Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 30.10.2004, 02:24

Mannheim ohne Chance gegen Frankfurt

Köln bleibt trotz Niederlage Spitzenreiter - Eisbären torlos

Vor 7.600 Zuschauern im Eichbaum-Eisstadion am Friedrichspark kassierten Mannheims Adler ihre inzwischen dritte Niederlage in Folge. Es war gar das zweite Spiel in Folge ohne eigenen Treffer, bereits in Köln unterlagen die Mannen von Headcoach Helmut de Raaf 0:4, womit die Adler inzwischen seit sieben Dritteln ohne Torerfolg dastehen.

Ohne den gesperrten Jason Podollan und den verletzten Michael Bakos, dafür aber mit Nico Pyka, der sich am Mittwoch einen Oberkieferbruch zugezogen und vier Zähne verloren hatte, traten die Adler gegen die Frankfurt Lions an. Von Beginn an lief das Spiel jedoch gegen die Adler. Nur wenige Torchancen konnten herausgespielt werden, das Spiel wirkte zerfahren und ungeordnet. Anders hingegen agierten die Lions. Sie spielten abwartend, lauerten auf die Feher der Hausherren und diese kamen. In der neunten Minute nutzte Peter Ratchuk in Überzahl den Platz auf dem Eis und erzielte den wichtigen Führungstreffer für die Gäste. Das zweite Tor nach 16 Minuten durch Jason Young ließ die Adler vollends verkrampfen. Das änderte sich auch im zweiten Abschnitt nicht mehr. Die Blau-Weiß-Roten agierten ohne Selbstbewusstsein und machten weiterhin Fehler, die die Lions zu weiteren Torerfolgen einluden. Nach 28 Minuten nutzte Joe Murphy die Lücken in der Adler-Defensive und in der 38. war es dann Michael Hackert, der einen Alleingang zum 4:0 abschloss. Ein weiterer Treffer in der 46. Minute durch Christian Kohmann bedeutete dann den 0:5-Endstand.

Die Kölner Haie mussten sich am Freitag Abend in Nürnberg mit einem Punkt zufrieden geben. Der KEC verlor vor 6.074 Zuschauern in der Arena Nürnberg mit 1:2 n.P.. Köln bleibt aber weiter mit 32 Punkten Tabellenführer. In einer hart umkämpften Spitzenbegegnung gingen die Haie durch McLlwain in Führung (7.), doch im letzten Abschnitt schaffte Tapper in Überzahl das 1:1 (49.). Im abschließenden Penaltyschießen holten sich die Ice Tigers den Extra-Punkt: Zwei Mal Tapper, Fical und Vasiljevs trafen für die Franken. Kölns Penalty-Tore durch Beardsmore, Blank und Boos reichten nicht.

Ohne Punkte und Tore blieben die Berliner Eisbären beim 0:2 auf heimischen Eis gegen die DEG Metro Stars. Herr (19.) und Kreutzer (29.) sicherten mit ihren Toren den Auswärtssieg für die Rheinländer. Andrej Trefilov blieb erneut ohne Gegentreffer.

In Hannover fragen sich die Zuschauer weiter, wo die gute Form aus den Vorbereitungsspielen geblieben ist. Beim 2:4 gegen den ERC Ingolstadt boten die Niedersachsen erneut eine schwache Vorstellung. Sutton (9.), Goodall (14.), Ferguson (30.) und Sturm (31.) trafen für die Audi-Städter. Für die Scorpions waren Cisar (25.) und Hock (45.) erfolgreich. In den Schlussminuten hatten die Niedersachsen noch die Chance das Resultat zu verbessern. Eine fünfminütige Überzahl blieb ohne Torerfolg. Nach dem Spiel trat Len Soccio als Scorpions Kapitän zurück.

Aufsteiger Wolfsburg bleibt seiner Linie treu. Von Auswärtsspielen kehren die VW-Städter bislang fast immer ohne Punkte zurück, um bei den Auftritten im heimischen Eispalast zu punkten. In Krefeld setzte es eine 1:6 Niederlage.

Im Abstiegskampf verschafften sich die Iserlohn Roosters etwas Luft. MIt 4:2 gewannen die Sauerländer gegen die Augsburger Panther, die auswärts weiter sieglos bleiben.
Kommentar schreiben
Gast
22.08.2019 20:39 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


DEL 21.08.2019, 11:43

DEL und DEL2 passen Regeln an

Spielablauf beschleunigen und Sicherheit erhöhen

Lars Brüggemann, Leiter des DEL-Schiedsrichterwesens, wird die Clubs zu den Änderungen schulen.
Lars Brüggemann, Leiter des DEL-Schiedsrichterwesens, wird die Clubs zu den Änderungen schulen.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die beiden deutschen Profiligen DEL und DEL2 haben zur kommenden Saison einige Regeln angepasst, die dazu führen sollen den Spielablauf zu beschleunigen und die Sicherheit der Spieler zu erhöhen.
▸ Weiterlesen
DEL 30.06.2019, 14:04

Meister Mannheim startet in Nürnberg

Augsburg erwartet München zum Derby - Roosters zu Gast in Köln - Eisbären gegen Grizzlys

Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München.
Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München. Foto: GEPA.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die Saison 2019/2020 veröffentlicht. Titelverteidiger Adler Mannheim ist 13. September 2019 zu Gast in Nürnberg. Augsburg erwartet Vizemeister München zum Derby. Das Spiel wird live von Sport1 übertragen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)
DEL 26.06.2019, 16:50

Alle 14 Clubs erhalten Lizenz

Saisonauftakt am 13. September

Alle 14 Clubs der DEL haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten, so das Ergebnis des Lizenzprüfungsverfahrens. Am 13.September 2019 startet die DEL in ihre 26. Saison. Die Hauptrunde endet am 8. März 2020, ein mögliches siebtes Playoff- Finale wird am 30. April 2020 ausgetragen. Den Spielplan wird am Montag, den 1. Juli, bekanntgeben.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)
Ergebnisse: Spiele heute

Vorb. LIVE

Testspiele (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Vorb. 23.08.2019, 16.00
Jonköping -
Prag



▸ Fan-Trend


50 %
 
 
50 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Testspiele

Eislöwen-Testspiel... (4)
Champions Hockey League

München möchte noc... (1)
EC Hannover Indians

Kristian Hufsky wi... (2)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Crimmitschau

Austin Fyten
S


Rostock

Jonas Gerstung
V


Rostock

Kevin Richter
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
Vorb. 23.08.2019, 19:30


Bad Tölz -
Riessersee

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Dimitri Komnik
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis