mit 4:1

Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister.
Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister. Foto: Jasmin Wagner.
Die Eisbären Berlin feiern die zehnte Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitag gewannen die Berliner das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie in Bremehaven mit 2:0 und holten damit den vierten Sieg.
DEL 23.04.2024, 22:10

4. Finale: Eisbären bauen Führung aus

4:1-Heimerfolg gegen Bremerhaven am Dienstag

Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf.
Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Führung in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem 4:1-Heimerfolg am Dienstag auf 3:1 ausgebaut. Matchwinner für die Eisbären war Ty Ronning mit drei Toren.
Anzeige

Forum: Kommentare
Grizzlys Wolfsburg

Nolan Zajac wechse... (2)
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Selb

Josh Winquist
S


Straubing

Nicolas Geitner
V


Bayreuth

Michal Spacek
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
24 Jahre

Ludwig Nirschl
S
38 Jahre

Kevin Schmidt
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige