Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Fischtown Pinguins 17.06.2011, 17:39

Jan Kopecky komplettiert Fischtown-Kader

Außenstürmer aus Poprad stürmt für Pinguine

Die Fischtown Pinguins haben mit der Verpflichtung des 32-jährigen tschechischen Linksschützen Jan Kopecky die Kaderplanungen für die kommende Saison abgeschlossen. Kopecky gilt als sehr spielstarker Flügelstürmer, der mit Ausnahme einer Spielzeit bisher nur in der tschechischen und slowakischen Extraliga auf sich aufmerksam machen konnte.

In der Saison 2002/2003 spielte er zusammen mit dem in Bremerhaven bestens bekannten Dylan Gyori bei den Idaho Steelheads, wo er nach 54 Punkten in 67 Spielen auf Anhieb zum Topscorer des ECHL Ligisten avancierte. Nach seiner Rückkehr nach Europa spielte Kopecky danach ausschließlich in der slowakischen Extraliga, wo er in 395 Spielen  insgesamt 282 Punkten, 109 Tore – 173 Assists für sich verbuchen konnte. Der spielstarke und erfahrene Winger soll nach ersten Planungen von Trainer Gunnar Leidborg die fehlende Position in der ersten Sturmreihe mit Marian Dejdar und Chris Stanley ergänzen. Leidborg: „So sind zunächst meine Planungen. Nach der Vorbereitung werden wir dann weiter sehen. Jan ist ein sehr erfahrener Spieler, der uns mit Sicherheit weiterhelfen wird.“

Seine Profikarriere begann Kopecky bei Slavia Prag, wo er insgesamt drei Spielzeiten absolvierte. In seinem ersten Jahr in Prag war er auch Mitglied der tschechischen U20 Nationalmannschaft, mit der er die U20 WM in Winnipeg Kanada bestritt. Nach drei weiteren Spielzeiten in der tschechischen Extraliga bei Karlsbad und Havirov wagte Kopecky das Abenteuer Nordamerika, das er trotz der guten Saison in Idaho aber schnell ad acta legte. Seinen größten Erfolg feierte Kopecky in der slowakischen  „Hockeymetropole des Ostens“ beim HC Kosice, mit dem er 2008/2009 die  Meisterschaft feiern durfte. In Kosice nicht vergessen sein damaliger Auftritt in den Play Offs, wo er in 18 Spielen und dabei 14 erzielten Scorerpunkten neben Rudolf Huna, Stanislav Gron und Peter Bartos mit zu den Stützen der Mannschaft gehörte. Nach einem unbefriedigenden Saisonauftakt bei MsHK Zlinia, geprägt von finanziellen Schwierigkeiten, wechselte der am 21. März 1979 im tschechischen Kolin geborene Stürmer zusammen mit seinem Sturmkollegen Peter Klouda zum Traditionsklub Poprad, mit dem er in der abgelaufenen Saison erst im Finale der Play offs gegen Kosice unterlag und sich somit mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben musste.

Die Gründe des Stürmers für seinen Wechsel nach Bremerhaven liegen vor allen Dingen darin begründet, dass er nach sieben Spielzeiten in der slowakischen Extraliga noch einmal sein Glück im Ausland versuchen  möchte. Kopecky „Natürlich hatte ich auch andere Angebote aus Dänemark und Deutschland, aber letztendlich haben Bemühungen und Konzept der Pinguine den Ausschlag gegeben, mich für Bremerhaven zu entscheiden. Wichtig für mich waren dabei auch die positiven Auskünfte, die ich von vielen Spielern über den Klub in Erfahrung bringen konnte. Bremerhaven ist für mich eine neue Herausforderung, auf die ich mich freue.“

Die Fischtown Pinguins erwarten den Spieler Anfang August hier an der Unterweser. In der neuen Saison wird Kopecky mit der Rückennummer 28 für die Pinguine auf Torejagd gehen.   
Kommentar schreiben
Gast
26.08.2019 01:27 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (2)
Tiger 88 (Gast)
20.06.2011, 18:01 Uhr
Nur man kann ja leider nicht aufsteigen außer es geht ein anderer verein insolvent etc.
Bewerten:0 

Sir Toby (Gast)
20.06.2011, 14:06 Uhr
Auf dem Papier wirkt dieses Team spektakulär, beinahe ein Über-Team. Mit dem neuen Stadion kann man sogar wirklich auch das Produkt DEL erfolgreich vermarkten. Stellt sich mir die Frage, wollen die Pinguins dieses Jahr tatsächlich einen DEL-Aufstieg forcieren? Zumindest mischt der Kader auf dem Papi...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 


Fischtown Pinguins 14.08.2019, 21:57

Pinguins-Testspiel in Norwegen ausgefallen

Schaden an der Kühlanlage

Das für Mittwochabend geplante Testspiel der Fischtown Pinguins gegen die Storhamar Dragons ist ausgefallen. Grund ist ein Schaden an der Kühlanlage in der Eishalle der Norweger. Ammoniak war ausgetreten.
▸ Weiterlesen
Fischtown Pinguins 25.07.2019, 12:31

Martin Jiranek assistiert Thomas Popiesch

49-Jähriger folgt auf Andrew McPherson

Martin Jiranek.
Martin Jiranek.
Foto: City Press.
Drei Tage nach der Vertragsauflösung des bisherigen Co-Trainers Andrew Mc Pherson haben die Fischtoen Pinguins mit Martin Jiranek einen Nachfolger verpflichtet. Der 49-Jährige lief als Spieler in 611 DEL-Partien auf und verbuchte in diesen 202 Tore und 280 Assists. Zuletzt war er sechs Jahre für die Thomas Sabo Ice Tigers tätig.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)
Fischtown Pinguins 04.07.2019, 10:26

Curtis Gedig bleibt Pinguin

Fußverletzung auskuriert

Curtis Gedig.
Curtis Gedig.
Foto: Jasmin Wagner
Nach einer komplizierten Fußverletzung aus vergangenem Oktober war lange Zeit unklar, ob Curtis Gedig seine Karriere fortsetzen könne. Nun hat der 27-jährige Deutsch-Kanadier besagte Verletzung auskuriert und wird in der kommenden Saison für die Fischtown Pinguins Bremerhaven auflaufen. In der vergangenen Spielzeit gelangen dem Verteidiger zwei Assists in 14 Einsätzen.
▸ Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

Vorb.

Testspiele (11)



Vorb.

VinschgauCup (2)



Vorb.

Turnier Dresden (2)



Vorb.

Turnier Nürnberg (2)



Vorb.

Turnier Mannheim (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Vorb. 29.08.2019, 18.00
Litomeric -
Weißwasser



▸ Fan-Trend


20 %
 
 
80 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EXA IceFighters Leipzig

Niklas Hildebrand ... (1)
DEL2

"Von Herzblut getr... (1)
Testspiele

Eislöwen-Testspiel... (4)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Leipzig

Esbjörn Hofverberg
V


Selb

Kenny Turner
S


Rostock

Jonas Gerstung
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
Vorb. 30.08.2019, 18:00


Ravensburg -
Rapperswil

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
24 Jahre

Michael Güßbacher
T
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis