Anmelden

DEL 30.01.2009, 22:22

45. Spieltag: Mannheim schlägt Hannover im Spitzenspiel

Verfolger sammeln Punkte - Iserlohn unterliegt Ingolstadt

Tabellenführer Hannover hat das Spitzenspiel bei Verfolger Mannheim knapp mir 2:3 nach Verlängerung verloren. Für die Adler war es nach drei Heimniederlagen in Folge das erhoffte Erfolgserlebnis auf eigenem Eis. Mannheim führte durch ein Unterzahltor Tomas Martinec (18.) und ein Powerplaytor von Frank Mauer (22.) zu Beginn des zweiten Drittels mit 2:0. Hannover konnte noch vor dem erneuten Seitenwechsel durch Oscar Ackeström (31.) und Thomas Dolak (37.) ausgleichen und hatte bis zum Spielende die besseren Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden. Mannheim nutzte eine Strafzeit der Niedersachsen zum Siegtreffer durch Francois Methot (61.) in der Verlängerung.

Hannover bleibt trotz der zweiten Niederlage in Folge souverän an der Spitze. Mannheim musste sich trotz des Heimsieges von den Krefeld Pinguinen überholen lassen, die in Duisburg zu einem ungefährdeten 6:1 kamen. Herberts Vasilijevs (1./32.), Daniel Pietta (18.), Jean-Francois Fortin (32.), Patrick Hager (41.) und Shay Stephenson (55.) konnten sich für die Pinguine in die Torschützenliste eintragen. Stanislav Jasecko (45.) erzielte den Dusiburger Ehrentreffer.

Auch die DEG Metro Stars sitzen den Adlern weiter im Nacken. Gegen die Frankfurt Lions gewannen die Düsseldorfer mit 5:2. Den Führungstreffer der Löwen durch Josh Langfeld (7.) glichen die Rheinländer durch Andy Hedlund (14.)im Powerplay noch vor der Pause aus. Im zweiten Durchgang nutzten die Metro Stars zwei weitere Überzahlspiele, um durch Brandon Reid (24.) und Daniel Kreutzer (32.) selbst in Führung zu gehen. Mit einem Powerplaytor konnten die Lions durch John Slaney (38.) noch einmal verkürzen, Daniel Kreutzer (44.) und Brandon Reid mit dem vierten Überzahltor legten für Düsseldorf im Schlussabschnitt nach.

Berlin rehabilitierte sich für die Heimniederlage gegen Duisburg mit einem 5:2 gegen die Kassel Huskies. Tyson Mulock (7.), Sven Felski (24.), und Richie Regehr (34.) hatten für einen komfortablen Vorsprung gesorgt. Kassel kam durch Thorben Saggau (40.) und Manuel Klinge (45.) noch einmal heran. Nathan Robinson (54.) und Florian Busch (58.) machten den Sieg der Eisbären in den Schlussminuten aber perfekt.

Im Kampf um einen Pre-Play-Off Platz haben Hamburg, Ingolstadt und Straubing wichtige Punkte sammeln können. Die Freezers gewannen in Nürnberg mit 4:3. Den Siegtreffer der Hanseaten markierte John Tripp neun Minuten vor dem Spielende. Zuvor hatten Francois Fortier (5.), Travis Brigley (11.) und Clarke Wilm (17.) für die Hamburger getroffen. Für Nürnberg waren Shane Peacock (7.), Andre Savage (22.) und Greg Leeb (29.) erfogreich.

Ingolstadt setzte sich beim direkten Konkurrenten in Iserlohn mit 3:2 durch. Ducan Milroy (8.) und Bruno St. Jaques (16.) hatten die Panther zweimal in Führung geschossen. Michael Wolf (9.) gelang zwischendurch der Ausgleich. Rene Röthke (25.) legte für Ingolstadt im Mitteldrittel nach. Den Roosters gelang durch Ben Simon (51.) in den letzten zwanzig Minuten nur noch der Anschlusstreffer.

Nach Verlängerung entschieden die Straubing Tigers das Spiel gegen die Augsburger Panther knapp mit 2:1. Dustin Whitecotton (37.) erzielte die Straubinger Führung, Mark Murphy (41.) glich für Augsburg aus. Calvin Elfring (63.) traf nach 142 Sekunden in der Overtime.
Kommentar schreiben
Gast
18.05.2021 16:22 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 18.05.2021, 10:34

DEL startet am 9. September in die neue Saison

Playoff-Modus abhängig von Teilnehmerzahl

Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) wird am 9. September in die neue Saison 2021/2022 starten. Der Playoff-Modus wird abhängig sein, ob die Liga mit 14 oder 15 Mannschaften spielen wird.
DEL 07.05.2021, 23:12

3. Finale: Berlin feiert achte Meisterschaft in der DEL

Eisbären schlagen Grizzlys mit 2:1 - McKiernan als MVP ausgezeichnet - Bremerhaven für CHL qualifiziert

Berlin feiert den Titelgewinn.
Berlin feiert den Titelgewinn. Foto: City-Press.
Aktualisiert Die Eisbären Berlin feiern ihren achten Titel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Im dritten Finale setzten sich die Berliner mit 2:1 gegen Wolfsburg durch.
DEL 05.05.2021, 21:44

2. Finale: Eisbären gleichen Finalserie wieder aus

Berliner gewinnen mit 4:1 in Wolfsburg

Mathis Olimb und Leo Pföderl.
Mathis Olimb und Leo Pföderl. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Playoff-Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Grizzlys Wolfsburg mit einem 4:1-Auswärtssieg im zweiten Spiel wieder ausgeglichen.
Ergebnisse: Spiele heute

DEL2 19:30

3. Finale (1)



NHL 22:00

Regular Season (1)



NHL

1. Division Halbfinale (2)



NHL

2. Division Halbfinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
NHL 19.05.2021, 21.30
Calgary -
Vancouver



Fan-Trend


68 %
 
 
32 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.


Forum: Kommentare
DEL

DEL startet am 9. ... (2)
EC Kassel Huskies

"Jetzt haben wir d... (1)
EC Hannover Indians

Indians verpflicht... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Bad Nauheim

Kevin Schmidt
V


Herne

Viktor Buchner
S


Schwenningen

Niclas Burström
V


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL2 18.05.2021, 19:30


Kassel -
Bietigheim

Weitere TV-Termine

Geburtstage
28 Jahre

Maximilian Faber
V
28 Jahre

Ralf Rinke
S
22 Jahre

Frederike Trosdorff
T
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum