Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
NHL 29.02.2012, 10:29

Phoenix schlägt Vancouver

Kampf um Playoff-Plätze voll entbrannt

In beiden Conferences ist der Kampf um die Playoff-Plätze voll entbrannt. Im Osten liegen speziell die Teams aus der South-East-Division, Florida, Washington und Winnipeg nur vier Punkte auseinander, insgesamt trennen die Plätze acht bis elf gerade einmal fünf Zähler. Noch enger geht es im Westen zu, wo die Plätze sechs bis zehn nur drei Punkte auseinander liegen. Selbst die Anaheim Ducks, derzeit 13., haben auch nur sechs Zähler Rückstand auf den wichtigen achten Platz.

Das Topspiel der Western Conference haben die Phoenix Coyotes gegen die Vancouver Canucks nach Penaltyschießen mit 2:1-Toren gewonnen. Nach der Führung des amtierenden Vizemeisters durch Alexander Edler (15.) glich Ray Whitney in der 50. Minute für die Coyotes aus. Den entscheidenden Penalty verwandelte ebenfalls Ray Whitney vor 16.691 Zuschauern.

Die Detroit Red Wings liegen nach einem 5:2-Sieg bei den Columbus Blue Jackets nur noch einen Zähler hinter Vancouver auf dem zweiten Rang im Westen. Nach der Führung der Red Wings durch Johan Franzen (5.) drehten Rick Nash (7.) und Derek MacKenzie in Unterzahl (43.) die Partie für die Blue Jackets. Vor 14.333 Zuschauern glich Niklas Kronwall nur 90 Sekunden später aus (44.), ein Doppelschlag durch Henrik Zetterberg (49.) und Jan Mursak (50.) entschied die Partie zum 4:2 für die Red Wings. Valtteri Filppula erhöhte in der 54. Minute noch zum 5:2-Endstand.

Nach 82 Sekunden war die Partie zwischen den San Jose Sharks und den Philadelphia Flyers bereits entschieden. Ryane Clowe traf in der zweiten Spielminute zum 1:0-Sieg der Sharks vor 17.562 Zuschauern. Antti Niemi, der den Vorzug vor Thomas Greiss erhielt, wehrte 26 Toschüsse der Flyers ab.

Durch einen 4:0-Sieg bei den Minnesota Wild haben die Los Angeles Kings nach Punkten mit den achtplatzierten Dallas Stars gleichgezogen. Vor 17.317 Zuschauern trafen Justin Williams (1.), Dwight King (10.) und Anze Kopitar (19.) bereits im ersten Abschnitt, Jordan Nolan legte in der 36. Minute zum 4:0-Endstand nach.

Im Osten mussten die Boston Bruins einen Rückschlag im Kampf um Rang eins hinnehmen. Gegen die Ottawa Senators unterlag der Titelverteidiger vor 17.565 Zuschauern mit 0:1. Torschütze des Tages war Erik Karlsson mit einem Überzahltor in der 15. Spielminute.

Zwei späte Tore von Troy Brouwer in der 57. und 60. Minute sicherten den Washington Capitals zunächst die Verlängerung im Spiel gegen die New York Islanders, die durch Josh Bailey (5.) und Matt Moulson (43.) zunächst mit 2:0 in Führung gingen. Nach 1:35 Minuten in der Verlängerung traf Alexander Ovechkin vor 18.506 Zuschauern zum 3:2-Sieg der Capitals, die nun wieder auf dem achten Rang im Osten liegen.

Einen 5:3-Erfolg verbuchten die Florida Panthers beim Gastspiel bei den Toronto Maple Leafs. Vor 19.420 Zuschauern brachten Marcel Goc nach 13 Sekunden und Mike Santorelli (3.) die Gäste früh mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstor der Maple Leafs durch Phil Kessel (31.) erhöhten Mike Santorelli (34.) und Jordan Garrison (45.) zum 4:1 der Panther. In der 49. Minute verkürzte Nikolai Kulemin für Toronto zum 2:4, nur 61 Sekunden später legte Stephen Weiss zum 5:2 der Panthers nach. Joffrey Lupul verkürzte in der 58. Minute noch zum 3:5-Endstand.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
21.06.2024 15:34 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (2)
29.02.2012, 20:12 Uhr
Moe
Ist ja keine Seltenheit, dass die Flyers frühe Gegentore bekommen.
Bewerten:0 

29.02.2012, 20:09 Uhr
Mr. Flyer
Bääh, ist das doof! Schon wieder so ein frühes Tor gegen die Flyers und diesmal hat es sogar das Spiel entschieden!!! Das geht mir jedes mal ziemlich auf die Nerven!!!
Bewerten:0 




NHL 19.06.2024, 08:01

5. Stanley Cup Finale: Oilers wehren zweiten Matchpuck ab

Kanadier verkürzen in der Serie auf 2:3

Connor Brown trifft in Unterzahl zum 1:0.
Connor Brown trifft in Unterzahl zum 1:0. Foto: Imago.
Die Edmonton Oilers haben den zweiten Matchpuck abgewehrt und das fünfte Finalspiel um den Stanley Cup bei den Florida Panthers mit 5:3 gewonnen. In der Best-of-Seven Serie verkürzen die Kanadier auf 2:3.
NHL 16.06.2024, 09:12

4. Stanley Cup Finale: Edmonton feiert ersten Sieg

Oilers deklassieren Panthers mit 8:1

Edmontons Derek Ryan gegen Floridas Eetu Luostarinen.
Edmontons Derek Ryan gegen Floridas Eetu Luostarinen. Foto: Imago.
Die Edmonton Oilers feiern im vierten Spiel den ersten Erfolg in der Stanley Cup Finalserie. Mit einem 8:1-Kantersieg wehren die Kanadier den ersten Matchpuck gegen die Florida Panthers ab und verkürzen in der Best-of-Seven Serie auf 1:3.
NHL 14.06.2024, 07:21

3. Stanley Cup Finale: Panthers gewinnen auch in Edmonton

Florida fehlt noch ein Sieg

Torhüter Sergei Bobrovsky sichert den Puck vor Adam Henrique.
Torhüter Sergei Bobrovsky sichert den Puck vor Adam Henrique. Foto: Imago.
Die Florida Panthers haben auch das dritte Stanley Cup Finale bei den Edmonton Oilers mit 4:3 gewonnen. Den Panthers fehlt nur noch ein weiterer Sieg, um die Best-of-Seven Serie für sich zu entscheiden.
Anzeige

Forum: Kommentare
Grizzlys Wolfsburg

Nolan Zajac wechse... (2)
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Rostock

Leon Häring
V


Straubing

Pascal Seidel
T


Leipzig

Daniel Visner
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
24 Jahre

Ludwig Nirschl
S
38 Jahre

Kevin Schmidt
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige