Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 17.01.2010, 21:10

36. Spieltag: Kantersiege für München und Landshut

Riessersee auch in Schwenningen erfolgreich

Am 36. Spieltag feierten der EHC München mit 10:2 in Dresden, und der EV Landshut mit 8:1 gegen Freiburg Kantersiege in der zweiten Liga. Der SC Riessersee setzte sich auch in Schwenningen durch und feierte den zehnten Sieg in den letzten elf Partien, verbunden mit dem Sprung auf Rang vier. Die Bietigheim Steelers setzten sich gegen die Hannover Indians mit 3:0 durch und verkürzten den Rückstand auf Schwenningen. Heilbronn beendete die Siegesserie der Lausitzer Füchse, und Ravensburg nahm zwei Punkte aus Kaufbeuren mit. Zudem schlug Bremerhaven die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 2:1.

Niklas Hede war mit drei Toren und zwei Beihilfen entscheidender Mann in Reihen des EHC München beim 10:2-Kantersieg in Dresden. Vor 2.689 Zuschauern lagen die Bayern zur ersten Pause nach Toren von Wrigley (10.), Hede (12.) und Heatley (19.) deutlich mit 3:0 in Führung, bevor Kaartinen für Dresden zum 1:3 verkürzte (24.). In der Folge erhöhten Heatley (26.), Hede (29.), Rautert (37.) und Kompon (39.) auf 7:1 für den Spitzenreiter, Wrigley erzielte in der 44. Minute Tor Nummer acht für München. Nach dem 2:8 durch Vanelli (45.) machten es Kompon und Hede in der 57. Spielminute mit einem Doppelschlag zweistellig.

Auch die Schwenninger Wild Wings mussten sich dem SC Riessersee geschlagen geben. Nach 60 Minuten setzte sich die Mannschaft der Stunde beim Tabellenzweiten mit 3:2 durch. Vor 2.509 Zuschauern brachte Bembridge die Gäste zweimal in Führung (8. und 37.), Schröder (36.) und Guerriero per Penalty (42.) glichen für die Wild Wings zweimal aus. Den Siegtreffer der Garmischer erzielte Regan in der 58. Spielminute.

Die Bietigheim Steelers feierten einen klaren 3:0-Erfolg über die Hannover Indians vor 1.190 Zuschauern. Serikow (34. und 45.) und Kelly (58.) erzielten die Tore für den Titelverteidiger, der den Rückstand auf Schwenningen auf acht Punkte verkürzen konnte.

Die EVR Tower Stars setzten sich in Kaufbeuren nach Penalty mit 4:3 durch und mussten den vierten Rang an den SC Riessersee abtreten. Vor 1.562 Zuschauern erzielte Boon den entscheidenden Treffer per Penalty. Zuvor hatten Kruck (3.) und Goldie (37.) die Tower Stars zweimal in Führung gebracht, Wehrstedt (32.) und Sikora (39.) für Kaufbeuren zweimal ausgeglichen. Den Führungstreffer der Gastgeber durch Oppolzer (45.) glich Endicott in der 47.Minute zum 3:3 aus.

Die Landshut Cannibals setzten sich gegen Schlusslicht Freiburg deutlich mit 8:1-Toren durch und belegen derzeit Rang acht. Meyer brachte das Schlusslicht nach nur 22 Sekunden in Führung, dann aber waren die Gastgeber vor 1.461 Zuschauern deutlich überlegen und kamen noch vor der ersten Pause durch Morris (3. und 7.) und Toomey (14.) zu einer 3:1-Führung. Im zweiten Drittel erhöhten Wittmann (36.), Moborg (37.) und Kühnhackl (38.) vorentscheidend auf 6:1, Morris (59.) und Pommersberger (59.) erhöhten in der Schlussphase zum 8:1-Endstand.

Die Heilbronner Falken beendeten durch einen 3:2-Erfolg nach Penalty die vier Spiele andauernde Siegesserie der Lausitzer Füchse. Neuzugang Monych (14.) und Urquhart (45.) brachten die Falken vor 1.542 Zuschauern zweimal in Führung, die Lausitzer konnten durch Masek (22.) und Gosdeck (48.) zweimal ausgleichen. Den entscheidenden Penalty verwandelte Johner zum Zusatzpunkt für die Falken.

Die Fischtown Pinguine Bremerhaven setzten sich gegen die Eispiraten Crimmitschau vor 1,538 Zuschauern knapp mit 2:1 duch. Die Führung der Gäste durch Saurette (4.) glich Janzen (6.) keine zwei Minuten später zum 1:1 aus, den Siegtreffer der Gastgeber erzielte Dejdar in Spielminute 42.
Kommentar schreiben
Gast
01.07.2022 03:34 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL2 30.06.2022, 11:21

DEL2 startet mit 14 Clubs in die Jubiläums-Saison


Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Vorschau Die DEL2 startet mit 14 Clubs in die Jubiläums-Saison. Neu sind  Oberliga-Aufsteiger Eisbären Regensburg und DEL-Absteiger Krefeld Pinguine. Die zehnte DEL2-Saison startet am 16. September. Der Spielplan wird Mitte Juli veröffentlicht.
DEL2 25.05.2022, 11:12

16 Clubs reichten Unterlegen für DEL2 ein


Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Fristgerecht haben alle 14 sportlich qualifizierten Clubs ihre Unterlagen für das Lizenzierungs-verfahren der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) für die Saison 2022/2023 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
DEL2 30.04.2022, 11:58

Erste Neuzugänge beim EV Landshut

Heiko Vogler verlängert Vertrag

Samir Kharboutli, Markus Eberhardt und David Zucker.
Samir Kharboutli, Markus Eberhardt und David Zucker. Foto: Christian Fölsner.
Der EV Landshut hat seine ersten drei Neuzugänge für die neue Saison bekanntgegeben: David Zucker, Samir Kharboutli und Markus Eberhardt haben sich beim EVL-Fan-Stammtisch den Fans vorgestellt.
Anzeige
Anzeige

Forum: Kommentare
DEL

DEL startet wieder... (12)
Blue Devils Weiden

Kurt Davis wechsel... (2)
NHL

Colorado gewinnt d... (4)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Bremerhaven

Philip Samuelsson
V


Crimmitschau

Henri Kanninen
S


Frankfurt

Simon Sezemsky
V


Weitere Transfers


Geburtstage
21 Jahre

Alexander Komov
S
23 Jahre

Valentin Merz
S
19 Jahre

Justin Büsing
S
Weitere Geburtstage