Anmelden

DEL 27.02.2005, 21:23

Frankfurt wehrt Ingolstadt ab

Panther und Scorpions überraschen mit Auswärtssiegen

Tabellenführer Frankfurt hat den "Angriff" von Verfolger ERC Ingolstadt abgewehrt. Die Lions gewannen das Spitzenspiel vor 7000 Zuschauern in eigener Halle mit 4:1 (3:0 0:1 1:0). Neuzugang Doug Weight glänzte als dreifacher Torschütze und gab zu dem die Vorlage zum vierten Frankfurter Treffer. Für die Panther war Ast erfolgreich. Durch den Sieg haben die Lions den Vorsprung auf die Verfolger auf fünf Punkte ausgebaut.

Erster Verfolger sind nun die Eisbären Berlin, die sich mit 3:2 (1:0 1:0 2:1) im "Bruder-Duell" gegen die Hamburg Freezers durchsetzen konnten. Für die Freezers ist die Niederlage kein Beinbruch, in den Playoffs hat man möglicherweise schon bald Chance zur Revanche.

Die Nürnberg Ice Tigers verspielten einen Drei-Tore-Vorsprung und die Chance auf den zweiten Tabellenplatz beim 5:6 nach Penaltyschießen in Iserlohn. Neun Minuten vor Spielende starteten die Roosters ihre Aufholjagd. Zu dem Zeitpunkt führten die Gäste noch mit 5:2, ehe Lysak, Alexandrov und White mit ihren Toren den Ausgleich erzielen konnten. Im Penaltyschießen war einmal mehr Mike York der Schütze des Siegtreffers für die Sauerländer.

Im Kampf um den letzten Playoff Platz bieten sich Augsburg, Krefeld und Düsseldorf einen heißen Dreikampf. Die Panther verbesserten ihre Ausgangslage durch einen 3:2 Auswärtssieg in Köln. Hicks brachte die Haie zwar vor 11.543 Zuschauern in Führung, doch Pudlicks Ausgleichstor in Überzahl (14.) deutete an, dass das Powerplay der Panther den Haien an diesem Tag einige Probleme machen würde. Augsburgs Führung durch Brennan (28., Powerplay) konnte Boos noch einmal egalisieren (33.), aber die 100%ige Überzahlausbeute der Gäste entschied schließlich die Partie. Methot traf zum Sieg bei numerischer Überlegenheit (40.).

Krefeld kam beim Duell mit Schlusslicht Kassel "nur" zu zwei Punkten. Nach einer 2:0 Führung und einem folgenden 2:4 Rückstand kamen die Huskies zurück und konnten ein Penaltyschießen erzwingen. Zum fünften Mal schafften die Huskies nicht den Zusatzpunkt zu bekommen und kassierten somit die neunte Niederlage in Folge. Die Pinguine liegen nach dem Penalty-Sieg weiter auf Rang Acht.

Die DEG Metro Stars bezwangen Aufsteiger Wolfsburg knapp mit 1:0 (1:0 0:0 0:0). Das Tor des Tages erzielte Klaus Kathan bereits in der 4. Spielminute. Besonders bitter für die VW-Städter dürfte der überraschende 3:0 Auswärtssieg der Hannover Scorpions in Mannheim sein, die ihrerseits den Abstand auf den rettenden 12. Tabellenplatz auf vier Punkte verkürzen konnten.

Über die gesamte Spielzeit waren die Gäste aus Niedersachsen das bessere Team. Steve Passmore im Tor der Adler hatte von Beginn an viel zu tun und mehrfach Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen. Machtlos war der Keeper der Adler allerdings in der 5. Minute, als Adler-Verteidiger Andy Delmore einen Schuss von Andreas Morczinietz mit seinem Schlittschuh unhaltbar abfälschte. In der Folge waren die Angriffsbemühungen der Adler zwar vorhanden, aber nie zwingend. Anders die Scorpions, die stets gefährlich blieben und auch spielerisch zu überzeugen wussten. So verwunderte es die 4.200 Zuschauer im Friedrichspark nicht, dass die Gäste in der 16. Minute gleich ihr erstes Überzahlspiel durch Jason Cipolla zu nutzen wussten. Auch im zweiten und dritten Abschnitt änderte sich nicht viel. Fredrik Öberg traf in der 38. Spielminute zum vorentscheidenden 0:3.
Kommentar schreiben
Gast
20.06.2021 12:48 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
DEL 02.06.2021, 10:03

Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück

Angreifer spielte in der vorletzten Saison für die Adler

Borna Rendulic.
Borna Rendulic.
Foto: City-Press.
Transfer Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück. Der 29- jährige Angreifer ging bereits in der Spielzeit 2019/20 für die Adler aufs Eis und avancierte mit 27 Toren und 22 Vorlagen zum teaminternen Topscorer.
DEL 27.05.2021, 21:51

Alle DEL-Clubs und Bietigheim reichen Unterlagen ein

Lizenzprüfungsverfahren beginnt

Alle 14 Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2021/2022 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

4. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 21.06.2021, 02.00
Montreal -
Las Vegas

Wer gewinnt?

 
 

 50 %
 
 
50 % 

Spiel anzeigen


 50 %
 
 
50 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
SC Riessersee

Pat Cortina wird T... (1)
EC Bad Nauheim

Leon Köhler verlän... (1)
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Leipzig

Michal Schön
V


Weißwasser

Peter Quenneville
S


Rosenheim

Zach Hamill
S


Weitere Transfers


Geburtstage
24 Jahre

Raphael Grünholz
V
32 Jahre

Christopher Schimming
V
23 Jahre

Kevin Kunz
S
Weitere Geburtstage