Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 30.08.2013, 23:16

Mannheim unterliegt in Heilbronn

Iserlohn und Straubing gewinnen DEL-Duelle

 Die Heilbronner Falken haben für die Überraschung des Abends gesorgt und die Adler Mannheim mit 4:2 bezwungen. Vor 1.770 Zuschauern brachten Adriano Carciola (1.) und Mitch Versteeg (34.) die Falken mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der nahezu in Bestbesetzung angetretenen Adler durch Matthias Plachta aus der 38, Minute stellte Michael Hackert knapp eine Minute später den alten Abstand wieder her (39.). Ryan Grimshaw konnte in Unterzahl in der 47. Minute für die Adler nochmals verkürzen, Robert Hock traf 44 Sekunden vor Spielende zum 4:2-Endstand ins leere Mannheimer Tor.

Besser machten es die Krefeld Pinguine, die bei den Lausitzer Füchsen einen 6:1-Sieg einfuhren. Vor 1.437 Zuschauern brachten Kevin Clark (4.), Roland Verwey (23.) und Andreas Driendl (29.) die Gäste zunächst mit 3:0 in Führung. Nach dem Ehrentreffer der Füchse durch Sean Fischer aus der 30. Minute erhöhten Adam Courchaine (38.), Kevin Clark (56.) und Andreas Driendl (57.) noch zum 1:6-Endstand.

Die Düsseldorfer EG unterlag beim österreichischen EBEL-Club Villach mit 0:2. Die Tore erzielten Benjamin Petrik in Überzahl (37.) und Marius Göhringer mit einem Schuss ins leere DEG-Tor (60.).

Vor 2.049 Zuschauern setzten sich die Iserlohn Roosters gegen die Grizzly Adams Wolfsburg mit 4:1-Toren durch. Die Partie begann mit einem Schock für die Gastgeber, deren Schlussmann Sebastien Caron mit einem ausgerenkten Kiefer bereits nach 80 Sekunden vom Eis musste. Tyson Mulock (10.), Michael Wolf (22.), Jeff Giuliano (26.) und Brent Raedeke (52.) trafen für die Gastgeber, Brett Palin erzielte in der 58. Minute den Ehrentreffer der Niedersachsen.

Die Schwenninger Wild Wings kassierten bei den Bulldogs Dornbirn trotz früher 2:0-Führung eine 3:4-Niederlage. Tyler Beechey (7.) und Nick Petersen (10.) trafen vor 1.020 Zuschauern zur 2:0-Führung des DEL-Neulings, Graham Mink glich in der 25. und 41. Minute für die Gastgeber aus. Nachdem Marcel Rodman in der 44. Minute zum 3:2 der Wild Wings erneut vorlegte, drehten Luciano Aquino (52.) und Niki Petrik (54.) die Partie zum Sieg der Gastgeber.

Der EHC München unterlag dem russischen Club Mechel Chelyabinsk mit 4:6, eine 2:5-Niederlage kassierten die Augsburger Panther bei den Straubing Tigers.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
19.06.2024 21:00 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (2)
02.09.2013, 15:44 Uhr
George
Spätestens nach der Niederlage der Adler bei einem 2 Liga Club, kann man die Adler doch nicht mehr als DEL Favorit zählen. Jochen Hecht hatte doch recht und wir sind froh, wenn wir unter die ersten 8 kommen. > Ironie aus<
Bewerten:3 

31.08.2013, 09:27 Uhr
Thorsten
Na hoffentlich korrigiert Jochen Hecht das Saisonziel jetzt nicht auf "Erreichen der Plätze 10-12", nachdem man eine solche, empfindliche, Niederlage einstecken musste ;-))))
Bewerten:11 




DEL 25.05.2024, 18:23

Alle 14 DEL-Clubs reichen ihre Unterlagen ein

Fünf Clubs bewerben sich aus der DEL2

Alle 14 sportlich qualifizierten Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der kommenden Saison 2024/25 bei den Wirtschaftsprüfern der ASNB Düsseldorf fristgerecht eingereicht.
DEL 26.04.2024, 23:03

5. Finale: Eisbären zurück auf dem DEL-Thron

Berliner gewinnen Finalserie mit 4:1

Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister.
Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister. Foto: Jasmin Wagner.
Die Eisbären Berlin feiern die zehnte Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitag gewannen die Berliner das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie in Bremehaven mit 2:0 und holten damit den vierten Sieg.
DEL 23.04.2024, 22:10

4. Finale: Eisbären bauen Führung aus

4:1-Heimerfolg gegen Bremerhaven am Dienstag

Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf.
Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Führung in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem 4:1-Heimerfolg am Dienstag auf 3:1 ausgebaut. Matchwinner für die Eisbären war Ty Ronning mit drei Toren.
Anzeige

Forum: Kommentare
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
EHC Freiburg

Nicolas Linsenmaie... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Straubing

Nicolas Geitner
V


Bayreuth

Michal Spacek
S


Bremerhaven

Max Görtz
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
38 Jahre

Cody Lampl
V
23 Jahre

Justus Meyl
V
31 Jahre

Jake Hildebrand
T
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige