Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

ERC Ingolstadt 10.12.2018, 11:15

In Ingolstadt weiterentwickeln

Interview mit Ingolstadts Tyler Kelleher


Tyler Kelleher.
Tyler Kelleher.
Foto: City Press.

Interview Tyler Kelleher kam über Universitätsliga (NCAA) bis in die AHL, sah aber keine Weiterentwicklung mehr. Also folgte er dieses Jahr dem Ruf Europas und wurde ein Panther. Nach dem Sieg in Düsseldorf äußerte er sich zu seinem DEL-Abenteuer gegenüber Ivo Jaschick von EISHOCKEY.INFO:

Sie wurden von keinem NHL-Club gedraftet, haben aber durchaus gute Leistungen gezeigt! Ihre 1,68 cm Körpergröße spielte dabei wohl eine Rolle?

Ja, wahrscheinlich! Ich war dann in der vergangenen Saison bei den Milwaukee Admirals in der American Hockey League (AHL), verletzte mich und wechselte zum Ligakonkurrenten Texas Stars. Ich denke, dass ich dort keine faire Chance bekommen habe, das zu zeigen, was ich eigentlich kann. Damit sah ich dann auch meine Chance in der NHL Fuß zu fassen schwinden. Ich wollte also irgendwohin gehen, wo mir die Gelegenheit geboten wird, mich weiter zu entwickeln.  

Wie kam das Engagement mit den Panthern aus Ingolstadt zustande?

Ich hatte Kontakt mit einigen europäischen Teams aufgenommen, aber das Angebot hier aus Ingolstadt erschien mir das Beste zu sein. Ich sprach noch mit einigen Leuten und die meinten, dass es für mich eine großartige Gelegenheit sei, die DEL sei sehr ansprechend, und ich soll es nehmen wie es ist und eine Menge Spaß haben! Und den habe ich!

Wer war Ihr Kindheitsidol?

Daniel Briere - er spielte u.a. für die Phoenix Coyotes, Buffalo Sabres und Philadelphia Flyers! Es war einfach toll, ihn über das Eis laufen und Tore schießen zu sehen. In meinen Augen hat er das mit einer solchen Leichtigkeit getan und dabei auch seine Mannschaftskameraden nie vergessen. Ich wollte in seine Fußstapfen treten!

Können Sie Ihren Spielstil beschreiben?

Ich habe die Scheibe gerne an meinem Schläger! Ich verlasse mich dann gerne auf meine Instinkte, suche das freie Eis. Wenn sich die Gelegenheit bietet, versuche ich selber zu vollstrecken! Denke ich, es sei besser meine Mitspieler einzusetzen, mache ich dies und passe! Kommt ganz auf die Situation an. Mein Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Aspekt: wie helfe ich meinem Team am besten!

Was liegt Ihnen mehr -passen oder Tore schießen?

Wie gesagt, ich mache situationsbedingt beides gerne, aber um ganz ehrlich zu sein, selber Tore zu schießen, ist schon ein besseres Gefühl! 

Worin liegt der Unterschied Ihrer Meinung nach zwischen dem Eishockeyspiel hier und Nordamerika?

Es gibt keinen großen Unterschied im Spiel außer der Größe der Spielfläche! Hier hat man mehr Raum, mehr Platz sich zu bewegen, nicht so viel Körperkontakt. Aber ansonsten ist es genauso ein Eishockeyspiel wie sonst auch!

Was mögen Sie persönlich lieber - das kleinere oder das größere Eisfläche?

Ach, wahrscheinlich die größere Eisfläche! Da habe ich mehr Platz, kann Gegenspielern besser ausweichen und mein Spiel aufziehen. Ich glaube, ich komme hier besser zu Recht!

Wie war Ihr erstes Spiel hier - wie haben Sie die Zuschauer empfunden? 

In meinem ersten Spiel konnte ich nicht glauben, was ich da sah und hörte! Es war unbeschreiblich! Das ist es auch, warum ich zu jedem Spiel voll Freude und gut motiviert gehe. Ich habe schon öfters versucht, anderen daheim in den USA davon zu erzählen - aber man muss es selbst erlebt haben. Jeder Verein hier in Deutschland hat diese unglaublichen Fans!

Was war bisher Ihr größter sportlicher Erfolg?

Das war ohne Zweifel war das der Gewinn der Silbermedaille 2013 in Russland bei der U-18 Weltmeisterschaft. Damals haben wir gegen unseren Nachbarn Kanada mit Connor McDavid den Kürzeren gezogen! Es war aber eine tolle Erfahrung, die ich gemacht habe. Ich habe damals im College Eishockey gespielt und habe es einfach nur genossen.

Haben Sie sich von Deutschland in der kurzen Zeit schon ein Bild machen können? Haben Sie es so erwartet, wie es ist?

Um ehrlich zu sein, wusste ich nicht, was mich hier erwartet - es war praktisch eine Reise ins "Ungewisse". Aber jetzt kann ich ruhigen Gewissens sagen: Ich bin froh diesen Schritt gemacht zu haben. Der hiesige Lifestyle, das Eishockey, die Menschen, die Fans - einfach alles! Ich wusste nicht, was mich erwartet, aber es hat meine kühnsten Träume bei weitem übertroffen!

Vielen Dank für das nette Gespräch! 


Kommentar schreiben
Gast
20.06.2019 21:56 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


ERC Ingolstadt 06.06.2019, 11:06

Lugano komplettiert den VinschgauCup

Schweizer treffen im Halbfinale auf Köln


Larry Mitchell.
Foto: City Press.
Vorschau Der HC Lugano komplettiert als vierte Mannschaft das Teilnehmerfeld beim VinschgauCup 2019 vom 23.-25. August in Latsch (Südtirol). Der siebenmalige Schweizer Meister (zuletzt 2006) spielt im Halbfinale gegen die Kölner Haie.
▸ Weiterlesen


ERC Ingolstadt 27.05.2019, 15:06

Kölner Haie wieder beim VinschgauCup

Ingolstadt gegen Bozen - Vierter Teilnehmer wird noch gesucht


Larry Mitchell.
Foto: City Press.
Vorschau Die Kölner Haie werden erneut am VinschgauCup in Latsch (Südtirol) teilnehmen. Ausrichter ERC Ingolstadt wird am 23. August im ersten Halbfinale auf den HCB Südtirol treffen. Der Gegner der Haie für den 24. August wird in den kommenden Tagen bekannt gegeben.
▸ Weiterlesen


ERC Ingolstadt 17.04.2019, 21:28

Garret Pruden wechselt zum ERC

Verteidiger-Talent


Garret Pruden.
Foto: City Press.
Garret Pruden verlässt seine Heimstadt Bad Nauheim und wechselt in die DEL zum ERC Ingolstadt. Der 184 Zentimeter große und 81 Kilo schwere Verteidiger möchte die Chance nutzen und sich in Ingolstadt einen Stammplatz erkämpfen. Zudem wird er voraussichtlich mit einer Förderlizenz für den Kooperationspartner ausgestattet.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)

Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
NHL

Blues gewinnen ers... (2)
Saale Bulls Halle

Saale Bulls verpfl... (1)
Pittsburgh Penguins

Dominik Kahun wech... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Dresdner Eislöwen

Tom Knobloch
S


Saale Bulls Halle

Sergej Stas
S


Crocodiles Hamburg

Christoph Schubert
V


▸ Weitere Transfers


Geburtstage
29 Jahre

Ben Meisner
T
21 Jahre

Kevin Kunz
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de