Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Schwenninger Wild Wings 08.12.2017, 13:14

Trainer-Trio der Wild Wings bleibt an Bord

Pat Cortina, Petteri Väkiparta und Ilpo Kauhanen

Pat Cortina und Petteri Väkiparta.
Pat Cortina und Petteri Väkiparta. Foto: City-Press.


Interview Die Schwenninger Wild Wings haben die Verträge mit dem Trainer-Trio verlängert. Cheftrainer Pat Cortina, Co-Trainer Petteri Väkiparta und Torwarttrainer Ilpo Kauhanen jeweils einen Vertrag über zwei Jahre. Pat Cortina arbeitet seit der Saison 2016/17 als Cheftrainer bei den Schwenninger Wild Wings, Co-Trainer Petteri Väkiparta und Torwarttrainer Ilpo Kauhanen kamen 2015 an den Neckarursprung.

"Wir waren uns sehr schnell einig, dass wir gemeinsam den eingeschlagenen Weg gerne weitergehen würden. Die Zusammenarbeit mit Pat, Petteri und Ilpo macht einfach riesigen Spaß und ich bin sehr zufrieden mit ihrer Arbeit. Sie identifizieren sich mit den Schwenninger Wild Wings zu einhundert Prozent, sie leben den eingeschlagenen Schwenninger Weg in ihrer täglichen Arbeit und haben viele Spieler hier in Schwenningen weiterentwickelt. Gemeinsam wollen wir diesen erfolgreichen Weg weitergehen und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Trainertrio", erklärt Manager Jürgen Rumrich.

Nach dem Spiel in Köln war Pat Cortina zu einem Interview mit  EISHOCKEY.INFO Redakteur Ivo Jaschick bereit.

Hand aufs Herz, haben Sie mit einem Sieg hier gerechnet, als Sie nach Köln kamen?

Jein! Wir müssen von Tag auf Tag, von Spiel zu Spiel  schauen. Wir müssen unsere Leistung konzentrieren und gutes Eishockey spielen. Heute hat es mir eigentlich nicht so gut gefallen. Ohne Scheibe waren wir nicht so gut und unsere Abwehrarbeit war nicht so konzentriert, wie ich es gerne gesehen hätte! Aber Gott sei Dank war unsere Sturm- bzw. Toreffizienz sehr hoch und wir haben die nötigen fünf Treffer erzielt!

Was haben Sie Ihren Jungs in der ersten Drittelpause gesagt, als sie mit 2:1 in Führung lagen?

"Jungs, wir liegen zwar in Führung, aber wir müssen sehr vorsichtig sein, denn das Ergebnis spiegelt nicht wieder, wie das Spiel eigentlich gelaufen ist. Köln war optisch klar die bessere Mannschaft und wir müssen auch ohne Scheibe präsenter sein, müssen die Räume in der Defensive enger machen."

Bis zu dem Penaltytreffer lagen Sie viermal in Führung, bevor der fünfte Führungstreffer im Penaltyschießen den Sieg bedeutete. In der letzten Sekunde des ersten Drittels hatten Sie schon einen Penaly, der gehalten wurde.

Nach dem ersten Drittel mit 3:1 zu führen, wäre auch zu viel gewesen! Unsere 2:1 Führung hat schon nicht das Spiel wiedergespiegelt, das jeder auf dem Eis sehen konnte. Wir waren aber sehr erfolgreich, da wir unsere Treffer immer zu sehr günstigen Zeitpunkten geschossen haben – nur wenige Sekunden (11 Sek.) lagen – beispielsweise – zwischen dem Ausgleich (3:3) und unserer erneuten Führung! Köln war schon sehr stark, vielleicht ein wenig zu leichtfertig im Abwehrverhalten – ja, und wir haben halt davon profitiert!

Wie kommt es, das Schwenningen in dieser Spielzeit so gut dasteht?

Wir haben eine andere Mannschaft! Sie ist jünger, hat bessere Schlittschuhläufer, hungriger und wir wollen aktiver sein. Alle hier glauben, dass dies ein Teil unserer Identität ist und das löst einige unserer Probleme und bringt uns auf den richtigen Weg!

Ist die richtige Mischung das Geheimnis des Erfolgs? Sie haben Finnen, Schweden, Kanadier, einen Amerikaner, einen gebürtigen Italiener, Franzosen im Team! Ich hoffe ich habe keine Nationalität vergessen!

Die Mischung ist gut, alle stehen unter Druck! Es ist vollkommen egal, welchen Reisepass sie haben oder welche Sprache sie sprechen -  Hauptsache sie harmonieren. Wir genießen unsere Zeit zusammen und versuchen gutes Eishockey zu spielen.
Vielen Dank für dieses Gespräch!


Kommentar schreiben
Gast
18.06.2019 07:21 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (2)
Schmitti
08.12.2017, 22:06 Uhr
Tore aus der Rückwärtsbewegung im PS zählen nicht aber die Schiedsrichter wissen das wohl nicht
Bewerten:2 

Schmitti
08.12.2017, 22:03 Uhr
In Straubing gibt es Tore die keine sind
Bewerten:0 


Schwenninger Wild Wings 07.06.2019, 17:52

Kooperation zwischen Schwenningen und Ravensburg wird fortgesetzt

Ideale Voraussetzungen für junge Spieler


Rainer Schan.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Ravensburg Towerstars und die Schwenninger Wild Wings werden ihre Zusammenarbeit auch in der kommenden Saison fortsetzen.
▸ Weiterlesen


Schwenninger Wild Wings 27.05.2019, 13:09

Wild Wings holen Patrick Cannone

Kaderplanung abgeschlossen


Patrick Cannone.
Foto: City Press.
Transfer Mit der Verpflichtung von Patrick Cannone haben die Schwenninger Wild Wings ihre Kaderplanungen für die bevorstehende Saison abgeschlossen. Der 32-Jährige kam in der abgelaufenen Saison für den ERC Ingolstadt auf acht Tore und 32 Assists in 59 Partien. Der US-Amerikaner hat einen Einjahresvertrag unterzeichnet.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)

Schwenninger Wild Wings 17.05.2019, 11:48

Nächster Neuzugang der Wild Wings

Daniel Pfaffengut unterschreibt Jahresvertrag


Daniel Pfaffengut.
Foto: City Press.
Transfer Mit Daniel Pfaffengut von DEL2-Meister Ravensburg haben die Schwenninger Wild Wings den nächsten Neuzugang bestätigt. Der 23-Jährige stand drei Spielzeiten für die Towerstars auf dem Eis und kam in 143 Partien auf 31 Tore und 38 Vorlagen. In der abgelaufenen Spielzeit kam er bereits zu zwei DEL-Einsätzen im Dress der Wild Wings.
▸ Weiterlesen

Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Pittsburgh Penguins

Dominik Kahun wech... (1)
Eisbären Berlin

Chris Lee ist tot (1)
NHL

Blues gewinnen ers... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Geburtstage
35 Jahre

Tero Koskiranta
S
33 Jahre

Brent Aubin
S
26 Jahre

Brent Norris
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de