Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 23.10.2009, 22:17

15. Spieltag: Eisbären zurück an der Spitze

Lions verlieren gegen Straubing - Panther rücken vor

Die Berliner Eisbären haben die Tabellenführung mit einem 3:0 (0:0 1:0 2:0) gegen die Iserlohn Roosters zurückerobert. 14.200 Zuschauer in der erneut ausverkauften O2-World mussten bis zur 23. Spielminute auf den Führungstreffer der Gastgeber warten. Im Powerplay markierte Steve Walker (23.) das 1:0 für die Berliner. Tyson Mulock (44.) und Jeff Friesen bauten den Vorsprung im Schlussabschnitt weiter aus. Die Eisbären liegen wieder drei Punkte vor Verfolger Mannheim, der nach einem 6:0 am Donnerstag in Hamburg zwischenzeitlich die Spitzenposition eingenommen hatte.

Erster Verfolger des Spitzenduos sind die Augsburger Panther nach einem 5:4 (2:2 0:1 2:1)-Auswärtssieg in Hannover. Vor 3.700 Zuschauer in der TUI Arena gingen die Niedersachsen im ersten Abschnitt zweimal durch Ben Cottreau (7.) und Matt Dzieduszycki (18.) in Führung. Chris Collins (8./20.) sorgte zweimal für den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel legten die Panther durch Darin Olver (35.) erstmals vor. Jeff Likens (42.) nutzte eine Überzahlsituation zum 4:2 für die Panther. Tore Vikingstad (54.) und Chris Herperger (60.) als Scorpions Coach Hans Zach Torhüter Ziffzer vom Eis genommen hatte 1 retteten den Hannoveranern zumindest einen Punkt. Nach torloser Verlängerung vergaben alle drei Scorpions-Schützen Im Penaltyschießen. Bei Augsburg konnte Tyler Beechey als einziger Spieler treffen und den Zusatzpunkt sichern.

Erfolgreicher war der Abend für das andere niedersächsische DEL-Team aus Wolfsburg, die sich mit einem 4:3 (0:1 2:1 1:1) nach Verlängerung gegen Köln auf den vierten Tabellenplatz verbessern konnten. Zweimal lagen die Haie durch Jason Jaspers (14.) und Norman Hauner (31.) in Führung, zweimal glichen die Wolfsburger duch Ken Magowan (24.) und John Laliberte (40.) aus. Im Schlussabschnitt brachte Christoph Höhenleitner den EHC vor 2.100 Zuschauern erstmals in Front, Martin Bartek (59.) traf in der vorletzten Spielminute zum 3:3. Den Siegtreffer in der Verlängerung erzielte Peter Sarno nach 62 Minuten und 24 Sekunden.

Eine überraschende Heimniederlage gab es für die Frankfurt Lions. Die Hessen kamen gegen die Straubing Tigers vor 5.200 Zuschauern nur zu einem 2:3 (1:1 1:1 0:1). In Unterzahl hatte Josh Langfeld (11.) zunächst den Führungstreffer der Löwen erzielt. Chad Bassen (13.) und Eric Meloche (24.) drehten die Partie für die Tigers. Jeff Ulmer (30.) konnte zur Hälfte der Partie zwar noch einmal für Frankfurt ausgleichen, auf Justin Mapletofts (43.) 3:2 zu Beginn des dritten Drittels fanden die Lions dann keine Antwort mehr.

Auch die DEG musste beim 3:4 (1:1 2:1 0:2) in Kassel einen Rückschlag hinnehmen. Dreimal lagen die Rheinländer durch Rob Collins (18.), Shane Joseph (28.) und Marian Bazany (38.) in Führung. Kassel zeigte Moral und kippte die Partie im Schlussabschnitt durch zwei Tore von Josh Soares (41.) und Pierre-Luc Sleigher (54.) Zuvor hatten Manuel Klinge (19.) und Pierre-Luc Sleigher (33.) getroffen.

Deutlich fiel der Heimerfolg des ERC Ingolstadt gegen die Ice Tigers aus Nürnberg aus. Nach einem torlosen Beginn schossen Bob Wren (31.), Richard Girard (33.), Tyler Bouck (40./53.) und Ben Clymer (43.) in der zweiten Spielhälfte einen komfortablen Vorsprung heraus. Vier der fünf Tore fielen bei einfacher oder doppelter Überzahl. Hauptschiedsrichter Roland Aumüller verhängte insgesamt 32 Strafminuten gegen den ERC und 99 gegen die Ice Tigers. Spieldauerdisziplinarstrafen erhielten die Nürnberger Shane Peacock und Morten Ask. Bei doppelter Überzahl verdarb Martin Ancicka (60.) Ingolstadts Torhüter Dimitri Pätzold zwei Sekunden vor der Schlusssirene den Shut-out. 
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
20.06.2024 01:12 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



DEL 25.05.2024, 18:23

Alle 14 DEL-Clubs reichen ihre Unterlagen ein

Fünf Clubs bewerben sich aus der DEL2

Alle 14 sportlich qualifizierten Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der kommenden Saison 2024/25 bei den Wirtschaftsprüfern der ASNB Düsseldorf fristgerecht eingereicht.
DEL 26.04.2024, 23:03

5. Finale: Eisbären zurück auf dem DEL-Thron

Berliner gewinnen Finalserie mit 4:1

Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister.
Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister. Foto: Jasmin Wagner.
Die Eisbären Berlin feiern die zehnte Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitag gewannen die Berliner das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie in Bremehaven mit 2:0 und holten damit den vierten Sieg.
DEL 23.04.2024, 22:10

4. Finale: Eisbären bauen Führung aus

4:1-Heimerfolg gegen Bremerhaven am Dienstag

Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf.
Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Führung in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem 4:1-Heimerfolg am Dienstag auf 3:1 ausgebaut. Matchwinner für die Eisbären war Ty Ronning mit drei Toren.
Anzeige

Forum: Kommentare
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
EHC Freiburg

Nicolas Linsenmaie... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Straubing

Nicolas Geitner
V


Bayreuth

Michal Spacek
S


Bremerhaven

Max Görtz
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
26 Jahre

Kevin Kunz
S
28 Jahre

Michael Dal Colle
S
31 Jahre

Colin Smith
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige